apfelkerne...

Diskutiere apfelkerne... im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo zusammen! Ich hab hier mal in einem Forum einen beitrag von jemandem gelesen, da hat die oder der geschrieben das die kärne der äpfel nur...
Tim&Felix

Tim&Felix

Beiträge
402
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich hab hier mal in einem Forum einen beitrag von jemandem gelesen, da hat die oder der geschrieben das die kärne der äpfel nur in grossen mengen giftig sind.... da müsste das ninchen ind einer stunde eine gewisst menge kerne fressen die eigentlich fast unmöglich ist in dieser zeit zu fressen.... ich weiss leider nicht mehr wer das geschrieben hat und die ganauen mengenangaben weiss ich auch nicht mehr, villeicht liest die betroffene person das ja;) weiss ebenso nicht mehr über welches thema dort diskutiert wurde....

meine frage aber, was haltet ihr davon? und entfernt ihr die kerne?

ich habe früher immer äpfel mit kernen verfüttert, weil ich es nicht wusste das die blausäure giftig sein soll... seither verfüttere ich aber immer ohne kerne.... ich könnte mir aber durchaus vorstellen das es gar nicht so schlimm ist wenn sie die kerne mitfressen...

Eure Meinung ist gefragt....=)

Liebe Grüsse
Meli
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Tim&Felix

Tim&Felix

Beiträge
402
Punkte Reaktionen
0
Zitat:

36. "Apfelkerne sind giftig und müssen aus dem Apfel entfernt werden bevor man ihn füttert."
Apfelkerne enthalten etwa 1mg Sambunigrin je Kilo. Sambunigrin ist ein cyanogenes Glycosid was zu Blausäure und Traubenzucker zerfällt wenn es in Kontakt mit Wasser kommt. LD(50)-Tests haben ergeben, dass eine Menge von 3-4mg/Kilo bei 50% der Versuchskaninchen zum Tode führt.
Als Beispiel wird von einem 2kg schweren Kaninchen ausgegangen: 2kg schwere Kaninchen müssen also 6-8mg Sambunigrin essen, damit diese tödlich wirken. Das entspricht 6-8kg Apfelkerne! Wie viel wiegt ein Apfelkern? Wie viel Kerne hat ein Apfel? Blausäure wird im Körper wieder abgebaut, d.h. diese Menge müsste innerhalb einer Stunde eingenommen werden, wird für die Menge länger als eine Stunde gebraucht, muss eine größere Menge gefressen werden.
Eine Menge von 6-8kg Apfelkerne ist unrealistisch hoch, solche Mengen bezwingt kein Kaninchen. Selbst wenn man Kaninchen ausnahmlos mit Apfelkernen (ohne ein anderes Futter!) füttern würde, würden sie dies überleben. Apfelkerne in kleinen Mengen, wie sie bei der Fütterung mit ganzen Äpfeln gereicht werden, sind unschädlich.


Quelle: Kaninchenwiese.de


ich hoffe das ist okey das ich das hier so übernehme.... wurde in dem forum das petite erwähnt hat von Fantaa gepostet...


Danke Petite... bin ich richtig in der annahme das du also äpfel mit kernen verfütterst?
 
petite

petite

Beiträge
2.812
Punkte Reaktionen
0
ich verfüttere höchstens 1 mal in 2 monaten obst und dann noch nicht mal unbedingt äpfel. obst macht einfach dick, in sofern...WENN ich was füttere, dann nur wenig, aber dann mit "haut und haaren".
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ach so, meine spucken die kerne übrigens sowieso aus und lassen die liegen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Tim&Felix

Tim&Felix

Beiträge
402
Punkte Reaktionen
0
das ist mir auch bewusst das obst dick macht macht, aber ich meinte natürlich wenn sie apfel bekommen ob sie dann mit bekommen... aber hast du mir ja auch schon beantwortet=)
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Ich füttere die Apfelkerne auch mit was ich bei Steinobst auch tue da sie die Steine sowieso nicht geknackt kriegen und immer liegen lassen :]
 
Thema:

apfelkerne...

apfelkerne... - Ähnliche Themen

von Selbstmedikation und Vergiftung: unproblematisch – problematisch – giftig Aus gegebenen Anlass und weil es öfter zu Verwirrung kommt hier nun ein Thread zum Thema Pflanzen...
Kanarienvögel: Der Kanarienvogel (Serinus canaria) gehört zur Familie der Finken und stammt ursprünglich von den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren. Der...
Wellensittiche: Der Wellensittich (Melopsittacus undulatus) gehört zur Familie der Papageien und stammt ursprünglich aus Australien. Wildlebende Wellensittiche...
Hilfe!!! Scheinbar kommt eine verwilderte Katze bei uns fressen, was sollte ich tun?: Hallo zusammen, wie Ihr vielleicht noch wißt, bin ich Hundetrainerin und nicht die Fachfrau für Katzen. Habe ja für die Vergesselschaftung von...
Futterwechsel? Und Futtermengen nach Herstellerangaben: Hallo, ich beschäftige mich momentan mal etwas intensiver mit der Futtermittelfrage. Meine Hündin bekommt seit 2 Jahren dasselbe Trockenfutter...
Oben