Mäusekäfig Marke Eigenbau

Diskutiere Mäusekäfig Marke Eigenbau im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Käfig Marke Eigenbau für (Farb-)mäuse: Dies soll eine kleine Hilfestellung für die Planungsphase eines Eigenheims sein. Da sich die vielen...

Was für ein Heim haben Eure Mäuse?

  • Eigenbau

    Stimmen: 9 34,6%
  • Fertigkäfig

    Stimmen: 7 26,9%
  • Terrarium

    Stimmen: 4 15,4%
  • Kombination: Fertigkäfig-Terrarium

    Stimmen: 1 3,8%
  • Kombination: Eigenbau-Fertigkäfig/Terrarium

    Stimmen: 5 19,2%

  • Teilnehmer
    26
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
Käfig Marke Eigenbau für (Farb-)mäuse:

Dies soll eine kleine Hilfestellung für die Planungsphase eines Eigenheims sein.
Da sich die vielen hilfreichen Informationen in unzähligen Threads und Internetseiten verbergen, tauchen viele Fragen hierzu immer wieder auf.
Allerdings möchte ich damit nicht bewirken, dass weniger Fragen gestellt werden!! Eher das Gegenteil! Da es noch ein wenig hin ist, bis ich mit dem Bau beginnen kann schweben mir so unglaublich viele Überlegungen durch den Kopf, dass ich hoffe damit etwas anstecken zu können ;)
Den Mäusen kommts ja nur zugute :angel:

Neben diesem Forum habe ich mich noch auf diverse Seiten verlaufen:
http://diebrain.de/ma-index.html
http://das-maeuseasyl.de
sind jetzt die, die ich nicht vergessen hab zu notieren :silence:

:100: Bitte an alle:
berichtigt, kritierst und ergänzt bitte was das Zeug hält :!:
Erfahrungsberichte, was man alles beim Bauen falsch machen kann sind sicher auch sehr hilfreich!
Ausserdem würde ich gerne noch die Einschränkung "Farb-"mäuse wegnehmen, weswegen ich gerade die Halter von anderen Mäusearten um spezifische Ergänzugsbeiträge bitte!!


Der mahnende Finger vorweg:

Mäuse sind zwar klein, brauchen deswegen jedoch nicht weniger Platz!

Mäuse knabbern gern alles an!
Von Kunststoffen, sowie chemisch behandelten Teilen ist daher
abzuraten!

Aquarien / Terrarien sind zwar schön zum reingucken, aber weniger
gut geeignet was Luft-/Wärmeaustausch angeht!

generell gilt: Besser vorher fragen, als hinterher ärgern!
bei Schwierigkeiten, Fragen oder schon in der Planungsphase mit Hilfe einer Skizze einfach im Forum fragen, wer was wie wann warum anders machen würde!


der Richtige Platz für den Käfig:

Mäuse mögens ruhig!
Flure, vielbesuchte Wohnzimmer und Küchen sind daher eher ungeeignet!
Wird der Raum gelegentlich zum Feiern oä genutzt sollte man im Vorfeld die Transportierbarkeit eines Käfigs mit bedenken (feststellbare Rollen, Elementbau..)
Mäuse sind nachtaktiv!

Wenn du es nicht auch bist überlege vorher, ob die Knabbern, Kratzen, Scharren, Fiepen beim Schlafen stört!
Mäuse haben kein starkes Immunsystem!
Zugluft ist daher für die kleinen ziemlich ungünstig, was wiederum gegen den Flur, vielgelüftete Räume, wie Küche und Bad, den Balkon(!!) oder einen Stellplatz im "Zugluftbereich" direkt zwischen Fenster und Tür spricht.
Mäuse mögens mollig.
eine relativ konstante Temperatur von 20°C (ein von Frauen kühl empfundener Raum hat ca. 18-19°C -für Männer die eher bevorzugte Raumtemperatur, "genau richtig" wären für die Damen ca. 22°C), geringe Luftfeuchtigkeit und ein heller Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung sind also ganz im Sinne der Kleinen.


Käfigmaße:

absolutes Mindestmaß der Grundfläche:
0,5m² -> L 100 x B 50 x H 80 cm
(gesetzliches Mindestmaß: L 80 x B 50 x H 40 cm)
Maschenweite: max. 0,8 x 0,8 mm; quadratische Öffnungen
Etagenabstände: max. 30-40 cm Falltiefe (das Laufrad muss jedoch
reinpassen ;) )


Materialien:

als Grundgerüst bieten sich oft Regale/Schränke/Kommoden mit entsprechenden Grundmaßen an
jegliche Art von Beschichtung muss für die Haltung von Nargetieren geeignet sein. das Problem stellt nicht die Beschädigung am Käfig dar, sondern die Belastung des Kleintierkörpers mit Chemikalien!
- Wer also ein Mäuseparadies schaffen will sollte mal den "Öko" in sich herauskramen ;)

!! Baumärkte bieten meist einen kostenfreien Zuschnitt beim Kauf an !!

beschichtete Spanplatte
+ rel. günstig
+ fertig beschichtet
- Kanten müssen mit Leisten o.ä. gegen Abnagen/Anpieseln gesichert werden

Holz / OSB-/ MDF-/ Spanplatte
+ rel. günstig
- muss beschichtet werden (-> "Sabberlack", PVC,..)

Siebdruckplatte
+ sehr wiederstandsfäig
+ beschichtet
- rel. schwer
- rel. teuer
- Kanten auch hier evtl. zus. zu behandeln


Konstruktion:

Etagen
können mit Hilfe von Sabberlack, Küchen-Wandpaneelen (Melamin-Hochdrucklaminat), PVC, Fliesen, Plexi-/Bastel-/Glas, Edelstahlblechen,...beschichtet werden.
evtl. Kantenschutz berücksichtigen!!
baut man die Etagen (wie im Kleiderschrank oso) als herausnehmbare Einlegeböden ein, so erleichtert dies Reinigung und Umgestaltung

Türen
aus Plex-/Bastel-/Glas sind zwar schön anzuschauen, bergen aber ähnliche Probleme, wie die Verwendung eines Aquariums/
Terrariums, weswegen hier ausreichende Lüftungsöffnungen - nicht nur im Deckelbereich :!: sondern auch in den Seitenteilen
vorzusehen sind
besser geeignet sind Türen mit Volierendraht (rechteckige Löcher, max. 8x8mm), die mit einem 20cm hohen Wühlschutz versehen sind,
der auch direkt an die Etagen angebracht werden kann
glänzender Volierendraht kann uU Licht ungünstig reflektieren und die Tiere dadurch blenden, daher wäre eine möglichst dunkle (schwarz) pulverbeschichtete Variante zu bevorzugen :)!:Achtung: grüne Maschendrähte sind meit Kunststoffbeschichtet!!). Anders als man vllt vermutet wird dadurch die Sicht auf die kleinen Krabbler nicht schlechter sondern besser! (Mein Freund wollte dies auch nicht glauben bis er das von mir angebrachte schwarze Insektenschutznetz im offenen Wohnzimmerfenster einfach mal "durchstochen" hat um auf etwas zu zeigen!)
Ecken
lassen sich mit Leisten (am besten dreieckige) gut gegen einsickernde Nässe schützen.
Auch hier gibt es viele Varianten im Baumarkt - un-/beschichtet,...
evtl. mit entsprechendem Klebstoff/Leim befestigen, aber darauf achten, dass dieser nicht in den Käfig quillt!


Beschichtung:

der blaue Umweltengel auf Lacken/Lasuren etc heisst nicht, dass etwas gut verträglich ist, sondern nur, dass es weniger umweltschädlich ist, als alle anderen dieser Klasse!

Spielzeuglack "Sabberlack"
kann man aufgrund der geprüften Verträglichkeit für Kinder daher empfehlen.
bei manchen Untergründen kann eine Grundierung notwendig sein, was Haltbarkeit und Festigkeit maßgeblich verlängert!
Aufbringung: zwischen jeder aufgetragenen Lackschicht muss eine mehrstündige Trocknungsphase liegen, der ein gleichmäßiges
Anschleifen mit einem feinkörnigen Schleifpapier (> 100) oder feinem Schleifschwamm folgt. Erst dann wird die nächste Schicht
aufgetragen.


Bekleben
mit Küchen-Wandpaneelen, PVC,.. muss vollfächig und glatt geschehen -> Falten und Blasen werden aufgeknabbert. auch hier ist wieder an den zusätzlichen Kantenschutz zu denken!


