Meerie atmet schwer Schwanger

Diskutiere Meerie atmet schwer Schwanger im Meerschweinchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Ihr schreibt hier seit 5 Stunden firstüber einen medizinischen Notfall... Es gibt meines Erachtens in jeder Gegend einen Tierarzt Notdienst. Habt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
karl-käfer

karl-käfer

Dabei seit
22.08.2009
Beiträge
1.759
Reaktionen
18
Ihr schreibt hier seit 5 Stunden
über einen medizinischen Notfall...
Es gibt meines Erachtens in jeder Gegend einen Tierarzt Notdienst. Habt ihr den nicht erreicht?
 
DiEmErIeS2

DiEmErIeS2

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
50
Reaktionen
1
Ihr schreibt hier seit 5 Stunden über einen medizinischen Notfall...
Es gibt meines Erachtens in jeder Gegend einen Tierarzt Notdienst. Habt ihr den nicht erreicht?
Ich war da und sie ist trächtig mit 2 Meeries. Sie atmet so schwer, weil sie ein großes Herz hat und das die Lunge Eindrückt. Die babys drücken die Lunge ebenfalls ein. Sie hat Wasser in der Lunge und Der TA hat mir Tabletten gegeben die ich in Wasser einlösen muss, um das Wasser in der Lunge weg zu kriegen und es hilft!!!!! Ich bin so glücklich, da ich gedacht hatte das es nichts bringt. Trotzdem kann sie sterben😭
 
DiEmErIeS2

DiEmErIeS2

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
50
Reaktionen
1
Also ich war da... Sie hat ein großes Herz und 2 babys, was die Lunge Eindrückt. Zusätzlich hat sie noch Wasser in der Lunge das mit Tabletten weggehen soll, was auch momentan zum Glück einigermaßen wirkt. Sie bekommt nächste Woche auf jeden Fall ihre babys sagte er. Trotzdem weiß man nicht, ob sie es schafft😭
 
  • Wütend
Reaktionen: blackdobermann
blackdobermann

blackdobermann

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
7.464
Reaktionen
23
Darum vermehrt man nicht einfach so und lässt nicht von Kopf bis Fuß untersuchte Tiere decken! Aber haaaauuuptsache einmal Babys. Naja. Vielleicht darfst du die Babys dann per Hand aufziehen.

Viel Glück
Unverständnissvolle Grüße
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.781
Reaktionen
264
Sie hätte nie gedeckt werden dürfen. Ich hoffe sie schafft es und es ist dir eine Lehre. Es gehört mehr dazu, als einfach nur zwei potente Tiere zu besitzen. Jegliche Vermehrung sollte aus Tierschutzgründen vermieden wären, angesichts der vollen Tierheime und wenn man schon unbedingt vermehrt, dann sollte es wohl überlegt sein und natürlich nur mit gründlich untersuchten und laut Tierarzt kerngesunden Tieren. Auch sollte die Abstammung bekannt sein, um Gendefekte und die Verbreitung von Erbkrankheiten zu verhindern und man muss sich im Vorfeld bewusst sein, was da auf einen zukommt. Ob man den Zeitaufwand auch stemmen kann, falls der Nachwuchs per Hand aufgezogen werden muss oder zugefüttert werden muss. Man genügend Platz hat, dann die Kosten die eine verantwortungsvolle Aufzucht mit sich bringt und nicht zuletzt die Tierarztkosten, dass muss alles wohl überlegt sein und noch vieles mehr. Es ist eine große Verantwortung Tierbabies in die Welt zu setzen, dessen muss man sich immer bewusst sein.

Was bei mir der Hauptgrund wäre, ist dass ich den Nachwuchs den man so liebevoll dann großgezogen hat, der einen in den Wochen der Aufzucht dann ans Herz gewachsen ist, nicht wieder abgeben könnte. Ich hatte Glück, meine Peggy hat damals 3 Mädels bekommen und die konnten dann nach einer entsprechenden Erweiterung des Geheges bei mir in der Gruppe bleiben. Aber wie gesagt, es waren Inzuchtschweinchen und es war keine geplante Vermehrung, die Mutter stammte aus einer Beschlagnahmung, einem Animal-Hoarding-Fall, deswegen war sie gedeckt als sie zu mir kam. Sie war halb verhungert und noch so klein und so dünn, ein Strich in der Landschaft, als sie zu mir kam, daher hatte ich ja anfangs nicht damit gerechnet, dass sie trotzdem tragend sein könnte.
 
DiEmErIeS2

DiEmErIeS2

Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
50
Reaktionen
1
Sie hätte nie gedeckt werden dürfen. Ich hoffe sie schafft es und es ist dir eine Lehre. Es gehört mehr dazu, als einfach nur zwei potente Tiere zu besitzen. Jegliche Vermehrung sollte aus Tierschutzgründen vermieden wären, angesichts der vollen Tierheime und wenn man schon unbedingt vermehrt, dann sollte es wohl überlegt sein und natürlich nur mit gründlich untersuchten und laut Tierarzt kerngesunden Tieren. Auch sollte die Abstammung bekannt sein, um Gendefekte und die Verbreitung von Erbkrankheiten zu verhindern und man muss sich im Vorfeld bewusst sein, was da auf einen zukommt. Ob man den Zeitaufwand auch stemmen kann, falls der Nachwuchs per Hand aufgezogen werden muss oder zugefüttert werden muss. Man genügend Platz hat, dann die Kosten die eine verantwortungsvolle Aufzucht mit sich bringt und nicht zuletzt die Tierarztkosten, dass muss alles wohl überlegt sein und noch vieles mehr. Es ist eine große Verantwortung Tierbabies in die Welt zu setzen, dessen muss man sich immer bewusst sein.

Was bei mir der Hauptgrund wäre, ist dass ich den Nachwuchs den man so liebevoll dann großgezogen hat, der einen in den Wochen der Aufzucht dann ans Herz gewachsen ist, nicht wieder abgeben könnte. Ich hatte Glück, meine Peggy hat damals 3 Mädels bekommen und die konnten dann nach einer entsprechenden Erweiterung des Geheges bei mir in der Gruppe bleiben. Aber wie gesagt, es waren Inzuchtschweinchen und es war keine geplante Vermehrung, die Mutter stammte aus einer Beschlagnahmung, einem Animal-Hoarding-Fall, deswegen war sie gedeckt als sie zu mir kam. Sie war halb verhungert und noch so klein und so dünn, ein Strich in der Landschaft, als sie zu mir kam, daher hatte ich ja anfangs nicht damit gerechnet, dass sie trotzdem tragend sein könnte.
Kein Problem mit Hand aufzuziehen. Wenn, dann behalte ich selbstverständlich alle 2 lasse frühkastrieren und so weiter. Man findet schon ne Lösung
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Dabei seit
04.10.2010
Beiträge
5.146
Reaktionen
163
Da es sich hier offensichtlich um eine gezielte Vermehrung handelt, schließe ich an dieser Stelle mit Verweis auf unsere Forenregeln.

Säugetiere:
Es dürfen allgemein keine Tipps und Informationen zum Thema Zucht/Vermehrung von Säugetieren gegeben werden. Themen und Beiträge mit entsprechendem Inhalt werden umgehend von einem Moderator geschlossen und/oder gelöscht.
Regeln des Forums

Unterstützung zu medizinischen Fragen erhältst du von deinem Tierarzt und entsprechenden Zuchtvereinen.

Wir als Tierforum unterstützen sinn- und gedankenlose Vermehrerei nicht noch zusätzlich. Daher ist nun hier das Licht aus.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meerie atmet schwer Schwanger

Meerie atmet schwer Schwanger - Ähnliche Themen

  • Aufzucht von Waisen

    Aufzucht von Waisen: Hallo liebe Mitglieder, Ich habe mir vor nicht allzulanger Zeit 7 Meeris ins haus geholt. Wovon zwei aus der Zoohandlung stammen und leider...
  • Ähnliche Themen
  • Aufzucht von Waisen

    Aufzucht von Waisen: Hallo liebe Mitglieder, Ich habe mir vor nicht allzulanger Zeit 7 Meeris ins haus geholt. Wovon zwei aus der Zoohandlung stammen und leider...