Blitz-Inti, wirkich alles so toll wie es scheint?

Diskutiere Blitz-Inti, wirkich alles so toll wie es scheint? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, ich bins mal wieder. Da ja meine geliebte Ratte, Amy, am 10.04.2010 (zu meiner Jugendweihe) gestorben ist, besorgte ich mir 2 weitere...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
xXLinyXx

xXLinyXx

Beiträge
563
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich bins mal wieder.
Da ja meine geliebte Ratte, Amy, am 10.04.2010 (zu meiner Jugendweihe) gestorben ist, besorgte ich mir 2 weitere Rattenweibchen (Sunny & Chipsy) als Spielgefährten für Shadow und Tracy.
Als ich die kleinen bekam, waren sie gerade mal 6 Wochen alt, also eine Intigration mit Shadow & Tracy war somit noch nicht möglich.
Shadow wird in einem Monat ein Jahr und Tracy in 6 Monaten.
Die kleinen sind mittlerweile 11 Wochen alt.
Bisher war auch keine Inti möglich, da es nur Zickereien gab.

Am Mittwoch den 12.05.10 brachte ich meine Ratten zu Franci (Tierforum: Princi), da ich mit meinen Eltern für 4 Tage an die Ostsee gefahren bin.
Nun hatte ich alle 4 Ratten in der Transportbox und siehe da, sie verstanden sich alle wunderbar.
Franci hatte die 4 auch zu Hause in einem Käfig sitzen und sie meinte sie vertrugen sich auch dort super.

Gestern (Montag) fuhren wir dann wieder nach Angern um meine Ratten von Franci abzuholen.
Und ich fand, sie waren wie ausgewechselt, sie kuschelten miteinander, alles.
Auch zu Hause in dem großen Käfig verstehen sie sich super.

Nun ist meine Frage, hat sich die "Blitz-Inti" gelohnt?
Können noch Probleme auftreten, wie Beißereien etc.?
Ich mein, ich wünsche es mir richtig dolle, das es so toll bleibt mit ihnen :)

Hoffe das ihr antwortet :)

Schonmal dankeschön.

Lg. Liny
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Clarissa

Clarissa

Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
0
Ach Liny was soll ich dazu noch sagen ??
Du kannst dir denken das ich davon nicht begeistert bin.
Du hast alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann , sorry das ich das jetzt so sage :?
Natürlich gibt es unter 12 Wochen nur Zickereien , die Kleinen müssen Rudelverhalten und Rattenverhalten lernen, das heisst aber nicht das du sie nicht zusammen laufen lassen kannst zur Integration.
Sie einfach zusammen zu "stopfen" war sehr leichtsinnig . Ratten "fühlen" keinen Babyschutz , es hätte leicht passieren können das deine Kleinen so gebissen werden, dass es zu tödlichen Verletzungen kommt.
Was hättest dann gemacht ?
 
xXLinyXx

xXLinyXx

Beiträge
563
Punkte Reaktionen
0
Ich weiß nicht was ich gemacht hätte.
Eigentlich sollten ja die 4 voneinander getrennt werden bei Franci, aber ich meinte, es klappt so gut und hab sie zusammen lassen :?
Als ich sie zu Hause immer zsm laufen lassen hab, haben sie sich ja gleich gekloppt, Tracy is immer auf die kleinen losgegangen,Shadow hat immer gleich übertrieben.
Bloss bei Tracy und Amy wars fürher auch ne Blitz-Inti, nachdem Lucy tod war hat Amy die kleine sofort akzeptiert.
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.005
Punkte Reaktionen
339
Weil es einmal gut gegangen ist, klappt es auch beim naechsten Mal ?

Wie kommst man auf die Idee, Ratten, die sich im Inteauslauf kloppen, auf engen Raum zusammenzusetzen ? Sei froh, dass alle noch heil sind.
Du spielst mit dem Leben deiner Tiere und das bewusst, warum ? Das versteh ich nicht.
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Eigentlich sollten ja die 4 voneinander getrennt werden bei Franci, aber ich meinte, es klappt so gut und hab sie zusammen lassen :?

Bleibt die Frage, warum du sie überhaupt zusammengesetzt hast? 2 Gruppen transportiert man in 2 Transportboxen, niemals gemeinsam in einer. Du hattest verdammtes Glück, daß die Ratten durch den Stress der neuen Umgebung offenbar eher ruhig geworden sind, sie hätten gerade deswegen auch erst recht aufeinander losgehen können.

Mir ist schon klar, daß du am liebsten hören möchtest, daß alles in Ordnung ist und du dir keine Gedanken machen mußt. Aber das kann dir hier keiner sagen. Wenn du sie zusammen lässt, kann das gutgehen - es kann aber genauso ganz massiv schiefgehen, und dann trägst du ganz alleine dafür die Verantwortung. Du bist verantworlich für das Wohlergehen deiner Tiere.

Wenn du dich einfach so aus reiner Bequemlichkeit über Grundsätze hinwegsetzt, die aus jahrelanger Erfahrung in der Rattenhaltung entstanden sind (denn genau so hat sich die empfohlene Integrationsmethode herauskristallisiert, das hat sich niemand mal eben ausgedacht, dahinter steckt viel Erfahrung und auch Fehlschläge, bei denen Ratten zu Schaden kamen, daraus hat man gelernt - frag nicht wie viele zerbissene und zerkratzte Ratten ich nach solchen Blitzintis schon gesehen habe, ich kann dir nur sagen, daß ich lieber 6 Monate langsam integrieren würde als zu riskieren, daß auch nur einer meiner Ratten so etwas passiert!), kann dir niemand sagen, was passieren wird, und niemand kann dich davon freisprechen, wenn dann doch ein Tier verletzt wird.
 
Racy

Racy

Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
0
Ich muss dir leider auch sagen das es immer noch schief gehen kann. Bei meiner missglückten Inti zwischen Bounty und meinem 4er Rudel kam es auch erst nach mehreren Treffen (!) zu blutigen Beißereien. Am Anfang war alles Friede, Freude, Eierkuchen und plötzlich kabbeln sich Blaze und Bounty dermaßen das Bounty eine tiefe Bisswunde abbekommen hat, schlimmeres konnte ich durch eingreifen verhindern.

Aber du kannst ja nicht eingreifen wenn du nicht da bist...
 
Princi

Princi

Beiträge
410
Punkte Reaktionen
0
Also ich muss sagen irgentwo habt ihr schon recht. Bloß 'wenn' was in der ausgesprochen großen Transport-Box passiert wäre, hätte Liny auch eingreifen können. Als sie bei mir waren haben sie alle in der Box gekuschelt, und ich habe sie denn ich den Käfig gesetzt. Dort haben sie erstmal alles abgeschnuppert. Und siehe da, kurz danach lagen alle 4 auf ein häufchen zusammen gekuschelt schlafend. und das jeden Tag! Der Käfig sowie auch der Käfig wo meine Ratten drin sind stehen bei mir im Zimmer und ich hätte es auch gehört wenn es irgentwelche rauferreien gegeben hätte. Ich meine sowas kann nicht immer gut gehen.. aber ich hab es selbst gesehen, sie haben sich wirklich gut verstanden!!!
 
Racy

Racy

Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
0
Ich weise nochmal auf meine missglückte Inti hin bei der auch schon bei jedem treffen gekuschelt wurde!

Ich muss dir leider auch sagen das es immer noch schief gehen kann. Bei meiner missglückten Inti zwischen Bounty und meinem 4er Rudel kam es auch erst nach mehreren Treffen (!) zu blutigen Beißereien. Am Anfang war alles Friede, Freude, Eierkuchen und plötzlich kabbeln sich Blaze und Bounty dermaßen das Bounty eine tiefe Bisswunde abbekommen hat, schlimmeres konnte ich durch eingreifen verhindern.

Aber du kannst ja nicht eingreifen wenn du nicht da bist...
 
Chipi

Chipi

Beiträge
24.602
Punkte Reaktionen
1
Also ich muss sagen irgentwo habt ihr schon recht. Bloß 'wenn' was in der ausgesprochen großen Transport-Box passiert wäre, hätte Liny auch eingreifen können.

Nochmal: warum setzt man Ratten, die sich nicht kennen, überhaupt zusammen in eine Transportbox? Wie groß sie ist, ist irrelevant in dem Zusammenhang, keine Box ist groß genug, daß Ratten sich darin aus dem Weg gehen könnten, wenn es Stress gibt. Innerhalb weniger Sekunden können sich Ratten derart ineinander verbeissen, daß sie genäht werden müssen.

Ihr hattet unverschämtes Glück - seht es als Glücksfall und überstrapaziert euer Glück nicht, denn das geht früher oder später nach hinten los. Und dann sind die Tiere die Leidtragenden, nicht ihr!
 
xXLinyXx

xXLinyXx

Beiträge
563
Punkte Reaktionen
0
Ich kann doch keine Ratten, die jetzt mittlerweile eine ganze Woche ohne Zankereien zusammenleben...wieder auseinanderzerren...
Und sehen wirs ma so, Francí (Princi) konnte die ganzen Tage lang mitverfolgen wie sich die Ratten verhalten haben...ZUSAMMEN.
Und wenn bei anderen eine Inti missglückt, muss es noch lange nicht bei mir genauso sein.
Seht nicht immer die schlechten Seiten von dem was andere tun.
 
Clarissa

Clarissa

Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
0
Liny knallhart : Ich möchte kein Gejammer und Geheule hören falls was passiert !
DU riskierst zuviel und DEINE Ratten sind die Doofen :?
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.005
Punkte Reaktionen
339
Es ist eure Entscheidung, niemand kann euch vorschreiben, was ihr tun sollt. Wir koennen nur berichten, was wir von anderen Erfahren haben, die ein Blitzinte versuchten, die soetwas selbst erlebt haben bzw allgemein von Intes erzaehlen, Blitzintis macht hier sicher niemand.
Die Gefahren bestehen, es ist eure Verantwortung, hoffentlich passiert nichts, es KANN aber.

Persoenlich wuerde ich die Tiere mindestens eine Woche raeumlich trennen und nochmal normal und langsam mit der Inte beginnen, das waere mir sicherer. Man weiss nie, wann es nach einer Blitzinte kracht, manchmal sofort, manchmal nach ein paar Tagen/Wochen/Monaten und manchmal nie. Ihr wiegt euch in falscher Sicherheit. Aber wie gesagt, wir koennen nur raten und nicht vorschreiben, tut, was ihr wollt, wir haben alles in unserer Macht stehende versucht und gesagt, was passieren kann, nun liegt es an euch.

Und wenn bei anderen eine Inti missglückt, muss es noch lange nicht bei mir genauso sein.
Das kann man auch umdrehen, nur weil beim ersten Mal alles gut ging, muss das nicht ein zweites Mal so sein. Und nur weil es manchmal klappt, sinnloserweise (es gibt andere und bessere Methoden und das wisst ihr beide) etwas Hochriskantes bis fuer die Tiere Lebensgefaehrliches auszuprobieren, naja, wie ich darueber denke, solltest du wissen.
 
freake

freake

Beiträge
4.493
Punkte Reaktionen
0
Ich hab eins immernoch nicht verstanden:
Du hattest ja wenn ich das richtig verstanden habe nicht vor, eine Blitzinti zu machen, sondern hast sie sozusagen "aus Versehen" gemacht, richtig?
Aber wie, das will nicht in meinen Kopf rein, wie sind die Tiere dann alle zusammen in diese TB gekommen?
Ich wünsche mir wirklich von Herzen, dass da nichts mehr passiert - um der Tiere Willen.
Aber bitte, sei so gut, sowas in Zukunft lieber nicht nochmal zu machen. Ja, vielleicht ist es gutgegangen. Ja, sowas geht schonmal gut. Aber das Geschrei ist groß, wenn mal eine Ratte totgebissen wird. Und ich glaube, zu wissen, dass man Schuld am Tod des eigenen Tieres hat gehört zu den schlimmsten Dingen, die ich mir vorstellen kann. Ich würde dir das wirklcih nicht wünschen, daher würde ich dir raten: Finger weg von lebensgefährlichen Experimenten, lieber man investiert eine Menge Zeit und Geduld, als man verliert irgendwann ein geliebtes Tier durch eigenes Verschulden. Oder nicht?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Blitz-Inti, wirkich alles so toll wie es scheint?

Oben