Einrichtung des Käfigs:

auch hier kann man wieder seinen inneren "Öko" rauskramen und dann
seinen kreativen Einfällen folgen
Zoohandlungen erweisen sich nicht nur beim Kleintierkauf sehr häufig als
schlechte Beratung, da sie einerseits meist keine intensive Erfahrung
mit den zu Verkauf stehenden Tieren/Objekten haben und zweitens
alles toll finden, was sie selbst anbieten, da sie mit jedem Verkauf
mehr Geld verdienen ;)

Häuschen/Verstecke
sollten immer ausreichend belüftet sein - gerade bei ausgefallenen Ideen, wie Umtöpfen/Vasen/Gläsern führen schnell zu schmale/längliche Formen zu unzureichender Belüftung.
Mehrere Eingänge von verschiedenen Seiten sind dabei durchaus sinnvoll. Materialien zB.: Holz, Steingut, Keramik,..
Korbmaterialien sind oft aufgrund der längeren Haltbarkeit mit Lacken besprüht - unbedingt beim Hersteller/Verkäufer erfragen!

Brücken
zwischen einzelnen Etagen sollten nicht zu steil verlaufen, nicht aus Plastikröhren bestehen und fest mit den Etagen verbunden sein!
gut geeignet sind Rampen oder Leitern (je nach Vorliebe der Mäuse) aus Holz

Verpflegung:
es gibt fertige erhöhte Futterstationen aus Holz zu kaufen
günstiger sind kleine Futter- / Wassernäpfe/Wasserflaschen
alle Näpfe sollten außerhalb der Wühlreichweite sein

Einstreu:
kein Katzenstreu!
Katzenstreu kann giftige Dämpfe haben, der Staub kann in den Lungen verkleben bei Verzehr kann es verklumpen und zu immensem
Feuchtigkeitsentzug führen

einfaches Kleintierstreu staubt meist stark besser geeignet sind: Hanf-, Mais-, Lein-("Euro Lin") streu,
sowie sehr feines Buchenholzgranulat

Heu und Stroh: wenn Heu stark staub / klumpt / muffig riecht ist es wahrscheinlich mit Schimmel belastet!!
viele Strohsorten sind stark mit Pestiziden belastet -> man sollte also "ganz öko" auf gut gelagertes, heißluftgetrocknetes ("Reuter")
Bioheu/-hafer zurückgreifen; dieses lässt sich locker aufschütteln, staubt dabei kaum, riecht frisch, ist grün

Nistmaterial:
unbedrucktes, unparfümiertes Taschentuch, Küchen-, Toiletten-, Papier das weder wasser- noch reißfest ist
nicht geeignet sind (Hamster-)Watte und Stoffreste, die diese nicht nur nicht vollverdaulich sind, sondern oft auch chemische Zusätze
enthalten und Fäden ziehen, in denen sich kleine Mäusefüße schnell verheddern und verletzen!


Erlebnisbereich:

Buddelkiste:
gut in Wühlsicheren Gefäßen/Kästen unterzubringen (zB Bonbonglas)

geeignet sind: Vogelsand (ohne Muschelgrit -Verletzungsgefahr!), Chinchillasand (nur Quarzsand/Bimsstein! Attapulgus & Sepiolith sind scharfkantig, der Staub vermutl. krebserregend)
sofern gereinigt & bei 100° im Ofen getrocknet: feiner Bausand, Sandkastensand, Kinderspielsand, Quarzsandarten

Laufräder
sollten auf keine Fall aus Metall sein!
die radial nach Innen zulaufenden Streben bergen viele Möglichkeiten für Quetschungen/Verletzungen/Ersticken!
die Laufflächen sollten ebenfalls geschlossen sein, da sich die Mäuse auch hier schnell Brüche uä. zuziehen können
ein Mindestdruchmesser von 20cm wird empfohlen, da andernfalls beim Laufen der Rücken unnatürlich durchgebogen wird

Beschäftigung:

unbedruckte Pappe, Küchen-/Toilettenpapierrollen, Eierkartons,..
aufgehängte Kolbenhirse/Leckerlies
Schaukeln (zB aus halben Kokosnüssen)
uvm.

Holzdeko,
die für Aquarien wunderbar geeignet ist kann in frischem Zustand für Mäuse & Co durchaus giftig sein!
Hölzer aus der freien Natur eignen sich, wenn man beachtet:

gut geeignet (auch frisch und mit Blättern): Eberesche, Erle, Haselnuss, Kernobst (Apfel, Birne,..), Linde, Pappel, Platane, Ulme

nicht geeignet: Nadelhölzer, Kastanie, Eiche, Walnuß, Lebensbaum

generell sollte man weder Totholz (versteckte Pilze,..) noch solches nehmen, das in Strassennähe stand.
Aufgrund erhöhten Parasitenbefalls aus min. 1,5m Höhe schneiden und von Vogelnestern fernhalten

große Holzstücke ablagern!
Äste je nach Dicke 7-14 Tage - sehr dicke Äste mehrere Wochen, Stammstücke bis zu einem Jahr - sonst Schimmelgefahr!

Reinigung:
a) Abschrubben mit Chlorix oä - im Nachhinnein gründlich mit viel
klarem Wasser nachspülen bzw. chemiefrei mit einem
Dampfreiniger säubern
b) Einfrieren - was allerdings viele Bakterien - sogar Zecken überleben können (min. 48Stdn)
c) im Backofen backen (zB. 1h bei 150-200°C)


Tjaha. Manchmal macht sich bei mir ein seltsamer Ordnungsfimmel breit :026:

:eusa_think: Wenn das jetzt zu übereifrig ist / nicht in den Gedanken des Forums passt etcpp bitte einfach freundlich aber bestimmt zurückpfeifen! :eusa_doh:

*edit* sowas ärgerliches! hatte extra überall schöne Einschübe zwecks besserer Übersichtilchkeit eingefügt - die sind einfach ALLE WEG! und Farben zum hervorheben kann ich irgendwie keine auswählen ausser schwarz.... *edit* hab mal fettgedruckt und unterstrichen eingefügt... *edit*
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

sowas... kann gar nimmer editieren :(

oben steht noch was von PVC drin - dachte das hätte ich schon vor dem Posten rausgenommen...

:!: KEIN PVC im Innneren verwenden :!:
 
Zuletzt bearbeitet:
07.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
5.660
Reaktionen
0
Hui, da hast du dir aber Mühe gemacht.

2 Anmerkungen hab ich:
(gesetzliches Mindestmaß: L 80 x B 50 x H 40 cm)
Soweit ich weiß, gibt es kein gesetzliches Mindestmaß, oder? Aber schön wär's natürlich....

Mindestdruchmesser von 20cm wird empfohlen, da andernfalls beim Laufen der Rücken unnatürlich durchgebogen wird
Meiner Meinung nach ist man inzwischen schon bei dem nächstgrößeren Durchmesser - 29(?) cm.
 
butterfly1990

butterfly1990

Registriert seit
21.02.2010
Beiträge
386
Reaktionen
0
Erfahrungen habe ich mit dem Draht da nicht, aber es ist ja ein Fliegengitter. Ob das wirklich nagefest ist?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Fliegengitter würde ich nicht nehmen. Eher Kaninchendraht, der dürfte für Farbis ok sein.
 
butterfly1990

butterfly1990

Registriert seit
21.02.2010
Beiträge
386
Reaktionen
0
Wobei der Kaninchendraht den ich in den Baumärkten gefunden habe immer einen viel zu großen Gitterabstand hat. ;)
Ideal ist wahrscheinlich Volierendraht, der ist recht engmaschig. Den habe ich letztens auch irgendwo im Internet als Meterware gesehen, dann muss man sich nicht so ne schweineteure Rolle kaufen. Ich glaube die Seite hieß volierenbedarf.de oder so ähnlich.. Ich warte aber immer noch auf die Lieferung (seit letztem Donnerstag). öÖ Kann ja vielleicht dann mal berichten wie lange die zum liefern brauchen und wie die Qualität aussieht. ;)
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Bitte nicht den sechseckigen Kaninchendraht nehmen. In dem können Mäuse hängen bleiben und sich schlimmstenfalls tödlich verletzen.
 
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
joa... der Fliegendraht ist ja wahlweise aus Aluminium oder Stahl - glaube nicht, dass das einfacher zu fressen wäre, als der viereckige Volierendraht. Der Vorteil im Vergleich wäre, dass man beim Fliegengitter nix durchbuddeln kann und normalerweise müsst man da doch durchschauen können, non?
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Ich würde definitiv kein Fliegengitter nehmen. Das ist einfach viel viel dünner als Volierendraht.
 
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
aber durch die extreme Engmaschigkeit wird es doch nicht leichter anzunargen?
es sind ja nur noch 1,2 Millimeter Maschen
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Ich bin sicher, dass Mäuse da durch kommen. Wenn Du es riskieren willst, kann ich Dich nicht davon abhalten, aber sag nicht, ich hätte Dich nicht gewarnt. ;)
 
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
..schade...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Also am gartenhäuschen haben sie Fliegengitter aus Stahl locker geschafft...

