Der Ratten-Laber-Thread

  • Ersteller des Themas Racy
  • Erstellungsdatum
M

Max1993

15.03.2017
0
0
Hallo an alle Ratten und Mäuse - Fans da draußen ich bin seit
kurzen stark am überlegen ob ich mir eine Ratte (2-3) zulege da die schlauen Tierchen
mich irgendwie begeistern,,

meine cousine hat mal 2 stk die leider vor einiger Zeit verstorben sind, seit dem schwirrte mir der Gedanke selbst welche zu holen im Kopf herum.



Meine erste Frage wäre da ich ein Hund habe, der im Haus mit rumflitzt, wie würde ich die Tiere aneinander am besten gewöhnen ?



Mein zweites Anliegen wäre da ich absoluter Rattenneuling wäre, auf was müsste ich beim Kauf achten, wo bekomme ich am besten Ratten her, und was
würde zur Grundausstattung gehören...



MFG der neue in der Rattenrunde !:mrgreen:
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.397
3
Hey

Konnte man für den Furet mal Volletagen bestellen? Ich finde im Inet immer Hinweise in manchen Rattenforen, nur nie Links oder Seiten.
Es gab tatsächlich mal einen kleinen, privaten Shop, der Etagen für den Furet gebaut und lackiert hatte. Aber ich glaube, den gibt es schon lang nicht mehr.
Aber besser als normales Holz, das man lackiert und ständig nachbessern muss, sind sowieso Siebdruckplatten. Die halten tatsächlich ewig.
Ich würde daher die Innenmasse ausmessen und dann im Baumarkt eine Platte zurecht schneiden lassen (der Zuschnitt ist bei den meisten Baumärkten kostenlos).
Achja, Aufgang nicht vergessen ;)
Dazu dann Winkel, gerade Metallplatten und Schrauben, damit ihr die Winkel dann am Gitter befestigen könnt. Dann kann die Etage einfach von oben auf die Winkel gelegt werden. So wird das Holz nirgends beschädigt und es kann einfach nirgends Urin reinsickern und stinken.

Huhu Max und herzlich willkommen.

Schön, dass du dich vor der Anschaffung über Ratten und ihre Bedürfnisse informierst.
Ich kann dir nur unser TierWiki ans Herz legen, da sind viele Informationen rund um Ratten zusammen getragen.
Hier mal die wichtigsten:

Rudelhaltung: https://www.tierwiki.com/ratten/haltung/rudeltiere/
Käfig: https://www.tierwiki.com/ratten/kaefig-und-einrichtung/
Auslauf: https://www.tierwiki.com/ratten/haltung/auslauf/
Ernährung: https://www.tierwiki.com/ratten/ernaehrung/
Integration: https://www.tierwiki.com/ratten/integration/
Qualzuchten: https://www.tierwiki.com/ratten/farben-zeichnungen-und-co/qualzuchten/
mit nach draussen nehmen: https://www.tierwiki.com/ratten/haltung/draussen/
zähmen: https://www.tierwiki.com/ratten/haltung/zaehmen/


Ratten adoptierst du am besten von einer Pflegestelle oder aus dem Tierheim. Wirklich seriöse Rattenzüchter gibt es kaum bis gar nicht. Die meisten konzentrieren sich mehr auf die Farben als auf Gesundheit und Charakter. Gleichzeitig lehnen sie die Vermehrung von Qualzuchten oft nicht ab, sodass sie selbst Rex und Co. "züchten". Gleichzeitig suchen dermassen viele Ratten ein neues Zuhause, dass es nicht nötig ist, so eine Praxis zu fördern, indem man den "Züchtern" Ratten abkauft. Im Tierschutz findest du auch immer wieder ganz junge Ratten, die schlicht das Pech (oder Glück) hatten, dass ihre Mütter trächtig abgegeben wurden.
Seriöse Rattenhilfe sind zum Beispiel bei den Rattenrettern vernetzt: http://www.rattenretter.de/deutschsprachige-rattenhilfe
Die meisten (aber nicht alle :roll:) stehen dir auch sonst gern mit Rat und Tat zur Seite.

Meine erste Frage wäre da ich ein Hund habe, der im Haus mit rumflitzt, wie würde ich die Tiere aneinander am besten gewöhnen ?
Was hast du denn für einen Hund und wie sieht es mit seinem Jagdtrieb aus?
Ist er gut erzogen?
Wichtig ist, dass der Hund den Käfig der Tiere ignorieren kann. Wenn er 24/7 vorm Käfig sitzt und starrt, eventuell sogar fiept, ist das Stress für beide Seiten - und auch für dich. Dann sollten die Ratten in einem Zimmer leben, zu dem der Hund schlicht keinen Zutritt hat. Es gibt aber viele Hunde, die den Käfig schlicht als Einrichtungsgegenstand wie Schrank oder Tisch wahrnehmen und sich nicht drum kümmern. Auf jeden Fall solltest du in Anwesenheit des Hundes dem Käfig nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken - das lenkt schlicht seine Aufmerksamkeit zu sehr auf die Tiere. Es gab schon Fälle, wo Hunde in einen aus dem Käfig hängenden Schwanz gebissen haben. Der Rattenschwanz musste dann amputiert werden.

Direkten Kontakt zwischen Hund und Ratten solltest du zwingend vermeiden. Kein Hund ist 100% perfekt und damit auch nicht 100% kontrollierbar. Ratten erst recht nicht. Da muss nur eine Ratte spielerisch den Hund in Nase, Pfote oder Schwanz zwicken, der Hund schnappt und schon war es das mit der Ratte. Auch wecken die agilen Tiere schnell den Jagdtrieb im Hund und auch das endet in der Regel tödlich für die Ratte. Und auch nur ein unachtsames Ablegen kann eine Ratte je nach Grösse des Hundes schwer verletzen, wenn er sich eben aus Versehen direkt auf einer Ratte "fallen lässt".
Es ist also zwingend nötig, den Hund für die Zeit aus dem Zimmer auszusperren, wenn die Ratten ihren Auslauf haben. Wenn du allein wohnst, würde ich mir das zwingend überlegen. Denn für den Hund ist es auch nicht toll, 2-3 Stunden am Abend aus dem Leben des Halters ausgesperrt zu werden. Wenn er in der Zeit bei deinem Partner oder dem Rest der Familie sein kann, ist das was ganz anderes. Denn er wird sicher auch nicht jeden Abend rund ums Jahr diese Zeit schlafend auf seiner Decke / in seinem Körbchen verbringen.

Hund und Ratten in einem Haushalt kann funktionieren, aber nicht mit direktem Kontakt und auch nur, wenn der Hund die Tiere ignoriert oder keinen Zutritt zum Zimmer hat, in dem sie leben. Und beim Auslauf sollte der Hund sich nicht im gleichen Zimmer befinden. Es gibt zwar viele leichtsinnige Halter, die Hund und Ratte zusammen lassen. Aber das Risiko ist schlicht zu hoch, dass doch etwas passiert. Denn kein Hund ist perfekt und auch aus Versehen kann er den Ratten schwerste Verletzungen zu fügen, weil er schlicht grösser und schwerer ist.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.406
0
Wie es theoretisch funktioniert mit der Volletage plus Aufgang weiß mein Freund ja, nur praktisch ist man doch zu faul :mrgreen: Deswegen wird es auch kein Eigenbau :mrgreen: Ne, dann kaufen wir auch eine Siebdruck.
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.397
3
Naja, die Befestigung hätte man meines Wissens auch bei der gekauften Etage selber einbauen müssen. Von daher ist es mit der Siebdruckplatte nicht viel mehr Arbeit - nur das Ausmessen kommt eigentlich hinzu.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.406
0
Huhu ihr Lieben,

da melde ich mich auch mal wieder... Leider wieder mit unschönen Neuigkeiten :( Seit gestern sind wir zu 3. Kyle ist gestern Abend eingeschlafen mit knapp 2 Jahren. Wir wollten schlafen gehen und mein Freund hatte die Ratten grade gefüttert gehabt, ich bin 10 Minuten später nochmal durch alle Räume und da lag er zusammengekuschelt mit Eric vor einer Röhre ganz entspannt. Man hat ihm die Tage schon diese bestimmte Art Müdigkeit angemerkt. Er nahm noch gerne Leckerchen und freute sich wie immer wenns Fressen kam und ist auch noch ein paar Mal durch den Käfig getollt in seinen dollen 5 Minuten, aber man merkte es halt und gestern abend war es dann so weit :051:

Jetzt haben wir noch Eric und die 2 "Minis" (die langsam mal Rattenbockgestalt annehmen :mrgreen:). Die VG ist leider noch nicht viel weiter voran gekommen, da Eric irgendwann doch dann immer auf die Kleinen losgeht bzw. Aggressionen andeutet... Wir schauen jetzt mal in ein paar Tagen wie es wird, nachdem er jetzt alleine ist. Kann es eigentlich sein das er keine anderen Ratten akzeptiert? Er ist ja von klein auf nur mit seinem Bruder und mit Eric und Kyle zusammen gewesen und hatte nie Kontakt zu anderen Ratten. Eine Bekannte von meinem Freund meinte das sie die Erfahrung mit unkastrierten Böcken schon ein paar Mal gemacht hat, dass die dann im Senioralter keine anderen Böcke mehr akzeptieren bzw das ganze immer sehr unstabil ist.

Auf Langzeit gesehen sind das jetzt leider auch unsere letzten Ratten erstmal. Tut mir zwar irgendwo sehr leid und weh dann so nagerlos zu sein, war ja sonst immer ein Nagermensch. Aber durch unseren Sohn, der immer aktiver wird, haben wir auch nicht mehr die Zeit und sobald er auch krabbeln kann und mobiler wird, müssen wir die beiden Parteien natürlich auch voreinander schützen (mein Gott wie sich das anhört :mrgreen:) aber so ein kleiner Kinderfinger mal eben durchs Käfiggitter gesteckt kann schon ordentlich verletzt werden wenn eine Ratte nur mal knabbert (tut ja bei uns schon ordentlich weh) und was natürlich noch stärker wiegt (bei dem Kinderfinger muss man eben aufpassen) das die Nager kein eigenes Zimmer mehr haben und ich mir es auch nicht grade angenehm vorstelle wenn die am pennen sind und Junior dann in ein paar Monaten lautstark spielt. (Deswegen ziehen auch keine anderen Nager ein) Bisher war es ja eher immer ruhig bei uns. Vielleicht wenn Junior etwas größer und älter ist und sich unsere Wohnsituation geändert hat ziehen dann nochmal Ratten ein, weil so sind es einfach tolle Tiere und wie gesagt blutet mir schon das Herz, aber dann müssten die Ratten Abstriche machen im Bezug Ruhe und auch Auslauf und das ist ein absolutes No- Go.
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.397
3
Hey

Traurige Nachrichten bringst du da :( wobei es irgendwo auch "schön" ist, dass Kyle so sterben durfte. An seinen Kumpel angekuschelt eingeschlafen, ohne lange Krankengeschichte. Was wünscht man sich eigentlich mehr?

Kann es eigentlich sein das er keine anderen Ratten akzeptiert? Er ist ja von klein auf nur mit seinem Bruder und mit Eric und Kyle zusammen gewesen und hatte nie Kontakt zu anderen Ratten. Eine Bekannte von meinem Freund meinte das sie die Erfahrung mit unkastrierten Böcken schon ein paar Mal gemacht hat, dass die dann im Senioralter keine anderen Böcke mehr akzeptieren bzw das ganze immer sehr unstabil ist.
Generell am Alter liegt es nicht, aber es kann schon problematisch sein, wenn sie nicht die Erfahrung machen, dass neue Ratten dazu kommen. Aber nun gut, kann man nicht ändern. Man kann es nur versuchen und schauen, wie es läuft.
Wenn er keine anderen Ratten akzeptiert, dann ist das am Ende leider so. Aber vielleicht springt er aber auch nochmal über seinen Schatten.

Wichtig für die Kleinen ist aber auf jeden Fall eine baldige Integration, damit sie nicht mehr allzu lang nur zu zweit sind. Wenn es mit Eric definitiv nicht klappt, dann solltest ihr sie vermitteln. Und wenn es klappt - was wir ja alle hoffen -, dann zumindest ein wenig Ausschau nach einem Abnehmer halten, der sie nimmt, sobald Eric nicht mehr ist. Er ist ja auch schon 2, das kann recht bald sein - oder erst in einem Jahr. Oder habt ihr die Vereinbarung, dass sie zurück können?

und wie gesagt blutet mir schon das Herz, aber dann müssten die Ratten Abstriche machen im Bezug Ruhe und auch Auslauf und das ist ein absolutes No- Go.
Sehr vernünftig :023:
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.406
0
Zurück können sie nicht bzw nur im Notfall. Ich bin ja durch die doofe Situation mit den 3 Kleinen in einigen Ratten Vermittlungsgruppen, falls der Fall der Fälle kommt finde ich dort bestimmt Abnehmer. Wir schauen jetzt erstmal positiv nach vorne. Ich lass Eric jetzt erstmal ein paar Tage und mach dann einen VG Versuch.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.406
0
Unser Eric ist leider auch vor ca. 1 Woche von uns gegangen. VG hat leider nicht mehr geklappt, weil er auch dann angefangen hat abzubauen... Die letzten Tage hat er dann viel geschlafen und sich ein paar Mal am Tag blicken lassen. Irgendwann morgens lag er dann eingekuschelt in seinem Häuschen. Die 2 Minis haben jetzt erstmal den großen Käfig bis sich ein geeignetes neues Zuhause gefunden hat. Wenn wer mag wir haben noch ein paar Sputniks und Iglos über, da wir ja definitiv mit der Rattenhaltung aufhören. Die 3 Iglos sind hellblau (die große Variante) und die Sputniks haben verschiedene Farben (ich meine wir hätten noch 3 - schwarz/ grau - lila/ pink und ich meine schwarz/ orange) :eusa_think: Einen Plastiktunnel dürften wir auch noch haben. Müsste ich mal nachschauen. Wer Interesse hat kann sich gerne melden, über den Preis wird man sich schon einig. Die Sachen sind alle gut erhalten bzw. haben max. leichte Nagespuren an den Eingängen.
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.397
3
Dann hat er es wohl nur wenige Tage ohne seinen Kumpel ausgehalten :(
Gute Reise, kleiner Eric.

Ich drück die Daumen, dass sich bald was für die Kleinen findet, damit sie endlich wieder im Rudel leben dürfen.
Mach für die Sachen doch am besten einen Beitrag in den Kleinanzeigen, dann wird es weniger übersehen als hier im Plauderthread ;)
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.406
0
Danke

Hatte ich schon, ist nur noch nicht freigeschaltet worden. Brauch es aber regulär nicht mehr, hatte es auch in der FB Rattennothilfe gepostet, als Komplettpaket für 25€ mit 3 Sputniks, 3 Iglus, 1 Giant Tube, 1 große Hängematte und noch Kleinmist. Kommen trotz Reservierung immer noch PNs :mrgreen: Hab glaube ich schon 10 "feste" Abnehmer, die auch noch was oben drauf legen würden oder sofort holen kommen würden, aber "wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Morgen kommt jemand der vor kurzem eine 2. Gruppe aufgemacht hat und noch Ausstattung braucht.
 
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.397
3
Wenn die Leute sich nur so schnell melden würden, wenn Babies ein Zuhause suchen *seufz*
Für die viele Brüder meiner kleinen Jungs interessiert sich einfach niemand :(
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen