Tiervermittlungen bitte nur gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag!

  • Ersteller des Themas Nirmel
  • Erstellungsdatum
Lilly_79

Lilly_79

19.08.2006
5.353
0
Ein Schutzvertrag sichert einen aber ab, wenn man die Schutzgebühr beziffert in den Vertrag aufnimmt,
dann wird er sozusagen zum Kaufvertrag und rechtskräftig.
(Bitte korrigiert mich wenn ich da falsch informiert bin!)


Off-Topic
Es gibt durchaus auch Schlangenhalter die keine Ratten verfüttern ;) bzw die sich auch Liebhaberratten halten... also bitte nicht pauschalisieren sondern jeden Platz angucken und individuell entscheiden!
 
Shivachin

Shivachin

29.11.2008
414
0
Und Rechtskräftig bedeutet was? Das man den neuen Besitzer anzeigen kann wenn er das Tier doch verfüttert? Ich glaube nicht das das irgendein Gericht interessiert und wenn das Tier doch als Schlangenfutter endet, glaube ich nicht das der Besitzer eine Strafe bekommt.

Es gibt durchaus auch Schlangenhalter die keine Ratten verfüttern
proxy.php?image=http%3A%2F%2F1.2.3.9%2Fbmi%2Fwww.tierforum.de%2Fimages%2Fsmilies%2Fallgemein%2Ficon_wink.gif&hash=8ed07cb0a27d9716b604d79765d282bf
bzw die sich auch Liebhaberratten halten... also bitte nicht pauschalisieren sondern jeden Platz angucken und individuell entscheiden!
Das wollte ich eigentlich auch gar nicht behaupten! ;) Sorry wenn es falsch rüber gekommen ist!
 
Lubaya

Lubaya

12.03.2008
1.492
0
Off-Topic
Also ich würde auch sagen, nicht jeder der Schlangen hält, verfüttert automatisch seine Ratten. Ich habe zwei Kornnattern (die nur Mäuse bekommen) und halte auch 4 Ratten.
 
B

Bunni

17.04.2009
276
0
Schutzvertrag

Hallo!

Ich weiß leider garnicht in welchen Forum ich mit meiner Frage hin soll. Zur Not bitte verschieben.

Also meine Freundin ihr Frettchen haben Junge bekomme. Sie hat schon Abnehmer gefunden. Beide Abnehmer wohnen in der Gegend so konnte sie sich anschauen wie es mit der Haltung usw. anschaut. Einer der Abnehmer hatte schon mal Frettchen und kennt sich gut aus. Sie gibt die Tiere auch nur in 2 er Gruppen (Männchen und Weibchen) ab, so das keines alleine bleibt. Die anderen behalten sie und ihr Freund. Interessanterweiße sind die meisten Interessenten dann zurück getreten als es hieß nur in 2 er Gruppen. Zurück zur Sache. Pro Tier verlangen sie 50,00€ und sie will einen Schutzvertrag dazu mitgeben.

Und jetzt die Frage: Wo genau bekommt man so einen Vertrag her? Oder kann man den selber aufsetzten? Was ist bei so einen Vertrag zu beachten? was ist Allgemein noch zu beachten wenn sie die Tiere abgibt?

Vielen Dank

P.s. Zur Beruhigung , sie lässt alle Tiere noch sterieliesieren bzw. kastrieren, damit so etwas wie unerwartete Junge nie wieder passiert. Als sie es machen wollte bei den anderen beiden und zum TA sind stellte dieser Fest das das Weibchen schon trächtig ist und damit alles zu spät.
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.379
0
Hier ist ein allgemeiner Schutzvertrag fuer diverse Tierarten, eventuell muss man fuer Fretten noch einige andere Hinweise einbauen - kenn mich mit Fretten aber nicht so aus ;)

Wichtig ist auch die Salvatorische Klausel am Ende des Vertrags :

„Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.“
Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Salvatorische_Klausel


Off-Topic
und ganz nebenbei verschieb ich das Thema mal ;)
 
B

Bunni

17.04.2009
276
0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe! :D

Ich habe garnicht gesehen das es hier einen Thread dazu gibt. Und danke für den Hinweiß mit der Klausel.

Ich wünsche noch einen schönen Sonntagabend!
 
Benedikt

Benedikt

04.05.2009
369
0
Was pasiert eigentlich wenn jemand gegen den Schutzvertrag verstoßen tut?

Hat das rechtliche Konsequenzen? Kann man zu denjenigen eifach gehen und das Tier wegnehmen? Kann man eigentlich Kontrollen durchführen?
 
T

teff

Guest
Nach meinen Informationen ist das nur eine Form. Vor Gericht (im Zweifelsfall) sind diese Verträge keinen Pfennig wert.

Wer solls kontrollieren? Du selber? Kein Mensch hat das recht bei jemand anderen in die (ungewollt) in die Wohnung zu gehen.

Und willst du jemanden Anzeigen, der z. B. im Vertrag stehen hat "Pferd darf nicht weiterverkauft werden", wenn diese Person am Existenzminimum lebt oder vllt. eine (unheilbar) schwere Krankheit hat und sich deswegen vom Gaul trennt.
Vlllt braucht sie Geld für einen Rollstuhl, den die Krankenkasse nicht übernimmt?

"der Übernehmer des Tieres verpflichtet sich zur tierärztlichen Versorgung..."
Und was ist, wenn der neue Besitzer sich im laufe seines Besitzertum gegen Tiermedizin entscheidet und mit anderen Hexereien arbeiten will?

das Tier im Einklang mit den tierschutzrechtlichen Vorschriften und artgerecht zu halten.
Artgerecht heißt, dass das Tier genügend Platz hat, ihm täglich frisches und sauberes Wasser
und Futter zu geben.
Off-Topic

Das ist lustig. Haben mal eine Katze abgegeben, und wollten noch Futter mitgeben. Die neue Besitzerin verneinte und sagte sie häbe daheim genug Haferflocken und Quark.
-> Die Katze bekommt nur Haferflocken und Quark.
Aber keine Angst, sie kommt schon zu den Nachbarn zum Döschenfressen.

Was ist, wenn die neuen Besitzer einfach eine andere Vorstellung von Artgerechter Haltung haben??

teff
 
Racy

Racy

29.05.2008
684
0
Vielelicht solltest du dir den Thread mal vorher durchlesen bevor du sowas erzählst....

Wo hast du das denn her? Natürlich ist ein Schutzvertrag ein gültiger Vertrag, mit allen Rechten und Pflichten (vorausgesetzt er widerspricht nicht geltendem Recht und guten Sitten, dann wäre jeder Vertrag nichtig).

Das Problem ist die Durchsetzbarkeit, aber theoretisch stünde es jedem frei, gegen eine Nichterfüllung auch zu klagen. Vermutlich würde der Fall, wenn es zur Gerichtsverhandlung käme, wegen Geringfügigkeit abgewiesen, aber Vertrag ist Vertrag und somit auch zu erfüllen.
 
T

teff

Guest
1. hab ich das und 2. meine ich genau solche gegebenheiten.

Wer will sich schon um ein totes Pferd streiten??

teff
 
Chipi

Chipi

26.10.2006
11.025
0
Off-Topic

Das ist lustig. Haben mal eine Katze abgegeben, und wollten noch Futter mitgeben. Die neue Besitzerin verneinte und sagte sie häbe daheim genug Haferflocken und Quark.
-> Die Katze bekommt nur Haferflocken und Quark.
Aber keine Angst, sie kommt schon zu den Nachbarn zum Döschenfressen.

Was ist, wenn die neuen Besitzer einfach eine andere Vorstellung von Artgerechter Haltung haben??

teff
"Artgerechte Haltung" ist bis zu einem gewissen Grad sicher Interpretationssache, aber die Grundlagen sind nicht diskutierbar, insofern spielt es keine Rolle, welche Vorstellung jemand davon hat. Wenn jemand meint, Einzelhaltung in einem Hamsterknast wäre "artgerechte Haltung" für eine Ratte, bekommt er von mir keine, Punkt.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie du eine Katze an jemanden vermitteln kannst, der offenbar keine Ahnung von Katzenernährung hat, und das dann auch noch lustig finden magst :?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

09.01.2007
13.049
0
Also ich habe festgestellt, als ich den Kl. Münsti meiner Großeltern vermittelt habe, dass viele von einem Schutzvertrag abgeschreckt sind...
Ich hatte 5 Interessenten, die gesagt, haben dass sie es ernst meinen und sich 100 % sicher waren, dass sie den wollen... Als ich dann meinte, dass meine Großeltern eine Schutzgebühr wollen und ich einen Schutzvertrag machen werde, hatten 4 Interessenten plötzlich kein Interesse mehr...

Ich finde einen Schutzvertrag schon wichtig... Wo ich meine beiden Farbmäuse her habe oder die beiden jüngeren Rennmäuse, musste ich bzw. mein Vater nichts unterschreiben. (waren Privatpersonen)...
 
T

teff

Guest
Die Katze verhungert doch net. Sie frisst sich doch bei den Nachbarn durch (wir, und unsere Tante). Is ja jeden Tag da.
Und wenn sie sich sonst eine Katze woanders her gesucht hätte?

teff
 
Chipi

Chipi

26.10.2006
11.025
0
Dann wäre es zumindest nicht euere Vermittlungskatze gewesen... schlimm genug, daß es genug Leute gibt, die ihre Tiere abgeben ohne sich darum zu sorgen, wohin sie kommen und wie es ihnen dort ergeht. In der Kleintiervermittlung wird man ständig damit konfrontiert: "dann hole ich mir halt ein Tier aus dem Baumarkt!". Aber das kann doch kein Argument dafür sein, daß man seine Tiere an jeden beliebigen abgibt. Damit kann man dann ja praktisch jeden Haltungsmangel rechtfertigen. Ich kann mich nicht um alle Tiere sorgen, aber die, die sich in meiner Obhut befinden, landen garantiert nur bei Leuten, bei denen es ihnen gutgeht.
 
T

teff

Guest
Off-Topic
Der Katze gehts ja gut. Sie wird von uns gut gefüttert, und die Besitzerin meine sie bietet ihr artgerechte Haltung und Fütterung. Kann da ja auch nix ändern, wenn sie in den Ökotopf gefallen ist. Ihren Kindern hilft ja auch keiner.
 
Ika
24.03.2009
1.393
0
Also rechtlich mögen Schutzverträge vielleicht so eine Sache sein, aber sie regen zum Denken an. Es steht ja im Prinzip nur in § ausgedrückt, zu was sich ein Tierhalter verpflichtet. Und die Schutzgebühr ist ja 1. gut, um den Leuten klarzumachen, dass ein Tier nicht billig ist. Eigentlich egal, welche Rasse (auch bei Farbmäusen wird der TA-Besuch schnell ziemlich teuer), 2. deckt das dann wenigstens einen Teil der Kosten, die vorher angefallen sind. Ich finde das okay. Ich hab 2 meiner Farbis aus dem TH mit Schutzgebühr und meine Häschen auch. Sicher wird hier niemand vorbeikommen und das kontrollieren. Aber gerade wenn man die Schutzgebühr beim TH bezahlt oder bei SchutzOrgas, dann unterstützt man doch gleichzeitig ihre Arbeit. Ich finde das gut.
 
B

Bunni

17.04.2009
276
0
Off-Topic

Sicher wird hier niemand vorbeikommen und das kontrollieren. Aber gerade wenn man die Schutzgebühr beim TH bezahlt oder bei SchutzOrgas, dann unterstützt man doch gleichzeitig ihre Arbeit. Ich finde das gut.
Also bei mir war schon 2x jemand von TH München. Gedanken musste ich mir aber keine machen, der Herr (war immer der selbe) war begeistert von den 4 und was aus ihnen gworden ist.
 
Ika
24.03.2009
1.393
0
Echt??? Okay, das find ich ja mal richtig super. Meine Mäuschen sind aus dem TH Alsfeld. Das ist ein total kleines TH, dass definitiv überfordert ist. Wenn sie hier vorbeikommen würden, wäre das ja auch okay... ;) Den Süßen gehts ja gut. Aber ich glaube es nicht.
 
S

Substantia Nigra

19.03.2008
1.600
0
Ich habe gerade noch einen sehr überzeugenden Grund gefunden, auch Kleintiere ausschließlich gegen eine angemessene Schutzgebühr zu vermitteln ...

Hallo, ich war mal auf einer Spinnenbörse wo mir der Besitzer einer Tigerphyton erzählte, daß die Unterhaltung seines Tieres ganz billig ist, weil er immer die Tiere verfüttert die in der Zeitung als "Kostenlos in gute Hände abzugeben" stehen.
Tja Meerschweinchen kann man ganz schnell los werden....
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen