Ratte erlösen? Tierärztin hat keine Hoffnung auf Besserung

Diskutiere Ratte erlösen? Tierärztin hat keine Hoffnung auf Besserung im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, Er ist echt ein kleiner Kämpfer, toll dass du dir mit ihm solche Mühe gibst. Was mr einfällt, weil ja allergische Reaktion auf die...
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
494
Reaktionen
17
Hallo,
Er ist echt ein kleiner Kämpfer, toll dass du dir mit ihm solche Mühe gibst. Was mr einfällt, weil ja allergische Reaktion auf die Medikamente vermutet wurde. Könnte er auch
auf was anderes allergisch reagieren?
Haut und Atemwege sind ja auch dafür recht typisch. Ich erinner mich grad nicht mehr, aber hattet ihr schonmal Cortison probiert?

Hast du schon Röntgen lassen? Wenn nicht, hätte ich jetzt gesagt Brustkorb (Lunge/Herz - ob da Schatten sind, oder Flüssigkeit), Bauch (ob da was gegen die Lunge drückt) und Schädel (ob es da eventuell Probleme gibt, die die Nase oder ähnliches einengen).

Wie schaut die Haut aus, wird sie weiter besser? Wenn nicht könnte man dort eine Biopsie nehmen um zu Schauen was das verursacht.

Liebe Grüße,
Shiria
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo Shiria, nach Cortison hatte ich meine TÄ nach Enrofloxacin und vor Doxybactin also am gleichen Tag gefragt aber sie meinte das wäre nicht gut, da er noch so klein und zierlich ist. Auf den Röntgenbildern war nichts zu sehen. Seine Haut und sein Fell sind besser geworden. Auf die Laborwerte von seinen Haaren warten wir noch. Ich weiß nicht ob ein Pilz Atemwegserkrankungen auslösen kann. Meine TÄ ist auch so langsam ratlos. Und die in der Zoohandlung bleiben bei der Meinung das er gesund war😡
Ohne Medikamente ging es ihm auch nicht besser, vielleicht doch keine Allergie? Nach Metapyrin versuchen wir noch ein anderes Antibiotika der Name fällt mir gerade nicht ein. Ansonsten weiß ich auch nicht mehr was wir noch versuchen könnten außer eine Blutuntersuchung.
Im Auslauf rammelt er sein Rudel an ist das normal? Ansonsten ist er eher ruhig und schnell außer Puste, länger als 10 min ist er nicht im Auslauf. Ich hab den Eindruck das er ein Einzeltier bleiben möchte, oder ein anderes Rudel braucht. Aber solange er krank ist, ist das nicht möglich und es wird mir sehr schwer fallen ihn abzugeben. Mit meinen großen zu vergesellschaften macht ja auch kein Sinn, da unser Terry chronisch krank ist und Rino im Moment nur aufgepüscht und bissig ist. Oder liegt es daran das er die kleinen zwar riecht und sie nicht sehen darf? Sie sind zwar nicht im selben Raum und wir ziehen uns auch immer um und waschen unsere Hände wenn wir von den kleinen kommen aber der Duft liegt bestimmt in der Luft und das quicken hört man ja bis ins Wohnzimmer trotz 2 Türen. Ich habe auch noch rescue tropfen besorgt im Fall das mit der Vergesellschaftung klappt doch irgendwann aber wäre es sinnvoll meinem großen die zu geben auch ohne Vergesellschaftung? Ja die Rattenhaltung ist nicht so ganz einfach, man kann vieles falsch machen.
 
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
494
Reaktionen
17
Sie hat schon recht, dass Cortison ein Problem sein kann, aber bevor man gar nichts mehr probiert, würde ich das definitiv geben (in Verbindung mit einem Antibiotika, damit es nicht nach hinten losgeht). Dann bleibt er halt vielleicht klein. Aber wenn es ihm damit dann gut geht, wäre es das ja wert. Vielleicht ist es ja keine Allergie gegen medikamente, sondern was anderes, Hausstaubmilben oder sowas? Cortison würde evtl. auch gegen andere Entzündungsreaktionen helfen. So als letzte Instanz.
Es gibt Pilze, die sich in der Lunge ansiedeln. Bei Vögeln Aspergillose zum Beispiel, aber ob es welche bei Ratten gibt weiss ich nicht. In dem Fall wäre Cortison natürlich kontraindiziert. Aber wenn die Lunge stark befallen wäre, hätte man das wahrscheinlich auch gesehen.

Aber wenn Fell und Haut besser wird ist das schonmal gut.

Rammeln ist auch eine Dominanzgeste. Das haben unsere während Integrationen gehäuft gemacht, einige dann auch sehr extrem. Das hat sich meist mit der Zeit beruhigt. Wobei einer der Kerle es so im Alter von 3 Monaten auch dauernd gemacht hat und der lebte Zeit seines Lebens nur mit seinen Brüdern zusammen und das Rudel sonst wirkte sehr harmonisch. Nur er wirkte irgendwie immer extra hyper... aber ansonsten halt normal & gesund. Er ist leider auch nicht alt geworden :(.
Es kann sein, dass er so egstresst reagiert, wenn er die Kleinen riecht aber nicht ran kommt. Manche sind da sehr empfindlich. Wir hatten auch so ein sensibelchen, dass sich tierisch aufgeregt hat über "Fremd-Gerüche".
Und wenn ich nach meinen Mädels gerochen hab udn die Jungs besucht habe, gab es immer eine riesen freude - und ich war nass - vollmarkiert von den Jungs... Ich denke hören & riechen werdne sie sich trotzdem. Sie kommunizieren ja auch im Ultraschall. Aber sich Umziehen etc. schwächt den Geruch trotzdem ab - und verhindert ggf. eine Übertragung.

Rescue Tropfen kannst du auf jeden Fall geben, eventuel hilft es ihnen auch so, es ist ja doch eine Stressituation.

Liebe Grüße,
Shiria
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.109
Reaktionen
7
Ist die Klinik denn sehr weit weg oder hast du mal einen Moderator nach einem Tierarzt gefragt?
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Dankeschön Shiria, ich bin mal gespannt wie sich alles so entwickelt, wir haben sie ja erst seit ca. 8 Wochen. Unsere großen waren nie wirklich aktiv, wir hatten sie aus der Tierauffangstation, da ihre Vorbesitzerin sie nicht mehr wollte. Wir haben zum ersten mal Jungtiere und das ist schon eine große Herausforderung und eine Menge Verantwortung.
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo Amber, die Klinik wäre ca. 30 min Autofahrt entfernt. Ich würde aber ungern den kleinen den stress aussetzten. Mir wäre es lieber per E-Mail seine Symptome erstmal zu schildern und telefonischen Kontakt aufnehmen, aber ich weiß nicht ob eine Beratung umsonst ist, da muss ich mich noch schlau machen. Ansonsten wäre mir der Preis egal Hauptsache ich weiß endlich was er hat und was ihm helfen kann. So lange er kämpft kämpfe ich mit ihm koste es was es wolle.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.109
Reaktionen
7
Deine Tierärztin weiß doch gar nicht, was er hat, währen 60 Minuten fahrtweg nicht weniger Stress, wenn dafür eine Diagnose käme, anstelle Tagelange Antibiosen, die nichts bringen und keine Diagnose steht?

Hast du einen Mod mal um eine Tierarztempfehlung gefragt?

Ich find es toll, dass du mit deinem so kämpfst und dass auch so lange, aber ihr gehört in Rattenkundige Hände, ebenso die anderen Ratten, die Niesen und auch der andere, der dauerplüscht und so anders vom Verhalten ist.
Deine Tierärztin hatte genug Chancen, sie sagt selbst, dass sie nicht weiter weiß, bringt doch nichts, weiterhin zu ihr zu fahren...
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Was ist ein Mod?
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.109
Reaktionen
7
Ist die Kurzform für Moderator.

Wenn du auf das Ratten Forum klickst und ganz nach unten gehst mit der Maus, steht da in weiß Moderatoren mit einigen Nicknamen.
Sie führen eine Liste mit Tierärzten, die empfehlenswert sind.
Wenn du einem von ihnen deinen Wohnort samt Postleitzahl und die Tierart (Ratte) nennst, bekommst du evtl. eine Empfehlung für einen guten Tierarzt (sollte einer gelistet sein).
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo,

Der Befund der mykologischen Untersuchung von Rocky war negativ. Also keinen Pilz.

Meine bisherige Praxis hat eine neue TÄ dazu bekommen, da die vorige schwanger geworden ist😁
Sie begleitet uns schon seit 3 Wochen.
Sie hat uns an eine andere TÄ überwiesen die spezialisiert auf kleine Heimtiere ist, evtl. hätte sie vielleicht noch andere Ideen für die Behandlung der Mykoplasmen.
Sie hat uns auch eine Patientengeschichte von Rocky geschickt mit Laborbefund und Röntgenbildern. Er bekommt noch 4 Tage Metapyrin, danach hätten wir Marbocyl ausprobiert.
Hat damit jemand schon Erfahrung?

Ich hab noch eine Adresse von einer anderen Tier-Ärztin also habe ich noch 2 Optionen.

Ich werde ihn auch vorerst nicht mehr von TA zu TA mitschleifen, sondern erst Mal Beratungstermine ausmachen und Gespräche führen.

So, jetzt stehe ich aber noch vor einem anderen großem Problem.
Und zwar sollte ich die Nasen aus Platzmangel alle ins Wohnzimmer einquartieren. Die kleinen waren bisher bei meinem Sohn im Zimmer aber die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und ich habe es aus gesundheitlichen Gründen der Nasen bleiben lassen, sie in den Ferien zu vergesellschaften. Nun muss ich die Käfige und ihren Auslauf wohl oder übel zu den großen ins Wohnzimmer stellen.
Wie mache ich das jetzt am besten stressfrei für alle?
Wieviel Rescue Tropfen für unsere großen (ca.700gramm)und wieviel für die kleinen (zwischen 200 und 250gramm)? Und wie lange brauchen die Tropfen bis sie wirken?
Es handelt sich um Bach Kids Rescue Tropfen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Liebe Grüße Melanie
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.451
Reaktionen
45
Hallo,

Der Befund der mykologischen Untersuchung von Rocky war negativ. Also keinen Pilz.

Meine bisherige Praxis hat eine neue TÄ dazu bekommen, da die vorige schwanger geworden ist😁
Sie begleitet uns schon seit 3 Wochen.
Sie hat uns an eine andere TÄ überwiesen die spezialisiert auf kleine Heimtiere ist, evtl. hätte sie vielleicht noch andere Ideen für die Behandlung der Mykoplasmen.
Sie hat uns auch eine Patientengeschichte von Rocky geschickt mit Laborbefund und Röntgenbildern. Er bekommt noch 4 Tage Metapyrin, danach hätten wir Marbocyl ausprobiert.
Hat damit jemand schon Erfahrung?

Ich hab noch eine Adresse von einer anderen Tier-Ärztin also habe ich noch 2 Optionen.

Ich werde ihn auch vorerst nicht mehr von TA zu TA mitschleifen, sondern erst Mal Beratungstermine ausmachen und Gespräche führen.

So, jetzt stehe ich aber noch vor einem anderen großem Problem.
Und zwar sollte ich die Nasen aus Platzmangel alle ins Wohnzimmer einquartieren. Die kleinen waren bisher bei meinem Sohn im Zimmer aber die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und ich habe es aus gesundheitlichen Gründen der Nasen bleiben lassen, sie in den Ferien zu vergesellschaften. Nun muss ich die Käfige und ihren Auslauf wohl oder übel zu den großen ins Wohnzimmer stellen.
Wie mache ich das jetzt am besten stressfrei für alle?
Wieviel Rescue Tropfen für unsere großen (ca.700gramm)und wieviel für die kleinen (zwischen 200 und 250gramm)? Und wie lange brauchen die Tropfen bis sie wirken?
Es handelt sich um Bach Kids Rescue Tropfen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Liebe Grüße Melanie

Magst du dir die Vergesellschaftung wirklich jetzt antun? Platz ist in der "Kleinsten Hütte" - ein paar Tage Wochen möglicherweise am Gang oder in der Küche stellen, wenn du die Meinung vom nächsten TIerarzt hast. Ich hätte da ehrlich die Sorge, dass es irgendetwas ansteckendes sein könnte, wenn die Tierärzte nicht mal wissen das das überhaupt sein könnte und woher das überhaupt kommt.
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Hallo Schweinemama,

die zwei TÄ sind ja beide der Meinung, dass es Mykoplasmen sind und er eine Allergie auf die Medikamente hat.
Die Frage ist, wie bekommt man diese in Griff ohne Antibiotika?
Diese und andere Fragen werde ich am Montag den beiden anderen TÄ stellen, vielleicht haben die andere Ideen und auch die Möglichkeit einer Blutuntersuchung.

Das mit der "kleinsten Hütte" ist auch so ein Problem, dass ich schnellst möglichst lösen muss.

Da sein Rudel wieder gesund ist, werde ich es mit der Vergesellschaftung der 4 kleinen versuchen müssen. Rocky bleibt dann allein bei meinem Sohn bis er gesund ist. Ansonsten muss ich ein neues Zuhause für sie suchen. Eine andere Möglichkeit habe ich leider nicht.

Gibt es Pflegestellen für Farbratten oder Privatpersonen die Farbratten aufnehmen vorübergehend?
Ich würde sie monatlich finanziell natürlich unterstützen und die süßen regelmäßig besuchen bis ich eine andere Wohnung habe. Gibt es so was?
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.451
Reaktionen
45
Ich würde mal im Internet herumforschen ob es für diese Krankheit nicht Spezialisten gibt.Mäuseauffangstationen (kann mir auch vorstellen das Tierheime damit erfahrungen gemacht haben - wenn es um Verwahrloste Tiere geht, sicherlich auch mit Multiresistenten Keimen) , oder andere Websiten wo du darüber nachlesen kannst und die Leute das auch kennen (möglicherweise können die dir auch telefonisch besser helfen - wie ein Tierarzt - der sich zwar anschaut aber nicht helfen kann).

Habe da z.b. diese Seite gefunden: Mycoplasmose - nur als Beispiel. Aber dort gibt es Behandlungen und auch informationen was tun, wenn xxx nicht hilft.

Allergien auf AB sind immer so eine Sache, trotzdem gibt es immer wieder "Ersatzpräperate" die anschlagen - oder "alternativmittel" Wie Collidiales Silber (bitte das nur als Beispiel zu sehen, das gibt es in der Menschenmedizin, inwieweit das auf Mäuse getestet wird oder gar noch schlimmer - organschäden auslöst kann ich nicht sagen) etc. Nur würde ich ganz ehrlich mal mit dem Tierarzt "klartext" sprechen. Kann sie nicht mehr helfen, oder sieht sie in dem Tier einen Hoffnungslosen fall (und traut es sich dir möglicherweise der Hoffnungslosigkeit wegen nicht sagen und wartet darauf - bis du selber merkst - dass es nicht mehr wird. Auch tierärzte sind Menschen und können mit so unheilbaren Krankheiten und einem mehr oder weniger "euphorischen" TIerbesitzer nicht wirklich umgehen) - weil das Tier das schon zu lange hat, und das Lungengewebe schon geschädigt ist.

Ich weiß wie es dir geht, ich hatte sowas mal bei einem Chinchilla, den ich wochenlang gepflegt habe, alle Tierärzte durchgemacht habe und dann letztendlich einen gefunden habe - der sich damit auch wirklich auskannte - war damals eine Zahngeschichte, eitriges Oberkiefer das mit AB nicht und nicht zu behandeln war, operiert hat man damals die Tiere noch sehr ungern - war vor 20 Jahren (der hat die Doktorarbeit darüber geschrieben). Letztendlich war zuviel Zeit vergangen, die Nasennebenhöhlen haben sich aufgelöst, da waren die Knochen nicht mehr intakt, die Mahlzähne hätte er auf einer Seite verloren. Operieren wäre durchaus noch gegangen, aber das Tier wäre danach ein Pflegefall gewesen, selbst wenn es mit der Zeit alles ausgeheilt wäre - die Zahnkürzungen, die Brückenbildungen etc - alle 3-4 Wochen zum Zahnarzt und die Zähne kürzen. Das wollte ich dem Tier nicht mehr antun, der Tierarzt ist da leider nur ausführendes Organ, er kann dich beraten, aber die Entscheidung ob du das Tier aufgeben willst oder nicht - dass kann er dir nur dann abnehmen, wenn das Tier stärkste Schmerzen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.451
Reaktionen
45
P.s: Und wegen der Schule und dein Sohn. DIe gehen leider vor. Dein Sohn braucht dich und deine Nerven. Ich würde mir überlegen ob du das kleine Mäuschen vielleicht etwas von den anderen separieren kannst. wie z.b. in die Küche, ins dein Schlafzimmer oder etwas räumlich getrennt im Wohnzimmer.

Wichtig wäre, dass du dich jetzt erholen kannst. DU brauchst die Energie für die Anstrengenden ersten Wochen in der Schule. Du hast dich wirklich aufopferungsvoll um das kleine Mäuschen gekümmert, aber das sollte nun ein wenig nebenbei laufen. Du brauchst nämlich Erholung, du bist müde, du bist traurig und du bist "Urlaubsreifer" wie vor den Sommerferien. Bitte achte auf dich - sei ein wenig Egoistisch. Schlimmstenfalls nimmst du das kleine Mäuschen und bringst es stationär bei deiner TIerärztin unter. Möglicherweise kann sie dann sich in Fachforen mit der Thematik deines Mäuschens auseinandersetzen und ihm wirklich helfen. Und du - hast die Verantwortung mal "Los":
 
