Teilfütterung, Ganzjahresfütterung oder gar nicht ?

Diskutiere Teilfütterung, Ganzjahresfütterung oder gar nicht ? im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Dann füttere einfach firstnur Mehlwürmer. Hier gibt's auch nix anderes aktuell.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.643
Reaktionen
31
Dann füttere einfach
nur Mehlwürmer. Hier gibt's auch nix anderes aktuell.
 
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Dann füttere einfach nur Mehlwürmer. Hier gibt's auch nix anderes aktuell.
Hier sind Massen an Vögeln. Sie fressen und spazieren den ganzen Tag im Garten und werden nur durch die Hunde unterbrochen. Am Samstag kamen 10 kg, die sind Morgen alle. Knödel sind rd.40 noch da. Nehme ich Mehlwürmer brauche ich 1kg am Tag. Das preiswerteste sind 500 g für 8 €. Wie lang der Monat, weißt du und nun kannst du mal rechnen.

@ all
Ich lasse das auslaufen und denke über Winterfütterung nach.
Mache Zaun und Vorgarten sauber und lasse die Hunde ganztags wieder in Garten. Es ist Sommer und die Vögel müssen sich selbst kümmern. Es ist ohnehin alles etwas paradox: da haben wir Corona und man kann nicht allen Menschen helfen. Gesundheitlich nicht, finanziell nicht, was den kleinen Mann angeht. Da haben wir die Vogelwelt und die Feldbauern. Die verdienen Geld, machen Menschen und Umwelt krank und der kleine Mann kümmert sich um die Vogelwelt, natürlich auf eigene Kosten, wie es der Steuerzahler gewohnt ist. Habe hier selbst als Nachbar einen Gemüsebauern, der ist selbst die reinste Glyphosat-Schleuder. Bei Dürre tritt der Staat ein, das ist OK, nur wer tritt für die Vogelwelt ein ?
Ich glaube es nicht mehr....auch das Glyphosat nicht verboten wird. Bloß mal ein paar Gedanken, weil alles daran hängt; Menschen wie Umwelt.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Ach du kacke, du vermischst echt alles XD

Wenn es danach geht, dürfte man garnix positives mehr machen, WEIL ...

Nicht meine Lebenseinstellung, dir aber viel Spaß :D
 
  • Wütend
Reaktionen: Katharina11
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Ach du kacke, du vermischst echt alles XD

Wenn es danach geht, dürfte man garnix positives mehr machen, WEIL ...

Nicht meine Lebenseinstellung, dir aber viel Spaß :D
Hier wieder mal ein Beispiel von Gedankenlosigkeit und Verdrehung von Tatsachen.
Du, das ist keine Lebenseinstellung sondern nur Gedanken dazu, wie Gesellschaft und
Politik die Dinge gestalten und wohin es letztlich führt. Steht auch da: ein paar
Gedanken. Dazu gehört nun mal die Vogelwelt. Der Grundgedanke: es wird in
Deutschland und weltweit auf Kosten der Umwelt produziert. Egal was man betrachtet,
alle verdienen sich eine goldene Nase auf Kosten der Umwelt. Überall entstehen Schäden,
unsere Vögel, die immer mehr weniger Essbares finden, gehören auch dazu.
Deshalb und ursächlich geht es um Umwelt.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Du, ich weiß, dass Deutschland keine Engelspolitik hat.

Jedoch trage ich TROTZDEM jeden Tag ein Lächeln und tu das, was MIR möglich ist.

Alles andere würde mich sowie dich nur ins innerliche Verderben reiten, also wozu?

Wir leben in Deutschland, arrangiere dich damit und finde deinen Weg hier zurecht zu kommen ;)


"Es sind die kleinen Dinge des Lebens, die das Leben lebenswert machen"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: littlemice
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
😮Du kommst ja von Hundersten in Tausende und woher willst du etwas über mein 'Innerstes,
Verderben und nicht Weg finden 'wissen ? Was ich tue oder auch nicht, solltest du mir schon
überlassen...oder kennen wir uns ? Du bist schon ein seltsamer Mensch und solche schrägen Diskussionen mag ich nicht und sind unangebracht. Deshalb bin ich hier raus...... 😎
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Ja, wenn man den Wunden Punkt trifft, ist es schon blöd.

Bye :)
 
  • Wütend
Reaktionen: Katharina11
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
995
Reaktionen
71
Entsteht bei der Fütterung von Vögeln nicht schnell eine unnatürliche , zu hohe Population ,
welche dann immer auf eine Zufütterung angewiesen ist ?
Bei Wasservögeln , wie Enten wird überall davor gewarnt diese zu ständig füttern,
warum soll dieses nicht auch bei den Singvögeln gelten ?

Wenn man günstiges Fettfutter zubereiten möchte und dabei auch kein Rindertalg verwenden mag,
dann gibt es auch die Alternative , Haferflocken mit Pflanzenöl zu tränken ,
dabei am besten in einem Topf erhitzen, dabei nehmen die Haferflocken das Öl leichter auf.

Fritz
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Das man Enten nicht füttern soll habe ich noch nie gehört.
Und auch Tauben zb sind zu Unrecht die schwarzen Schafe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Amber
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Entsteht bei der Fütterung von Vögeln nicht schnell eine unnatürliche , zu hohe Population ,
welche dann immer auf eine Zufütterung angewiesen ist ?
Bei Wasservögeln , wie Enten wird überall davor gewarnt diese zu ständig füttern,
warum soll dieses nicht auch bei den Singvögeln gelten ?

Wenn man günstiges Fettfutter zubereiten möchte und dabei auch kein Rindertalg verwenden mag,
dann gibt es auch die Alternative , Haferflocken mit Pflanzenöl zu tränken ,
dabei am besten in einem Topf erhitzen, dabei nehmen die Haferflocken das Öl leichter auf.

Fritz
Das muss wohl bei mir passiert sein und die Gefahr der Abhängigkeit ist groß.
Sie verlieren die Fähigkeit selbst zu suchen. Wenn nichts da ist, wird der Garten
zum Versammlungsort und viele stehen verloren da. Enten machen da sicher
keine Ausnahme. Danke für den Tipp mit den Haferflocken. Für den Winter
bes. geeignet. 😁
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.877
Reaktionen
74
Das man Enten nicht füttern soll habe ich noch nie gehört.
Das Entenfüttern ist vielerorts verboten, da es dadurch zu tödlichen Fällen mit Botulismus kam. Das wäre dann auch das Stichwort, das Google benötigt, um dir weitergehende Informationen zu liefern. Ich möchte das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen, das Thema ist allerdings auch nicht mehr ganz frisch. Botulismus begleitet unsere Gewässer schon seit vielen Jahren.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Das Entenfüttern ist vielerorts verboten, da es dadurch zu tödlichen Fällen mit Botulismus kam. Das wäre dann auch das Stichwort, das Google benötigt, um dir weitergehende Informationen zu liefern. Ich möchte das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen, das Thema ist allerdings auch nicht mehr ganz frisch. Botulismus begleitet unsere Gewässer schon seit vielen Jahren.
Da werde ich mich informieren.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
995
Reaktionen
71
Hallo , ist es wirklich gut , Vögel dauerhaft zu füttern ?

Ich denke , es besteht auch die Gefahr bei einer dauerhaften, gut besuchten Futterstelle ,
dass sich Vogelseuchen besonders leicht verbreiten können .

Gerade sterben viele Blaumeisen , im vergangenen Jahr waren die Amseln betroffen ,
immer wieder treten bei unterschiedlichen Vögeln bestimmte Krankheiten auf ,
die dann zu massenhaftem sterben führen und die bestimmt auch besonders an gemeinsamen Futterstellen
übertragen werden können .

Fritz
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Das stimmt auch wieder.
Bei uns sind es immer nur die kleinen aus dem Baum hier vorne, aber bei meiner Mum, die genau am Wald wohnt, kommen wirklich viele unterschiedliche in den Garten.

Nennenswerte Frage finde ich.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Hallo , ist es wirklich gut , Vögel dauerhaft zu füttern ?

Ich denke , es besteht auch die Gefahr bei einer dauerhaften, gut besuchten Futterstelle ,
dass sich Vogelseuchen besonders leicht verbreiten können .

Gerade sterben viele Blaumeisen , im vergangenen Jahr waren die Amseln betroffen ,
immer wieder treten bei unterschiedlichen Vögeln bestimmte Krankheiten auf ,
die dann zu massenhaftem sterben führen und die bestimmt auch besonders an gemeinsamen Futterstellen
übertragen werden können .

Fritz
Hi,

es stimmt, wenn Krankheitsanzeichen bei den Tieren an den Futterplätzen beobachtet werden, ist es vernünftiger das Füttern langsam einzustellen, um das verbreiten der Erkrankungen zu verhindern.

Hohe Hygiene ist halt sehr wichtig.
Also Wasserschalen gründlich reinigen und möglichst 24 Stunden trocknen lassen (2 Wasserschalen zum je tauschen bieten sich hier ganz gut an, um das zu ermöglichen).
Selbriges gilt auch für die Futterplätze.
Man könnte sie mit PVC auslegen oder mit großen Tonschalen, die man auch mit kochendem Wasser auswaschen und austauschen könnte, damit auch diese je 24 Stunden durch trocknen könnten.

Auf die Fütterung komplett im vornerein zu verzichten, um mögliche Erkrankungen direkt zu vermeiden, halte ich für keine gute Sache.
Die Tiere finden draußen leider kaum noch richtig Futter, weil wir ihnen viel weg nehmen.
Es ist für sie eigentlich eine sehr wertvolle Hilfe, wenn wir ihnen Futter anbieten. Wichtig ist bloß Hygiene, Hygiene, Hygiene und gut beobachten.


Liebe Grüße
Amber
 
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Noch füttere ich. Abends lege ich nach, damit sie morgens das erste Futter haben.
Wasser muss ich fast stündlich wechseln. Es ist Plaste und bei Bedarf nehme ich
die Schale rein und unter heißen Wasser wird sich schön sauber geschrubbt, ebenso
die Vogelhäuschen. Das Emsa habe ich dieser Tage auseinander genommen, dass
große wird täglich heiß abgeschrubbt. Durch die Hunde habe ich dazu Extra-Räume,
so dass nichts mit dem Wohnhaus in Berührung kommt. Allerdings füttere ich verhalten,
ansonsten müsste ich bei den Massen aller 2/3 Stunden nachlegen. Sie kamen alle als
Magerlinge und Spatzen z.B. fliegen als kleine 80 g -Fleischklösschen wieder weg.

Die anderen sind auch sehr gut genährt. Und da ich schon seit ein paar Wochen füttere,
sind Amselkinder inzwischen größer und breiter als die Eltern. Habe mich schon gewundert,
dass kleinere Vögel so dicke, große füttern....so als Neuling in der Branche und ehemaliges Stadtkind..... 😁

Auf jeden Fall kam/flog dieser Tage...... ich nenne ihn mal 'Willy den Clan-Chef' ein, und 'Klatsch' standen 9 Amseln auf der Wiese. Willy fütterte nun seine größeren, dicken Babys, die immer und immer
wieder den Schnabel aufrissen. Das war mir neu. Vor 3 Tagen kam Willy wieder, im Schlepptau diesmal nur seine Familie, hier könnt ihr gucken:


DSCN4590.JPG
Hier ist er.......

DSCN4592.JPG
in seiner ganzen Pracht und fliegt rüber............

DSCN4584.JPG
zum großen Futterhaus, immer wieder......


DSCN4581.JPG
hier sind sie alle da und lassen sich verwöhnen; müsste die Mama sein.........

DSCN4582.JPG
hier Schnabel zu und warten auf den nächsten Schub.......
DSCN4580.JPG
an diesen Tag war nur Mehlwürmer, kurzfristig im Emsa................

DSCN4583.JPG
die bekommt man niemals satt.......eine Herausforderung für Amsel-Eltern.......

DSCN4572.JPG
eine bildhübsche Amsel, wie ich finde.............daneben ein dicker Spatz...........😊

DSCN4573.JPG
ich glaube, hier fragt sie den großen Bruder: "darf ich baden ?"




Ja, aber mach uns nicht nass....................



DSCN4575.JPG
Hilfe.....................

DSCN4576.JPG
war das denn nun notwendig.......Verzeihung.....wollt ich nicht...........DSCN4593.JPG
und so sind alle satt und zufrieden........

so mein Lieben, das war mein Pfingstbeitrag 2020 zu unserer Vogelwelt und ich wünsche
allen noch herrlich, sonnig, warme Pfingststunden mit viel Relax - ChillOut........animiertes-anime-bild-0047.gif
 

Anhänge

gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
126
Reaktionen
8
Die bildhübsche Amsel ist natürlich ein Star im Brutkleid.
Grüße
 
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Die bildhübsche Amsel ist natürlich ein Star im Brutkleid.
Grüße
Ja, kann sein....ist für mich aber völlig egal, so als Neuling....hier wird gefüttert, alles was
Flügel und Hunger hat. Wer Wert darauf legt, kann Drossel durch Star ersetzen.
Die Farben sieht man erst mit der Kamera, ansonsten ist dieser Vogel schwarz und paar
braune Vögel sind auch dabei.
 
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Hier mal eine Amsel, die dem 'Willy' sehr nahe kommt. Eine Art des echten Soor.
Alles schwierig auseinander zu halten.

KW9WMKAmsel.jpg
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
126
Reaktionen
8
Nein sicher nicht, denn Amseln fressen bei mir gesch. Buchweizen, Stare nicht.
Die heller gefärbten Stare sind JV von diesem Frühjahr, und neben der "Amsel" sitzt ein junger männlicher Hausperling.
Manche Leute interessieren sich schon dafür, welche Vögel da kommen und richten ihr angebotenes Futter danach aus.
Grüße
 
Thema:

Teilfütterung, Ganzjahresfütterung oder gar nicht ?