Er geht durch alle Zäune! Ich verzweifel bald

Diskutiere Er geht durch alle Zäune! Ich verzweifel bald im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo Ihr Lieben, ich sperr meinen Cookie bald in einen Kerker, der unkaputtbar ist.... Der rennt durch jeden Zaun ohne mit der Wimper zu...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich sperr meinen Cookie bald in einen Kerker, der unkaputtbar ist....

Der rennt durch jeden Zaun ohne mit der Wimper zu zucken:evil:

Wir haben immer Strom drauf und der geht auch. Cookie
hat eine verdammt dicke Mähne und das weiß er wohl er nimm einfach den Kopft runter und reißt alles um.

Heute (kein Strom drauf) Habe ich eine Zaun zu gemacht da guckt er mich an, lehnt sich mit der Brust dagegen und geht durch. Woher weiß er das grade ein Strom an ist?

Ich bin verzweifelt! Was mach ich denn bloß? Bis jetzt geht er nur durch die Mittelzäune aber wenn es irgendwann mal der Hauptzaun ist?

Wir haben jetzt eine eigene Wiese mit Stall und wollen jetzt einzäunen aber ich sehe meine ganze Arbeit schon niedergetrampelt....

lg
Anni
 
27.05.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Wäre schoen zu wissen was dein Cookie denn für eine Rasse ist.
Also groß.klein bla bla
Wir haben einen Shetty Hengst bei uns auf der Koppel der auch mit Vorliebe die Zäune niederstapft.
Zumindest die Stromlitzen, von den Holzzäunen haelt er sich fern
Wobei ich gehört habe, dass die extra wegen dem auf beiden Seite gepfählt wurden(Die Holzplanken nicht das arme Shetty :D)
Wäre also ne Idee Holzzäune anzulegen.

Ps: Für Rechtschreibfehler kann ich ncihts, ich find meine Brille grade nicht :D
 
sunshine...

sunshine...

Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
274
Reaktionen
0
ja denke ich auch, die stromzäune sind ja nicht "stab", und wenn der strom deinem pferd nichts ausmacht...bringen die herzlich wenig.
holzzäune wären da eine bessere alternative!
 
'Ännchen'

'Ännchen'

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
644
Reaktionen
0
Du könntest auch doppelt machen...
also Holzzaun + Elektrisch drüber.. ich weiss nicht ob es was nützt ;)
Bei uns im Stall ist auch so ein Pony,das immer unter den Zäunen durch geht.
Also geht zum Zaun,macht den Kopf drunter und -Zack- ist er unten drunter durch !
Ein anderer aus der Herde findet das wohl ganz toll und wills nachmachen,und rennt einfach mit der Brust durch den Zaun. Wir mussten extra einen zusätzlichen Zaun auf Knie-Höhe spannen und haben dann Elektrisch gemacht. Bis jetzt hat es gehalten ;)
 
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
hi

es klingt zwar brutal aber wenn gar nichts hilft dann,
hausstrom mit netzgerät, wenn das nicht hilft das pferd komplett nass machen, wenn das immernoch nicht hilft zusätzlich draht in die mähne einflechten

allerdings sollte ersteres schon helfen das mit dem dtraht währe ja doch zimlich fies also wirklich nur im äußersten notfall machen

lg

Integra
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

wir hatten sogat ein Pony, das die Holzpfähle rausgehoben hat.
Wir haben oben und unten Holzlatten hingebaut und da zwischen Strom und der war stark.
Das hat geholfen, war viel Arbeit, aber nu ist Ruhe.

Könnt ihr mit Holz dort was machen oder müßen es Stäbe sein?
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

danke für eure Antworten;)

Also Cookie ist ein Shetty und bei Holzzaun ist das Problem das er sich so dermaßen scheuert (Exemer) bis die Latten denn auch kaputt gehen.

Ich hab mal gehört man soll um das Genickteil des Halfters draht drum wickeln aber das klingt so schlimm, denn tut er mir so leid...

Ein anderer hat mir geraten das ich Cookie an den Strick nehmen soll und Stromband an ihn ranhalten soll, damit er weiß das es weh tut. Aber das tue ich nicht, ich finde das sehr makaber vorallendingen denn verbindet er das mit mir bzw. mit Menschn.

Also wir haben Holzpfähle und 3 Litzen Draht auf der neuen Wiese, neue Batterie.

Ich weiß nichtmal warum er das macht die bekommen genug Futter entweder gras oder Heu. Die haben immer Zugang zu futter.

lg
Anni
 
Amidala

Amidala

Registriert seit
26.05.2010
Beiträge
240
Reaktionen
0
habt ihr es schon mal mit denn absperrbändern probiert, die flattern, vielleicht hat er davor Respekt..oder seinen Zaun so hoch mahcen und blick dicht das er nicht drüber sieht..man springt doch nicht ins Leere
 
Joleen

Joleen

Registriert seit
03.01.2010
Beiträge
305
Reaktionen
0
Was mich intressieren würde:

WARUM will er überhaupt von der Weide?
Steht er allein und will nach nebenan zum Kumpel?
Ist er ein Hengst und nebenan stehen Damen?
Ist die Weide mager damit er keine Rehe bekommt und nebenan steht Klee?
Ist die Weide zu klein und langweilig?

Was lockt ihn von der Weide?
Warum kann er das nicht in seiner Weide haben damt er freiwillig drin bleibt?
Er muß ja einen Grund haben.

LG

Joleen
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Woher weiß er das grade ein Strom an ist?
Meine weiß auch immer wann Strom drauf ist und wann nicht. Sie geht dabei zwar nicht durch die Zäune - aber hat Panik vor dem Strom.
In der Nähe der 'Stromquelle' hört man ja auch noch den Strom klackern - ich denke mir dann immer, dass mein Pferd vermutlich wesentlich bessere Ohren hat und/oder es auch aus der Entfernung spührt, ob Strom drauf ist oder nicht.

...

Wie ist das denn, wenn du dich vielleicht mal ein Weilchen zu deinem Pony ransetzt und jedes Mal, wenn er nur den Ansatz macht den Zaun zu 'durchqueren' scheuchst du ihn da weg (wenn das möglich ist).

Vielleicht kann man auch einen Draht etwas tiefer spannen, wo dann zusätzlich Strom drauf ist?

~§~
 
T

Tarot

Registriert seit
11.05.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich hab mal gehört man soll um das Genickteil des Halfters draht drum wickeln aber das klingt so schlimm, denn tut er mir so leid...

Ein anderer hat mir geraten das ich Cookie an den Strick nehmen soll und Stromband an ihn ranhalten soll, damit er weiß das es weh tut. Aber das tue ich nicht, ich finde das sehr makaber vorallendingen denn verbindet er das mit mir bzw. mit Menschn.
.

Sorry aber Mitleid ist ehrlich nicht angebracht..... Wenn er irgendwann vor ein Auto rennt weil er mal wieder aus der Koppel ausgebrochen ist war das Mitleid dran Schuld :?

Die Tipps von wegen Hausstrom mit Netzteil oder Pony naß machen oder gegebebenfalls sogar Draht in die Mähne einflechten halte ich auch für sinnvoll...
Er MUSS lernen den Zaun zu respektieren- ansonsten bekommst Du irgendwann richtige Schwierigkeiten und Dein Pony auch.
 
Amidala

Amidala

Registriert seit
26.05.2010
Beiträge
240
Reaktionen
0
.

Sorry aber Mitleid ist ehrlich nicht angebracht..... Wenn er irgendwann vor ein Auto rennt weil er mal wieder aus der Koppel ausgebrochen ist war das Mitleid dran Schuld :?

Die Tipps von wegen Hausstrom mit Netzteil oder Pony naß machen oder gegebebenfalls sogar Draht in die Mähne einflechten halte ich auch für sinnvoll...
Er MUSS lernen den Zaun zu respektieren- ansonsten bekommst Du irgendwann richtige Schwierigkeiten und Dein Pony auch.

DAs sind ja Tierquälerische massnahmen..ich mach meinem HUnd ja uach kein Teletak ran wenn er jagen gehen würde..aslo strom ok , aber nass und extra draht..also bitte..das arme Tier...dann muss der Zaun stärker werden!!! und nicht die menge des Stroms
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ich würde wohl auch nie zu solch schmerzhaften Mitteln greifen.

Zäune können mit ein wenig Aufwand auch Ponysicher umgebaut werden.


Wobei es natürlich auch die Frage ist, warum es ihm überhaupt in den Sinn steht die Weide zu verlassen, wenn dort auch seine Artgenossen und genügend Gras sind.
Vielleicht muss er auch nur noch etwas mehr geistig ausgelastet werden, um sein schlaues Köpfchen mit anderen Dingen zu füllen als Zäune zu durchbrechen. :)
~§~
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

WARUM will er überhaupt von der Weide?
Steht er allein und will nach nebenan zum Kumpel?
Ist er ein Hengst und nebenan stehen Damen?
Ist die Weide mager damit er keine Rehe bekommt und nebenan steht Klee?
Ist die Weide zu klein und langweilig?

Was lockt ihn von der Weide?
Warum kann er das nicht in seiner Weide haben damt er freiwillig drin bleibt?
Er muß ja einen Grund haben.
Also er steht mit seinen Kumpels zusammen.
Auf den umliegenden Weiden sind keine Pferde. Aber er ist auch noch nicht ganz ausgebrochen, sondern immer nur von Paddock auf Weide oder durch andere Absperrsachen innerhalb der Wiese.
Die Weide ist groß genug und er hat gleichaltrige in seiner Gruppe.

Vielleicht muss er auch nur noch etwas mehr geistig ausgelastet werden, um sein schlaues Köpfchen mit anderen Dingen zu füllen als Zäune zu durchbrechen.
Er ist im April 3 geworden und ich mache mit ihm Bodenarbeit, gehe spatzieren in der Gruppe oder allein und wir machen Gelassenheitstraining.Vielleicht doch noch mehr machen?


Absperrbänder haben wir auch schon ausprobiert, das kratz ihn gar nicht.
Da Cookie nicht besonders groß ist kann er eh nicht drüber schauen.

Die neue Wiese sind jetzt mit drei Litzen gemacht und alle drei unter Strom.
Ich mach nachher mal ein Foto. Am Montag kommen sie drauf.

lg
Anni
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.083
Reaktionen
59
Also ich kenne auch viele Pferdebesitzer die Draht in die Mähne flechten.
Ich muss schon sagen das wir echt Glück haben mit unseren ^^
Weil viele Kaltis wohl zu gerne mal ausbrechen, unsere nicht. Obwohl sie dank Doppelmähne mal unterm Zaun durchschauen weil da das Gras ja eh besser schmeckt.

Letztens war ich bei einem Shetty Besitzer, der hat seine Bande mit Autobahnplanken eingesperrt XD

Kannst nicht nen massiven Holzzaun bauen? (Ich weiß... das Geld mal eben aus der Tasche zu schütteln is wohl nicht drin ^^)...

Und Pferde "Richen" gradezu, ob Strom drauf ist oder nicht... ich selber höre es ja auch, wenn ich nah genug dran bin.

Breitbandstrombänder, Hausstrom drauf knallen und schauen, so lernen die Fohlen immer Strom kennen und das schreckt eigentlich ab.
Ansonsten ist die Idee mit dem Absperrband wohl auch ganz gut, wenn nicht eizelne Bänder (ca 20cm lang) immer am Zaun anknoten das der da runter hängt....

Viel Glück XD Aber Shettys sind wohl dafür gut geeignet
 
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
hi

klar hat das mit nass machen und draht in der mähne was von tierquälerei, das will ich gar nicht abstreiten aber irgentwo sind grenzen gesetzt,
wenn das pony immer wieder ausbricht und keine respekt vorm zaun hat, kann das zur gefahr für mensch und tier werden, man stelle sich nur mal vor das pony verheddert sich im zaun und bekommt panik...wie schnell kann das band zur tödlichen gefahr werden.

ich weiß noch wie bei uns sich mal ein pferd im zaun verhangen hat und sich das band ums bein geschnürt hat, fast wäre die sene durch gewesen zum glück konnten wir ihn rechtzeitig befreien....wäre fast zum schlachter gegangen deswegen.

also was ist euch lieber? einmal das tier richtig quälen und dann wissen er hats kapiert? oder sagen ach das arme tier und es dann zum schlachter bringen müssen, weil es sich im zaun das bein abgesäbelt hat?

also ich würde zu ersterer variante greifen, dann muss ich meinem tier einmal großes leid antun und hab dann ruhe und muss mich nicht quälen, wenn ich mich nicht getraut habe und mein pferd deswegen noch mehr leidet..


du sagts er rennt vom paddock auf die weide?.. was ist die lieber hufrehe, kolik oder einfach mal in den sauren apfel beißen und dem pony weh tun?

du hast die wahl..

LG

Integra
 
Tiger_09

Tiger_09

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
1.159
Reaktionen
0
Hallo,

ich kann das mit dem Hausstrom auch empfehlen :silence:
Meine Freundin hat 8 Isländer und einer von denen ist bis vor 2 Jahren regelmäßig durch die Zäune gerannt und wir konnten dann mehrmals die Woche die Ponys im Wald suchen gehen.

Bis zu einem Tag... "Glücklicherweise" grenzen einige Weiden an Kuhweiden von einem Bauern, der immer Hausstrom auf seinen Zäunen hat. "Blöderweise" hatte der den Zaun von den Ponys mitangezapft.
Wir waren dann zum Füttern da und wunderten uns schon warum der besagte Herr Isländer mitten in der Weide stand und ganz blöd guckte. Meine Freundin hat dann den Strom "ausgemacht" und packt an den Zaun und bekommt dermaßen einen mit, dass die sich erst mal setzen musste :shock:

Später haben wir dann auch gesehen, dass der Zaun an einer Stelle total verzogen war.
Auf jedenfall ist der Kerl seit dem durch keinen Zaun mehr gerannt und wir haben Ruhe :mrgreen:
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ein Schafzaun wäre noch eine Alternative. Da sollte er nicht durchkommen, da es ja kleine quadratische Felder sind, die auch unnter Strom stehen.

Ich würde meinem Pony auch Draht einflechten oder nassmachen.Finde ich persönlich besser als mein Pony von der Straße zu kratzen.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ein Schafzaun ist GEFÄHRLICH! Das bitte nicht machen.

Lieber Draht in die Mähne, Notfalls auch ins Halfter einflechten... ich denke wenn er lernt dass es 'richtig' Aua macht wenn er an den Zaun komm, wird er das bleibenlassen.

ES SEI DENN: die anderen jagen ihn durch den Zaun. Habt ihr ihn mal beobachtet?

Und ich denke du tust genug mit ihm für sein Alter.

LG Lilly
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also Schafsdraht würde ich niemals nehmen, wenn sie da im Draht hängen bleiben. Dann können die sich solche schlimmen Wunden zuzfügen. Wir haben Ziegen und die eine ist da mal drin hängen geblieben, das sah echt schlimm aus.

Also gejagt wird er nicht. Habe ich noch nie gesehen. Wenn es Futter gibt kommt der Chef mal aber Cookie geht den gleich ein Stück weg.

Also natürlich möchte ich ihn nicht von der Straße kratzen oder ihn zum Schlachter bringen. Alleine die Vorstellung das er andere in Gefahr bringt.
Aber mir tut das in der Seele weh ihn zu quälen. Zumal Cookie ein sehr ängstliches, menschenscheues Pony ist (schlechte Haltung) er liebt nur mich und mittlerweile können einige wenige ihn anfassen bei allen anderen ist er misstrauisch vorallendingen Männer und momentan ist er sehr zutraulich und ich habe natürlich Angst das er wieder sehr ängstlich wird.

Aber von der Herde entfernt er sich nicht. Wenn er denn mal wieder auf der Weide steht und so unterdurch genagen ist das er nur die untere Litze zerissen hat, sprich die anderen nicht mit durchkommen, denn steht er immer ganz dicht bei seiner Herde und wenn die Herde ein Stück geht , geht er mit. Wenn die Herde denn ganz nach vorne kommt, kommt er wieder unterm Zaun durch mit.

Er geht auch nie Nachts durch. Wir gucken morgens, mittags, abends nach den Pferden und morgens früh steht er noch bei seiner Herde, mittags ist er denn durch.

Er hat eine Fressbremse kann ich das auch darum machen?

lg
Anni
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Er geht durch alle Zäune! Ich verzweifel bald

Er geht durch alle Zäune! Ich verzweifel bald - Ähnliche Themen

  • Haflinger geht durch den E-Zaun. Was kann ich dagegen tun?

    Haflinger geht durch den E-Zaun. Was kann ich dagegen tun?: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin schon ziemlich am verzweifeln. Ich habe ein Hafi, er steht in einem Offenstall. Vorher...
  • Pferd geht nicht alleine raus

    Pferd geht nicht alleine raus: Hallo Ich habe ja in einem Thema geschrieben das ich eigentlich nur meine Stute reite. Allerdings reizt es mich ja ab und an dennoch mein...
  • Er will nur Gallopp!

    Er will nur Gallopp!: Hallo, ich habe seit drei Wochen ein Pferd. Er ist 20 Jahre und eigentlich verdammt lieb. Das Problem ist, dass er schon sehr lange nicht mehr...
  • Pferd geht durch und steigt

    Pferd geht durch und steigt: Hallo Leute, ich bin dem Tierforum beigetreten, weil ich ganz dringen euren Rat brauche! Mein Pferd (Haflinger 19 Jahre) geht eigentlich im...
  • Pferd schnappt,geht auf einen los ???

    Pferd schnappt,geht auf einen los ???: Hi,liebe leutchen... also.... auf "meinem" Reiterhof ist so ein pferd.... also ich fang am besten einfach mal an!:D das letzte mal wars so...: Ich...
  • Pferd schnappt,geht auf einen los ??? - Ähnliche Themen

  • Haflinger geht durch den E-Zaun. Was kann ich dagegen tun?

    Haflinger geht durch den E-Zaun. Was kann ich dagegen tun?: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin schon ziemlich am verzweifeln. Ich habe ein Hafi, er steht in einem Offenstall. Vorher...
  • Pferd geht nicht alleine raus

    Pferd geht nicht alleine raus: Hallo Ich habe ja in einem Thema geschrieben das ich eigentlich nur meine Stute reite. Allerdings reizt es mich ja ab und an dennoch mein...
  • Er will nur Gallopp!

    Er will nur Gallopp!: Hallo, ich habe seit drei Wochen ein Pferd. Er ist 20 Jahre und eigentlich verdammt lieb. Das Problem ist, dass er schon sehr lange nicht mehr...
  • Pferd geht durch und steigt

    Pferd geht durch und steigt: Hallo Leute, ich bin dem Tierforum beigetreten, weil ich ganz dringen euren Rat brauche! Mein Pferd (Haflinger 19 Jahre) geht eigentlich im...
  • Pferd schnappt,geht auf einen los ???

    Pferd schnappt,geht auf einen los ???: Hi,liebe leutchen... also.... auf "meinem" Reiterhof ist so ein pferd.... also ich fang am besten einfach mal an!:D das letzte mal wars so...: Ich...