Ist es Normal das mein Jacki nicht gerne Schwimmt?

Diskutiere Ist es Normal das mein Jacki nicht gerne Schwimmt? im Hundesport Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Ich habe einen Jack-Russel-Terrier namens Lucky.Im Sommer waren wir Immer mit ihm in Wald (Grunewald weiß nicht ob das jmd kennt von...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Jacki_Lucky

Jacki_Lucky

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe einen Jack-Russel-Terrier namens Lucky.Im Sommer waren wir Immer mit ihm in Wald (Grunewald weiß nicht ob das jmd kennt von euch).Dort gibt es einen riesen See.Ich sehe immer Hunde die dort reinspringen,rennen und im Wasser toben.Mein Hund ist aber ein wenig merkwürdig..Er läuft ganz langsam zum Wasser und schiebt seine Schnauze durch den Dreck und das Wasser.Schuppert sich immer Die Schnauze im Sand..Macht sie wieder im Wasser sauber und das geht 2 Minuten soo..
Habe dazu ein paar Fragen...
1.Ist es Normal?Schwimmt nicht jeder Hund gerne?
2.Kann ich ihn irgendwie zum Schwimmen animieren (Ohne selbst ins Wasser zu gehen)?

Freue Mich auf Antworten.
Grüße Lucas
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Ja, es ist normal, dass nicht jeder Hund schwimman mag. habe selbst so ein Exemplar ;) Finde ich aber bei uns auch nicht schlecht, möchte nämlich nicht in den Rhein springen um ihn wider rauszuholen ;)

Vielleicht kannst du zumindest mit deinen Füßen reingehen und ihn so locken? Oder möchtest du das auch nicht? DU könntest auch sein Lieblingsspielzeug ins Wasser werfrn (natürlich nicht so weit) und mal schauen, ob er die Scheu überwindet und dochmal reingeht.
Oder du akzeptierst, dass er Wasser vielleicht blöd findet? ;)
 
traeumerin1966

traeumerin1966

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Unser Muffin, heute 11 Monate, hatte auch nichts vom Wasser gehalten, vom Regen erst recht nichts. Wir haben hier in Bonn mehrere Bäche, ich bin letztens selbst in den Bach gegangen und siehe da, Muffin kam mit rein, ich habe ihn unendlich viel gelobt, hatte das Gefühl, als sei er nun stolz wie Oskar, seitdem geht er immer wieder in den Bach umd sein Spielzeug raus zu holen. Schade das es, soweit ich weiß, hier in Bonn kein Badesee für Hunde gibt. Denn ich möchte das sehr gerne noch ein wenig ausbauen.
 
Soffi

Soffi

Beiträge
392
Punkte Reaktionen
0
So einen Kanidaten habe ich auch hier.
Er geht nie ins Wasser, wir haben ihn jetzt mal in einen Bach gestellt , er hat
uns fast nicht mehr angeguckt.
Boo der ist sooooo Wasserscheu.
Aber schön das es nicht meiner allein ist.
 
H

Hundefreundin1

Beiträge
389
Punkte Reaktionen
0
Mein Arto geht zwar in jedes Wasserloch (bes. bei Hitze).Aber nur da wo er stehen kann.Aber schwimmen ,nicht wirklich.Werfe ich ein Leckerchen zu weit ins Wasser,da wartet er immer geduldig ,in der Hoffnung ,daß der Wind es wieder nahe genug herantreibt.Wo er aber stehen kann,da macht er auch "Platz "im Wasser und räkelt sich so richtig darin.Sieht schon amüsant aus.

L.G.
martina;)
 
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
1. es kann nicht jeder Hund schwimmen
2. es gibt auch Menschen, die bekommst du partout nicht ins Wasser zum schwimmen oder planschen... wenn ich das richtig lese, gehörst du ja selbst auch dazu
2.Kann ich ihn irgendwie zum Schwimmen animieren (Ohne selbst ins Wasser zu gehen)?

Eine Möglichkeit wäre vielleicht sein Lieblingsspielzeug an eine lange Leine (Seil, Bendel) und ins Wasser werfen. Wenn er nicht reingeht kannst du das Spieli am Seil "retten".
Eine andere Möglichkeit, die benutzt mein Hund gerne, Spielkameraden, die gerne ins Wasser gehen. Dadurch überwinden die Hund die Scheu und meistens klappt es dann.
 
SakurasFrauchen

SakurasFrauchen

Beiträge
646
Punkte Reaktionen
0
Also Sakura geht auch nicht ins wasser ^^ sie würd netma darein wenn dort ein schnitzel schwimmen würde, manche hunde sind halt so, der berner meiner ellis macht richtige bauch plätscher wenn er wasser sieht ^^
 
S

schneuzel

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
ich habe auch gedacht das mein hund nicht ins wasser geht. wir waren
auf sylt,und er ist ins wasser gegangen. es ist auch ein jack-russel
 
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
@Paragund
Wie es kann nicht jeder Hund schwimmen????? Ich dachte immer alle Hunde können von Natur aus schwimmen??? Jetzt bin ich aber baff!
Meiner geht zwar ins Wasser aber ist bisher nur ganz kurz geschwommen! Zweimal paddeln umdrehen und bloß wieder zurück!
Naja geschickt sah es auch nicht wirklich aus!

Lg Yvi
 
rudi220888

rudi220888

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo, habe auch schon mal gehört, dass englische Bulldogen nicht schwimmen können. Es ist auch wichtig, dass Hunde beim ersten Kontakt mit Wasser allein reingehen und nicht reingetragen werden sollen o.ä. Denn sie müssen die Erfahrung machen, dass im Wasser nichts passiert und das erkennen sie nur, wenn ein paar Schritte reingehen und wieder rausgehen können. Am Besten du gehst mit ihm rein und ermutigst ihn mitzukommen. Du kannst natürlich auch mit Spielzeug locken, wichtig ist eben nur, dass er nicht gezwungen wird.
Aber es kann halt auch sein, dass ihm das Wasser nicht geheuer ist und er lieber auf festem Boden steht.

lg
 
Engelchen09

Engelchen09

Beiträge
1.401
Punkte Reaktionen
0
collin (gordon setter) schwimmt auch nicht. er geht zwar gerne ins wasser, aber sobald die füße keinen boden mehr haben, rennt er zurück. mir ist es egal, er kann so planschen, wie er es gern hätte.
 
Sybille mit Tara

Sybille mit Tara

Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
Ich hab mal gelesen, dass Hunde sogar ertrinken können wenn sie nicht schwimmen gelernt haben und einfach so ins Wasser fallen. Ein Hund springt ja nicht von Natur aus zum ersten Mal einfach so ins tiefe Wasser. So weit ich das gesehen habe gehen die am Anfang erst ganz vorsichtig rein und dann später immer tiefer.
Ich glaub aber nicht das es unbedingt an der Rasse liegt ob dein Hund Wasser mag oder nicht. Ich kenne einige Jack Russel Besitzer deren Hunde sind verrückt nach Wasser. Also bei unserer Hündin hat man das als Welpe schon gemerkt, die hat sich immer in ihren Wassernapf gelegt und überall wo es Wasser gab geplantscht. Jetzt geht sie sogar mit den Kindern ins Schwimmbad (allerdings mussten wir sie auch dazu anfangs ermutigen und locken).
Als Kinder hatten wir drei Hunde. Zwei davon haben Wasser geliebt und einer ist bei jedem Tropfen den er abbekommen hat um sein Leben gerannt. Obwohl sie sonst alles zusammen gemacht haben.. Wir konnten ihn nie dazu überreden.
 
Keksmariechen

Keksmariechen

Beiträge
68
Punkte Reaktionen
0
Nicht jeder Hund ist zum Schwimmen geboren, der Goldy einer Freundin - eigentlich laut Rasse ein totaler Wasserhund - hasst Wasser. Unsere Lilly mag Wasser auch nicht soooo sehr.. Füße anfeuchten ja... vielleicht auch bis zum Bauch... aber Schwimmen sieht bei ihr eher wie Ertrinken aus.
Unser Big-T hingegen liebt Wasser über alles, Tauchen, Schwimmen etc. der geht nur an einem Gewässer richtig auf, Dauerwedeln und wenn Frauchens Arm vom Bällewerfen schon halb gelähmt ist, ist es für ihn immernoch nicht genug. Lilly guckt derweil Enten-Tv am Ufer.

Wenn wir nur an einem Gewässer vorbeifahren ist im Kofferraum die Hölle los.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Beiträge
3.967
Punkte Reaktionen
0
Meine Schäferhündin ging auch nicht schwimmen. Sie holte zwar ein Stöckchen raus aber war zutiefst beleidigt hinterher und es gelang mir all die Jahre nicht mehr sie hinein zu bekommen. Dabei hätte es ihr so gut getan mit ihrer HD:?

Mein Mix nun (übrigens gehörige Protion Jackyanteil), war knapp 8 Wochen jung als er sich gleich todesmutig in die Fluten warf (also nix mit vorsichtig rantasten;)). War zwar niedrig der Teich aber das wußte er ja nicht;)

Auf jeden Fall zögerte er nicht eine Sekunde. Er liebt Wasser über alles nur nicht wenn es von oben kommt oder die Badewanne ruft:mrgreen:
 
Karchen

Karchen

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hi, mein JRT war auch echt Wasserscheu.;) Ob das nun ein See oder ob es der Regen war. Selbst wenn seine beste Hundefreundin (eine STaff. Hündin) ins Wasser gegangen ist, hat er kehrt marsch gemacht. Einmal war bei uns unten am See ein Älteres Ehepaar mit einer Münsterländerhündin und die tobte ganz begeistert in Wasser rum und mein kleiner "Stinker" lief übermütig hinterher, aber wie er merkte, das auch er in Wasser war, da war er schneller draußen, als er drinne war. Die liebe zu der Hündin war denn doch nicht so groß und wollte nur noch nach Hause. Das Ältere Ehepaar hat nur noch gelacht und die Hündin war egal, sie fand die Abkühlung toll, sie konnte von das Naße nicht genug kriegen. Und wehe meine Mutter hat abends den Rasensprenger angemacht, dann hat man ihn draußen auch nicht mehr gesehn, aber die beiden Neufundländer fanden das toll, besonders der jüngere. Einmal sind die großen sogar mit den Rasensprenger in den Wintergarten gerannt und meine Mutter saß auf der Toilette und hat sich gewundert, wo das ganze Wasser hergekommen ist. Meine Mutter hätte die beiden am liebsten um die Ecke gebracht, wenn du verstehst, was ich meine. Denn meine Mutter hatte da auch ihre ganzen Palmen da drinne und hat auch noch ein Tag zu vor den Wintergarten gefeudelt. Na ja, es liegt eben an den Hund, ob er Wasser toll findet, oder nicht. Ich hab da auch nichts deswegen unternohmen, denn war er eben Wasserscheu. Man soll beim Tier ja auch nichts erzwingen, für mich mußte er ja auch nicht Baden. Außer wenn er sich mal wieder irgendwo drin Gewählst hat, z. b. Katzenkot, Entensch..., etc.

LG. Karola
 
Bella88

Bella88

Beiträge
4.369
Punkte Reaktionen
0
Meiner hatte auch ANgst vor Wasser, aber als das geliebte Frauchen mutterseelen alleine in den See ging, da musste doch wenigstens der Hund mich retten und er folgte mir. Aber der Hund meiner Cousine (ebenfalls keine Wasserratte) hätte mich wohl ertrinken lassen :lol: Meiner liebt seit dem Wasser, solange es nichts mit der Badewanne zu tun hat :mrgreen:
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Beiträge
5.023
Punkte Reaktionen
0
Wer einmal einen Hund hatte, der nicht nur in Seen gebadet hat, sondern in wirklich alle Tümpel und vermoderten Teiche gesprungen ist, der weiß danach jeden Hund zu schätzen, der sich nichtmal die Pfoten nass machen mag.

Ich liebe wasserscheue Hunde :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ist es Normal das mein Jacki nicht gerne Schwimmt?

Ist es Normal das mein Jacki nicht gerne Schwimmt? - Ähnliche Themen

Hund zum 4. Mal vom Nachbarshund angegriffen: Hallo Ihr Lieben Unsere Wohnsituation ist momentan etwas schwierig und ich würde sehr gerne eure Meinungen zu meiner Situation hören. *Vorsicht...
MopsXJack Russel Hilfe Wird Benötig!!!!: Hallo liebe Tierfreunde, Ich Benötige Dringend Eure Hilfe..... Ich habe mir jetz 2 Mops X Jack Russel Welpen 5Monate alt angeschafft...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo liebe Hundefreunde, mich würde es interessieren welche Hunderasse zu mir passt, vielleicht könnt ihr mir da helfen. Welche Erfahrung mit...
Spaziergehen macht kaum Spaß....: Hallo, eine sehr drastische Überschrift ich weiß, aber bevor wer Schreit; ich gehe 2-3 mal am Tag mit den Hunden um die 40- 80min raus, pro...
Wie neuen Hund mit ´alten´ Vergesselschaften?: Hallo, ich weiß die Frage ist vielleicht was verfrüht wenn erst 2015/2016 ein neuer Hund einziehen wird, aber an diesen ´Problem´ wird sich in...
Oben