Angst in der eigenen Wohnung!

Diskutiere Angst in der eigenen Wohnung! im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Zusammen! Sorry aber wir müssen erst Mal etwas aus holen. Wir haben unsere Katzte ca. vor 3 Monaten aus dem Tierheim geholt und sie hatte...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

rvmimmi

Registriert seit
24.05.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Zusammen!
Sorry aber wir müssen erst Mal etwas aus holen. Wir haben unsere Katzte ca. vor 3 Monaten aus dem Tierheim geholt und sie hatte sich bei uns superschnell eingewöhnt,war ganz schnell total zutraulich und selbstbewusst bis wir vorgestern Besuch von einer Freundin mit ihrem Hund bekommen hatten.(er war eigentlich nur ein paar Minuten da,war die ganze
Zeit angeleint und eigentlich hat sie ihr Revier ganz selbstbewusst verteidigt.)Abends hatte sie noch irgendwo draussen eine Prügelei (hat man an ein paar Kratzern gesehen) aber im grossen und ganzen war ihr nichts anzumerken....Aber am nächsten Morgen hatten wir plötzlich eine ganz andere Katze.Sie erschrickt buchstäblich vor ihrem eigenen Schatten,traut sich nicht mal aufs Klo,an Fressnapf und ändert ihren Aufenthaltsort nur wenn man sie davon trägt.(was sie früher so einfach gar nicht zugelassen hat) Im Garten allerdings oder der Wohnung darüber scheint sie sich einigermaßen wohl zu fühlen. da läuft sie wenigstens aufrecht und man hat nicht das Gefühl, dass sie in jeder Ecke eine Gefahr wittert.

Wir wissen echt nicht mehr so wirklich was wir mit ihr anstellen sollen. denn unsere Wohnung bedeutet für sie Stress. Aber wir können sie ja schlecht nur draußen halten oder in der Wohnung darüber. wir versuchen es auch mit postitver Verstärkung aber das muss ja erst Mal ankommen. Vielleicht habt ihr ja noch nen guten Rat?

Grüße rvmimmi

Ich hoffe ich höre bald was von dir/euch.

Grüße -Rvmimmi-
 
24.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Angst in der eigenen Wohnung! . Dort wird jeder fündig!
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo,

ich fürchte, da müsst ihr einfach etwas Gedult haben. Die Katze steht wohl ein wenig unter Schock und muss erst wieder Vertrauen in ihre Umgebung gewinnen.
Ein ähnliches Verhalten kenne ich von meiner Großen, als wir umgezogen sind. Da war die ganze Umgebung auch erstmal so furchteinflößend, dass sie sich nur geduckt von einem Eck ins andere schleichen konnte. Bei ihr war es dann in der Nacht immer besser und nach ein paar Tagen hat es sich wieder ziemlich gelegt.

Versucht vielleicht, euch viel mit der Katze zu beschäftigen und sie ein wenig abzulenken, wenn sie es zulässt. Also nicht bedrängen, wenn sie nicht will, aber einfach immer mal wieder etwas anbieten.
Ein besonderes Leckerchen oder mal die Katzenangel rausholen... meist muss nur erst einmal das Eis gebrochen werden.

Ganz wichtig derzeit natürlich, dass kein anderes Tier (und insebsondere dieser Hund) mehr in die Wohnung kommt. Auf lange Sicht wäre eine zweite Katze als Gesellschaft zwar schön, aber derzeit ist es wohl nicht sehr klug also merk ich das jetzt nur mal am Rande an. ;)

Viel Glück jedenfalls!
LG
by blackcat
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Abends hatte sie noch irgendwo draussen eine Prügelei (hat man an ein paar Kratzern gesehen) aber im grossen und ganzen war ihr nichts anzumerken....
Die "paar Kratzer" können aber auch ebensogut tiefe Bisswunden sein:?
Meistens sieht man sowas gar nicht auf den ersten Blick.
Ich würde da mal dringend einen TA draufsehen lassen.

Plötzliches panisches, verändertes Verhalten deutet ja oft auf Schmerzen hin:?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.047
Reaktionen
30
Ein ähnliches Verhalten kenne ich von meiner Großen, als wir umgezogen sind. Da war die ganze Umgebung auch erstmal so furchteinflößend, dass sie sich nur geduckt von einem Eck ins andere schleichen konnte.
War bei meinem Dicken nach meinem Umzug sehr ähnlich - er hat tagelang nur auf der Treppe gelebt, kam nur fürs Klo und zum Fressen runter. Ich bin mir sicher, was da geholfen hat: daß ich mich völlig normal verhalten hab. Ich hab ihn nicht betüdelt oder so, ich hab ihn nur gestreichelt wenn ich da eh vorbei bin, ansonsten hab ich mich einfach normal verhalten und ihn "ignoriert" - es ist einfach alles in Ordnung! Das ihm zu vermitteln war das wichtigste - und das wäre bei Deiner sicher auch sinnvoll!
 
R

rvmimmi

Registriert seit
24.05.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Blackcat!

Sieht für uns auch ganz nach einem Schock aus.Ich denke durch den "Eindringling" ist die Wohnung eben nicht mehr die "sichere Burg".Dafür spricht auch das sie seitdem an einem erhöhten (sicheren) Platz schläft.Bisher hat sie sich im Körbchen auf dem Boden eigentlich ganz wohl gefühlt.
Wir beschäftigen uns zwar mehr mit ihr als sonst,allerdings wollen wirs nicht übertreiben um ihr nicht das Gefühl zu geben das "irgendetwas nicht stimmt"...(ich denke das mehr kümmern tut eher uns gut als ihr..:))
Was ihr scheinbar ganz gut tut ist das wir sie immer wieder mal ein paar Stunden in der Wohnung darüber und natürlich auch nach draussen lassen wo sie sich entspannen kann.Und es scheint gaaanz langsam besser zu werden.
Wenn uns nicht drausssen ein lauter Knall,ein Hund oder eine andere Katze in die Quere kommt ist sie zumindest auf dem Weg der Besserung...

Gruß -rvmimmi-
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hi Blackcat!

Danke für die schnelle Antwort!

Wir denken auch das sie einen Schock erlitten hat.Durch den Eindringling ist die Wohnung eben nicht mehr ihre "sichere Burg".Dafür spricht auch das sie seither an einem erhöhten Platz schläft.
Wir beschäftigen uns zwar mehr mit ihr aber das ist vermutlich für uns besser als für sie :).Eigentlich sollten wir ihr ja vermitteln das alles "normal" ist aber man tendiert eben zum "verhätscheln" wenn man merkt das es der Kleinen nicht gut geht...
Wir lassen sie eben oft ins Treppenhaus und raus in Garten wo sie sich entspannen kann und das scheint ihr ganz gut zu tun.
Wenn uns jetzt kein überraschender lauter Knall,ne andere Katze oder ein Hund in die Quere kommt ist sie zumindest auf dem Weg der Besserung.
Wenn auch seeehr langsam...Sie geht wieder ganz vorsichtig durch den Flur wenn sie fressen oder auf die Toilette möchte aber man merkt ihr eben an das sie sich dabei sehr unwohl fühlt und praktisch überall Gefahr wittert.

Gruß -Rvmimmi-
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hallo!Hm,glaube ich nicht...Sie hat einen Kratzer auf der Nase und (nen kleinen) am Maul.Wenn sie Schmerzen hätte würde sie nicht so fressen.Aber sie hat nen ganz gesunden Appetit...Trotzdem war der Tierarzt auch für uns ne Option.(Mann weiß ja nie was sie sie hat.)

Allerdings scheints so langsam besser zu werden...:)

Gruß -rvmimmi-
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angst in der eigenen Wohnung!

Angst in der eigenen Wohnung! - Ähnliche Themen

  • Kitten Angst und wollen nicht gestreichelt werden

    Kitten Angst und wollen nicht gestreichelt werden: Hallo, habe vor 3 Wochen 2 BKH Kitten von einem seriösen Züchter mit Papiere gekauft. Leider sind die Kitten nach so langer Zeit immernoch...
  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus

    Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus: Hallo zusammen, ich brauche ein paar Ratschläge.. Seit Freitag Nachmittag ist bei uns eine ca 12 Wochen alte Kitte eingezogen. Wir haben bereits...
  • Kater hat nach Tierarztbesuch Angst vor anderem Kater

    Kater hat nach Tierarztbesuch Angst vor anderem Kater: Hallo zusammen. Einer meiner zwei Kater war am Donnerstag beim Tierarzt und ist geschoren worden und hat einen Zahn gezogen bekommen. Als er...
  • Plötzlich unsauber

    Plötzlich unsauber: Hallihallo meine Lieben, Kurz zur Erklärung: Mein Kater ist jetzt 5 Jahre alt, Schneeweiß und typisch gehörlos. Es liegt wahrscheinlich...
  • Plötzlich unsauber - Ähnliche Themen

  • Kitten Angst und wollen nicht gestreichelt werden

    Kitten Angst und wollen nicht gestreichelt werden: Hallo, habe vor 3 Wochen 2 BKH Kitten von einem seriösen Züchter mit Papiere gekauft. Leider sind die Kitten nach so langer Zeit immernoch...
  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus

    Meinen Kater schüchtern gegenüber neuen Kittenkater im Haus: Hallo zusammen, ich brauche ein paar Ratschläge.. Seit Freitag Nachmittag ist bei uns eine ca 12 Wochen alte Kitte eingezogen. Wir haben bereits...
  • Kater hat nach Tierarztbesuch Angst vor anderem Kater

    Kater hat nach Tierarztbesuch Angst vor anderem Kater: Hallo zusammen. Einer meiner zwei Kater war am Donnerstag beim Tierarzt und ist geschoren worden und hat einen Zahn gezogen bekommen. Als er...
  • Plötzlich unsauber

    Plötzlich unsauber: Hallihallo meine Lieben, Kurz zur Erklärung: Mein Kater ist jetzt 5 Jahre alt, Schneeweiß und typisch gehörlos. Es liegt wahrscheinlich...