Wegen der optik: ich würde vorne glas der Batslerglas nehmen, und die belüftungsgitter seitlich oder statt einer Rückwand hinten anbringen, muss man dann eben 10cm von der wand weg rücken.
 
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
ja.. bastlerglas/glas/plexiglas würde ich gerne vermeiden, da das meiner meinung nach irgendwie mit dem "plastik im Käfig zu vermeiden" kollidiert und auch irgendwie einen Aquariumscharme vermittelt, mit dem ich persönlich überhaupt nix anfangen kann...besonders bei plexi kommt dann noch eine generelle "billig"optik hinzu...
- ja ich bin generell in jeder lebenslage so kompliziert ;)

werde dann einfach bei dem kleinmaschigen volierendraht bleiben...
vorerst soll der käfig ja eine kleine hängende schrankkonstruktion werden. wenn die wohnung dann mal eine nummer größer ist soll sie einem möglichst alten wohnzimmerschrank / einer alten anrichte weichen.

Hab mich eigentlich damals völlig in einen Bauwagen im hannoveraner zoo verliebt, der komplett mit tisch und stuhl eingerichtet als Mäusekäfig fungierte, und die idee einen "normalen" schrank dann für die Mäuse einzurichten mit kleinen Nieschen und verstecken... *seufz* besser heute umziehen als morgen :D
 
O

Optimus_Prime68

Guest
ja.. bastlerglas/glas/plexiglas würde ich gerne vermeiden, da das meiner meinung nach irgendwie mit dem "plastik im Käfig zu vermeiden" kollidiert und auch irgendwie einen Aquariumscharme vermittelt, mit dem ich persönlich überhaupt nix anfangen kann...besonders bei plexi kommt dann noch eine generelle "billig"optik hinzu...
- ja ich bin generell in jeder lebenslage so kompliziert ;)
Wie billig die Optik ist, liegt doch beim Hersteller ;) und zu dem Aquariumscharm.... Ich liebe meine ungetrübte Sicht auf die Nasen beim rumtoben


Auch bei der Reinigung liebe ich es keine störenden Türen um mich zu haben, da ich die Scheiben einfach raus nehme und beiseite Stelle.

Ne gesamtansicht des Schrankes findest übrigens hier [URL="http://farbmaus-welt.de/mediawiki/index.php?title=Bauanleitung_Eddys_M%C3%A4useschrank#Anleitung"]Klick
 
kleebär

kleebär

Registriert seit
03.05.2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ist ja letztenendes alles geschmackssache gell? Für mich als Holzi ist das einfach ein optimaler Baustoff, der aufgrund seiner Natürlichkeit punktet. Metall ist da irgendwie noch mit inbegriffen, aber spätestens bei Plexiglas hört für mich der natürliche Charme auf, was ich mit dem "billig" als subjektive Empfindung auf den Punkt bringen wollte. Und mit dem Hersteller (ob jetzt fürs Glas oder den Erbauer des EB hat dieser Punkt rel. wenig zu tun) ;) Echtes Glas würde bei meiner Konstruktion zu einer viel zu hohen Frontlastigkeit führen.

Ist die Rolle auf dem geposteten Bild eine Papprolle von großformatigem Druckerpapier!? Bin noch auf der Suche nach netten Kletterrollen....
 
O

Optimus_Prime68

Guest
Nö das war die Versandrolle, in dem Die Aluprofile geliefert wurden.
Frag einfach mal in Fotostudios nach gebrauchten versandrollen, die sie sonst wegwerfen würden oder in Mobilfunkshops und ähnlichen Läden mit Monatlich wechselnder Deko, die bekommen die Poster auch in solchen geschickt und werfen die sonst nur weg.

Edit: Würde dir trotzdem raten, dann statt Acrylglas echtes zu nehmen. Durch die Gitter sieht man nicht gut und je enger die Maschen desto schlechter die Sicht. Hatte früher auch vorne Gittertüren und habs immer bereut. Jetzt setze ich mich entspannt vor den Käfig und wenn sie irgendwo was schönes machen wird einfach geknippst. mit Gitter wurde das meist nix :(
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Hey, hab den jetzt erst entdeckt.
Wollte mal fragen, wie du das denn dann mit dem Streuschutz anstellen willst? Also soll das dann bis oben Holz sein und dann Gitter? (Also so wie bei mir nur eben kein Plexi?)
Ich fänd das ehrlich gesagt schade für die Mausis, wenn sie erst ab einer bestimmten Höhe rausgucken könnten bzw dann auch nur durchs Gitter gucken können.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Hey, hab den jetzt erst entdeckt.
Wollte mal fragen, wie du das denn dann mit dem Streuschutz anstellen willst? Also soll das dann bis oben Holz sein und dann Gitter? (Also so wie bei mir nur eben kein Plexi?)
Ich fänd das ehrlich gesagt schade für die Mausis, wenn sie erst ab einer bestimmten Höhe rausgucken könnten bzw dann auch nur durchs Gitter gucken können.

Ist das nicht die gängigste Praxis? Zumindest war sie das noch, als ich meinen Käfig umbaute. Streuschutz aus Holz und davor Gitter.


(Wobei wir mittlerweile an jeder Etage einen Streuschutz haben.)

Die Alternative wäre als so etwas:


Da ist unten Bastlerglas vor.
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Nee, ich meinte nicht den Streuschutz an den Etagen. bei mir sieht das ja etwas anders aus und da ist ca. 30 cm Plexi und da drüber Draht. Da wo das Plexi ist ist auch so hoch eingestreut. Ist bei dir ganz unten der Buddelbereich mit Holz drum rum oder geht das nicht so tief?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mäusekäfig Marke Eigenbau

Mäusekäfig Marke Eigenbau - Ähnliche Themen

  • mäusekäfig !

    mäusekäfig !: Hallo ! :) Ich bin neu hier im Forum und kenne mich kaum aus. Also tut mir leid falls dieses Thema schon einmal behandelt wurde! Folgendes: ich...
  • projekt mäusekäfig au 2 schränken.

    projekt mäusekäfig au 2 schränken.: hallo ihr lieben! der erste schritt zum mäusekäfig ist geschafft. ih habe günstig 2 kleine schränke erworben. maße ca. 110 breit, 40 tief ,80...
  • Mein Mäusekäfig :)

    Mein Mäusekäfig :): Also ich möchte mir demnächst ein paar Farbmäuschen zulegen und bin grade dabei mir einen Mäusekäfig zu bauen. Das ganze wird ein Aufsatz für...
  • Untersetzer für Mäusekäfig zum Rollen

    Untersetzer für Mäusekäfig zum Rollen: Hi, ich wusst jetzt nicht wo ich das einordnen sollte. Also was ich suche ist entweder eine Bauanleitung für einen Käfiguntersatz mit Rollen oder...
  • Holzterrarium als Mäusekäfig?

    Holzterrarium als Mäusekäfig?: Hallo, Ich hatte noch nie Mäuse, nur 2 Chinchilla und einige Kaninchen und Meerschweine, also sorry für die vllt blöden Fragen. Ich hab bei...
  • Holzterrarium als Mäusekäfig? - Ähnliche Themen

  • mäusekäfig !

    mäusekäfig !: Hallo ! :) Ich bin neu hier im Forum und kenne mich kaum aus. Also tut mir leid falls dieses Thema schon einmal behandelt wurde! Folgendes: ich...
  • projekt mäusekäfig au 2 schränken.

    projekt mäusekäfig au 2 schränken.: hallo ihr lieben! der erste schritt zum mäusekäfig ist geschafft. ih habe günstig 2 kleine schränke erworben. maße ca. 110 breit, 40 tief ,80...
  • Mein Mäusekäfig :)

    Mein Mäusekäfig :): Also ich möchte mir demnächst ein paar Farbmäuschen zulegen und bin grade dabei mir einen Mäusekäfig zu bauen. Das ganze wird ein Aufsatz für...
  • Untersetzer für Mäusekäfig zum Rollen

    Untersetzer für Mäusekäfig zum Rollen: Hi, ich wusst jetzt nicht wo ich das einordnen sollte. Also was ich suche ist entweder eine Bauanleitung für einen Käfiguntersatz mit Rollen oder...
  • Holzterrarium als Mäusekäfig?

    Holzterrarium als Mäusekäfig?: Hallo, Ich hatte noch nie Mäuse, nur 2 Chinchilla und einige Kaninchen und Meerschweine, also sorry für die vllt blöden Fragen. Ich hab bei...