Mein Pferd hasst mich

Diskutiere Mein Pferd hasst mich im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr lieben, ich bin RTB auf einem 24 Jährigen Oldenburger Wallach und habe so den Verdacht, dass er mich nicht ausstehen kann. Er geht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

ich bin RTB auf einem 24 Jährigen Oldenburger Wallach und habe so den Verdacht, dass er mich nicht ausstehen kann.
Er geht zwar schon mit mir mit an der Hand und auch alleine ausreiten ist kein Problem, aber dann legt es bei ihm im Gelände plötzlich einen Schalter um und da ist es egal ob andere Pferde mit dabei sind oder nicht.
Entweder er rennt ausn Schritt unvermittelt los, oder aus anderen Gangarten. Es müssen auch nicht unbedingt die Gallopstrecken sein, denn diese reite ich auch oft genug im Schritt entlang ohne das etwas
passiert.
Es ist im egal, wo wir sind, hauptsache rennen. Er rast dann los wie ein geschubster, reagiert auf keine Hilfe mehr, wenn ich ihn versuche zu zügeln rollt er sich vom Rücken aufwärts auf, zieht den Kopf nach oben und an die Brust und zieht mit aller Gewalt wieder nach unten um mir die Zügel zu entreissen.
Meist merke ich ja wie er seine Kraft für den nächsten Angriff sammelt lasse dann kurz die Zügel lockerer, damit sein Zug ins Leere geht. Aber dann schafft er es doch mich zu überrumpeln. Das eine Mal hat er mir so heftig die Zügel durch die Finger gezogen, dass ich anschließend an zwei Fingern keine Haut mehr hatte. Ich würde ihn ja laufen lassen, bis er nicht mehr mag, aber er hatte schon eine OP an den Beinen weil ihn die ehemaligen Besitzer kaputtgeritten hatten und er eigentlich mit elf zum Schlachter sollte. Deswegen darf er nicht mehr so herumrasen, aber er wollte am liebsten nur rennen.
Das eigentlich makabere daran ist, dass sogar der fünfjährige Sohn der Besitzerin ihn ohne Probleme reiten kann, es gibt mit niemanden Probleme außer mit mir. Ich glaube das Kerlchen hasst mich.
Ich reite jetzt so gut wie gar nicht mehr, ich miste brav jeden Samstag die beiden Rentner, hole die beiden von der Koppel, füttere, streichle ein wenig, zahle meine Beiträge und gut is. Wenn ich es dann doch einmal wage ihn zu reiten, dann nur noch in Begleitung und nur noch entweder ganz lange Schritt und ein bisschen Trab Ausritte oder halbstündige Schrittausritte. Denn auf dem Platz geht er nicht, er ist dann gelangweilt, muss ihn wohl zu sehr an seine Zeit als "Sportgerät" auf Tuniern erinnern.
Sollte ich mir eine neue RTB suchen?
 
07.09.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mein Pferd hasst mich . Dort wird jeder fündig!
L

Lilymo

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi,
ich würde erst mal mit den Besitzern reden, vielleicht kann er ja irgendwas nicht haben, was Du unbewusst machst? Vielleicht mal des öfteren mit denen ausreiten (Du auf Deiner RB), wenn das geht.

Ansonsten würde ich sagen, er respektiert Dich einfach nicht.
Hassen können Tiere nicht, das sind menschliche Gefühle.
Versuche es mal mit viel Bodenarbeit, wo Du auch mit körpersprache arbeitest und ihm klar machst, ich bin der Chef!
Dominanztraining, longieren, Zirkuslektionen, Stangenarbeit vom Boden usw sind da recht gut.

Ansonsten: viel Auslauf, wenig Hafer bzw Kraftfutter (falls das noch nicht der Fall sein sollte).

Alles Gute, gib nicht auf, probiere es ggf. mit den Besitzern zusammen oder hole Dir Rat bei Leuten, die gut mit ihren Pferden klar kommen (muss nicht unbedingt RL oder ähnliche Leute sein, hab die Erfahrung gemacht, die können zwar reiten, aber vom Umgang null Ahnung).

Was evtl auch helfen könnte, weis nicht wie gut Du reitest, mal Unterricht zu nehmen, erst ohne ihn, dann mit ihm zusammen.

Wünsche Dir viel Erfolg!

LG
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Mein Horsy

Neja danke für die Tipps, ich bin in den mittlerweile fast fünf Jahren schon oft mit der Besitzerin ausgeritten, da hatte sie eigentlich nichts auszusetzten.
Die meisten sachen wie Longieren sind mit ihm leider nicht durchführbar, weil er eine solche Gertenangst hat, dass er es mittlerweile schon auf alles übertragen hat, was irgendwie in seiner nähe herumwedelt. Da kanns auch der blanke Arm sein. In der Hinsicht is er ein echtes Mimöschen.
Die Bodenarbeit klingt zwar eigentlich attraktiv, aber wie halt ich mir ohne Gerte den Gaul vom Leib. Der fängt ja schon bei der Strecke zur Koppel hin oder zurück an, seine Schulter an mich hinzudrängeln, gehe ich dann von der Schulter weg nach vorn, dann schubst er mich, oder wühlt in meinen Haaren herum. Dreh ich mich um und schimpf mit ihm, mag er sich nicht mehr am Kopf anfassen lassen, sodass ich nicht einmal das Halfter erwische und dann ist er beleidigt für die nächste Stunde.:roll:
Allerdings als er eine Kolik hatte, war ich komischerweise seine allerbeste Freundin, da is er mir auch ohne Halfter kreuz und quer durch die Halle hinterhergelaufen. Auch als ich in im Winter Freiarbeit in der Halle gemacht hab, um zu kontrollieren wie er läuft nachdem er krank war, kam er nach 10-15 mins plötzlich angeschissen zum schmusen und ist mir dann nicht mehr von der Seite gewichen. Egal wo ich hinging; er ging mit.
Komisch, der gute kann sich nicht entscheiden, ob er mich in seiner Nähe haben, oder lieber loswerden will.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hallo

ich denke, der gute hat einfach kein respekt, sieht man hier bei...

seine Schulter an mich hinzudrängeln, gehe ich dann von der Schulter weg nach vorn, dann schubst er mich, oder wühlt in meinen Haaren herum
ich denke, du solltest cheftraining machen und führtraining, vom boden und vom pferd aus!
beim führtraining sollte dein pferd hinter dir rechts laufen, un wenn du stehen bleibst, sollte es mit dem kopf an deiner schulter sein, z.b..

mein pferd hat mir auch auf der nase rumgetanzt, habe mir das buch gekauft ''wie wird mein pferd zum freund'' mit tipps von michael geitner.
es hat mir sehr geholfen. wenn du willst,schreib ich dir ein paar sachen raus. meld dich per Pn am besten mal.
 
Mavis

Mavis

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
11
Reaktionen
0
ja, da hat burani recht.
michael geitner erzählt zwar eigentlich nichts neues, aber die übungen etc. sind sehr hilfreich. du kannst auch "be strict" und "be strict - im sattel" nehmen, die sind auch von Geitner und gehen speziell auf diese probleme ein - ein pferd, dass seinen reiter nicht akzeptiert. genau das problem hat du nämlich.
und nochwas: ein pferd kann nicht hassen. das sind gefühle, die wir menschen empfinden und deshalb auf tiere übertragen, aber tiere können diese gefühle nicht empfinden.
und wenn er dich erstmal respektiert, kannst du auch anfangen an seinen problemen zu arbeiten, z.b. die gertenangst. hatte mein pferd anfangs auch, inzwischen schaut er nurnoch misstrauisch.
aber erstmal kannst du eben diese angst recht gut nutzen. wenn er sich dir aufdrängelt, musst du ihn konsequent zurück weisen: er hat kein recht dich umzurennen.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Problemchen

Neja des mit dem Hassen war mehr als Phrase gemeint, nicht so ernst wie ihr es genommen habt8)
Aber ihr habt mir eines auf jeden Fall klar gemacht und zwar das er mich einfach nicht respektiert und das auch gar nicht will, solange ich mich nicht auch so verhalte, dass ich es wert wäre respektiert zu werden. Ich bin wahrscheinlich in den falschen Situation zu nett, oder zu streng. Weil entweder er macht weiter wie gehabt, oder er scheut vor mir viel zu heftig zurück.
Mir war ja schon vorher klar, dass es eindeutig an mir liegt, weil sonst würde er sich ja bei anderen Leuten auch so aufführen.
Aber wie gesagt, er hat wie ihr mir sagtet, wirklich null Respekt vor mir und mag nicht kooperien.
Danke für die Hilfe, aber ich glaube ich gebs auf, ich hab anscheinend einfach keinen Draht zu ihm....
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
halttttttt!!

war erst im urlaub!

das finde ich blöd, einfach aufgeben... das kann ja jeder...

also,bitte hole dir das buch ''wie wird mein pferd zum freund'' und schon klappt es. oder tippsel mich an, ich schreibe dir die wichtigstens chef regeln auf.

aba aufgeben is doch blöd, geb dir nen ruck, wirst sehen,wenn das pferd dich akzeptiert geht alles leichter.

es is ein schwerer weg, aba das packst du!!
zur unterstützung bin ich auch da
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hi!
Ich hab ne Frage, denn Maze of the Haze schrie auch, dass das Pferd drängele.

Meine Freundin hat eine Hannoveranerstute und zwei Mini-Shettys. Der Hengst der beiden Shettys hat die Angewohnheit, zu drängeln und zu gnapsen. Meine Freundin reagiert in so einer Situation dergestalt, dass sie ihn in dem Moment, in dem es passiert, in den Brustbereich tritt. Natürlich nicht so hart, dass es ihn verletzen würde, eben nur ein Tritt. Sie sagt, dass ist das Verhalten unter Pferden. Sie ist zwar der Mensch, aber ein Pferd hätte auch ausgeschlagen. Was haltet Ihr davon?

LG
Wölfi
 
Mischi

Mischi

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
322
Reaktionen
0
Na ich weiß nicht, ich find das leicht heftig! Ich kenne mich ja nicht sooo arg gut mit Pferden aus, aber ich könnt mir vorstellen das das Shetty irgendwann auf den Trichter kommt mit ihr die Rangordnung aus zu fechten und mal kräftig zurück haut! Als Mensch kann man sich auch als solcher verhalten und trotzdem mit dem Tier klar kommen...aber is nur meine Meinung...
 
Mavis

Mavis

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
11
Reaktionen
0
Mischi: ja, das pony kommt auf die idee mit ihr um die rangordnung zu kämpfen. wenn man den tritt weg lässt, gewinnt es ohne kampf ;)

wölfi: ich finde das verhalten genau richtig. wenn mein pony mich "umrennt" (macht er gerne, vor allem wenn er frisches gras sieht) schreie ich auch und springe wie verrückt rum ^^ er erschrickt dermaßen das er weiß "achso - das soll ich nicht" und lässts bleiben.

pferde müssen eben lernen was sie dürfen und was nicht. man sollte sie nicht verletzten aber sie sollen an unsere reaktion (die für das pferd vor allem unangenehm sein sollte) merken, dass sie das nicht dürfen.
achtet mal drauf: was macht der chef wenn er frisst und ein anderes pferd bildet sich ein es dürfe auch? genau, er giftet rum. wenn der andere dann nicht sofort macht was er soll, kriegt er eine geknallt. genau so muss man sich verhalten, sonst hat man keine chance. man muss eben genau den richtigen moment finden und genau die härte der strafe, dass man dem pferd nicht schadet, ihm aber deutlich klar macht was es darf und was nicht
 
Mischi

Mischi

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
322
Reaktionen
0
Aber was ist denn wenn die Pferde mal richtig drauf kommen, das der Mensch um die Rangordnung kämpfen will und mal richtig zu hauen? Die haben doch schon nen kräftigen Tritt drauf wenn es um sowas geht! Es ist ja so das man das Verhalten eines Pferdes animmt und das Pferd das auch als solches sieht, dann wird es ja auch wie bei einem Pferd reagieren und irgendwann versuchen der Stärkere zu sein, oder? Ich hab ja schon öfters zugeschaut wie die Jungs in der Herde von einer bekannten um die Rangfolge kämpfen, die sind manchmal ganz schön aggresiv...Und Menschen kamen schon immer mit Pferden aus ohne sich wie solche zu verhalten...ich meine im gewissen Mase ist das nicht schlecht find ich auch ganz toll die Sprache der Pferde, aber wos für den Menschen dann gefährlich werden kann hört das doch schon auf...das Pferd reagiert ja instinkiv und unterscheidet nicht ob ein Pferd ihn wegen der Rangordnung tritt oder ein Mensch, es reagiert gleich und das kann ganz schön heftig sein...
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
nein nein nein!!!

was ich ihr lese, is unglaublich.

ich käme nieee auf den gedanken mein pferd zu treten.

der herdenchef warnt auch erst vor. er legt die ohren an, wenn dann nicht gespurt wird, gibts halt mal was. aba erst werden die ohren angelegt.

ausserdem weiß jedes untergeordnete tier, das man dem chef net zu nahe kommen soll, etc.

meine stute läuft mir auch mal ganz dicht auf, un dann bleib ich ruck artig stehen,un zuppel am halfter. un schluß is.

ausserdem besteht bald die gefahr,das das pony mal härter durch greift un dann sieht deine freundin arm aus. denn welcher mensch kommt gegen ein 800kg koloss an?

man kann als mensch, so viel anderes tun damit man chef wird un bleibt, aba bitte keine gewalt.
auch wenn es herdenchefs so tun, die sind wir nun mal nicht, wir können nicht mit den ohren aussagen,was los is.

bevor ich mein pferd tret, ruck ich mal kurz am halfter, schubs mein pferd beiseite oder führ es nen paar schritte zurück.


grüße
 
Mischi

Mischi

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
322
Reaktionen
0
ausserdem besteht bald die gefahr,das das pony mal härter durch greift un dann sieht deine freundin arm aus. denn welcher mensch kommt gegen ein 800kg koloss an?

man kann als mensch, so viel anderes tun damit man chef wird un bleibt, aba bitte keine gewalt.
auch wenn es herdenchefs so tun, die sind wir nun mal nicht, wir können nicht mit den ohren aussagen,was los is.
genau das hatte ich gemeint!
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Mischi, hatte ich nicht bestritten. hihi
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hi!
Eure Gedanken dazu finde ich interessant! Ich muss allerdings nochmal sagen, dass meine Freundin meist so reagiert, wenn das Pony gnappst, und das macht der kleine Hengst zu gerne. Es ist aber ein Mini-Shetty, also weit unter 800 kg. Da sieht sie nicht so schnell arm aus.
Sie verletzt ihn auch nicht, kennt die Grenze. Dennoch hab ich mich halt als "Nicht-Profi" gefragt, ob das so richtig ist.

LG
Wölfi
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
wölfi, ich sags mal so.

ich bin der chef, un wenn mein untergeordneter nicht so verhält,wie er soll, bekommt er n paar. erst eine drohung per ohren, dann per klaps,biss.

ich als mensch, reagier anders als mit tritten oder schlägen. egal, wie fest.
für mich is gewalt das letzte, un ich zuppel am halfter, da spürt das pferd das am genick un erschrickt sich kurz.

bei ihr mag es gehen,da es ein kleines pony is. aba sowas, sorry.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Verstehe. Da ist was dran, dass sie das Pferdchen in dem Sinne ja nicht mit den Ohren vorwarnen kann. Werde sie gelegentlich darauf ansprechen.
 
Mischi

Mischi

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
322
Reaktionen
0
Ich sag mal so ich würde mich das bei dem Hafi den ich manchmal reite nicht trauen! Mir reicht schon wenn der Dicke mir auf den Fuß latscht *g*
 
J

jana1

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
239
Reaktionen
0
konnte nicht alle beiträge lesen, also weiß ich nicht ob es schon drin steht...vielleicht hat er eine verletzung im rücken die ihm weh tut aber dann würde er ja auch bei anderen leuten so abdrehen...du sagtest kaputtgeritten...geht das, dass du z.b. von deiner art(körperbewegung) her seinem früheren bestzer ähnelst mit dem er schlecht erfahrungen gemacht hat?mfg jana
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
neja, ich weiß nicht direkt. Ich kenne den Vorbesitzer nicht.
Er hat schon nen rechten Senkrücken beieinander, aber in den Rücken falle ich ihm definitiv nicht, weil da würde er wohl richtig ausrasten. So rennt er mir ja "nur" davon, aber er steigt nicht, bockt nicht und auch andere "unarten" unterlässt er.
Er ist ja eigentlich für sein Alter topfit und auch sonst EIGENTLICH ein netter Kerl, aber irgendwie kommen wir nicht auf einen Nenner. Mal lässt er sich super händeln und dann hab ich wieder bloß Geschmarre mit ihm.
Am liebsten würd ich ihn ja mal alle Galloppstrecken sausen lassen und da fänden sich bei uns in der Umgebung genug. So lange bis er nimmer mag. Aber das ist wahrscheinlich mit seinen alten Knochen und seinen Operierten Beinchen net so toll...
So langsam hab ich echt keine Lust mehr auf dieses ewige Theater. Weil mein größtes Problem ist eigentlich, dass ich Angst habe, dass ich ihn nicht stoppen kann wenn es darauf ankommt.
@ Burani kannst du mir mal ne Mail oder so schicken, immer wenn ich online bin, bist du es nicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Pferd hasst mich

Mein Pferd hasst mich - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Hasst mich mein Pferd plötzlich?

    Hasst mich mein Pferd plötzlich?: Halli Hallo! Ich hab vor ca. 3 Wochen (oder mehr) sozusagen ein Pflegepferd bekommen. Ein Bauer in meiner Siedlung hat es drei Jahren nicht mehr...
  • Hasst mich mein Pferd plötzlich? - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Hasst mich mein Pferd plötzlich?

    Hasst mich mein Pferd plötzlich?: Halli Hallo! Ich hab vor ca. 3 Wochen (oder mehr) sozusagen ein Pflegepferd bekommen. Ein Bauer in meiner Siedlung hat es drei Jahren nicht mehr...