Kater hat rote beule am hoden nach der kastration

  • Ersteller des Themas Padrino
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

Padrino

14.05.2010
3
0
Hallo ihr lieben,

also wie schon im titel beschrieben geht es darum das ich
meinen kater vor ca. 2 wochen kastrieren lassen habe
und mir ist gestern aufgefallen das aus seinem hoden eine art beule rausguckt (dürfte die stelle sein die der TA geöffnet hat) naja diese stelle leckt er sich jetzt meisstens
wollte jetz mal fragen ob jemand weiss was das ist und ob das ein ernsthafter grund ist sich sorgen zu machen sprich entzündung oder ähnliches..

habe mal 2 fotos davon hochgeladen
danke für jede antwort!
 

Anhänge

Gigi2364

Gigi2364

02.05.2010
63
0
Hallo Padrino
Geh am besten zu deinem TA um es genau abzuklären.
Es könnte sein das die Naht wieder aufgebrochen ist und es sich mit Gewebewasser füllt oder es ist eine Infektion.:eusa_think:
 
Renate*

Renate*

24.06.2009
4.582
0
2 Wochen nach der Kastra so ein Ding am Hoden....
geh am Besten zum TA und lass das abklären, kann ja sein dass es nichts Besonderes ist aber das kann man halt als Laie nicht an einem Foto erkennen..
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

24.06.2007
13.066
0
Keine Ahnung was das ist, aber normal sieht das nicht aus:?
Gehe bitte nochmal zum TA und lass ihn draufgucken.
 
andie

andie

07.08.2008
4.332
0
Hallo

Normal ist das denk ich nicht. Fahr mal zum TA oder ruf an, der TA wird dir dann schon sagen, ob du vorbeikommen sollst.

Off-Topic
Aber wie kann denn eine rote Beule AM Hoden sein. Nach der Kastra sind ja keine Hoden mehr da :eusa_eh: *schnell raushusch* :silence:
 
Jessy1983

Jessy1983

09.03.2010
180
0
Musste dein Kater nicht auch nach einer bestimmten Anzahl von Tagen nach der Kastra auch zur Nachsorgeuntersuchung? Wenn ja, warst du schon da und hatte er da die Beule noch nicht oder warst du noch nicht da?

Auch wenn eines von beidem zutreffen sollte...wie meine Vorredner schon gesagt haben...lass es abklären vom TA eh es ihm Schmerzen bereitet.
(Bei meiner Sunnie hat sich ein paar Wochen nach der Kastra innerlich an den Vernarbungen eine Zyste gebildet, die man zwar nicht sehen konnte, die aber letzte Woche auch noch operativ entfernt werden musste).
 
P

Padrino

14.05.2010
3
0
also ne nachuntersuchung gab es nich war auch nich angeordnet
und momentan scheint er keine schmerzen zu haben er läuft ganz normal durch die wohnung und verhält sich wie immer
aber mein TA geht leider nie ans telefon is ein sehr beschäftigter mann
 
akani

akani

27.07.2009
3.967
0
Es wäre halt auf jedenfall nötig, das mal dem TA zu zeigen, damit sich nichts entzündet oder irgendwas schlimmer wird.
Gesund sieht das nämlich nicht aus.
 
A

Apollo 13

11.09.2005
2.026
0
und momentan scheint er keine schmerzen zu haben er läuft ganz normal durch die wohnung und verhält sich wie immer
Schon das viele Schlecken, das du beschreibst, kann ein Anzeichen von Schmerzen sein. Oder Juckreiz.
Gibt es bei euch nur einen Tierarzt? Ich würde dir wirklich raten, das anschauen zu lassen. Zu sehen dürfte zwei Wochen nach der Kastration nichts mehr sein. Lass das mal lieber behandeln, bevor sich das richtig infiziert.
 
Jessy1983

Jessy1983

09.03.2010
180
0
Ich muss dazu sagen, die Beule sieht genauso aus wie die die Lotte nach der Kastra am Bauch hatte. Sieht aus wie wenn der TA da eine kleine Wurst an Hautfalten zusammen genäht hat. Allerdings sah das bei meiner Lotte direkt nach der Kastra so aus und nicht erst 2 Wochen danach :eusa_think:.
Wenn dein TA nicht ans Telefon geht, dann sprich auf Band mit deinem Anliegen und bitte um Rückruf (falls er ein Band laufen hat). Oder versuch es bei einem anderen TA halt. Kannst dich ja auch erst mal nur rein informieren bei einem anderen TA.
 
S

Sunny0307

07.03.2010
242
0
aber mein TA geht leider nie ans telefon is ein sehr beschäftigter mann
:shock:

Sorry, aber wenn ich sowas lese könnte ich :evil:.
Wenn dein toller TA "nie" ans Telefon geht dann such dir einen anderen!
Es geht hier um deinen Kater und da kann der gute Mann noch so beschäftigt sein, die Gesundheit deines Tieres müsste an erster Stelle stehen!
Aus der Ferne und per Forum kann dir niemand 100%ig sagen was es nun genau ist und ob dein Katerchen Schmerzen hat oder nicht.

Also ab zum Tierarzt, es wird ja wohl noch einen anderen in deinem Ort geben der Ahnung hat!
 
Gigi2364

Gigi2364

02.05.2010
63
0
also ne nachuntersuchung gab es nich war auch nich angeordnet
und momentan scheint er keine schmerzen zu haben er läuft ganz normal durch die wohnung und verhält sich wie immer
aber mein TA geht leider nie ans telefon is ein sehr beschäftigter mann
:evil:
Ein TA der keine Nachuntersuchung macht?
Telefonisch nicht erreichbar.
Such dir einen anderen. In meiner Praxis undenkbar selbst am Wochenende
und Feiertags ist immer ein TA erreichbar.:clap:
 
Naadine

Naadine

05.11.2008
343
0
Also ich würde auch sofot zum TA.
Denn ich kann dir sagen, dass ist nicht normal, was er da hat.

Und wenn dein TA so unzuverlässig ist such dir einen anderen.
Kann ja kein vernünftiger TA sein, so wie sich das anhört!

Meine TÄ ist sogar nachts erreichbar auf einem Notfall-Handy ...

Das Lecken ist wie hier schon erwähnt meist ein Zeichen von Schmerzen oder Juckreiz etc.

Also, so schnell wie möglich Kater einpacken und zum TA!
 
N

Nicci789

28.01.2010
696
0
Also, als mein Kater kastriert wurde musste ich auch nicht zur Nachkontrolle. Er hatte Fäden die sich selbst auflösen und damit war die Sache geregelt. Mein TA ist auch nicht am Wochenende oder per Handy erreichbar. Er geht auch selten ans Telefon weil er lediglich eine Sprechstundenhilfe hat und wenn er in der Behandlung ist dann kann sie auch nichts ans Telefon gehen. Ist er nun ein schlechter Tierarzt ? Nein, denn zu ihm kommen die Tierhalter aus dem gesamten Ruhrgebiet weil er so gut ist. Wartezeiten von bis zu 3 Stunden sind vollkommen normal. Das Geld was er für eine zweite oder dritte Kraft zahlen müsste investiert er selber in den Tierschutz und Menschen die sich eine Behandlung nicht leisten können, die müssen bei ihm auch nichts zahlen. Also nur weil er nicht permanent ans Telefon geht ist er noch lange kein schlechter Tierarzt. Im übrigen kann der Tierhalter ja sehen ob die Narbe gut aussieht oder eben sich entzündet oder wässert oder so was in der Art. Klaro, dann geht es natürlich sofort zum Tierarzt.
 
Naadine

Naadine

05.11.2008
343
0
Ich hab ja nicht gesagt, dass er seinen Beruf nicht beherrscht.
Naja aber ganz ehrlich ...
Was mach ich denn als Tierhalter im Notfall? Wenn meine Katze einen schweren Unfall hatte oder oder oder???
Dann steh ich da, weil ich meinen TA nicht erreiche ...
Und im Ernstfall hat man auch keine Zeit zu gucken, zu welchem TA man sonst noch könnte.

Und das ist für mich nicht vertretbar.
Meine TÄ lebt für ihren Beruf und man kann sich immer auf sie verlassen.

Wenn wirklich mal ein Notfall ist, muss ein TA erreichbar sein und dann kann es auch keine 3 Stunden Wartezeit geben sondern man muss SOFORT dran kommen.
 
N

Nicci789

28.01.2010
696
0
Also, ich weiß wie es bei ihm abläuft und natürlich will er auch mal Wochenende haben. Wenn er da immer verfügbarwäre, dann würden einige auch anrufen wenn das Tier einen Furz quersitzen hätte, also nicht wirklich im Notfall. Ich habe aber für einen wirklichen Notfall die Nr. der nächsten Tierklinik abgespeichert. Und wenn es ein Notfall ist, dann fahre ich sofort in die Tierklinik. Denn ich weiß ja das er zu diesem Zeitpunkt nicht erreichbar ist. Wir haben bei uns auch einen TA der Rund um die Uhr erreichbar ist. Aber zu dem würde ich nie gehen, weil er einen sehr schlechten Ruf hat. Daher MUß er eben auch immer erreichbar sein und Geld zu verdienen. Mein TA muß dieses nicht und nimmt sich seine freie Zeit die ihm auch zusteht.
 
S

Sunny0307

07.03.2010
242
0
Also ich hab das ganze so verstanden, dass es für Padrino unmöglich ist irgend jemanden in der Praxis zu erreichen. Ich meine, manchmal kann einem ja auch die Sprechstundenhilfe einen Rat geben. Ich habe auch schon oft erst mit dieser und dann mit dem TA geredet und mir wurde geholfen.

Ich war nach der Kastra meiner Fellnase unglaublich vorsichtig, hab bestimmt 5 mal in einer Woche beim TA angerufen, weil ich wissen wollte ob dies und jenes "normal" war oder halt nicht.
Das hier kommt für mich so rüber, als wenn man es einmal beim TA probiert, dieser nicht gleich drangeht und man sagt "Ja dann versuch ichs in 3 Tagen nochmal".

Kann das leider nicht nachvollziehen :|.
 
N

Nicci789

28.01.2010
696
0
Ok, da liegt dann das Problem an einer anderen Stelle. Wenn ich nur eine Frage habe, dann fahre ich halt mal schnell rum und bekomme auch meine Antwort. Wobei ich denke das kein Tierarzt hier eine Ferndiagnose stellen kann, denn das sieht schon ziemlich komisch aus.
 
Jessy1983

Jessy1983

09.03.2010
180
0
Meine Mietz Sunnie ist ja letzte Woche ebenfalls operiert worden, auch sie hat selbstauflösende Fäden vernäht bekommen. Trotzdem wurde uns geraten, nach 10 Tagen zur Nachkontrolle zu kommen. Ob das nun einen guten oder schlechten TA ausmacht, will ich hier nicht benennen. Denn man kann, wie schon gesagt, selbst sehen, ob die Narbe wässert, blutet oder sich die Katze komisch verhält (ständiges lecken der Wunde etc.).

Mein TA ist auch nicht über ein Notfallhandy erreichbar und wenn man zu den Sprechzeiten anruft, kann es auch mal sein, dass man es mehrmals versuchen muss. Meist ist dann die Sprechstundenhilfe dran, die einem nach besten Wissen und Gewissen Ratschläge gibt bzw auch Rücksprache mit dem TA hält, wenn dieser grade in einer Behandlung ist. Für wirkliche Notfälle müsste ich hier direkt in der Tierklinik anrufen.

In deinem Falle, da der TA ja anscheinend gar nicht zu erreichen ist, würde ich trotzdem empfehlen, zu einem anderen zu gehen, da es mit deinem Katerchen momentan auch sehr akut zu sein scheint.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen