Immer wieder kleine Viecher

Diskutiere Immer wieder kleine Viecher im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, ich hab immer wieder kleine Viecher im Terrarium... ach so ich muß dazu sagen ich hab Achatschnecken mit 80% Luftfeuchte und...
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo, ich hab immer wieder kleine Viecher im Terrarium...
ach so ich muß dazu sagen ich hab Achatschnecken mit 80% Luftfeuchte und
25-30°C... und hab Kokoserde drin.

Wie oft tauscht ihr eure Erde? Ich hab sie das letzte Mal vor 5 Wochen ca. getauscht (komplett) ist das wirklich normal?

Es sind keine Trauermücken (-larven) sondern irgendwas anderes.
Trauermücken hab ich so gut wie gar nicht. Aber eben diese winzig kleinen Krabbler, die sich mit Vorliebe an die Sepiaschale hängen...

Weiß da jemand was?

MfG
 
16.09.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Immer wieder kleine Viecher . Dort wird jeder fündig!
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Hallo mayo :D

Ich weiß nicht welche Viecher sich so an Schnecks ranmachen . . . können die auch Milben haben?

Davon abgesehen würde ich bei der Luftfeuchte an Springschwänze denken, die sehen so aus:
http://www.terrarientechnik.de/images/product_images/popup_images/323_1.jpg
http://www.geocities.com/illbert12/viecher.jpg

Wenn es die sind, mußt Du keine Sorgen haben, die sind so was wie Müllschlucker, ernähren sich von Kotresten . . . haben es gerne warm und feucht.

Wenn es die nicht sind, mußt Du mal näher beschreiben wie sie aussehen.


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
ich kann ja mal versuchen ein Foto zu machen...
Aber sie sehen schon so ähnlich aus.
Sie sind weißlich (also hell) sehr klein, wuseln durch die Erde und springen auch ab und zu. Aber es sin voll viele, wenn man auf die Erde kuckt wuselt es überall und auch speziell an Kot- und Speiseresten, sowie Kalk (also Sepiaschale).
Und Du meinst, daß es auch den Schnecken nicht schadet? Die hängen auch an ihnen dran und wie gesagt ich hab halt bedeneken weil es soviele sind.
Ich fotografier das mal, bin aber erst Mittwoch wieder online. Also nicht wundern wenn es etwas dauert :)

Danke schonmal.
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
. . . hm, hmmmmm, wenn sie an den Schnecks kleben hört sich nicht gut an, da hab ich nicht den blassesten Schimmer, ob das schaden könnte ?

Werde mal unseren schönen Engel fragen :D
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.214
Reaktionen
0
Huhu,


Milben hatte ich auch schon mal im Becken. (Halte auch Achatschnecken ;) )
Die habe ich mir durch Einheimische eingeschleppt.
Die Milben an sich stören die Schnecken nicht, sollen aber im Übermaß die Lebenserwartung verkürzen.
Edit: Die Viecher krabbeln auch in die Atemlöcher. Was ich äußerst eklig fand. SPringschwänze gehen wohl nciht direkt an die Schnecken.
Milben sind eher ründlich. Springschwänze soweit ich weiß eher länglich.
Die Milben krabbeln auch. Meine Hingen auch sehr gern an der Sepia ;)

Abhilfe kannst du schaffen. Komplettes aqua leer räumen. Am besten in die Dusche damit und sehr heiß ausspülen.. und trocknen lassen. Das gleiche mit der Deko.
Eventuelle Pflanzen die du drin hast, würde ich nicht mehr mit rein setzen. Oder auch supergut abduschen und Erde auswechseln.
Das alles ein paar Tage stehen lassen.
Die Schnecks solang in eine Faunabox auf Zellstoff (unbedruckt). Die Schnecks täglich gründlich duschen/baden und Zellstoff 1-2 mal täglich auswechseln.
Ist mit ein bißchen arbeit verbunden.
Ich hab seit dem nicht mehr eine Milbe gesehen.
Insgesamt habe ich das ca. 2 Wochen gemacht.

Springschwänze sind ungefährlich. Wenn aber der ganze Boden lebt, würd ich auch da abhilfe schaffen.

Denke aber das sind Milben was du hast ;)

Was hast du denn für Schnecks ?


Liebe Grüße
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
sorry für die späte Antwort... war zur Zeit etwas stressig bei mir...

Ich hab drei Fulicas, ich liebe die drei die sind echt super, aber das mit den kleinen Krabblern is schön nervig.

Ich hab nochmal genauer geschaut, es sind wahrscheinlich sowohl Springschwänze als auch Milben.
Die Springschwänze (weiß, länglich, springend) sind in der Erde und auf Essens- bzw. Kotresten und an den Schnecken selber, also am Haus hauptsächlich sitzen andere Krabbler (klein, bräunlich, rund) sehen fast aus wie Mini-Zecken. Das sind dan scherlich die Milben...

oje meine armen, die sind doch noch gar nicht alt... aber wie können sie sich die eingefangen haben?
Jedes Mal wenn ich das Terrarium sauber mache (meistens dann es es mir zuviele Springis werden) dann wasche ich alles mit heißen Wasser in der Wanne aus, auch die Wurzeln die ich drin hab.
Auch die Schnecken bekommen dann ne Dusche, aber vielleicht sollte ich sie wirklich mal täglich baden, das ist ein guter Tipp! DANKE!

Vielleicht sollte ich die Pflanzen erstmal nicht wieder rein tun, obwohl die auch immer mitgewaschen werden, ich hab eh nur Bambus drin, alles andere wird ja gefressen, die haben meinen Farn und die Bromelie "gekillt"

Ich hab heute eine neue Erde besorgt und werde heute mal mit dem 2-wöchigen Waschprogramm beginnen.
Und berichten wie es sich verändert hat.


Also nochmal 1000 Dank für die Tipps!
Immer gut wenn man jemanden hat der auch Schnecken hat, denn bisher stoße ich meistens auf Unverständnis, dabei sind sie so niedlich!

Liebe Grüße
mayo

P.S. wo bekomm ich Zellstoff her?
 
Zuletzt bearbeitet:
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.214
Reaktionen
0
Huhu,

(klein, bräunlich, rund) sehen fast aus wie Mini-Zecken. Das sind dan scherlich die Milben...
Ja sind es ;) Das sind die ausgewachsenen. Die in klein sind meistens noch weiß und werden bräunlich.

Ein geschleppt haben kannst sie sie schon durch die Schnecken (wenn sie in den Atemwegen sind z.b.; ich meine auch mal gelesen zu ahben das die dort ihre Eier oder sowas legen, bin mir aber nicht mehr sicher).
Du kannst sie auch über eine Pflanze reingeschleppt haben (bei mir hielten die sich am liebsten im Golliwoog auf). Da sitzen sie dann eben meist in der Erde, die wechselt man ja nciht immer aus, wenn man sie in einem Topf gepflanzt hat.

Zellstoff.. Ja.. Ich hab Klopapier genommen ;) Zewa o.ä. geht auch.

Berichte mal wie es läuft. Hab schon nach ein paar Tagen keine Milben mehr gesehen, hab es aber sicherheitshalber zwei Wochen lang gemacht ;)
Und bis jetzt ist keine einzige mehr aufgetaucht.
Fotos von deinen Fulis wären auch toll :)

Ich finds auch schön jemand neues mit Schnecken zu treffen. Aber auf Unverständnis bin ich bisher kaum gestoßen.


Liebe Grüße
von den 42 Schleimern und mir ;)
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
WIEVIEL?!? 42?? Das is ja ein Paradies!!
Unverständnis hab ich jede Menge "igitt, das is ja ekelig" ist das häufigste.

Toll, jetzt wollte ich heute noch das Terrarium sauber machen und hab jetzt keine Zeit mehr, bin eben erst heimgekommen weil ich mal wieder mit meinem Auto liegen geblieben bin und eineinhalb Stunden auf den ADAC warten mußte... *grummel*

Und morgen muß ich wieder früh raus zum arbeiten...

Na dann muß ich das alles leider auf morgen Abend verschieben. Ich hoffe meine Schencks halten noch solang durch...
Also ich werde dann morgen mit der Wasch-Therapie anfangen und berichten wie es so läuft.

Ach ja Fotos.. das hab ich immer noch nicht so geschnallt wie das funktionert - ein Bild in den Beitrag einfügen.. mal sehen wie ich das hinbekomme.


Gute Nacht derweilen.
Grüßle Mayo
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.214
Reaktionen
0
Huhu,

heute sind es wieder einige weniger ;)
Hatte zwei "Würfe" die jetzt nach und anch ausziehen.
Jetzt sind es "nur noch" 33 ;)
Aber regulär habe ich nur 11 Schnecken (5 Iredaleis, 2 Marginatas und 4 Reticulatas davon 2 körperalbinotisch).
2 Der Iredaleis sind aber nur "Pflegeschnecken" die in etwa einem jahr wieder ausziehen.

Bis heute Abend wird das klein Problem sein. Wie gesagt die Viecher stören die Schnecks nicht, aber verkürzen eben auf dauer die Lebenserwartung.

Wenn du magst kannst duu mir die Fotos per Mail shcicken und ich stell sie hier rein :)



Liebe Grüße
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
Ja das mach ich, dann brauch ich nur noch Deine Email.
Retis wollt ich auch erst aber, dann dachte ich ich fang lieber mit den Fulis an. Vielleicht später mal, falls Du mal eine "zuviel" hast :)))

Meine sind noch kein Jahr alt, sie haben mal "probeweise" vereinzelt Eier gelegt, aber keine richtigen Gelege.

Also we gesagt ich schick Dir gern ein paar Bildchen.

LG mayo
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.214
Reaktionen
0
Huhu,

email hab ich dir per Pn geschickt :)

Die Retis sind zu meinen absoluten Lieblingen "mutiert". Ich finde sie sind die "Hunde" unter den Schnecken. Allerdings hab ich bisher auch nur 5 Arten gehabt... und es gibt so viele Arten die ich noch nicht im realem Leben gesehen habe. Aber andere Arten interessieren mich auch nicht so arg. Eventuell noch die immaculata var. two tone (ehemals dimidiata), aber nicht so sehr das ich sie unbedingt halten möchte (bei den Ratis war das anders ^^).

Für Fulicas konnte ich mich nciht soo begeistern. Für den Anfang waren sie mir zu groß, darum hab ich mit den Iredaleis angefangen. Manchmal seh ich wunderschöne Exemplare, aber ich kann auch die Haltungsbedingungen nicht erfüllen, da meine Schnecks alle super feucht leben und Fulis es ja oft nicht so feucht mögen. Und noch ein Aqua/Terra mag ich nicht aufstellen ^^

Bis die Retis Eier legen wird es noch dauern, da sie erst etwa 3 Monate alt sind. Aber falls es soweit ist kann ich dir bescheid sagen ;)
Nur meine Iredaleis sind ganz fleißig in der Vermehrung. Hab heute noch ein einzelnes Babie im großem Aqua gefunden.


Liebe Grüße
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
Oh, mei wie süß..
Meine haben wie gesagt auch schon mal Eier gelegt aber nur einzelne. Die lagen dann auf der Erde, aber aus denen ist nix geworden. Hätte auch gern mal Nachwuchs..
Die Retis mögen es sehr feucht oder? Also meine Fulis haben schon ne hohe Luftfeuchte so 80%, meinst das könnte zusammen mit ner Reti gut gehen?
Ich wollte am Anfang eigentlich ne Achatina (die ganz große) eben wegen der Größe, das fand ich so faszinierend, aber mir wurde gesagt: die is für Anfänger nicht so ideal, da sie schwieriger zu halten ist, als die Fulis.
Aber meine große Fuli (der Admiral von Schneider) hat jetzt auch schon ne stolze Gehäuselänge von 11 cm, er/sie ist 8 cm in 5 Monaten gewachsen.

Achja ich hab sie jetzt mal isoliert, da ich noch keine Faunabox habe, dachte ich ne Tupperbox tut's auch erstmal ;-)
Heute Abend werde ich sie nochmal gut waschen und das Terrarium wieder einräumen.
Als ich die Erde heute raus hab, hat's mich richtig geschüttelt, das kreuchte und fleuchte dort drin daß es nimmer schön war. Ich hab gehört, das das Terri von Springschwänzen befallen wird, wenn es nicht ausreichend durchlüftet ist, kann das sein?
Ich hab ja auch kein richtiges Terri, sondern ein umfunktioniertes Aqua und das hat nunmal kein Lüftungsgitter unten, somit kann die Luft auch nicht so gut zirkulieren, aber ob es weniger Viecher gibt wenn die Luft besser ist? Weiß das irgend jemand zufällig?

Dann hab ich noch ne andere Frage:
Angeldust, ich hab gelesen daß Du auch Katzen hast. Vielleicht bin ich etwas zu ängstlich aber ich hab letztens meinen Kater erwischt wie er oben auf dem Terrarium (das ist abgedeckt mit einer durchlöcherten Plexiglasplatte) gelegen hat und die Aussicht genossen hat. Jetzt bin ich am überlegen, ob es möglich ist, daß er sich die Milben bzw. Springschwänze eingefangen hat... oder daß die es sich in seinem Fell bequem machen. Weil die halt auch immer an dem Plexideckel rumgekrabbelt sind.
Ich hoffe nicht!!

Grüßle mayo
 
Zuletzt bearbeitet:
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.214
Reaktionen
0
Huhu,

so erstmal für die die es interessiert hier die Fotos von mayos Schnecks.
Dein Admiral v. Schneider wär ja so eine Fuli die ich absolut toll finde. Bei so schönen Tieren überlegt man dann doch immer ^^
Die anderen zwei sind auch schön. Das braun find ich klasse.
Deine Katzen sind auch zuckersüß ^^ Soll ich die auch verlinken ?

Admiral von Schneider


Gonzales


Philipp



Zu deinem Post:
Das mit dem legen kommt schon noch. Die ersten versuche gehen oft schief. Bei meinen Iredaleis hats auch die ersten male nicht geklappt und es kamen "Mißgeburten" raus. Mal nur schleimklumpen, mal nur Häuschen... Ich denk das dauert bei denen auch ein paar mal bis es richtig klappt.

Retis mögen es sehr feucht. 80% denke ich ist das Minimum. Meine haben imemr zwischen 90% und 99% Luftfeuchte. Aber ich denke 80% sind ok. Solange es nciht darunter fällt.
Nur der Boden muss eben richtig feucht sein. Also wenn ich die erde richtig fest zusammen drücke, kommen noch ein paar Tropfen raus.
Und an sich. Können sich Fulis und Retis wohl paaren, aber da kommen keine Hybriden raus (was ich halt immer wichtig finde, wenn man verschiedene arten zusammen hält, oder man friert eben konsequent ein)

Die A.Achatina ist irgendwie gar nichts für mich. Sie soll kaum aktiv sein und wirklich schwer zu halten sein. Dafür würde ich den aufwand nicht machen. Denn da können wohl die geringsten Abweichungen der Werte sich schon richtig schlecht auf die Schneck auswirken.

Die einzige Schneckenart die mich noch richtig arg interessiert ist die Limicolaria flammea. Aber falls das mal was wird, dauert das bestimmt noch ein ganzes Weilchen, weil es wohl wirklich schwer ist Jungtiere groß zu ziehen.

meine Größte Schneck (Iredalei) ist 7 cm groß. Meine größte Reti legt aber gut zu und hat fast 5 cm. Wächst auch in einer Woche um die 5 mm.
Anschauen kannst du die dir auf meiner Homepage (www.tierisches-dachgeschoss.de.tl )
, da sind ganz viele Fotos von meinen Schnecks ^^

Die Box ist wurst, hauptsache eben sie haben ein bißchen Platz und kriegen Luft ;)
Das du dich gut geschüttelt hast glaub ich -.-
Ich hatte nciht allzuviele von den Viechern, aber hab mich auch soo geekelt. Voallem als ich gesehen hab das die Viecher in die Atemlöcher flitzen.. bäh...
Das mit der Belüftung stimmt. Es entsteht oft Staunässe und wenn es schön warm wird, fühlen sich die Viecher richtig wohl.
Ich würd einfach immer mal den Bodengrund ein bißchen unter heben. So das Bewegung und Luft rein kommt.
Ich hab auch ein Aqua und mach das auch so ;)

Wegen den Miezen würde ich mir keine Sorgen machen. Denke nicht das sie auf Katzen übergehen. Ebenso bei den Springschwänzen. Normal ernähren sich Milben die Katzen haben ja von hautschuppen usw., das tun die in deinem Aqua sicherlich nicht ;) Denke eher das sie sich von Pflanzen ernähren. Wie gesagt, würde ich mri ekine Sorgen drum machen.


Liebe Grüße
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
ich muß sagen, das ging richtig schnell mit den Milben..
sie waren 1 Tag in ihrer Tupperbox und ich hab sie am nächsten Tag geduscht und jetzt krabbelt da gar nix mehr.

Ich warte trotzdem noch a bissl und tu sie dann erst wieder ins Terrarium.

Du, Angeldust, das mit der Reti wäre echt ein Thema für mich, also wenn du tatsächlich eine mal "übrig" hast :112:

Also dann vielen Dank an alle für die guten Tipps!
Und ich werd wohl nicht drum rum kommen, relativ oft die Erde zu wechseln..
Es macht ja auch Spaß, das Terri immer wieder neu zu gestalten!


Ade, mayo
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Vorsicht!

Milben sind nachtaktiv und Weltmeister im Versteckspielen. Wenn Du sie nicht alle erwischt hast, sind in kurzer Zeit wieder genau so viele da wie vorher.

Am besten einige Tage in der Box auf Küchenkrepp halten um sicher zu gehen!
 
mayo

mayo

Registriert seit
24.08.2006
Beiträge
43
Reaktionen
0
Danke das hab ich gemacht, ich hab sie auch täglich geduscht... es waren auch keine in der Box. Hab auch mal nachts nachgesehen... da krabbelte nix mehr.
Hab die Schnecks jetzt wieder in ihr alten zuhause und sie bleiben weiterhin unter Beobachtung.

Vielen vielen Dank für all Eure guten Tipps!
Hat mir sehr geholfen!

mayo
 
Thema:

Immer wieder kleine Viecher

Immer wieder kleine Viecher - Ähnliche Themen

  • Triops im Wachstum stehengeblieben oder immer wieder serben und neuschlüpfen?

    Triops im Wachstum stehengeblieben oder immer wieder serben und neuschlüpfen?: Hallo, ich hab mich jetzt erneut am Triops züchten probiert und habe dazu 2x verschiedenen Sand genommen, in denen schon einmal Triopse waren. Ich...
  • Raupe von den Kleinen Antillen

    Raupe von den Kleinen Antillen: Hallo, Freunde von mir haben auf den Kleinen Antillen, es war wohl auf Goudeloupe, diese Raupe gesichtet. Hat jemand deine Ahnung, um welches...
  • Triops immer wieder tot, eigentlich alles richtig? (mit Bild und Vorgehensweise)

    Triops immer wieder tot, eigentlich alles richtig? (mit Bild und Vorgehensweise): Hi, wir haben jetzt schon öfters versucht Triops Cancriformis zu züchten. Genommen haben wir einen Zuchtansatz eines Triops Shops. Es schlüpfen...
  • Unbefruchteter Laich - warum immer kein zuchterfolg - Amanogarnelen

    Unbefruchteter Laich - warum immer kein zuchterfolg - Amanogarnelen: Hallo ! ich hab ein Problem : ich hab ca.8 Amanogarnelen (oder mehr ) 2 weibchen wahren letzte woche hochträchtig , nur war in KEIN Ei ein Embrio...
  • Nach einem Jahr noch immer keine neuen Scheren

    Nach einem Jahr noch immer keine neuen Scheren: Hallo Mein blauer australischer Flusskrebs hat vor fast einem Jahr seine Scheren bei einem Kampf verloren und sie sind noch immer nicht...
  • Nach einem Jahr noch immer keine neuen Scheren - Ähnliche Themen

  • Triops im Wachstum stehengeblieben oder immer wieder serben und neuschlüpfen?

    Triops im Wachstum stehengeblieben oder immer wieder serben und neuschlüpfen?: Hallo, ich hab mich jetzt erneut am Triops züchten probiert und habe dazu 2x verschiedenen Sand genommen, in denen schon einmal Triopse waren. Ich...
  • Raupe von den Kleinen Antillen

    Raupe von den Kleinen Antillen: Hallo, Freunde von mir haben auf den Kleinen Antillen, es war wohl auf Goudeloupe, diese Raupe gesichtet. Hat jemand deine Ahnung, um welches...
  • Triops immer wieder tot, eigentlich alles richtig? (mit Bild und Vorgehensweise)

    Triops immer wieder tot, eigentlich alles richtig? (mit Bild und Vorgehensweise): Hi, wir haben jetzt schon öfters versucht Triops Cancriformis zu züchten. Genommen haben wir einen Zuchtansatz eines Triops Shops. Es schlüpfen...
  • Unbefruchteter Laich - warum immer kein zuchterfolg - Amanogarnelen

    Unbefruchteter Laich - warum immer kein zuchterfolg - Amanogarnelen: Hallo ! ich hab ein Problem : ich hab ca.8 Amanogarnelen (oder mehr ) 2 weibchen wahren letzte woche hochträchtig , nur war in KEIN Ei ein Embrio...
  • Nach einem Jahr noch immer keine neuen Scheren

    Nach einem Jahr noch immer keine neuen Scheren: Hallo Mein blauer australischer Flusskrebs hat vor fast einem Jahr seine Scheren bei einem Kampf verloren und sie sind noch immer nicht...