Verursachen Kauknochen Magendrehung?

Diskutiere Verursachen Kauknochen Magendrehung? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Foris, ich hab eine Frage:Wenn der Hund vorm firstspazierengehen einen Kauknochen bekommt, und der Hund tobt beim Spazieren gehen rum, ob er...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Chari

Chari

Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
761
Reaktionen
0
Hallo Foris,
ich hab eine Frage:Wenn der Hund vorm
spazierengehen einen Kauknochen bekommt, und der Hund tobt beim Spazieren gehen rum, ob er dann Magendrehung kriegen kann?
Bin gespannt auf eure Antworten;)
 
03.06.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Verursachen Kauknochen Magendrehung? . Dort wird jeder fündig!
Hundkatz

Hundkatz

Dabei seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Ich kann mir vorstellen das dies möglich ist.
Bei uns ist mindestens eine Stunde Ruhe nach dem fressen.
Mein Labrador frisst machmal zu hastig ( Ochsenziemer oder ähnliches ) und da kann es vorkommen das er ein ca. 8 cm langes Stück einfach verschluckt:shock::roll:, dann passe ich erst recht auf das er nicht rumtobt.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Die Ursachen für Magendrehungen sind ungeklärt, es kann also praktisch alles und nichts zu einer Magendrehung führen
Ich würde mich deswegen nicht verrückt machen. Gut ist es in jedem Fall, wenn man die Symptome für eine Magendrehung kennt damit man sie im Falle eines Falles erkennen kann.
Große Rassen sind häufiger betroffen als kleine, daher sollte man einen großen Hund dahingehend aufmerksamer beobachten.

Bestimmte Fressrituale scheinen keinen Einfluss auf die Häufigkeit von Magendrehungen zu haben, genetische Dispositionen aber wohl schon eher.
Ich denke deswegen du kannst bedenkenlos einen Kauknochen auch vor dem spazieren gehen füttern.
 
E

Emblazoned

Guest
Ich denke auch, dass ein Kauknochen das Risiko weder erhöht noch erniedrigt. Man soll nur aufpassen mit einem gut gefüllten Magen, der sich in der Bewegung des Hundes "träger" verhält als ein leerer und darum kanns dann eher mal zu Magendrehungen kommen.
Aber Kompassqualle hat ja eigentlich schon alles gesagt.

LG
 
Chari

Chari

Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
761
Reaktionen
0
Danke für die Antworten,jetzt weiß ich Bescheid:D
 
Lutz

Lutz

Dabei seit
24.04.2010
Beiträge
211
Reaktionen
0
Ich hatte ja leider bei meinem Schatz mit Magendrehung zu tun. :(
Es schadet sicher nicht, wenn der Hund erst nach dem Spaziergang frisst oder Leckerlie bekommt. Je mehr im Magen "rumschwingen" kann, desto grösser die Kraft. Hängt aber von vielen Faktoren ab. Fördern muss man das Risiko aber nicht. ;)
Erst nach dem Gassi futtern schadet dem Hund nicht. ICH jedenfalls bin absolut vorsichtig geworden. Volle Mahlzeit erst, nachdem Gassi etc fertig sind. Tagsüber nach dem Futter Pause. Wenn sich allerdings der Magen einmal gedreht hat, reichen schon kleinste Mengen Futter, um das Aufgasen zu bewirken.
Wenig ratsam wäre, den Hund nach dem Fressen mit auf die Kirmes zu nehmen. ;) Aber im Ernst: Man kann nicht alles ausschliessen.
 
BerndFfm

BerndFfm

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
374
Reaktionen
0
Bei 2 Mahlzeiten pro Tag ist das Risiko einer Magenverdrehung geringer als bei nur 1 Portion pro Tag.

Ein Kauknochen ist wohl zu klein um eine Magenverdrehung zu verursachen, ich würde ihn aber auch nach dem Gassigehen füttern.

Bei Verdacht auf Magenverdrehung sofort zur Klinik, es kommt auf Minuten an !!!

Grüße Bernd
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Dabei seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
Hab nicht alles gelesen, darum weis sich nicht ob dies schon geschrieben wurde.

Laut Tierärzten passieren die meisten Magendrehungen nachts während Hunde eigentlich in der Ruhephase sind.

Man hört viel über Magendrehung und deren Vorbeugung. Die einen sagen Napf höher stellen damit das Futter gerade in den Magen rutscht, die anderen sagen auf keinen fall höher stellen da sie sonst schlingen denn, schlingen verursacht angeblich auch Magendrehungen, auf dem Rücken schlafen auch, rolle machen genauso, auch rumtollen und spaziergänge direkt nach dem fressen. Was nun stimmt oder nicht sei mal dahingestellt...
 
BerndFfm

BerndFfm

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
374
Reaktionen
0
Es gibt inzwischen eine lange Studie über Magenverdrehung in England. Ein Vorab-Ergebnis wurde schon veröffentlicht.

Eigentlich ist alles egal, nur mind. 2 Mahlzeiten pro Tag sind wichtig.

Bei hoch gestelltem Napf steigt die Gefahr der Magenverdrehung etwas.

Grüße Bernd
 
Flauschiepapa

Flauschiepapa

Dabei seit
06.08.2008
Beiträge
277
Reaktionen
0
Mein Golden Retriever bekommt am Morgen nur einen kleinen Snack danach gehts richtig Gassi mit unseren Gassileuten mit gemeinsam üben spielen und so. Mittags bekommt er sein Mampfi und bis zum abend gehts nur ne Kleine Runde zum erleichtern und dann am Abends nochmal ca. 2 Stunden!

An dieses ganze Studienzeug glaube ich nicht wirklich alleine was man da so alles hört die einen sagen es so und die anderen so.

Ich denke es liegt am Hund der eine ist anffälliger für eine Magendrehung und ein anderer nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Mhh also ich habe wiederum gelesen aber wirklich nur gelesen, da ein komplett leerer Magen auch sich leicht drehen kann!
Das mit Näpfe und dem schlingen halte ich für unfug! Patch schlingt genauso als wenn es auf dem Boden steht!
Soweit ich weiß sind höhenverstellbare Futternäpfe dazu gedacht das Hunde es nicht im Rücken bekommen! So kenn ich es!
Wie waren denn gleich nochmal die Symtome?? Ich glaube der Bauch bläht sich unheimlich doll auf, oder??

Lg Yvi
 
BerndFfm

BerndFfm

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
374
Reaktionen
0
Hallo Yvi,

Mhh also ich habe wiederum gelesen aber wirklich nur gelesen, da ein komplett leerer Magen auch sich leicht drehen kann!
Nein, kann er nicht. Ein voller Magen ist da viel gefährlicher. Auch Wasser ist nocht so schlimm da es sich im Magen verteilt.

Wie waren denn gleich nochmal die Symtome?? Ich glaube der Bauch bläht sich unheimlich doll auf, oder??
Ja, aufgeblähter Bauch, meist einseitig, schmerzempfindlich, Erbrechen ohne dass was rauskommt. Bitte die Symptome genau merken, denn im Falle einer Magenverdrehung muss der Hund sofort in die Klinik oder zum Tierarzt.

Ein Milzriss ist für Hunde auch sehr gefährlich, lässt sich aber nicht so leicht erkennen (Kreislauf bricht zusammen, Hund wird blass, an Augen und Zahnfleisch zu erkennen).

Grüße Bernd
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Off-Topic
Mhh also dann lieber ein bißchen füttern??
Ich bin eh immer übervorsichtig und geh einmal zuviel zum Doc!
Mit den blassen schleimhäuten hab ich so ein kleines Problem! Die von Patch sind schon sehr sehr blaß! Wenn man da kurz drückt und wieder losläßt sieht man leider keine Veränderung!
aber meist erkennt man ja auch noch anders wenn der Kreislauf nicht normal funktioniert!
 
Fini

Fini

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
7.889
Reaktionen
2
Wir haben auch in unserem Tierforum Wiki einen Info Artikel zur Magendrehung. Dort sind die wichtigsten Dinge der Studie zusammengefasst:

Letztlich ist es doch wirklich so, wenn es um das Entstehen einer Magendrehung geht: vieles kann, aber nichts muss zu einer Drehung führen. Es gibt so viele Hunde mit denen nach einem ausgiebigen Mittag spazieren gegangen wird, so viele Hund die nur 1 Mahlzeit bekommen, so viele die den Trick "Drehen" (also auf den Rücken) ausführen und noch nie eine Magendrehung hatten. Dann gibt es die, bei denen immer auf alles geachtet wurde, die sich der Gefahr bewusst waren und plötzlich Nachts, ohne vollen Magen in absoluter Ruhe eine Magendrehung haben.

Wichtiger finde es wichtiger das ganze rechtzeitig zu erkennen und dann auch sofort zu wissen wo hin im Notfall. Notfallnummern und eventuelle Bereitschaften parat haben, eventuell mal vorher den Ta fragen wohin in so einem Fall (vor allem wenn es Nachts ist). Denn dann muss es schnell gehen.
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Wichtiger finde es wichtiger das ganze rechtzeitig zu erkennen und dann auch sofort zu wissen wo hin im Notfall.
Genau so sieht es aus.
Sicher ist es wichtig sich an ein paar Regeln zu halten. Eben nach dem Fressen nicht sofort zu toben oder eben auch nicht mit leerem Magen.
Aber passieren kann es eben immer. Und dann ist es wichtig schnell zu handeln. Unser TA sagt, das Tier sollte wenn möglich, innerhalb einer halben Stunde beim TA sein.
 
A

Apollo 13

Dabei seit
11.09.2005
Beiträge
2.715
Reaktionen
0
Das mit dem Höherstellen des Napfes gibt schon Sinn: bei Hochstellen wird mehr Luft geschluckt und damit ist der Magen eh schon ein wenig mehr aufgegast, insofern ist die Gefahr einer Drehung dann durchaus höher.

Ansonsten würde ich eine gefährdete Rasse (alle großen über 30kg, Yorkis und Cocker) häufiger und in kleinen Portionen füttern und halt ruhen lassen.
Aber wie gesagt, auch dann ist man nicht auf der sicheren Seite, weil sich auch schon Magen gedreht haben, bei denen man dann im Endeffekt irgendetwas kleines nur gefunden hat. Daher wurde auch schon die Vermutung ausgesprochen, dass der Magen sich aufgast, wenn er irritiert ist. Aber wissen tut es letzten Endes niemand.

Was auch diskutiert wird, ist, dass man einem Hund, der zur Magendrehung neigt (gefährdete Rasse oder noch wichtiger: schon öfter eine Magendilatation gehabt), wenn er eh schon einen Bauchschnitt hat, wie z.B. bei einer Kastration einer Hündin gleich den Magen an die Bauchwand annäht.

Wenn sich allerdings der Magen einmal gedreht hat, reichen schon kleinste Mengen Futter, um das Aufgasen zu bewirken.
Na ich hoffe doch, dass dein Hund Gastropexiert wurde.
 
Keksmariechen

Keksmariechen

Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
Der Hund muss noch nicht einmal vorher was gefressen haben... unser Big-T hatte eine Magenumdrehungen - ohne das viel drin war- einfach nur weil er eben schon älter ist und wie die Tierärztin so schön formulierte : Die Aufhängungen des Magens sind ausgleiert.

Magenumdrehungen sind egal ob nun mit vollem Magen oder leerem Magen kein Spass und ich wünsche es wirklich keinem Hund und keinem Hundehalter.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Verursachen Kauknochen Magendrehung?

Verursachen Kauknochen Magendrehung? - Ähnliche Themen

  • Welpen schon Kauknochen etc.???

    Welpen schon Kauknochen etc.???: Hallo Zusammen, wir haben uns gestern mit anderen Hunden zum Spielen getroffen. Da war auch ein 9 Wochen alter Schäferhund dabei. Ich war sehr...
  • Welche Art von Kauknochen/-rollen eignet sich am besten..?

    Welche Art von Kauknochen/-rollen eignet sich am besten..?: hallo leute..! ich finde anders als ander leckerlies oder sogar kauartikel sind kauknochen (zumeist diese aus rinder- oder büffelhaut) etwas was...
  • Kauknochen

    Kauknochen: huhu, wir haben gestern einen Welpen bekommen. Bei einer Bestellung war ein Kauknochen dabei, er ist nicht aus echtem Knochen und es waren (dneke...
  • Welchen Kauknochen?

    Welchen Kauknochen?: Hey Foris, ich bin auf der Suche nach dem perfekten Kauknochen :) Meine Ashley ist ein mittelgroßer Hund , Junghund und dementsprechend kriegt...
  • Kauknochen spannender machen?

    Kauknochen spannender machen?: Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen? Vor einiger Zeit haben die Hunde noch super gerne diese 'langweiligen' Büffelhautknochen gefressen. In...
  • Ähnliche Themen
  • Welpen schon Kauknochen etc.???

    Welpen schon Kauknochen etc.???: Hallo Zusammen, wir haben uns gestern mit anderen Hunden zum Spielen getroffen. Da war auch ein 9 Wochen alter Schäferhund dabei. Ich war sehr...
  • Welche Art von Kauknochen/-rollen eignet sich am besten..?

    Welche Art von Kauknochen/-rollen eignet sich am besten..?: hallo leute..! ich finde anders als ander leckerlies oder sogar kauartikel sind kauknochen (zumeist diese aus rinder- oder büffelhaut) etwas was...
  • Kauknochen

    Kauknochen: huhu, wir haben gestern einen Welpen bekommen. Bei einer Bestellung war ein Kauknochen dabei, er ist nicht aus echtem Knochen und es waren (dneke...
  • Welchen Kauknochen?

    Welchen Kauknochen?: Hey Foris, ich bin auf der Suche nach dem perfekten Kauknochen :) Meine Ashley ist ein mittelgroßer Hund , Junghund und dementsprechend kriegt...
  • Kauknochen spannender machen?

    Kauknochen spannender machen?: Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen? Vor einiger Zeit haben die Hunde noch super gerne diese 'langweiligen' Büffelhautknochen gefressen. In...