BARF-Plauder-Thread

  • Ersteller des Themas Kiwi
  • Erstellungsdatum
Shaina

Shaina

08.11.2011
827
0
Wieviel zahlt ihr denn so monatlich für Fleisch inkl Zusätzen? Holt ihr das Fleisch beim Metzger, Supermarkt,
oder wird online bestellt? Ach, Fragen über Fragen.. :mrgreen:

Ich kenne eine Website, die sehr gute Informationen zum Thema Barf hat. Allerdings hat sie auch Infos zum Thema Zucht, also weiß ich nicht, ob ich sie einfach so verlinken kann.
Magst du sie mir per PN schicken? :)
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
09.09.2008
9.797
0
Wieviel zahlt ihr denn so monatlich für Fleisch inkl Zusätzen? Holt ihr das Fleisch beim Metzger, Supermarkt, oder wird online bestellt? Ach, Fragen über Fragen.. :mrgreen:
Ich bekomme das Fleisch bereits fertig gemixt und tiefgefroren (nur Fleisch gemixt, bestehend aus Rind, Huhn oder Kaninchen und Eintagsküken, ohne Supplemente) von Freunden, die das im kleinen Rahmen vertreiben. Das Fleisch beziehen die beiden meist auch über´s Internet aus den gängigen Shops, die Küken stammen von einem Bauern im Ruhrgebiet.
Nur für Fleisch liegen wir monatlich bei ca. 220,00 €. Das ist aber für unsere 9, Schwiegermamis 4 und den Kater meiner Schwägerin ;). Dazu kommen dann monatlich noch ungefähr 50 - 70 € für Supplemente, ebenfalls für 14 Katzen - rechnen wir es mal großzügig und runden für Fleisch und Supplemente auf 300 € im Monat auf, macht das bei 14 Katzen ca. 21,50 € pro Monat. Das sind für mich und meine 9 knapp 200 € - die hatte ich mit dem Nassfutter vorher auch, wenn ich das vergleiche. Da gab es LUX vom Aldi, teils Bozita und teils hochwertigere Marken wie Macs und Grau und auch mal Porta. Davon wurde aber natürlich deutlich mehr gefressen.
Ich schätze aber mal, dass ich das nur so günstig umsetzen kann, weil ich eben gleich die großen Mengen nehme.
 
N

nina235

30.07.2008
62
0
Hallo zusammen, ich fange gerade an, mich mit dem Thema Barf zu beschäftigen. Mein Kater (13,5 Jahre) ist etwas übergewichtig und hat Verdacht auf Arthrose, daher muss er nun abspecken und soll gesünder ernährt werden (zzt gibt es Topic (Lux) von Aldi).

Eine generelle Frage habe ich vorab: In vielen Online-Shops bekommt man das Fleisch zu kaufen. Die kommen dann ja in größeren Portionen tiefgefroren an - wie portioniert man das am besten? Ich möchte gerne Portionen fertig machen, da ich unter der Woche oft nicht da bin und dann mein Mann zuständig ist. Auftauen und dann wieder einfrieren ist ja eigentlich nicht so gut. Wie macht ihr das? Oder kauft ihr bereits die Portionen in der fertigen Größe?
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
09.09.2008
9.797
0
Ich bekomme meine Fleischmischungen zwar fertig, aber meine Freunde, die das zubereiten, machen das auch in großen Chargen. Die bestellen eben die großen Einheiten, dann wird alles nur leicht angetaut portionsweise gemischt und direkt wieder eingefroren. Je nach Bestellung machen sie das in 250, 500 oder 1000 Gramm-Portionen fertig. Becher oder Beutel sind das dann - muss ich bloß auftauen, supplementieren und fertig ist das Barf-Menü ;).
Meine Schwägerin hat da immer die 250-Gramm-Becher für ihren Einzelkater (Freigänger), da kommt sie immer 2 Tage mit hin.

Ich würde bloß die Supplemente nicht mit einfrieren, sondern das eben frisch dazu geben vorm Füttern.
 
M

maluli

18.02.2014
75
0
Hallo ihr Lieben,

ich schreib einfach mal hier rein damit ich kein neues Thema aufmachen muss.
Ich hab erst entdeckt, dass es bei mir in der Nähe einen Barf-Shop gibt!!! Ich war noch nicht drin, wollt ich aber demnächst mal machen, um zu schauen, wie und was es da genau gibt und woher das Fleisch kommt und so. Ich muss mich noch richtig übers barfen informieren, weil mir das am liebsten wär. Allerdings nur, wenn ich es schon so halb fertig kaufen kann, ich könnte nämlich keine Knochen hacken oder Fleisch wolfen, kleinschneiden (ein Hühnerbrustfilet) geht grad so mit Müh und Not und Handschuhen und so :roll: ich hab natürlich noch überhaupt keine Ahnung welche Preise ok sind und so, der Onlineshop wird gerade überarbeitet, aber die haben ne Liste mit ihren Angeboten. http://passthrough.fw-notify.net/download/327214/http://www.doggy-store.de/bsa-produkte.pdf könnt sich das ein Experte bitte mal anschauen? :) Wenn sich der Link nicht öffnen lässt, hier die Internetseite http://www.heimtierwelt.eu/
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Grüß dich,

Ich habe mir das Ganze angesehen und persönlich finde ich die Preise von 3-5 € pro Kilo Fleisch schon etwas happig. Da gibt es im Internet bedeutend günstigere und auch gute Anbieter.
Mein Favorit in den Weiten des Internets ist das Tierhotel. Da findest du alles was man eigentlich so braucht, auch Großpakete, Knochen, und Gemüse-Mixe.
Schau dich am besten da mal durch: https://www.das-tierhotel.de/frostfleisch.html

Der Support ist sehr kundenorientiert, auch der Versand funktioniert großartig und im Hochsommer kommen die Pakete immer noch gefroren bei mir in Wien an.

LG Foss
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
09.09.2008
9.797
0
Mein Favorit in den Weiten des Internets ist das Tierhotel. Da findest du alles was man eigentlich so braucht, auch Großpakete, Knochen, und Gemüse-Mixe.
Schau dich am besten da mal durch: https://www.das-tierhotel.de/frostfleisch.html
Das unterschreibe ich - ich bekomme das Fleisch zwar bereits fertig gewolft und gemixt über Freunde (also so, dass ich bloß noch auftauen und Supplemente hinzufügen muss), aber Basis ist da auch immer das Fleisch vom Tierhotel.
 
M

maluli

18.02.2014
75
0
Ah ok danke. Hab mich kurz durchgeklickt,........ man mir wird da einfach nur schlecht :silence: Ich glaub ich muss jemand suchen der dann mal das "zammischen und in kleine Döschen" abfüllen übernimmt. Ich will nur rausholen, auftauen lassen, Supplemente dazu und fertig. Ich will nicht tote Tiere bestellen und vermischen :'( schrecklich. Da ist Dose aufmachen und nicht genau sehen was eigentlich drin ist doch viel einfacher..... weil wenn ich auf der Internetseite lese "gewolte Kaninchenköpfe"........ja prost mahlzeit :shock:
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Off-Topic
So ist das nun mal, wenn man Tiere hat, die Fleisch für eine artgerechte Ernährung benötigen ;)
 
lucian

lucian

18.06.2010
4.186
0
Barfen wird immer weiter notwendig. Neben Miras Futtermittelallergie hat Charlotta nun auch noch eine angeschlagene Niere.

Hat jemand schon Erfahrung mit Barf bei Nierenschädigung?

Die genauen Werte bekomme ich erst noch.
 
lucian

lucian

18.06.2010
4.186
0
Bierhefe ist schon mal ein guter Hnweis, die mische ich nämlich aktuell unters Futter. lass ich also sein und geb sie den anderen Katzen direkt.

Bisher noch nicht, geplant ist es zwar schon lange, aktueller noch wegen Miras Futtermittelunverträglichkeit und nun halt noch mehr, da ich mich nicht von dem herkömlichen Nierenfutter abhängig machen möchte.

Am Lesen bin ich aktuell schon, zeitlich momentan nur etwas schwierig. Morgen gehts noch mal zu meinem Haustierarzt mit den genauen Werten und besprechen, was wir noch machen können.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Guten Morgen!

