Allergie - auf welche Katzen?

Diskutiere Allergie - auf welche Katzen? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Seven, schön von dir zu lesen :) Ich kann zur Akupunktur raten! Da habe firstich im Freundes und bekanntenkreis bisher nur positives von...
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.479
Reaktionen
24
Seven, schön von dir zu lesen :)

Ich kann zur Akupunktur raten!
Da habe
ich im Freundes und bekanntenkreis bisher nur positives von mitbekommen.
Egal ob Pollen/Gräser, Hunde/Katzen/Pferd und sogar echte Glutenunverträglichkeit.

Die Allergien gingen von leicht bis Asthmatische Anfälle.

Muss man leider selber zahlen aber ein Versuch wäre es wert.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Danke, Missymann!
Ist leider kein so schönes Thema *seufz*
Akupunktur - ok... muss ich mich dann auch mal einlesen...
Zur Hyposensibilisierung hab´ ich auch noch einiges Kritisches gefunden von wegen Wirksamkeit und Gefahren, abgesehen davon, dass die Kasse das tatsächlich nur bei unvermeidbaren Allergenen (Pollen, Gräser etc.) zahlen würde, bei Katzen würden die logischerweise sagen, dass sie das nicht übernehmen...
Meine Ex hat zumindest schon mal zugesagt, dass sie den Poldi nehmen würde - bleiben noch die beiden anderen...
Uns graust es schon davor, es den Kindern erzählen zu müssen... wir haben gestern auch beide erstmal ganz doll geheult...
LG seven
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.479
Reaktionen
24
Oh, das glaube ich dir gerne! Denkt doch keiner, dass man sich mal mit dem Gedanken quält, die "Kinder" abgeben zu müssen, weil eigentlich ein Leben davon abhängt.

Ich kann es dir so nachempfinden, weil mein zukünftiger auch allergisch auf Katzen ist und ich ja Fetti und schmuddel habe und das die letzten Tiere sind, die mir nach dem Tod vom Herzenspferd und meinem Missymann geblieben sind. :(

Bedauerlicherweise ist er noch etwas "verbohrt" was das Thema Akupunktur angeht, obwohl er die Erfolge kennt.

Ich drücke euch mal aus der Ferne und zeitgleich due Daumen, das ihr da eine superperfekteklasselösung findet.
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.494
Reaktionen
11
Ich kann dir zwar nicht wirklich helfen, aber vielleicht ein wenig Mut zusprechen.
Mein Papa ist auch extrem gegen Hundehaare allergisch, reagiert mit Asthma und bekommt wirklich ganz schlecht Luft, wenn ein Hund in der Nähe ist. Wenn Kira (Gassihund) früher bei uns zuhause war, musste ich das ganze Haus putzen und er hat trotzdem abends sofort bemerkt, dass sie da war, weil er eben keine Luft mehr bekommen hat.
Dazu kommen bei ihm auch noch Allergien gegen Hausstaub und Pollen.
Trotzdem haben wir seit 2012 Milow und seit 2013 Finya, die sogar bei meinen Eltern im Bett schlafen (ob sie dürfen oder nicht - sie machen es jedenfalls 😅). Mein Papa hat vor allem im Herbst ganz große Probleme mit dem Atmen (wenn es sehr neblig draußen ist) und natürlich jetzt wieder in der Pollenflugzeit. Der Arzt hat ihm damals auch geraten, die Hunde sofort abzugeben, bzw vor Anschaffung des Hundes gemeint, dass er sich damit umbringen würde.
Da deine Freundin auch auf Pollen reagiert, wäre es dann nicht eine Möglichkeit, dass gerade das nun einfach dazu kommt und die Sache noch deutlich verschlimmert? Also in Bezug auf das Asthma? Denn im Winter scheint sie ja weniger Probleme gehabt zu haben. Und durch die Pollen einfach die Symptome nun so stark werden, dass eben diese Probleme aufkommen?
Eventuell wäre ja eine Desensibiliserung gegen die Pollen ein Anfang, andererseits Allergietabletten (mein Papa nimmt im Frühjahr/Sommer immer Cetirizin - das hilft ihm sehr gut!).
Desensibiliserung bei Katzenhaaren stelle ich mir schwer vor. Soweit ich weiß, kann man nur desensibilisieren wenn man mit dem Allergieauslöser nicht durchgehend in Kontakt ist. Also bei Pollen macht man das hauptsächlich im Winter, im Frühling und Sommer nur in geringer Dosis. Ich bin da kein Profi, aber ich meine das hier in einem Thread auch schon so gelesen zu haben. Da ging es auch um Desensibiliseren bei Katzenhaarallergie.

Andererseits wäre es vielleicht gut, wenn zumindest die "Katzendosis" reduziert werden würde. Also ich würde dann wohl anfangs erst einmal schauen, dass Poldi dann (vielleicht auch einfach mal testweise?) bei deiner Ex einzieht. Vielleicht verschafft das schon Linderung? Oder wäre es eine Option, dass die drei Katzen Freigänger werden? Weiß ja nicht, ob das möglich ist (kenne mich mit Katzen auch ehrlich gesagt null aus...) aber ich kann verstehen, dass ihr alle sehr unter dem Gedanken leidet und natürlich die Katzen eigentlich nicht abgeben wollt. Und natürlich hoffe ich, dass ihr eine Lösung findet! Am besten eine, womit alle gut klarkommen können und auch die Gesundheit deiner Freundin nicht darunter leidet.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.019
Reaktionen
21
Verzeih mir wenn ich jetzt nicht nachlesen mag und auch nimmer alles weiß - aber Deine Freundin hatte doch vorher schon die 2 Katzen. Und auf die hat sie gar nicht reagiert, nur erstmal auf *irgendwen* von Deinen, hab ich das so richtig im Kopf? Und dann ist der *irgendwer* also der Pold... Das war bei einer guten Freundin von mir nämlich auch so - sie hat auf ganz wenig Katzen reagiert, nur ausgerechnet auf meinen Ferdl - der ja auch noch so ein Schmusekater war - hat sie total reagiert.Was ich damit - v.a. in Bezug auf die Kinder - sagen will: es müssen wohl doch nicht gleich alle 3 Katzen weg, "nur" der Pold?

Habt ihr mal nach Allerpet geschaut? Eine Bekannte (auch so ein Fall - reagiert auf ganz wenig Katzen - nur ausgerechnet auf ihre eigenen...) hat das damit hervorragend in den Griff bekommen.

Tut mir übrigens sehr leid wegen der Dinah :(
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
9.991
Reaktionen
123
Hallo Seven, schön mal wieder von dir zu hören - leider sind es ja keine so guten Nachrichten, tut mir wirklich sehr leid wegen Dinah. Ich hoffe ihr findet wegen der Allergie noch eine Lösung und bekommt es in den Griff, ohne dass man sich gleich von allen Katzen trennen muss.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Danke, Ihr Lieben!
Ich habe gerade mit meiner Ex telefoniert, wir könnten den Pold schon am Samstag zu ihr bringen.
Das werden wir dann wohl auch als erstes mal so probieren - der ist ja wirklich ein extremes Haarmonster, keine unserer Katzen hat je so gehaart wie der Pold, und selbst wenn man ihn bürstet (was wir ja regelmäßig tun), haart er keine Stunde später wieder genauso wie vorher... wo er liegt, hinterlässt er eine Haarwolke...
Wenn sich dann schon was verbessert, wäre das natürlich toll.
Und was die anderen Allergene betrifft - wir waren ja über Karneval weg, und da war von Allergie nix zu spüren, also glaube ich da eher weniger dran. (Und wie gesagt, zur Hyposensibilisierung hab´ ich inzwischen ja auch einiges gelesen, das könnte auch ordentlich nach hinten losgehen...
Als Freigänger können wir sie hier nicht laufen lassen, das ist zwar ´ne ruhige Gegend, aber es gibt keine Möglichkeit für eine Katzenklappe (abgesehen davon, dass dann wahrscheinlich auch etliche Nachbarskatzen, von denen es hier reichlich gibt, den Weg reinfänden - ja, man könnte chippen, ich weiß...), und dann müssten sie quasi den ganzen Tag draußen sein, würden die Haare ja aber natürlich trotzdem auch drinnen weiterhin munter verteilen...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Nachtrag:
Meine Ex macht gerade einen Rückzieher. Sie bekommt doch Panik, mit 5 Katzen allein... um die Kosten macht sie sich auch Sorgen, aber die würde ich für den Pold natürlich übernehmen, auch TA... aber ich kann auch verstehen, dass sie sich mit 5 Katzen überfordert fühlt - sie hat ja zwar ´ne neue Freundin (die so neu ja auch nicht ist...), aber die wohnen nicht zusammen und ihre Neue ist meist nur nachmittags da...
Puuuuh… das muss ich meiner Freundin dann gleich auch erstmal beibringen... und wieder von vorn anfangen zu überlegen... *seufz*
Ich könnte gerade so heulen...
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.222
Reaktionen
86
Das tut einen schrecklich leid..du hast es echt nicht leicht:(
Halte uns auf dem laufenden...
 
Devanta

Devanta

Registriert seit
11.06.2011
Beiträge
199
Reaktionen
0
Hallo seven,

was mir noch einfallen würde: habt ihr es schon mal mit einem HEPA-Luftreiniger versucht? Der filtert den Feinstaub, Pollen, Bakterien etc. aus der Luft und verbessert die Luftqualität deutlich. Ich habe einen in meinem Zimmer stehen und bin sehr zufrieden damit. Eine Allergie habe ich zwar keine, aber dafür teile ich mir mein Zimmer mit Meerschweinchen und Prachtfinken. Die stauben echt ziemlich viel und als ich früher dadurch leichte Probleme beim Atmen bekam, habe ich mir so ein Teil angeschafft. Seitdem ist alles bestens. Auch von Allergikern hört man öfters, dass ihre Symptome deutlich gelindert werden.
Vielleicht wäre das mal einen Versuch wert?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Danke, Devanta!
Den Luftreiniger werde ich mir auf jeden Fall mal merken.
Zunächst kann ich jedoch für den Poldi Entwarnung geben: Meine Ex hat nochmal gründlich überlegt, ihre Mama und ihre Freundin haben ihr gut zugeredet und wir werden den Pold dann am Samstag zu ihr bringen.
Es hätte mich wahnsinnig gemacht, ihn weggeben zu müssen zu fremden Personen oder gar ins Tierheim... Und so ist es das Beste, was ihm passieren kann... zurück zu seinen Kumpels, zu seinem ehemaligen Frauchen, sogar mit Freigang im gesicherten Garten (der übrigens tatsächlich ausbruchssicher geworden ist, ich hätte es mir damals kaum vorstellen können, als meine Ex das geplant hatte...)...
Jetzt müssen wir es heute Abend nur noch den Kindern beibringen, die wissen ja noch von nix und werden bestimmt sehr traurig sein, denn sie haben den Pold echt ins Herz geschlossen. Und er hat sich tatsächlich an die Kinder gewöhnt (er ist ja von Natur aus sehr scheu und zurückhaltend und hat am Anfang hier nur unter der Couch gewohnt, sobald das jüngere Kind vorbeikam, denn der ist manchmal ziemlich laut und ungestüm. Inzwischen ist das aber alles kein Thema mehr für den Pold, er spielt auch mit den beiden anderen Katern in den Kinderzimmern...
Meine Freundin macht sich massive Vorwürfe und gibt sich die Schuld, aber es trifft sie ja keine Schuld.... ich sag´ ihr immer wieder, dass wir sie eben nicht in einigen Jahren am Beatmungsgerät hängen haben wollen...
Mit Glück können wir ja wenigstens die beiden kleinen Kater behalten, denn die haaren ja kaum und auf die hat meine Freundin bisher ja auch so gut wie gar nicht reagiert... falls das natürlich durch den Pold "ausgelöst" wurde, dass sie jetzt auch auf die beiden reagiert, muss uns noch was einfallen...
Erstmal bin ich aber zumindest für Poldi sehr froh, dass er in ein gutes neues ("altes") Zuhause kommt, auch wenn ich mir noch gar nicht vorstellen kann, dass er hier nicht mehr herumturnt - schließlich haben wir fast 10 gemeinsame Jahre hinter uns... naja, 9... *seufz*
Traurige, aber irgendwie auch erleichterte Grüße
seven
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
So, ein kurzer Bericht:
Wir haben den Poldi am Samstag in sein neues Zuhause gebracht. Er ist sofort aus der Transportbox und einmal durch die ganze Wohnung gestiefelt, wurde dabei direkt von der Audrey beschnuppert. Netty hat auf der Couch gepennt, John-Boy saß erst auf dem Kleiderschrank in seinem Körbchen und hat sich dann in den Garten verkrümelt, und die Jule war natürlich unsichtbar, die hockte unterm Bett...
Meine Ex hat mir später Berichte geliefert, der Pold hatte sich schon einen Schlafplatz im Körbchen gesucht, und heute hat er dann die Katzenklappe entdeckt und ist mit John-Boy auf Streifzug durch den Garten gegangen... er scheint sich also prima einzuleben und wurde von den anderen Katzen direkt ganz selbstverständlich wieder ins Rudel aufgenommen. Das erleichtert uns natürlich sehr... Die Kinder waren sehr traurig, dass er gehen musste, haben aber verstanden, dass Mamas Gesundheit das Wichtigste ist, und da meine Ex auch zwischendurch immer Fotos vom Pold schickt, sind sie ebenfalls froh, dass es ihm dort gut geht...
Wir haben die ganze Wohnung gründlichst enthaart, aber natürlich hängen die Haare noch überall. Die Couch werden wir mit einem Spezialreiniger behandeln und haben auch schon mal nach diesem Hepa-Luftreiniger gegoogelt, der wird dann möglicherweise auch bald hier noch einziehen...
Jetzt müssen wir erstmal abwarten, ob und wie sich das Fehlen vom Pold hier gesundheitstechnisch bemerkbar macht. Die verbliebenen beiden Kater scheinen ihn auch zumindest ein bisschen zu vermissen, die liegen hier die meiste Zeit faul rum - sonst hatten sie immer noch den Pold, auf den sie zurückgreifen konnten, wenn einer von ihnen mal keine Lust zum Toben hatte...

LG seven
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.799
Reaktionen
58
Gibt es bei Katzen nicht auch sowas wie die "Unterwolle". Das ist ja das was eigentlich ständig im Umlauf ist, wenn so ein Tier haart. Da gibt es aber spezielle Striegel, die das Unterfell aus dem Fell lösen und die Katzen danach nicht so stark haaren. Natürlich gibts nun noch den extremen Fellwechsel (je nachdem ob Stubenkater oder Freilaufkatze). Aber diese Phase mit dem Verändern des Fellkleides dauert ja nun auch nicht ewig.

Eine gute Freundin von mir liebt Hunde, sie ist nicht allergisch auf meine Cairnterrierdame (obwohl die viel mehr haare hat und dementsprechend auch Unterwolle), aber auf den neuen Labrador reagiert sie sehr stark. Also dürfte man nicht auf jeden Hund gleich allergisch sein.

Ich würde mir für die Katzenhaarbeseitigung einen Dampfreiniger vom Baumarkt ausborgen, das Dampft, die haare werden meist gleich mitentfernt bzw. lösen sie sich in Büscheln von Kleidung, Couch und Teppich. Ist ideal gerade wenn man Haustiere hat.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Inzwischen ist der Pold schon fast eine ganze Woche weg - zum Glück hat er sich gut bei meiner Ex eingelebt und fühlt sich dort wohl. Ich vermisse ihn natürlich ganz doll, auch die beiden "Kleinen" hier müssen sich erst wieder umstellen und waren die ersten Tage deutlich ruhiger...
Bei meiner Freundin macht sich Poldis Abwesenheit tatsächlich deutlich bemerkbar, ihre Werte sind wesentlich besser und sie kann sich auch wieder länger im Wohnzimmer aufhalten (den Dampfreiniger müssen wir noch besorgen). Ich sauge weiterhin täglich die Couch (ich war jetzt aber 3 Tage auf Klassenfahrt, da wurde überhaupt nicht gesaugt, zumal meine Freundin auch den ganzen Tag auf Fortbildung und erst spät zu Hause war) - und nach den drei Tagen waren kaum Katzenhaare auf der Couch zu finden... beim Pold hat schon ´ne halbe Stunde gereicht und die Couch war mit Fell übersät... da hätte man wirklich im Stundentakt saugen können und es hätte nix genützt... Insofern bin ich natürlich sehr froh, dass sich die Entscheidung, den Pold wegzugeben, als richtig herausgestellt hat, und auch meiner Freundin geht es mit dieser Entscheidung inzwischen besser, denn die hat sich total schuldig gefühlt und war fürchterlich traurig, dass sie die Ursache dafür ist, dass der Pold ausziehen muss...
Dieses Wochenende verbringen wir völlig katzenfrei in Düsseldorf, und dann müssen wir uns nächste Woche mal um die Generalreinigung der Couch kümmern...
LG seven
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Der Pold ist jetzt Freigänger *seufz*
Meine Ex hat ihren Garten ja ausbruchssicher gemacht (und der Rest der Bande ist auch entweder zu alt oder zu blöd, da drüberzugehen) - aber ich hab´ damals schon gedacht, dass der Pold das sicher locker schaffen würde. Und genauso ist es jetzt auch... Der Pold geht locker über den Zaun (und der ist ca. 1,80m hoch und für die anderen 4 völlig ausreichend...) - joar… und nun erkundet er die Umgebung. Das gefällt mir jetzt nicht wirklich gut, denn ganz in der Nähe ist quasi die befahrenste Straße Iserlohns... und der Pold kennt Freigang ja nun mal überhaupt gar nicht... da kann ich nur hoffen, dass er vorsichtig genug ist... aber einsperren kann man ihn dort ja auch nicht, wenn die anderen 4 durch die Katzenklappe in den Garten dürfen... Er fühlt sich so wohl dort (er war ja schon seit seinem Umzug mit mir zu den beiden jungen Katern dermaßen aufgeblüht und wieder viel agiler als mit den beiden Omas Dinah und Netty), und er tollt jetzt mit Audrey, John-Boy und Julchen durch die Gegend und erlebt quasi seinen zweiten Frühling... und das gönne ich ihm auch von Herzen... auch wenn ich wirklich ein mulmiges Gefühl habe und Angst, dass ihm was passiert... aber eigentlich ist er ja eher der vorsichtige Typ...
LG seven
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.222
Reaktionen
86
Wow!
Das ist ja eine Wendung.

Und richtig,alles hat Sonnen- und Schattenseiten.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
9.991
Reaktionen
123
Ich drück die Daumen, dass der Pold ein vorsichtiger Typ bleibt und auch im Freigang immer gut aufpasst.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Na das ist ja eine Traurige Wendung aber auch eine Gute, deiner Freundin geht es besser als wisst ihr wohl nun das es am Pold lag, Das er nun Freigänger ist muss nix schlimmes sein. klar doof wegen der Straße aber hoffen wir mal das beste....

Übrigens mein Beileid wegen Dinah
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
So, ein letztes Mal hole ich diesen Thread dann aus der Versenkung...
Gestern sind dann tatsächlich auch die beiden anderen Kater ausgezogen - wir hatten ja in der gesamten Bekanntschaft vergeblich nach Abnehmern gesucht, denn dass wir sie bis an ihr Lebensende hätten behalten können, wäre eben wegen des allergischen Asthmas meiner Freundin utopisch gewesen... Die Werte waren zwar einigermaßen stabil, trotzdem ging es ihr zwischendurch immer mal schlechter, und der Allergologe meinte, dass der jetzige Schweregrad des Asthmas sich eben schlimmstenfalls verschlechtert und das Ganze dann irreversibel sei (ich krieg das nicht genau zusammen, sorry, wenn ich mich hier etwas verkehrt ausdrücke)...
Jedenfalls war es klar, dass die Katzen wegmüssen, und wenn es nach dem Rest der Familie gegangen wäre, hätte sich hier rein gar nix bewegt und irgendwann wäre der nächste Schub bzw. die nächste Stufe des Asthmas gekommen, und das kann keiner gebrauchen. Also hab´ ich bei E..ay Kleinanzeigen (und ja, ich bin da immer total skeptisch) eine Anzeige aufgegeben (und gedacht, pfff, wer nimmt schon gleich zwei Kater, noch dazu keine süßen Babies mehr... und Nullachtfuffzehn-Aussehen...) inseriert - und gestern war dann eine sehr nette Dame mitsamt Sohn da und hat die Kater samt sämtlichem Zubehör und gefühlten 3 Tonnen Futter mitgenommen. Ich glaube, dass das die richtige Entscheidung war - die Dame wollte z. B. keine Einzelhaltung, zuckerfreies Nassfutter war ihr ein Anliegen, geimpft, gechipt, kastriert ohnehin... sie hatte in ihrer Vorfreude auch schon einiges für die Kater besorgt, was wir ihr auch noch doppelt und dreifach mitgeben konnten... Nun bekommen wir im Moment bald stündlich Fotos (und besorgte Anfragen, weil der eine der Kater sich noch versteckt - aber der wird auch noch auftauen, der ist nämlich ziemlich verfressen und wird seinem Bruder nicht das komplette Futter allein überlassen ;) ) Außerdem wohnt sie nicht allzu weit entfernt und hat uns auch schon direkt eingeladen, die Kater jederzeit besuchen zu kommen...
Natürlich war die ganze Familie unendlich traurig, alle haben fürchterlich geweint (aber alle wussten auch, dass die Gesundheit einfach vorgeht, und dass es niemandem hilft, wenn meine Freundin eines Tages mit immer massiveren Beschwerden dasteht, die dann nicht mehr rückgängig zu machen sind...

Nuja - das bedeutet für mich, dass ich das erste Mal seit 10 Jahren völlig ohne Katzen bin und somit das erste Mal seit fast 20 Jahren komplett tierlos…. Tiere werden hier auch nicht mehr einziehen wegen des Asthmas.... joar….
Von daher wird wahrscheinlich auch irgendwann für mich die Ära Tierforum zuende gehen - ich bin ja ohnehin nicht mehr so häufig hier, schaue aber gelegentlich immer noch gern vorbei und werde das auch sicher weiterhin tun (jetzt muss ich ja erstmal wieder bei der Last-Christmas-Challenge mitmachen :D )..

Ist schon irgendwie ein komisches Gefühl... nuja...

LG seven
 
Thema:

Allergie - auf welche Katzen?

Allergie - auf welche Katzen? - Ähnliche Themen

  • Allergie gegen Katzen

    Allergie gegen Katzen: Hallo ich habe mal eine Frage ..... Seit ich meinen Kater Mino bei mir ist habe ich immer Durchfall ........vorher nicht glaubt ihr das ich...
  • Katze trotz allergie?

    Katze trotz allergie?: Hallo, ich überlege mir kätzchen anzuschaffen. Zwar nicht heute und nciht gleich aber in absehbarer Zeit.:o Nur habe ich ein kleines(großes)...
  • Katze trotz allergie? - Ähnliche Themen

  • Allergie gegen Katzen

    Allergie gegen Katzen: Hallo ich habe mal eine Frage ..... Seit ich meinen Kater Mino bei mir ist habe ich immer Durchfall ........vorher nicht glaubt ihr das ich...
  • Katze trotz allergie?

    Katze trotz allergie?: Hallo, ich überlege mir kätzchen anzuschaffen. Zwar nicht heute und nciht gleich aber in absehbarer Zeit.:o Nur habe ich ein kleines(großes)...