TK-Gemüse als Futter?

Diskutiere TK-Gemüse als Futter? im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Meine Frage mag jetzt vielleicht ein bisschen blöd klingen, aber mir ist da gerade was in den Sinn gekommen. Wäre es möglich, dass man seinen...
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
Meine Frage mag jetzt vielleicht ein bisschen blöd klingen, aber mir ist da gerade was in den Sinn gekommen.

Wäre es möglich, dass man seinen Kaninchen auch Tiefkühlgemüse verfüttert? Soweit ich weiß, wird das ja auch direkt nach dem Ernten schockgefrostet (also nicht irgendwie behandelt)... man hört ja
doch irgendwie immer, dass das TK-Gemüse unter Umständen vitaminreicher sein soll als frisches Gemüse (zumindestens was die menschliche Ernährung angeht).
Nur: ist das auch auf die Kaninchenernährung übertragbar?

Mir kam die Idee, weil ich mich immer noch schwer tue, die genaue "Ration" für meine Kaninchen rauszufinden, d.h. wenn ich was einkaufe, verdirbt mir davon irgendwie immer die Hälfte und ich kann's wegschmeißen. Daher hatte ich jetzt den Einfall, dass ich vielleicht das, was einfach zu viel ist, einfriere und dann, bei Bedarf wieder aufgetaut auf den Speiseteller packe.
Außerdem wäre das für mich vielleicht auch eine Möglichkeit, für "Artenvielfalt" auf dem Speiseplan zu sorgen ;) Also z.B. statt an einem Tag einen kompletten Blumenkohl zu geben (aus Angst, dass mir der Rest kaputtgeht) lieber nur 1-2 Röschen und dafür dann zusätzlich eben was anderes (und den Rest vom Blumenkohl dann einfrieren).
 
17.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: TK-Gemüse als Futter? . Dort wird jeder fündig!
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Hmmm... Also wenn dann kann man das ganze Zeug ja nur aufgetaut verfüttern. Kochen würde ich dazu nicht empfehlen, also musst du auch dann vorplanen, also zumindest am Morgen vorher überlegen was du am nächsten Tag füttern willst.
Dann ist viel TK-Gemüse auch vorgekocht.
Außerdem: Du kannst doch einen frischen Blumenkohl kaufen, die Hälfte selber essen (geht auch roh mit Dip) und die andere Hälfte verfüttern.

Ansonsten seh ich keine Einwände (aber ich bin auch kein Kaninchen-Spezialist)
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
Hmmm... Also wenn dann kann man das ganze Zeug ja nur aufgetaut verfüttern. Kochen würde ich dazu nicht empfehlen, also musst du auch dann vorplanen, also zumindest am Morgen vorher überlegen was du am nächsten Tag füttern willst.
Dann ist viel TK-Gemüse auch vorgekocht.
Außerdem: Du kannst doch einen frischen Blumenkohl kaufen, die Hälfte selber essen (geht auch roh mit Dip) und die andere Hälfte verfüttern.

Ansonsten seh ich keine Einwände (aber ich bin auch kein Kaninchen-Spezialist)
Das mit dem selbst essen wäre natürlich eine Möglichkeit, aber ich muss gestehen, dass die einzige Gemüseesser in unserem Haushalt die beiden Kaninchen sind :D Ich weiß auch nicht, aber ich war noch nie ein großer "Grünzeug-Fan"... ich bin der klassische Antivegetarier :lol:

Mein Plan wäre der: ich kauf (jetzt als Beispiel) eine Packung TK-Blumenkohl (achte natürlich drauf, dass der wirklich naturbelassen ist, also vom Feld direkt in die Tiefkühltruhe quasi), dann kann ich abends eine Portion für den nächsten Tag aus dem Gefrierfach nehmen, das kann über Nacht auftauen und am nächsten Tag verfüttert werden. Oder ich kauf eben einen Blumenkohl (ich find den als Beispiel so toll, weil der sich eben wegen den Röschen so toll portionieren lässt ;)) und frier den selbst ein.
 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Off-Topic
Hmhm. Ich kann nur empfehlen, selber mal ein bisschen mit Gemüse herum zu probieren. Es ist nicht nur gesünder (Ballaststoffe, Vitamine) sondern macht die Küche auch abwechslungsreicher. Oft mag man als Kind fast kein Gemüse (war bei mir auch so) und irgendwann schmeckt es einem dann wieder. Aber wenn man gar kein Gemüse isst, dann merkt man das natürlich auch nicht ;) Probier doch mal Blumenkohl-Kartoffel-Gratin! das kann man super als Beilage zu Fleisch oder Fisch essen, und der Käse und die Eier-Sahne-Masse lassen den Geschmack des Blumenkohls nur ganz fein herauskommen.


Aber zurück zum Thema: Ich sehe da kein großes Problem. Gemüse hat halt nach dem Auftauen nicht die gleiche Konsistenz wie davor (weil das Wasser in den Zellen sich ausdehnt und sie platzen lässt), d.h. es ist dann weicher und labberiger, aber die Hasen wirds nicht stören. Wegen Bakterien brauchst du dir keine Sorgen machen, da gibts auf frischem Gemüse keine bösen, dementsprechend kann sich beim Auftauen nichts Böses vermehren.

Was du aber bedenken solltest: Jedes TK-Gemüse ist vor dem Verpacken zumindest gewaschen und geputzt (also die schlechten Teile entfernt) worden. Ich weiß nicht wie das gemacht wird, könnte mir aber vorstellen, dass da auch Chemie verwendet wird, die halt nicht schädlich ist, aber trotzdem: Wer weiß wie das Karnickel darauf reagiert...
 
Bingolo

Bingolo

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
874
Reaktionen
0
hi
also ich würde das nicht machen.
Meine leben in Außenhaltung und über den Winter ist mir auch das Gemüse immer mal wieder eingefrohren und dann hab ich es entsorgt.
Es sah unappetitlich aus und labberig.
Dann könnte man ja auch Dosenmörchen verfüttern.....:eusa_eh:

Ich würde auch den Rest selber essen....oder man trocknet Sachen, wzB Mören, im Ofen.....?
 
Rius

Rius

Registriert seit
27.08.2008
Beiträge
496
Reaktionen
0
hi
zuerst klingt es ja gut
aber bei mit ist auch manchmal etwas im winter gefrohren z.b. salet und mören und die wurden dann auch nicht mehr angerührt.
es riecht dan ja auch nicht mehr so gut und ninis reagieren auf geruch.
daher würde ich halt mal weniger kaufen dafür aber mal öffter.
oder jetzt z.b. im frühling/sommer bekommen meine hauptsächlich äste+blätter löwenzahn und unkraut (aber auch äpfel, karotten und kolrabiblätter), dass ist viel billiger und du musst es nicht mit dem einfrieren probiern (auch hätte ich z.b. kaum platz in der tiefkühltruhe);)
 
pepper77

pepper77

Registriert seit
15.10.2009
Beiträge
985
Reaktionen
0
ich würde es auch nicht machen. Ich glaube wiederaufgetaut würden sie es nicht anrühren. Kannst es ja ausprobieren ob sie es essen. Gemüse bewahr ich zb in den Primaklima von Tupper auf und die Sachen halten echt lange.
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
ich würde es auch nicht machen. Ich glaube wiederaufgetaut würden sie es nicht anrühren. Kannst es ja ausprobieren ob sie es essen. Gemüse bewahr ich zb in den Primaklima von Tupper auf und die Sachen halten echt lange.
Das sind die Dinger, die diese Klappen dranhaben, oder? Von denen hab ich auch 2 Stück, allerdings nur kleine... muss mal schauen, ob meine Mutter vielleicht größere hat.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich nochmal ;)

Was mir auch aufgefallen ist (mag jetzt nicht extra deswegen einen neuen Thread aufmachen): Meine beiden sind scheinbar sehr schnäubisch was das Futter angeht.
Absoluter Favorit scheinen Apfel, Fenchel und Kopfsalat zu sein. So schnell kann man gar nicht schauen, da wird das Zeug weggemampft :shock:
Alles andere wird doch sehr zaghaft mal kurz angeknabbert und dann achtlos liegengelassen und lieber Heu gefressen.
Probiert haben wir bis jetzt (mit eher mäßigem Erfolg):

  • Karotten (und ich dachte immer, Karotten würde jedes Kaninchen mögen)
  • Gurken (sollen ja in großen Mengen Matschköddel verursachen... nur, was ist "eine große Menge" :eusa_think:? Und sind Matschköddel irgendwie gefährlich? Oder isses relativ unbedenklich, wenn die einfach weicher sind?)
  • Pastinaken
  • Paprika
  • Kohlrabi (wobei die Blätter gerne gefressen werden)
Aber ich kann die beiden ja nicht nur mit Heu, Fenchel und Salat "vollstopfen" :eusa_eh: Das wäre doch viel zu eintönig, oder?

Daher wieder meine neue "Schnapsidee" ;): Fenchel ist ja relativ geruchsintensiv... jetzt hab ich mir gedacht, ich pack die Fenchelstückchen einfach zusammen mit z.B. Karotten oder Pastinaken in ne Tupperschüssel, so dass die dann quasi ein "Fenchelduftkostüm" bekommen und vielleicht eher gefressen werden. Eher schlechte Idee oder einen Versuch wert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rius

Rius

Registriert seit
27.08.2008
Beiträge
496
Reaktionen
0
hi
ja manche ninis sind halt wählerisch.:roll:

also du kannst ja probieren die karotten zu raspeln oder zu schneiden, das riechen dan leckerer und die essen es vielleicht mehr oder du machst alles klein und mischt es mit kräutern und gibst es so (so mache ich es offt)

also ich gebe selten gurke. da die viel wasser hat und schlimmstenfalls durchfall macht
und da ninis ja stopfmägen haben sollte ja was drin sein und bei durchfall kommt dann bei denen alles raus,
auch der blintdarmkot und die nährstoffe vit. und min. also eher selten geben(2 scheiben pro nase und woche vielleicht)
was mit dem weichen kot so los ist kann ich net sagen

was sind pastinaken? wenn das nüsse sind müssen die es net mögen den in der wildnis haben die das auch net

manche paprika sind ja auch süß andere schmecken nur nach wasser meine essen nur die süßen aber das ist auch net schlimm wenn die das net wollen

ich finde die idee alles fenchelgeruchsähnlich zu machen gut probiers mal oder mach wie oben beschreiben (aslo aller schnibbeln und mixen)

schau mal hier rein die i-seite ist sehr beliebt und auch informativ: http://www.diebrain.de/k-frischfutter.html ;)
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.096
Reaktionen
0
Ach so wählerisch sind deine gar nicht ;)
Die meisten Kaninchen mögen keine Paprika oder pastinake. Gurke wird hier auch nicht angerührt. Kohlrabi manchmal. Versuchs mal mit Wirsing ist bei meinen totaal beliebt. Ansonsten sind im Moment die Favoriten: Apfel, Kohlrabiblätter, Karotten, Löwenzahn, Brokolie und Blumenkohl. Aber im Sommer füttert man am besten hauptsächlich Gräser, Wiese und Kräuter ;)
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
Was genau Pastinaken sind, weiß ich auch nicht :D Die stehen halt bei Diebrain (die Seite liegt quasi ausgedruckt neben mir :lol:) auf der Futterliste drauf, ich hab sie im Supermarkt gesehen und gekauft. Gegessen hab ich die selbst noch nie. Sehen im Endeffekt aus wie farblose Karotten ;) schmecken ein bisschen süßlich (ich hab mal an nem Stück geleckt :uups:)

Mit Gräser und Wiese füttern tu ich mich ehrlich gesagt ein bisschen schwer. Wir haben keinen Garten und bei uns in der Stadt werde ich mich hüten, Gras zu rupfen... hier findest du keine einzige Wiese, die nicht als Hundeklo dient :evil: Und nur mit Kräutern krieg ich sie ja auch nicht satt.

Aber das mit dem Raspeln probier ich mal.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.096
Reaktionen
0
Pflanz doch einfach mal selber Kräuter an ist viel billiger :)
 
DaLiza

DaLiza

Registriert seit
09.11.2009
Beiträge
143
Reaktionen
0
also 2 scheiben pro woche ist arg vorsichtig, finde ich.
ich hab meine langsam an gurke gewöhnt und nun bekommen sie teilweise, wenn die grad im angebot sind (beim türken dann 17 cent pro gurke) eine gurke am tag viermal nacheinander (also zu dritt).
hatten noch nie durchfall.
man darf das halt nciht über wochen hinweg machen denke ich.
kaninchen haben eigentlich einen sehr robusten magen, wenn sie artgerechte fütterung gewohnt sind.
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
Gurke hab ich jetzt gestern und heute das erste Mal gegeben... da aber immer noch Fenchel dabei war, war der dann natürlich interessanter :D
Wie schnell würde es sich denn bemerkbar machen, wenn das Futter zu Durchfall führt?
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.096
Reaktionen
0
Wenn es zu Matschköttel kommt x)
 
Ellipirelli1001

Ellipirelli1001

Registriert seit
09.06.2008
Beiträge
255
Reaktionen
0
Bin durch Zufall auf den Thread hier gestoßen, eigentlich komme ich aus der "Meerschweinchen-Ecke", aber da deren Ernährung ja ähnlich ist, lasse ich meine Meinung mal hier.

Viele raten ja davon ab, TK-Gemüse zu geben, ich sehe da allerdings nicht unbedingt ein Problem drin. Ist halt nur "labberiger" wenn es aufgetaut ist und nicht so knackig. Vitamine sollten noch ausreichend vorhanden sein, denn normalerweise wandert das Gemüse gleich zur Verarbeitung weiter und wird nicht irgendwie mit Chemie behandelt (zumindest war das vor ein paar Jahren noch so. Ich habe Lebensmitteltechnik gelernt, war in einigen Firmen und hab sowas "live" gesehen). Außerdem: wer mir erzählt, Frischgemüse wird nicht auch in irgendeiner Weise gespritzt, der lügt. Oder was denkt ihr warum z.B. alle Tomaten im Supermarkt zufällig die gleiche Größe haben??? Nur von Gemüse aus der Dose solltest du die Finger lassen, da ist keinerlei Vitaminwert mehr drin. Dosen kommen in der Regel 3-4 Stunden (je nach Produkt) bei hoher Temperatur und unter Druck zum Haltbarmachen in einen Autoklaven, das halten keine Vitamine aus.
Meine Schweine bekommen öfter TK-Kräuter wenn ich noch welche vom Kochen überhabe. Da gab es bisher keine Probleme.
Und was die Gurke betrifft: meine mochten am Anfang überhaupt keine Gurke, aber inzwischen lieben sie sie! Musst halt ein bißchen hartnäckig bleiben, vielleicht klappt es dann doch noch. Meine Schweine bekommen jeder eine Scheibe Gurke täglich und sie haben noch nie Matschköttel gehabt.
Aber wie gesagt, jedes Tier ist anders und leider muss man anfangs ein bißchen an den Tieren herumprobieren, wer was mag und wieviel verträgt.
 
Winniegirl

Winniegirl

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
513
Reaktionen
0
Ich glaub, ich probiers einfach mal aus. Morgen ist wieder Markt, da werd ich mich mal mit Gemüse eindecken und probeweise was einfrieren. Wirklich schaden wird's ihnen wohl nicht.
 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Genau... Schaden kanns nicht, und wenn sies nicht mögen weil die Konsistenz nicht passt, dann gehts halt nicht, ansonsten kannst du das echt problemlos machen. Vom Nährwert her ist es mit Sicherheit gleich.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.096
Reaktionen
0
Ich probier das mal mit den Tiefkühlkräuter.. Eben Dill ausm Gefierfach holen :D
 
Thema:

TK-Gemüse als Futter?

TK-Gemüse als Futter? - Ähnliche Themen

  • Welche Gemüse und Obstsorten sind "NICHT" gut für Kaninchen

    Welche Gemüse und Obstsorten sind "NICHT" gut für Kaninchen: Vielen Dank schon mal :D
  • Gemüse anstatt Trockenfutter!? Was soll ich machen??

    Gemüse anstatt Trockenfutter!? Was soll ich machen??: Hey^^ ich habe zwei Löwenkopf Kaninchen, die beiden leben das ganze Jahr im Garten und haben reichlich Gras zum fressen. Trotzdem haben wir...
  • Gemüse liste :)

    Gemüse liste :): Hey kann mir mal jemand der sich gut mit der gesunden Ernährung von deutschen Riesen aukennt eine liste schreiben welchen Gemüse ich alles füttern...
  • Kaninchen fressen nur wenig Gemüse

    Kaninchen fressen nur wenig Gemüse: Hallo Forenmitglieder, ich habe vor etwas über einer Woche zwei Kaninchen von privat übernommen. Die beiden sind ca. 2 Jahre alt und wurden...
  • obst/gemüse bedenkenlos füttern..?

    obst/gemüse bedenkenlos füttern..?: hallo ich wollte euch fragen welches obst gemüse etc. ich bedenken los füttern kann ??? es gibt ja vieles (z.B Apfel) wovon man nicht viel füttern...
  • obst/gemüse bedenkenlos füttern..? - Ähnliche Themen

  • Welche Gemüse und Obstsorten sind "NICHT" gut für Kaninchen

    Welche Gemüse und Obstsorten sind "NICHT" gut für Kaninchen: Vielen Dank schon mal :D
  • Gemüse anstatt Trockenfutter!? Was soll ich machen??

    Gemüse anstatt Trockenfutter!? Was soll ich machen??: Hey^^ ich habe zwei Löwenkopf Kaninchen, die beiden leben das ganze Jahr im Garten und haben reichlich Gras zum fressen. Trotzdem haben wir...
  • Gemüse liste :)

    Gemüse liste :): Hey kann mir mal jemand der sich gut mit der gesunden Ernährung von deutschen Riesen aukennt eine liste schreiben welchen Gemüse ich alles füttern...
  • Kaninchen fressen nur wenig Gemüse

    Kaninchen fressen nur wenig Gemüse: Hallo Forenmitglieder, ich habe vor etwas über einer Woche zwei Kaninchen von privat übernommen. Die beiden sind ca. 2 Jahre alt und wurden...
  • obst/gemüse bedenkenlos füttern..?

    obst/gemüse bedenkenlos füttern..?: hallo ich wollte euch fragen welches obst gemüse etc. ich bedenken los füttern kann ??? es gibt ja vieles (z.B Apfel) wovon man nicht viel füttern...