Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?

Diskutiere Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation? im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; du hast zwei unkastrierte männchen mit weibchen zusammen gesetzt? willst firstdu unbedingt nachwuchs riskieren? oder sind die weibchen kastriert...
Momole

Momole

Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
du hast zwei unkastrierte männchen mit weibchen zusammen gesetzt? willst
du unbedingt nachwuchs riskieren? oder sind die weibchen kastriert? selbst dann müssen die männchen kastriert werden, sonst bedrängen sie die weibchen ständig, was auch zu stress und streit führt,
 
Z

Zwergkanninchen

Dabei seit
13.12.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Die Weibchen sind ja kastriert und wenn du mit bedrängen rammeln meinst, nein, das tun sie ja nicht.
 
Momole

Momole

Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
unkastrierte männchen kann man nicht mit anderen kaninchen halten, das gibt immer stress, bei männchen kommt es über kurz oder lang zu mitunter sehr gefährlichen kämpfen und mit weibchen kommt es zu stress, weil die männchen sie bedrängen. die frage ist nur willst du sie nun behalten oder nicht? wenn ja ,wie es sich ja anfangs anhörte , dann lass sie kastrieren.
 
N

nini88

Dabei seit
07.09.2008
Beiträge
3.594
Reaktionen
0
Ich würde sie auch kastrieren lassen. Die Vermittlungschance für unkastrierte erwachsene Rammler ist sehr gering.
Leute, die Kaninchen suchen, suchen gezielt Kastraten, damit die 6 Wochen Einzelhaltung nicht eingehalten werden müssen.
Unkastriert wirst du sie wohl schwer vermitteln können.
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.311
Reaktionen
127
Hallo Zwergkaninchen,

wie hast du denn die 4 vergesellschaftet und was war der Grund fürs scheitern?
Vielleicht können wir dir helfen.



Liebe Grüße
 
GRAY

GRAY

Dabei seit
12.06.2012
Beiträge
38
Reaktionen
0
ich habe mal gehört das im langenhagener TH Hunde eingeschlafert werden müssen
wegen überfülung :evil::(:(
 
S

sal

Dabei seit
21.07.2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also,

ich habe mit dem Tierheim Süderstraße in Hamburg sehr gute Erfahrungen gemacht.
Habe meine beiden Ninchen von dort. Sie waren durchgecheckt, durchgeimpft, behandelt (die eine hatte während der Zeit eine Augenentzündung), sehr gut beraten. Sie hat gefragt, wie man sie halten will, wie man wohnt etc., man muss auch einen Fragebogen ausfüllen. Es wurde erklärt, wie sie gehalten werden müssen, wie die ausgeguckzen Kaninchen drauf sind, was gefüttert werden soll etc. ... Also, gut beraten. Im Vertrag wurde festgehalten, wielange sie da waren, welches Geschlecht, welche Krankheiten und Behandlungen da waren. Der impfpass kam auch mit und zwei wochen nach Vermittlung durfte ich noch zum Tierheimstierarzt, umsonst.
Die meisten wurden sehr artgerecht gehalten, einige jedoch in kleinen käfigboxen. Ich vermute, weil zu wenig Platz und zu viele Kaninchen da sind.

In "meiner" Zoohandlung sind die Tiere auch nicht gerade ideal untergebracht. Zuviele Tiere in einem Käfig oder Auslauf, nicht nur die Kaninchen (die mit Meerschweinchen zusammen sitzen), auch die Vögel. Alte Obstscheiben.
Meine Freundin hat ihr "Zwerg" aus der Zoohandlung geholt, sie sagten ihr, dass sie nur noch wenig wachsen würde. Jetzt ist fast das dreifache geworden. Die Beratung war nicht gut.

Daraufhin hat sie sich ihr zwetes zur Vergesellschaftung von nem Kaninchenhof geholt. Sie haben sie auch falsch beraten. Zuhause wurden versteckte Wunden gefunden, die ihr beim Anruf hinterher wieder einfielem.Und mit dem Kaninchen versteht er sich auch nicht richtig. Sie hat sich auf die beratung verlassen, dass sich nach den ersten paar Minuten ohne Probleme auf dem knickelhof (erstes Kaninchen ist mitgekommen) die beiden Kaninchen verstehen würden. jetzt kommt der zweite Anlauf mit der Vergesellschaftung. Das Ding ist sehr scheu und verängstigt, ich denke, dass das einer Vermehrerin war, aber genau weiß ich das nicht.
 
Thema:

Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?