Zuletzt bearbeitet:
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Ja da hast du recht. Ich bin körperlich auch schon angeschlagen. Meine Arbeitskollegen wollten mich letzte Woche schon ins Krankenhaus bringen zwecks Kreislauf.
Ich komm auch nicht zum schlafen, solang ich nachts bei ihm sein möchte.
Mit meinen Kinder Kinder hab ich es nicht einmal in 6 Wochen geschafft etwas zu unternehmen 😢. Morgen habe ich Geburtstag und wollte mit ihnen in einen Freizeitpark, ich muss im Laufe des Tages schauen ob das finanziell noch machbar ist. Das kämpfen hat seinen Preis. Leider.
Es ist aber auch so viel wichtiges liegen geblieben zum erledigen letzte Woche. Ärzte anrufen, im Internat für einen Platz anrufen, ich brauch eine Schufa Auskunft für die Vermieterin, weil ich mich um eine Wohnung beworben habe. Dann sollte ich ihr auch bescheid geben das ich auf die Schufa warten muss, ich hoffe sie hat Verständnis dafür und schmeißt mich nicht deswegen aus der engeren Wahl.
Ich hab mir dummerweise nur für morgen Urlaub genommen.
Aber Urlaub wäre der Tag dann auch keiner.
Ich weiß, ich höre immer wieder das ich an mich denken soll bzw. muss.
Mal schauen was der Tag heute so mit sich bringt.
Vielleicht schreibe ich alle E-Mails heute noch und schick sie dann morgen früh gleich ab, dann hole ich das telefonisch am Dienstag nach. Wäre eine Möglichkeit.
Ich wünsch euch allen einen schönen Sonntag.

Gruß Melanie
 
Sickey

Sickey

Registriert seit
04.07.2019
Beiträge
30
Reaktionen
1
Ich habe gestern Nachmittag eine Antwort erhalten.

Sehr geehrte Frau ...,

die von Ihnen mitgeschickten Röntgenbilder in seitlicher Lage lassen den Verdacht auf einen tumorösen Prozess aufkommen, da die Knochenkontur der Nasenbeinknochen nicht linear verläuft sondern mit einer Wölbung, die man an dieser Stelle nicht erwartet. Insofern wäre auch das Nasenbluten denkbar tumorbedingt.

Da Ratten ja sehr sehr häufig Tumore entwickeln, wäre eine Tumorgenese hier nicht unwahrscheinlich, jedoch auch nicht behandelbar.

Da diese Tierart ganz überwiegend per Nase und nicht über die Mundhöhle atmet, bleibt Ihnen letztlich nur die Euthanasie, um das Tier nicht leiden zu lassen.

Es tut mir leid, Ihnen keinen konstruktiveren Weg aufzeigen zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

...


Euthanasie und Obduktion ist morgen früh.
Ich bin am Ende.
Der morgigen Tag wird zu qual und zur Erlösung.
Ich bin sprachlos, fassungslos und voller trauer.
Ich bin total durch den Wind und muss mich erstmal sammeln.

Ich habe ja Rocky von seinem Rudel getrennt zwecks Ansteckung (was völlig falsch und unnötig von mir war)!
Daher möchte ich jetzt nichts falsch machen, darf ich Rocky ein letztes Mal zu seinem Rudel lassen ?
Ich habe bedenken daß es zu stressig für ihn werden könnte, da er Probleme mit der Atmung hat.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
975
Reaktionen
41
Heftig... es tut mir sehr Leid.
Zu den Fragen kann ich dir leider keine Antwort geben, aber ich wünsche dir bzw euch viel Kraft!
 
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
494
Reaktionen
17
Das ist ein ernüchterndes Ergebnis... es tut mir so leid :(. Aber du hast alles gegeben und mit ihm gekämpft! Nach meinem gefühl würd ich sagen, su kannst ihn mit seinem Rudel zusammenlassen, wenn ich mich recht entsinne hattest du sie ja immermal wieder zusammen? Dann kennen sie sich ja noch. Schau wie er reagiert. Du wirst merken wenn es ihm zu viel ist.
Ansonsten verwöhn ihn nochmal mit allem was er mag.
Ich wünsch dir viel Kraft. Du tust das richtige...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.451
Reaktionen
45
ich würde ganz einfach schauen wie er es vertragt. So ein Gruppenkuscheln kann doch auch recht angenehm sein - wenn sich zank anbahnt oder die anderen ihn mobben (was bei verletzten oder kranken Tieren durchaus sein kann) - würde ich ihn wieder rausnehmen.

Ich werde morgen an dich denken, und der kleine Rocky ist dir unheimlich dankbar, dass du dir so viel Mühe um ihn gemacht hast. Aber ich denke auch, dass es Zeit ist ihn über die Regenbogenbrücke laufen zu lassen. Dort wo er riechen kann, essen kann - und ein Tumor ihn nichts mehr anhaben kann - den Tumor lässt er nämlich auf der unserer Seite des Regenbogens.

Lass dich drücken, und versuche etwas zu schlafen. du wirst die Kraft morgen brauchen, und gleichzeitig wirst du wissen, dass du das richtige getan hast.

Ich würde an deiner Stelle die ganzen Befunde etc nehmen und zum Amtstierarzt tragen. Finde es nämlich eine riesige Schweinerei, dass in den Tierhandlungen solche Tiere mit Tumoren als gesund verkauft werden. Tiere die für Kinderhände gedacht sind, und wo die Eltern nicht mal eine Ahnung von haben, was zu tun ist. Du leidest ja schon so, weil du das Tier ganz einfach lieb gewonnen hast, was machen Kinder - die genau wissen, dass ihre Eltern ihnen 1 Ratte (oder 2 weil ja alleine nicht...) kaufen und dann nie wieder. Und dann sind möglicherweise die Kinder dran schuld, weil sie sie nicht genug gepflegt haben... ich könnte mich über sowas wirklcih ärgern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
Thema:

Ratte erlösen? Tierärztin hat keine Hoffnung auf Besserung

Ratte erlösen? Tierärztin hat keine Hoffnung auf Besserung - Ähnliche Themen

  • Ratten dame hat sich den zeh gebrochen

    Ratten dame hat sich den zeh gebrochen: Was kann ich machen meine 4 Monat alte ratten Dame Layla hat sich den zeh gebrochen ich weiß nicht was ich tun soll Bitte dringend um eure Hilfe 😥
  • Dringend hilfe! Ratte verweigert Nahrung

    Dringend hilfe! Ratte verweigert Nahrung: Hallo ihr Lieben! Ich wende mich an euch in wirklich großer Not, ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Die Zeit rennt deswegen hoffe ich von euch...
  • Meine Ratte hat Durchfall🤔😔

    Meine Ratte hat Durchfall🤔😔: Hallo, Eine meiner Ratten (Keksi) hat Durchfall und ihr geht es sehr schlecht, sie bewegt sich kaum noch und schläft die meiste Zeit. Ab und zu...
  • Ratte von ihren qualen erlösen..

    Ratte von ihren qualen erlösen..: Hallo liebe Tierfreunde, leider ist in der Nacht vom 04.02 auf den 05.02 eine von unseren geliebten und ältesten Ratten von uns gegangen.. Wir...
  • Ratte sehr, sehr krank

    Ratte sehr, sehr krank: Also, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Ich weiß aber das ich auf meine Frage keine sichere Antwort bekomme aber zu wissen wie andere damit...
  • Ratte sehr, sehr krank - Ähnliche Themen

  • Ratten dame hat sich den zeh gebrochen

    Ratten dame hat sich den zeh gebrochen: Was kann ich machen meine 4 Monat alte ratten Dame Layla hat sich den zeh gebrochen ich weiß nicht was ich tun soll Bitte dringend um eure Hilfe 😥
  • Dringend hilfe! Ratte verweigert Nahrung

    Dringend hilfe! Ratte verweigert Nahrung: Hallo ihr Lieben! Ich wende mich an euch in wirklich großer Not, ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Die Zeit rennt deswegen hoffe ich von euch...
  • Meine Ratte hat Durchfall🤔😔

    Meine Ratte hat Durchfall🤔😔: Hallo, Eine meiner Ratten (Keksi) hat Durchfall und ihr geht es sehr schlecht, sie bewegt sich kaum noch und schläft die meiste Zeit. Ab und zu...
  • Ratte von ihren qualen erlösen..

    Ratte von ihren qualen erlösen..: Hallo liebe Tierfreunde, leider ist in der Nacht vom 04.02 auf den 05.02 eine von unseren geliebten und ältesten Ratten von uns gegangen.. Wir...
  • Ratte sehr, sehr krank

    Ratte sehr, sehr krank: Also, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Ich weiß aber das ich auf meine Frage keine sichere Antwort bekomme aber zu wissen wie andere damit...