Wie Barfe ich richtig

  • Autor des Themas Dr. Watson
  • Erstellungsdatum
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
Audrey, ich bezog mich auf die Aussage von Dr. Watson, dass Fleisch allein reicht und keiner Zusätze bedarf .

Und nein, Fett kommt nicht über Lachsöl, das liefert nur Fettsäuren.
Hm also das habe ich nicht geschrieben..Ich
habe geschrieben, dass ich früher nur Fleisch genommen habe und keine Zusätze, dass ich aber wohl etwas falch machte.
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
Ah ok, aber da gibt es tatsächlich etwas...Habe 10 Tüten gekauft auf einigen steht drauf das Zusätze rein sollen, bei anderen nicht....
 
Sini

Sini

10.07.2010
1.044
Hast du denn selbst mal auf der HP nachgelesen? Keines der Fleisch-Obst/ -Gemüsemix Pakete wird vom Hersteller selbst als Alleinfuttermittel deklariert weil Muskelfleisch mit Obst oder Gemüse eben nicht ausgewogen genug ist.

Man geht aber davon aus, dass es nicht schadet, wenn man über einen kurzen Zeitraum auch unausgewogenes Futter füttert und deswegen verkauft diese Firma das "Starterpaket". Es kann sein, dass da auf den Packungen nichts über Supplemente steht. Das Futter in den Beuteln ist aber ohne Supplementierung genau so unausgewogen wie das in den anderen Beuteln auch. Das man so etwas deswegen nur kurzfristig zum Austesten füttern soll wird aber zumindest auf der HP dann auch erklärt.

Ich kann mich noch an deine Sprüche wie "mein Lehrmeister ist die Natur" und "ich brauche keine wissenschaftlichen Abhandlungen" usw. erinnern als wir über Katzenernährung diskutiert haben.
Genug Menschen trauen sich aber aus in meinen Augen berechtigten Gründen nicht ans Barfen heran weil man aus Unkenntnis heraus seiner Katze mit falscher Ernährung auch viel Schaden zufügen kann.

Beispiel Taurin: Früher wusste man nicht, wie wichtig das für Katzen ist und es war den ersten Katzenfuttermitteln (ich glaube das war noch bis in die 70er) nicht zugefügt. Aber das Fleisch der Tiere von denen wir Katzen ernähren enthält im Gegensatz zu Maus nicht genug Taurin. Deswegen haben die Katzen Mangelerscheinungen bekommen und sind auch teilweise schwer krank geworden.

Im Prinzip spricht nichts dagegen, dass du deine Katzen barfst. Aber bitte nimm dir auch die Zeit und informier dich selbst ausführlich. Geeignete Anlaufstellen wurden dir genannt. Wahrscheinlich wird teilweise eine zu große "Wissenschaft" daraus gemacht. Aber "einfach so" drauflosfüttern, ohne überhaupt das Prinzip verstanden zu haben- das kann auch gewaltig schief gehen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.470
Ich füttere phasenweise roh (wenn's auf der Arbeit rund geht bin ich schlicht zu faul zum Matschen usw.).

Eine gute Einführung findet man hier http://www.katzen-fieber.de/b-a-r-f.php
Da werden auch unterschiedliche Empfehlungen genannt und z.B. bei Vit E und Taurin gibt es extrem unterschiedliche Empfehlungen.

Ich halte das hierbei so, dass ich unterschiedliche "Chargen" matsche. Mal mehr, mal weniger und dann wird wild durcheinander gefüttert.

Sollte man sich aber wirklich intensiv mit befassen um zu wissen was und warum man es tut.

Off-Topic
Beim Felini Complete ist mir im Übrigen mindestens ein Fall bekannt durch den lt TA durch das Felini nach Laboranalyse der Steine in der Blase und der sehr genauen Fütterungsrekonstruktion eben eine steinbildende Harnwegserkrankung ausgelöst wurde.

Sicherlich nicht repräsentativ, aber von pauschalen Fertigpräparaten lasse ich persönlich die Finger.
Da weiß man nämlich nicht zwingend von welchen Fütterungsempfehlungen ausgegangen wird geschweige denn welche Durchschnittswerte z.B. von Mineralien im Fleisch angenommen werden.
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
Alles nicht ganz einfach! Der einzige Vierbeiner bei uns ist Merlin, der ißt auch Rohkost und dass gerne...Die beiden anderen rühren nichts an..Oskar ist sehr, sehr wählerisch, hat ein empfindliches Magen/darmsystem, da muß ich immer schauen. Die Nala ißt auch nur Nass aus der Dose und ist eben die unkomplizierteste im Trio.


LG
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen