Klein Krieg zwischen unseren Katzen

Diskutiere Klein Krieg zwischen unseren Katzen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo!!! Wir haben eine Katze und ein Kater beide Kastriert, bis vor ein paar Wochen war alles wunderbar, jetzt herscht hier ein klein krieg...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
tulle

tulle

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo!!!

Wir haben eine Katze und ein Kater beide Kastriert, bis vor ein paar Wochen war alles wunderbar, jetzt herscht hier ein klein krieg. Wir haben eine 3 1/2 Zimmer mit Küche und Bad (75m2). Beides Hauskatzen.

Sobald eine den Raum betreten will fauchts und knurrts aus einer Ecke. Haben alles mögliche schon versucht, von trennen, tropfen Bachblüten, Duftstecker (Feromonen), einmischung, Nasss gesprüht (evtl. putzen), positves verhalten mit Leckerlies belohnt. Alles ohne erfolg.

Wer kann uns helfen?

Lg
Tulle
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
tulle

tulle

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo!!!!!!!!!!!!!

Wir haben zwei Katzen 2 1/2 Zimmer auf 75m2 eine Katze und ein Kater. Beide Kastriert. Bis her war alles ruhig. Aber jetzt ist Krieg angesagt.
Haben einiges schon versucht die zwei streithäne wieder zusammen zu bekommen. Sobald einer einen Raum betritt wo der andere ist wird gefaucht und geknurrt, dann kommt es zur schlägerrei. Sie machen einen Bogen umeinander.

Haben es mit Bachblüten Tropfen, Feromonstecker, Nassspritzen damit sie sich gegenseitig trockenputzen, einmischen, Räumliche trennung versucht (aussperren).

Was sollen wir noch machen!!! Wollen sie nicht abgeben!!!!!!!!!!

Lg
Tulle
 
Renate*

Renate*

Beiträge
6.417
Punkte Reaktionen
1
Geh doch mal mit den Beiden zum TA! Vielleicht ist eine/r von ihnen krank:eusa_think:, da soll es zu solchen Problemen kommen.
Einmischen nützt eh nix:cool:

das ist, was mir jetzt dazu einfällt...
 
K

Kirschblüte

Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Wie alt sind die beiden? Wie sind die beiden vom Spielverhalten her? Wie sind sie mit einander umgegangen bevor der Krieg ausgebrochen ist?
 
tulle

tulle

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Wie alt sind die beiden? Wie sind die beiden vom Spielverhalten her? Wie sind sie mit einander umgegangen bevor der Krieg ausgebrochen ist?

Der Kater ist 6 Jahre Sie ist 5 Jahre. Sie Spielt viel ist eine kleiner Rabauke immer Pfeffer im arsch als währe sie auf Drogen, Er spielt sogut wie garnicht ist ruhig sehr verschmust und schläft viel.
Sie Putzten sich, spielten alle 2 Tage miteinander aber dann nur kurz bis einer anfängt zu knurren um klar zu machen es reicht. da die kleine sehr stürmisch und rubbisch ist. Sie schliefen zusammen, machten alles zusammen. Ein Herz und eine Seele.
 
S

Substantia Nigra

Beiträge
3.192
Punkte Reaktionen
0
Als erstes würde ich euch auch dringend zu einem Tierarztbesuch raten.
Katzen, die krank sind oder Schmerzen haben, reagieren oft aggressiv. Und manchmal ist das das einzige, woran man erkennen kann, dass etwas nicht stimmt, da Katzen eigentlich Meister im Verbergen von Krankheiten sind.
Erst wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen sind, kann man nach anderen Gründen suchen.
 
K

Kirschblüte

Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Der Kater ist 6 Jahre Sie ist 5 Jahre. Sie Spielt viel ist eine kleiner Rabauke immer Pfeffer im arsch als währe sie auf Drogen, Er spielt sogut wie garnicht ist ruhig sehr verschmust und schläft viel.
Das klingt so wären es eher gegensätzliche Charaktere. Da kann es immer passieren das es umschlägt und sie sich zerstreiten.
Die Kätzin braucht einen Spielgefährten der mit spielt und tobt, dann wird auch der Kater mehr ruhe haben.
 
eifelbiene

eifelbiene

Beiträge
6.411
Punkte Reaktionen
0
Hallo Tulle,

um dir da einen Rat zu geben sind die Informationen etwas dürftig. Ich stelle dir deshalb mal einige Fragen, mit dem wir das Problem ggf. eingrenzen können.

1. Seit wann hast du die Katzen?
2. Seit wann tritt das Problem auf?
3. War zu dem Zeitpunkt etwas besonders, z.B. Umzug, neue Einrichtungsgegenstände, Feier, neues Haustier, ungewöhnliche Geräuschskulisse wie Baustelle. Überleg da bitte genau. Es ist möglich, dass eine Katze ein unangenehmes Ereignis fälschlicherweise mit der anderen Katze verbindet und sie deswegen plötzlich als Bedrohung ansieht.
4. Seit wann sind die beiden kastriert?
5. Geht das Gefauche/Geknurre immer von derselben Katze aus oder eher wechselseitig? Bitte auch hier die Situation beschreiben, wie sich beide verhalten.
6. Sind beide Katzen vom TA untersucht worden? Auch ein gesundheitliches Problem kann Verhaltensänderungen bewirken.
7. Ist dir aufgefallen, ob sich eine Katze z.B. mehr zurück zieht, weniger/mehr frisst, häufiger erbricht, das Fell struppiger geworden ist?
8. Wie sieht das Verhalten bei der Fütterung aus?
9. Wie alt sind die Katzen?



Edit: Urghs, hab gerade erst gesehen, dass es das Thema zweimal gibt. Ich hab sie jetzt mal zusammengeführt.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Wir haben eine Katze und ein Kater beide Kastriert, bis vor ein paar Wochen war alles wunderbar, jetzt herscht hier ein klein krieg. Sie Putzten sich, spielten alle 2 Tage miteinander aber dann nur kurz bis einer anfängt zu knurren um klar zu machen es reicht. da die kleine sehr stürmisch und rubbisch ist. Sie schliefen zusammen, machten alles zusammen. Ein Herz und eine Seele.
[/QUOTE]

Ja was denn nun?
Kleinkrieg oder ein Herz und eine Seele?:eusa_think:

Knurren, um dem anderen klarzumachen, dass es reicht, ist ja ganz normales Katzenverhalten...;)

Wie sieht denn der "Kleinkrieg" aus?
Beissen bis aufs Blut? Fliegen die Fellbüschel? Oder ist es einfach ganz normales Spielverhalten? Werde nicht ganz schlau draus..:eusa_think:

Aber als erstes würde ich mal zu einem TA-Besuch raten. Plötzliches verändertes, aggressives Verhalten hat oft was mit körperlichem Unwohlsein zu tun. Meine Mini wurde auch plötzlich von einem Tag auf den anderen ziemlich unleidlich, als sich eine Blasenentzündung anbahnte.
Sie hat nur noch gefaucht, Ohrfeigen verteilt und ihre kätzischen Mitbewohner in Angst und Schrecken versetzt.
Und auch ich hatte unter ihren Attacken zu leiden....
Als sie wieder gesund war, war alles wieder ok.
 
tulle

tulle

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
also die Katen haben wir von klein auf, das problem trat zum ersten mal auf nachden wir mit der kleinen beim TA waren . wir kamen heim und dann fing der Kater an , demke mal die Gerüche . Seit dem fahren wir immer mit beiden zum TA und dadurch war es auch so ein halbes jahr ruhe. dann vor 5 Wochen ging es wieder los ohne einen grund , ich bin mir sicher es gab zu dieser zeit keine Veränderung. Die Kleine ist seid ca. 4 jahren, der Dicke seid ca. 5 Jahren kastriert.Das geknurre geht mal von dem einen mal von dem anderen aus aber hauptsächlich vom Kater.Katzenalter 5 bzw. 6 Jahre Fütterung alles normal , erst er dann sie ( die Rangordnung halt), gesundheitlich alles bestens
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hi hört sich ja nicht verkehrt an aber unsre Wohnung ist für drei Katzen definitiv zu klein 75qm.
 
Zuletzt bearbeitet:
eifelbiene

eifelbiene

Beiträge
6.411
Punkte Reaktionen
0
Warst du in den letzten 5 Wochen beim TA?

Das geknurre geht mal von dem einen mal von dem anderen aus aber hauptsächlich vom Kater.
Knurren und Fauchen ist häufig eine Abwehrreaktion. In dem Fall würde sich eher der Kater bedroht fühlen. Da es jedoch ab und an wechselt, kann es schon Spielverhalten sein.

Fütterung alles normal , erst er dann sie
Hast du 2 Näpfe oder Schälchen?
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Ich würd ja auch erst mal beide beim TA durchchecken lassen.

Off-Topic

Hi hört sich ja nicht verkehrt an aber unsre Wohnung ist für drei Katzen definitiv zu klein 75qm.
Die qm sind nicht ganz so wichtig, es kommt eher auf die katzengerechte Gestaltung an, also Kletter-, Kratz- und Versteckmöglichkeiten.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Die qm sind nicht ganz so wichtig, es kommt eher auf die katzengerechte Gestaltung an, also Kletter-, Kratz- und Versteckmöglichkeiten.
[/OT]

Viel mehr qm hab ich hier auch nicht...:?
Und hier wohnen 8 Miezen. Ok, sie könnten noch ins Treppenhaus, aber sie wollen ja nicht..
Aber trotzdem stehen hier irgendwie 14 Kratzbäume rum:mrgreen:
 
tulle

tulle

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Warst du in den letzten 5 Wochen beim TA?


Knurren und Fauchen ist häufig eine Abwehrreaktion. In dem Fall würde sich eher der Kater bedroht fühlen. Da es jedoch ab und an wechselt, kann es schon Spielverhalten sein.


Hast du 2 Näpfe oder Schälchen?

Hi, also beim Ta waren wir zu letzt im Oktober(impfen,usw.).
Und zu den Näpfen: ein futterspender in der Küche und einer im Wohnzimmer, dazu noch einen Trinkbrunnen im Wohnzimmer aus dem auch beide trinken und fressen tun sie Beide sowohl in der Küche als auch im Wohnzimmer.
 
S

Substantia Nigra

Beiträge
3.192
Punkte Reaktionen
0
Ich find es langsam echt schade, dass wir hier alle so gegen die Wand reden.
Du hast jetzt schon mehrfach den Tipp bekommen: Geh zum Tierarzt. Mehr können wir auch nicht raten, bevor körperliche Ursachen nicht ausgeschlossen sind.
 
eifelbiene

eifelbiene

Beiträge
6.411
Punkte Reaktionen
0
Hi, also beim Ta waren wir zu letzt im Oktober(impfen,usw.).
Dann bitte unbedingt TA aufsuchen. Es können sich aktuell Erkrankungen ergeben haben. Bei Verhaltensänderungen sollte immer die gesundheitliche Seite in Betracht gezogen werden.

Und zu den Näpfen: ein futterspender in der Küche und einer im Wohnzimmer, dazu noch einen Trinkbrunnen im Wohnzimmer aus dem auch beide trinken und fressen tun sie Beide sowohl in der Küche als auch im Wohnzimmer.
Ok, dann können sie wahrscheinlich nur nacheinander und nicht zeitgleich an einer Vorrichtung fressen.
 
Olga21

Olga21

Beiträge
916
Punkte Reaktionen
0
Hmm,

also so ein ähnliches Problem hab ich zur Zeit auch.. :eek:

Nun ist aber Sima die kleine Kratzbürste hier. :eusa_think: Sie jagt ohne Grund Lisa durch die Wohnung, & ich hab keine Ahnung warum.

Es scheint alles in Ordnung zu sein, aber die fauchen sich an, und Sima greift Lisa auch an, diese versteckt sich dann immer, oder eher sitzt sie immer oben auf der Wohnwand, weil Sima da ja nicht hochkommt.

Die sind zwar zusammen, können auch kuscheln und denn wieder Krieg.


Was meint ihr, woran kann es liegen?
 
K

Kirschblüte

Beiträge
3.737
Punkte Reaktionen
1
Schreib mal etwas mehr zu den Katzen, dann kann man sich besser ein Bild machen. Wie alt sind sie? Welches Geschlecht haben sie und sind sie kastriert? Sind es Freigänger oder Wohnungkatzen? Wie gehen sie mit einander um? Wie sehen Simas "Angriffe" den genau aus?
 
Olga21

Olga21

Beiträge
916
Punkte Reaktionen
0
Lisa ist die Mama von Sima..
Lisa wird bald 4 & Sima 2 Jahre.
Die sind also von Anfang an zusammen gewesen.

Mhm, ich hab keine Ahnung, wie es aussieht, aber wenn ich z.B mit Lisa kuschel, und diese anfängt zu knurren, denn springt Sima auf mich rauf, und faucht Lisa an, denn ist Lisa weg, und Sima hinterher, & joa.

Und dann gerade eben, haben sie sich auch angefaucht.

Lisa ist kastriert, Sima aber noch nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Klein Krieg zwischen unseren Katzen

Klein Krieg zwischen unseren Katzen - Ähnliche Themen

Kater zähmen - besteht noch Hoffnung?: Hallo zusammen, mich bin neu hier und ich hoffe, dass ich meine Frage im richtigen Forum stelle. Wir haben im September zwei Kätzchen aus dem...
Zusammenführung eines Trios: Hallo liebe Katzenfreunde, ich hoffe ich habe nun alles richtig gemacht indem ich dieses Thema erstelle... Ich bin noch komplett neu hier und...
Katzenzusammenführung von DREI Katzen: Liebe Mitglieder, dieses Thema wurde sicherlich schon etliche Male durchgekaut, jedoch hoffe ich trotzdem auf gute Hilfreiche Tipps von euch...
Verhalten unserer Kater sind beunruhigt: Hallo liebe Leute Um unser Problem ausführlich zu erzählen muss ich ein wenig ausholen und die Geschichte unserer Hauskatzen erzählen. Unser...
Ältere Katze in Katzenrudel (7Katzen) integrieren: Hallo, ich habe folgendes Anliegen: Zu meinem Katzenrudel gehören: Quirl weibl. 12Jahre, Lätzchen weibl. 7Jahre, Henry männl. 3Jahre, sowie Shishi...
Oben