TA will geld für die Behandlung eines wildvogels!!!

Diskutiere TA will geld für die Behandlung eines wildvogels!!! im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; hallo leute. ich habe vor kurzem eine dohle gefunden und bin mit ihr zum TA gefahren, weil sie den flügel gebrochen hatte. der vogel wurde geröngt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
hallo leute. ich habe vor kurzem eine dohle gefunden und bin mit ihr zum TA gefahren, weil sie den flügel gebrochen hatte. der vogel wurde geröngt und zu einer tierklinik weitergeleitet... gerade
komm ich nach hause, und es war ein brief von der TVS (tierärztlichen verrechnungsstelle) in meinem briefkasten... häää??? hab doch alles beim tierarzt für meinen hund und katz gezahlt,... dachte ich... ich öffnete den brief... "behandlungsnachweis Vogel" steht dort.... die wollen jetzt tatsächlich 25,39 euro für ein wildtier????
ich rief dort an und sagte ihr, dass ich meine, dass wildtiere kostenfrei zu behandeln sind.. sie darauf: tja ich kann ja schlecht aus tierliebe JEDES tier KOSTENFREI behandeln... das müssen sie nun zahlen. ob sie wollen oder nicht...

muss ich das wirklich???
wenn nein, an wen muss ich mich wenden???
 
05.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: TA will geld für die Behandlung eines wildvogels!!! . Dort wird jeder fündig!
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Natürlich darf ein TA für die Behandlung eines Wildtieres Gebühren verlangen (s. GOT, Anlage, Teil A) - die Frage ist nur, wer die Kosten übernimmt. Das muß im Einzelfall abgestimmt werden. Wenn ein TA für die Behandlung eines Wildtieres/Fundtieres kulanterweise keine Kosten in Rechnung stellt, ist das die Entscheidung des TA. Einen Anspruch auf kostenlose Behandlung von Fundtieren gibt es nicht.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Das ist von Tierarzt zu Tierarzt anders!
Der eine Tierarzt nimmt ein paar euros, der andere garnichts, der nächste wiederrum denn ganz normalen satz!
denke nicht, das du darum kommen wirst, dieses nicht zuzahlen!
hast du direkt mit dem Arzt geredet?
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
ja dann denke mal dass ICH das zahlen MUSS... na super.. da fahre ich 8 kilometer mit dem fahrrad für ein wildtier um zu helfen... und dann werden mir auch noch kosten aufgebrummt???:evil: finde ich ja mal echt ne miese abzocke!!!
soll man die tiere einfach liegen lassen???:evil:
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ich habe gerade bei der ärztin angerufen.... ne bekannte war mal mit einer schwalbe dort und die musste nichts bezahlen...
 
Zuletzt bearbeitet:
ferndal

ferndal

Registriert seit
21.12.2009
Beiträge
741
Reaktionen
0
huhu
ich habe mal mit einer freundin eine maus hingebracht... wir mussten auch nichts zahlen, haben vorher aber auch gefragt.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Das ist keine Abzocke, also bitte... du hast den TA beauftragt, das Tier zu behandeln, demzufolge ist die Abrechnung korrekt.
Daß ein Tier verletzt ist, ist ein ganz anderes Thema; kein TA kann gezwungen werden, auf eigene Rechnung Tiere zu behandeln, im Gegenteil sind die meisten TÄ bei sowas ohnehin sehr kulant. Das bedeutet aber nicht, daß man es verlangen kann, eine kurze Frage im Vorfeld hätte das aber sofort geklärt. Evtl. hätte dir der TA auch sofort sagen können, wie ihr das am besten abwickelt.

Frag nicht, wie oft in Tierkliniken versucht wird, kostenlose Behandlungen zu erschleichen, weil Leute einfach behaupten, die Katze, die sie dabeihaben, sei ein Fundtier. Insofern kann ich jeden TA verstehen, der grundsätzlich keine Gratisbehandlungen durchführt, zumal er das laut GOT genaugenommen auch gar nicht darf.

Frag beim örtlichen Tierschutzverein nach, ob es Vereinbarungen bzgl. der Kostenübernahme bei der Behandlung von Wildtieren gibt.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Mich würde jetzt mal die Frage interessieren, was hättest Du gemacht, wenn er gleich gesagt hätte, das es etwas kostet?
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
so habe jetzt gerade mit dem örtlichen tierschutzverein wesel telefoniert. die dame sagte mir, dass die das KOSTENFREI machen MÜSSEN.. habe die telefonnummer vom bundesverband für tierschutz bekommen, die ich ab 15:30 uhr erreichen kann... hoffe die können mir auch was dazu sagen... denn ich bin ehrlich gesagt NICHT bereit für ein offensichtlich wildes tier ( ist ja nunmal keine katze die auch meine sein könnte) mein geld für das ich täglich schuften gehe hinzublättern....
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

dann hätte ich denen bestimmt nicht meinen richtigen namen gesagt.;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

so bin mal schnell zur arbeit... mittagspause ist rum.... so gegen 16 uhr wieder hinterm pc;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Ich kenne die Behandlung von Wild- und Fundtieren ehrlich gesagt auch nur kostenfrei. In beiden Fällen wird die Rechnung an den Tierschutz überstellt oder - je nachdem was gemacht wurde - auch überhaupt nichts berechnet.
Wenn man eine Katze/Hund hinbringt und als Fundtier ausgibt, darf man sie nicht mehr nach Hause mitnehmen. Das Tier wird ins nächste Tierheim überstellt.

In meiner Zeit beim TA hatten wir mehrmals solche Fälle und ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Leute, die die Tiere gefunden und gebracht haben nichts bezahlen mussten.
Keine Ahnung, ob das gesetzlich festgelegt ist, oder nur die Meinung meines eigenen TAs ist: Verletzten Tieren MUSS geholfen werden.
Wie im (Menschen-)Krankenhaus: Wenn es um Leben und Tod geht, wird erst hinterher gefragt, ob die betreffende Person bezahlen kann oder nicht.

LG
by blackcat
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo,

von wem war denn die Rechnung, von der TÄ oder von der Tierklinik, in die der Vogel dann überwiesen wurde ? Und hat die TÄ sonst noch etwas gemacht ausser Röntgen ?

Also meines Wissens ist kein Tierarzt verpflichtet, Wildtiere umsonst zu behandeln, aber viele machen das aus Kulanz. Erzwingen kann man das aber nicht. Und die Gebühr, die Du bezahlen sollst-soviel kostet in etwa ein Röntgenbild, dann war die allgemeine Untersuchung und evtl. Medikamente immer noch gebührenfrei.

Und Du hast der Dohle geholfen, sieh es doch so. ;)
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Habe das hier gefunden:

Es ist wünschenswert und natürlich auch dankenswert, dass sich verantwortungsbewusste Mitbürger um das Wohl kranker und verunfallter Wildtiere kümmern.
Gerne ist jeder Tierarzt bereit das Seinige zum Wohl dieser Tiere beizutragen.
Ähnlich wie die meisten Pflegestellen für solche Wildtiere kann auch der Tierarzt nicht auf einen staatlichen Fond zurückgreifen um die dabei anfallenden Kosten zu decken. Auch ist der Tierschutz nicht für derartige Tiere zuständig.
Diese Problematik führt in der Regel zu einem Missverständnis bei den Personen, die Wildtiere zur Versorgung in eine tierärztliche Praxis bringen. Natürlich glauben viele, dass die entstehenden Kosten durch irgendjemanden übernommen werden.
Leider muss dann regeläßig darauf hingewiesen werden, dass dem nicht so ist. Nun entsteht immer auch die Frage ob der Tierarzt solche Arbeiten nicht kostenlos vornehmen darf. Er darf nicht! Die Gebührenordnung für Tierärzte schreibt ganz klar vor, dass mindestens der einfache Gebührensatz zu erheben ist. Wenn wir also diese Tätigkeiten ohne Vergütung verrichten, so ist das eine gesetzwidrige Handlung.



Quelle: http://www.tierarztpraxis-lux.de/index.php?option=com_content&task=section&id=1&Itemid=2
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich schüttel hier grade nur den kopf.

Dann lass das Tier doch beim nächsten mal einfach liegen oder fahr drüber....

echt, ich finde das echt bescheurt sorry. Man nimmt doch kein Verletztes Tier zum Ta mitm gedanken: och der Ta zahlt ja eh....
ich gehe mit dem Tier zum Ta weil ich es retten WILL.
Da wäre mir doch egal was es kostet (nein ich sch*** kein Geld im gegenteil)

und nochmal sry 25€ ist doch nun auch nicht die Welt? 250€ gut darüber kann man sich ärgern.

Ja, aber wie oben gesagt beim nächsten mal haste ja ne alternative, liegen lassen oder Selbst erlösen.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Keine Ahnung, ob das gesetzlich festgelegt ist, oder nur die Meinung meines eigenen TAs ist: Verletzten Tieren MUSS geholfen werden.
Wie im (Menschen-)Krankenhaus: Wenn es um Leben und Tod geht, wird erst hinterher gefragt, ob die betreffende Person bezahlen kann oder nicht.
Ich kenne auch keinen TA, der ein Tier nicht behandeln würde (sofern medizinisch zwingend notwendig) bzw. vorher fragen würde, ob der Betreffende auch genug Geld dabei hat. Das ist hier ja auch nicht passiert.

Gesetzlich vorgeschrieben ist, daß ein TA für jede Behandlung abrechnen muß, laut GOT sind komplette Gratisbehandlungen (eigentlich) nicht erlaubt. Wie gesagt, die TÄ sind i.d.R. aber ohnehin sehr kulant bei so etwas und berechnen dann eben nicht alles, was gemacht wurde. Manchmal gibt es auch Vereine, die die Kosten bei Wildtierbehandlungen komplett übernehmen, dann rechnet der TA direkt mit denen ab (in München behandelt die Tierrettung z.B. Wildtiere kostenlos).
Wenn es solche Möglichkeiten nicht gibt und ein TA einen größeren Aufwand hat wie Röntgen ist es nachvollziehbar, daß er einen Unkostenbeitrag weiterverrechnet, man kann einem TA ja nicht wirklich zumuten, daß er solche Kosten immer selbst tragen muß, zumal niedergelassene TÄ meist wirklich auch nicht gerade im Geld schwimmen.

Die Aussage der Dame vom Tierschutzverein war definitiv falsch, es gibt keine Verpflichtung für einen TA, irgendetwas gratis zu machen bzw. alle Kosten bei der Behandlung von Wildtieren selbst zu tragen. Das könnte in Extremfällen ja in die Hunderte von € gehen, und das durchaus mehrmals wöchentlich. Wie sollte ein TA das finanzieren? Oder würdest du höhere Gebühren für deine Katze zahlen wollen, nur weil Wildtiere umsonst behandelt werden müssen und ein TA diese Kosten irgendwie kompensieren muß?

Wenn du das vermeiden willst, ruf das nächste Mal die Polizei oder Feuerwehr, dann mußt du nicht 25 € deines sauer verdienten Geldes für ein Wildtier 'opfern', wenn du das nicht einsiehst. Ich würd's nicht so drastisch formulieren wollen wie Smoothie, aber bei 25 € würde ich mich wirklich nicht aufregen - überleg mal wie schnell man sonst mal eben 25 € ausgibt, zumal das ja jetzt eine einmalige Sache war.
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
@ smoothi:
genau,... nimm nen knüppel und hau ihm den schädel vom hals, oder was? wenn dir das geld egal ist dann bitte. kannst es gerne bezahlen;) schicke dir sogar von der TA die bankverbindung.

ne jetzt mal im ernst. ich denke nicht, dass es dir scheiss egal ist ob es nun 25 euro sind oder mehr. schliesslich gehe ich für 25 euro fast 4 stunden arbeiten. nur mal am rande: meine arbeit ist körperliche anstrengung und nicht gerade easy...;)
ach, und zum Thema "einfach drüber fahren": leider habe ich no auto.... mit nen fahrrad drüber fahren??? naja, wers braucht......

im übrigen hat diese TA von einer bekannten ne schwalbe auch kostenfrei behandelt... wieso bei dem einen und bei dem anderen nicht????
vielleicht mag sie mich ja nicht???:eusa_think:lol
 
adeline

adeline

Registriert seit
29.04.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ich habe für meine vier Igel nicht einen Cent gezwungener maßen zahlen müssen und war bei zwei verschiedenen Tierärzten, die sagten, als ich fragte was ich zu zahlen hätte, das eine Spende für die Wildttierbehandlungskasse schon ok ist, was ich auch getan hab.

Dann habe ich leider mal eine Katze überfahren die mir aber direkt unter die räder gelaufen ist, nachts um halb zwei. Ich rief sofort den Ortsansässigen Tierarzt zur Hilfe, der bei meinem nachfragen für die kosten sagte, das ich nichts zahlen müsse und der staat das übernimmt.

Um die Katze tut es mir heute noch sehr sehr leid :( .
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
ja so ist das ja auch ok... aber einfach eine rechnung DIREKT über die TVS schicken finde ich zum kotzen. sie hätte mir das ja sofort sagen können oder eine normale rechnung schicken... aber die TVS sitzt mir ja schon direkt im nacken...:evil:
ausserdem wurde hier schon sehr oft geschrieben...( in anderen themen) dass eine wildtierbehandlung KOSTENFREI ist:.... nur mal so am rande...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Und nun?
warum regst du dich so auf?!
WIR können daran doch eh NIX ändern ;)
Klär das mit dem zuständigen amt und dann kannst du ja berichten, was raus gekommen is:)
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.307
Reaktionen
8
Wir haben mal einen Fasan gefunden und zum TA gebracht. Wir mussten nichts zahlen, aber wir wohnen ja auch in Holland, vielleicht ist es ja da anders. Wobei wir bei einem TA in der Nähe der Fundstelle waren und dieser TA uns nicht kannte und uns wohl für Touristen gehalten hat - vielleicht mussten wir auch deshalb nichts zahlen.
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
ja. und ich finde, dass der TA daraufhin weisen MUSS... weil halt gesagt wird dass TÄ kostenlos behandeln MÜSSEN... selbst schuld. die bekommt nicht einen cent..basta
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

TA will geld für die Behandlung eines wildvogels!!!

TA will geld für die Behandlung eines wildvogels!!! - Ähnliche Themen

  • Futterstelle für Wildvögel

    Futterstelle für Wildvögel: Also bei mir ist Hochbetrieb.. Kohl-, Schwanz-, Sumpf- und Blaumeisen, Kleiber, Buchfinken, Rotkehlchen, Gimpel, Amseln, Eichelhäher und...
  • Was ist das für ein Vogel

    Was ist das für ein Vogel: gesehen jetzt (Oktober) in Düsseldorf auf einem Flachdach
  • Nistkasten für Rotkehlchen/ Gartenrotschwanz raubtiersicher auf hängen

    Nistkasten für Rotkehlchen/ Gartenrotschwanz raubtiersicher auf hängen: Hallo, ich frage mich; können Nistkästen für genannte Vögel überhaupt sicher sein? Denn im Gegensatz zu zB Meisenkästen mit Löchern um die 30 mm...
  • Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere

    Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere: Hallo, ich habe einen aus dem Nest gefallenen Spatz aufgezogen. Leider hat er sich beim Sturz ein Flügelgelenk verletzt und wird nie richtig gut...
  • Vogelei gefunden, was ist das für ein Vogel?

    Vogelei gefunden, was ist das für ein Vogel?: Hallo liebe Tierforum Nutzer, Wir haben bei uns zu Hause ein Nest dass wir beobachtet haben, seit ungewisser Zeit (1-2 Tage) kommt die Vogelmama...
  • Vogelei gefunden, was ist das für ein Vogel? - Ähnliche Themen

  • Futterstelle für Wildvögel

    Futterstelle für Wildvögel: Also bei mir ist Hochbetrieb.. Kohl-, Schwanz-, Sumpf- und Blaumeisen, Kleiber, Buchfinken, Rotkehlchen, Gimpel, Amseln, Eichelhäher und...
  • Was ist das für ein Vogel

    Was ist das für ein Vogel: gesehen jetzt (Oktober) in Düsseldorf auf einem Flachdach
  • Nistkasten für Rotkehlchen/ Gartenrotschwanz raubtiersicher auf hängen

    Nistkasten für Rotkehlchen/ Gartenrotschwanz raubtiersicher auf hängen: Hallo, ich frage mich; können Nistkästen für genannte Vögel überhaupt sicher sein? Denn im Gegensatz zu zB Meisenkästen mit Löchern um die 30 mm...
  • Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere

    Suche Spatz als Partner für einen Nicht-auswilderbaren Spatz in großer Voliere: Hallo, ich habe einen aus dem Nest gefallenen Spatz aufgezogen. Leider hat er sich beim Sturz ein Flügelgelenk verletzt und wird nie richtig gut...
  • Vogelei gefunden, was ist das für ein Vogel?

    Vogelei gefunden, was ist das für ein Vogel?: Hallo liebe Tierforum Nutzer, Wir haben bei uns zu Hause ein Nest dass wir beobachtet haben, seit ungewisser Zeit (1-2 Tage) kommt die Vogelmama...