Ich hoffe, es sind noch einige barfer hier unterwegs?
Weiß jemand gute Quellen für andere Futtertiere als Maus und Küken? Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, auch mal größere anzubieten. Es gibt ja auch zig Seiten, die zig verschiedene Tiere verkaufen, aber auf den wenigsten liest man irgendwas transparentes über deren Tötungsmethoden. Und seit ich mal ne Tüte blutige und halbzermatschte Küken hatte, bin ich da etwas vorsichtig :?
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.433
3
Huhu,

was genau unter größere Futtertiere hattest du dir denn vorgestellt? Bei uns wird Ratte und Vielzitzenmaus noch als größere Futtertiere bei den großen Futterhäusern geführt. Größere Futtertiere (Meerschwein (finde ich nichts verwerfliches dran, eine Bekannte hats ihren Katzen angeboten die es auch angenommen haben, ich weiß von meinen das sie es nicht tun würden) und co) kann ich hier über einen kleinen Zooladen bekommen, der auch Reptilien verkauft. Ich bestell Futtertiere gar nicht mehr über Internet, nachdem ich mehrmals solche Erfahrungen hatte und man deutlich sah das die Tiere keinen angenehmen Tod hatten. Gut ob jetzt ein Tod generell angenehm ist lässt sich bestimmt drüber diskutieren, aber ich möchte dann trotzdem keine Futtertiere haben die blutig sind oder man deutlich sieht das denen der Schädel gebrochen wurde. Bei dem Zooladen guck ich mir die Tiere auch vorher an (der hat die im Froster in großen Tüten und packt dann so viele ab wie man haben will).
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Naja, so ab Ratte bis Meerschweinchen. Ich denke Kaninchen ist erstmal zu groß- wobei da ja auch zwei Katzen dran fressen *grübel*

Sowas gibts auch im Zooladen? Da hab ich bisher Mäuse geholt und die wurden gar nich angerührt. Haben aber auch ganz eklig gestunken... wer weiß, woher die die beziehen.
Das nächste ist dann auch, dass ich nich gleich 5kg Futtertier will und dann frisst es keiner :/ Da muss ich wohl die Läden mal abklappern.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.433
3
Also bei uns hier bietet der Futterhändler mit dem gelben Hund und die andere mit der Umschreibung für Futterschale jeweils auch Frostfutter (meist nur Küken oder Mäuse oder wenn größeres auf Bestellung) an, nur ist das da aus ästhetischen Gründen in undurchsichtigen Behältern/ Tüten. Wir haben noch viele kleine Zooläden hier in der Umgebung (keine Ketten) wovon viele auch Frostfutter anbieten. Der Zoohandel der mir am nächsten ist hat auch einen größeren Reptilienverkauf, auch mit großen Schlangen, da bietet es sich natürlich an auch das passende Futter dazu zu verkaufen.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Genau aus dem zweiten von dir genannten hatte ich die letzten Stinkemäuse, die keiner mochte :? Die haben dort auch nur Mäuse in allen möglichen Größen. Na ich schau mal weiter :mrgreen:
 
Soraya282

Soraya282

16.07.2008
1.576
0
HalliHallo

wir haben früher ja schon mal gebarft, mit Erfolg, aber aus Zeit und Platzmangel ist es dann wieder eingeschlafen.
Es gab und gibt zwar immer noch regelmäßig frisches Fleisch, aber eben nur kleine Mengen ohne Supplemente.
Und seit der gezogenen Zähne ist auch die Frostkükenfütterung eingestellt worden.

Nu ist Freitag ja unser Neuzugang eingezogen und wurde bei der Züchterin bereits von Anfang an mit frischem Fleisch (hauptsächlich Huhn) und Frostküken vertraut gemacht, was dort auch total gerne gefressen wurde.
Daher überlege ich, nicht doch wieder mit barfen anzufangen, zumindest zum Teil.

Frostküken haben wir mit Joy kurz vor Olivias Einzug nochmal getestet, da ihr schon einige Zähne fehlen, hat sie es nicht geschafft es im ganzen zu fressen, daraufhin haben wir es durch den Wolf gedreht und es wurde dann dann auch komplett verputzt.
Wird es also dann für Joy gewolft und für Olivia im ganzen geben.

So, zum eigentlichen.
Damals habe ich u.a. Felini Complete benutzt, was ich auch jetzt wieder bestellen wollte.
Bei Zooplus ist mir dann noch folgendes "Futter" aufgefallen
proCani-Carnivor

Kennt das wer, hat das schon mal jemand getestet?
Die Bewertungen der einzelnen Sorten sind sehr durchwachsen.
Ich überlege es zu testen, aber 35€ sind schon eine Überlegung vorher wert.
Laut Hersteller gibts das aber wohl auch im Futterhaus und Fressnapf, da guck ich wohl die Tage mal in unserer Filiale ob die das in kleiner Menge auch da haben.
Müssen eh nach Küken gucken.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Huhu!

Auf den ersten Blick klingt das erstmal nicht schlecht.
Aber zusammen mit dem Pansen sind da viel zu viele Organe drin, immerhin 30% der Gesamtmenge! 15% (reine?) Knochen sind auch sportlich, vor allem, wenn man relativ neu anfängt zu barfen und sich die Katze erstmal dran gewöhnen muss. Aber das größte Manko für Katzen sind die 55% Fleisch, das ist einfach zu wenig.

Gerade bei Kitten ist es wichtig, dass man schaut, dass sie wirklich alle Nährstoffe bekommen. Da wäre mir barf nach Frankenprey (also wie in dem Mix, nur reines Fleisch, Knochen und Organe) zu ungenau. Dann lieber ordentliche Dose oder barf mit Supplementen, denn gerade Taurin (Herz ist in der Mischung z.B. gar nicht drin, auch kein Fisch oder Blut o.ä.), Calcium etc sind für die Entwicklung sehr wichtig. Das hat man zwar auch alles in den einzelnen Tierbestandteilen, aber man weiß eben nie genau, wieviel davon wirklich drin ist.
Man kann im Frankenprey mit Organen und Knochen statt Pulvern arbeiten und supplementieren, aber dann sollten auch alle richtigen Organe drin sein, die alle Nähr- und Wirkstoffe liefern. Fehlt da was, haut das alles nicht mehr hin.

Bei felini musst du auch beachten, dass du das über keine Mischung geben solltest, die schon Knochen enthält. Generell sind solche Fertigpräparate für einige Zeit gut, ich würde dir aber empfehlen, dich tiefer in das Thema barf einzulesen. barf ist sehr vielfältig und man kann damit bei diversen Krankheiten gezielt mitsteuern bzw. auch in einem gewissen Rahmen entgegensteuern.
 
Soraya282

Soraya282

16.07.2008
1.576
0
Ich werde nicht wieder komplett barfen, dazu fehlt mir die Zeit und der Platz, deswegen ist es ja eingeschlafen.
Max. 50/50 wird es langfristig wohl werden, 50% Barf und 50% NaFu (nur damit keine Missverständnisse entstehen :mrgreen:)
Dass man mit Barf auch bei Krankheiten gut Gegensteuern kann weiß ich, hatte mir dann schon überlegt wg. Destinys Schilddrüse wieder anzufangen, aber soweit kam es ja dann gar nicht mehr :(

Das man beim Felini keine Knochen etc. zugeben darf weiß ich, deswegen fange ich ja mit dem wieder an, eben weil nichts groß weiter zugegeben werden muss.
Wenn sich die zwei dann wieder an mehr Fleisch gewöhnt haben wechsele ich vermutlich mit mehreren Mischungen ab.
Aber wie gesagt, mind. die Hälfte bleibt NaFu, insbesondere solange Olivia noch im Wachstum ist, damit nichts zu kurz kommt.
Weil ich mich erst neu etwas reinlesen muss, ist ja doch schon ne Weile her, insbesondere für Kittenbarfen.
Aber da sie Rohfleisch und Küken eben schon kennt, wird das zumindest etwas auf dem Speiseplan auch bleiben, damit sie es gar nicht erst "vergisst".

Dies proCani ist dann auch eher nur zur Abwechslung ab und an gedacht.
Für regelmäßig wäre es mir dann doch zu teuer.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen