Struvitsteine - Austausch gesucht!

Diskutiere Struvitsteine - Austausch gesucht! im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Also ich hatte den Jammer mit Struvit/Calciumoxalatsteinen bei meiner Katze über ein Jahr lang. Sie wurde ein Jahr lang mit Medikamenten gegen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moody

Moody

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
1.195
Reaktionen
0
Also ich hatte den Jammer mit Struvit/Calciumoxalatsteinen bei meiner Katze über ein Jahr lang.
Sie wurde ein Jahr lang mit Medikamenten gegen Struvit behandelt, doch nichts wurde besser. Die Steine (5 Stück) blieben, ebenso die häufigen Blasenentzündungen, durch die sie keinen Harn absetzen konnte (wegen Krämpfen) und weswegen wir quasi Dauergast in der Tierklinik waren.
Ich habe schließlich einen Schlussstrich unter die Sache gesetzt, in
dem ich auf einer Operation beharrt habe, bei der alle Steine entfernt wurden - wie sich dann herausstellte, Calciumoxalate, die sich nur operativ entfernen lassen.

Struvit hatte sie, weil durch die Calciumoxalatsteine - und Kristalle die Blasenwand gereizt wurde, eine Entzündung entstand und sich deshalb Struvit bildete.

Behandelt wurde sie mit Uropet- Paste und FLUDT Aid - K Tabletten, die den Harn ansäuern. Zusätzlich bekam sie von Royal Canin das Urinary Trockenfutter (durch das sie immerhin 7 Monate lang keine Blasenentzündungen hatte).

Bei Struvit sind das gute Maßnahme, denn sie säuern den Harn an (der sollte unter 7 liegen bei Struvit), aber bei Calciumoxalaten ist das kontraproduktiv, denn da muss es umgekehrt, sein, der PH- Wert des Harns sollte bei 7 oder knapp über 7 liegen.

Wichtig ist bei beiden Arten von Steinen, dass die Katzen viel Flüssigkeit zu sich nehmen, damit die Blase immer gut durchgespült wird. Also viel Wasser ins Nassfutter geben, eine Zeit lang stehen lassen (10 Minuten), damit das Wasser den Geschmack vom Fleisch annimmt und dann füttern. Dadurch können sich neue Kristalle nur schwer bilden bzw. werde bereits vorhandene Kristalle rausgespült.

lg Moody
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Ich hab jetzt am Freitag nochmal eine Urinprobe bei meiner TÄ abgegeben (Morgenurin, es ging nicht anders...). Laut ihr immer noch deutliche Entzündungswerte und die Kristalle seien nach wie vor da... pH bei 7,0.... abends war ich dann persönlich bei ihr...

Hab versucht sie bzgl. dieser Kistralle auszuquetschen, ob das irgendwas mit Struvit zu tun hat oder was das für Dinger sind - "nein, das sind einfach amorphe Phosphatkristalle, die heißen so, haben mit Struvit nix zu tun".

Und... ich bin mit der TÄ nicht glücklich. Mein Eindruck hat sich extrem verhärtet, daß sie einfach nur ihr Futter an den Mann bringen will. Bei dem pH-Wert bräuchte er einfach dieses Spezialfutter. Und ich so "aber Sie haben doch das letzte mal so ne Paste erwähnt, ginge das nicht auch?" "ja das kann man auch versuchen, aaaaber dieses Spezialfutter...". Ich meinte dann daß ich einfach nicht glücklich damit bin, wenn er so dermaßen einseitig ernährt wird - nur ein Futter, nur ein Hersteller... ihr "Argument": "ja aber das gibt's ja in Dosen, Schälchen, Beuteln....". Macht die Sache um Welten besser, ist klar... Dann hab ich sie zu Tabletten, die mir in einem anderen Forum empfohlen wurden (Guardacid) befragt, die kennt sie nicht, aber wenn sie mit "-cid" enden klingt das in der Tat ansäuernd, "aaaaber dieses Spezialfutter"...
Vor mir war noch eine da, da wurden der Katze ein paar Zähne gezogen - und die Dame ging auch mit einer prallgefüllten Tüte Futter raus...

Sie hat übrigens beim Gehen auch nicht gesagt daß sie in X Wochen dann gern nochmal ne Urinprobe hätte, einfach nur verabschiedet hat sie sich - mag sein daß ich mich in was reingesteigert hab, aber für mich klingt das jetzt so, daß ich einfach keine rentable Kundschaft bin, weil ich mich vehement weigere, ihr tolles Futter zu kaufen?!

Also Fazit für mich: ich probier's jetzt mit der Paste, anschließend den Tabletten, kontrolliere regelmäßig den pH-Wert - wenn's sich dadurch bessert fein, wenn nicht fahr ich mal zu nem anderen TA - oder ist das normal, daß TÄs sooooo vehement auf ihr "Spezialfutter" (ich kann's nicht mehr hören...) beharren?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also Fazit für mich: ich probier's jetzt mit der Paste, anschließend den Tabletten, kontrolliere regelmäßig den pH-Wert - wenn's sich dadurch bessert fein, wenn nicht fahr ich mal zu nem anderen TA - oder ist das normal, daß TÄs sooooo vehement auf ihr "Spezialfutter" (ich kann's nicht mehr hören...) beharren?
Ich hoffe, dass es sich bessert! Das arme Ferdl-Wurschtl:(

Wenn ich mich recht erinnere war es Hills....
Wird ausser Royal C immmer wieder gerne genommen bei "gesponserten" TÄ:silence:

Ich würde ehrlichgesagt noch eine 2. TA-Meinung einholen, zumal Dich ja schon selbst ein ungutes Gefühl beschleicht...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Jain - also wenn mir jetzt schlaue Leute sagen, daß es reicht, seinen pH-Wert in einen normalen Bereich zu kriegen, wär ich damit total glücklich. der schiebt so Stress beim "Verpacken", daß ich beim letzten Mal ja kläglich versagt hab... ergo - wenn ich ihm (und mir ;)) das nicht antun muß wär das toll! Die wenigsten TÄs nehmen eine Urinprobe halt an, ohne die dazugehörige Katze gesehen zu haben....
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Die wenigsten TÄs nehmen eine Urinprobe halt an, ohne die dazugehörige Katze gesehen zu haben....
Also meine TÄ nimmt Kot- und Urinproben ohne zu murren und ohne die dazugehörigen Katzen gesehen zu haben!

Ich wander ja so alle 2-3 Jahre mit diversen Plastiktüten bewaffnet zur TÄ zwecks Kotuntersuchung.
(Statt Entwurmung)
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Für mich ist dieses Futter verkaufen wollen auch ein rotes Tuch. Hatte bei meiner TÄ ja auch nochmal das Thema Futter angesprochen, nachdem ihre Vertretung da so drauf rumgehackt hat. Ihr Aussage dazu: Die Hersteller machen auch nichts anderes als "normales" Futter nehmen und Wirkstoffe wie ich sie auch in Paste oder Tablettenform kriegen kann druntermischen.

Eben, was soll auch in diesem Futter drin sein was so superdupermega ist was es sonst nicht gibt? Sie meinte, sie habe da durchaus schon Diskussionen mit Kollegen gehabt und früher hätte man auch nicht für alles ein Spezialfutter gebraucht. Ich bin zwar eigentlich kein Freund von "das haben wir schon immer so gemacht", aber in dem Fall gebe ich ihr recht. Wenn ich dieses ganze Spezialfutter "für-2-3-jährige-sensible-weibliche-kastrierte-bei Vollmond-geborene-Main-Coons-mit-Übergewicht-und-Darmproblemen" sehe fasse ich mir nur noch ans Hirn.

Wir fahren wie gesagt auch den Kurs: gutes Nassfutter und Harn ansäuern. Das TroFu haben wir auf ein Minimun reduziert und bald ist es ganz weg. Dazu messe ich ab und zu den PH-Wert. Auch wenn Dila *not amused* ist, dass ich so in ihre "Privatsphäre" eindringe *g* :lol:

Achja zum Thema "amorphe Phosphatkristalle". Also Struvit sind ja Ammonium-Phosphatkristalle, finde es komisch dass das gar nichts damit zu tun haben soll, also noch nichtmal "Verwandte". :eusa_think: Noch dazu treten beide ja im alkalischen Urin auf und man muss ansäuern? Verstehe ich nicht...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Die Hersteller machen auch nichts anderes als "normales" Futter nehmen und Wirkstoffe wie ich sie auch in Paste oder Tablettenform kriegen kann druntermischen.
Das ist ja mal eh DAS Argument schlechthin, stimmt, was sollten die auch sonst machen?? Schade daß ich das noch nicht auf der Hand hatte, als ich mich mit ihr unterhalten hab ;)

Daß der Urin alkalisch ist merk ich ja selber, insofern ja - ansäuern werd ich weiter. Egal was das für ominöse Kristalle sind - der pH-Wert ist so definitiv (meistens...) nicht ok. Ich mach das jetzt mal 2 Wochen lang - wenn dann der pH immer noch nicht besser ist kontaktiere ich besagte andere TÄ. Ich werd da dann auch gleich mit offenen Karten spielen von wegen "die andere wollte mir nur Futter verkaufen und keiner kennt diese Kristalle" - an ihrer Reaktion werd ich dann schon merken, ob ich mich da wohler fühle oder halt gleich auflege ;)
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Seit 6 Wochen geben wir die Urocid-Paste. Seither war nichts mehr passiert. pH-Wert habe ich nur 2 mal geschafft zu messen. Aber ich dachte, es wäre vielleicht endlich wieder ok.

Gestern dann die erneute Pinkelattacke ins Bett, und das obwohl wir das Bett inwzsichen tagsüber mit Folie abdecken! (Entweder sind die Miezis unter die Folie oder sie haben's gemacht als ich schon drinlag :evil:). Ich könnte echt k....

Mir gehen die Ideen aus und Lust habe ich schon lange keine mehr auf das Drama. Die beiden sind bereits komplett auf NaFu umgestellt.

Ich habe jetzt in einer Internet-Apotheke die Guardacid-Tabletten bestellt. Freue mich schon wieder auf das Drama mit jeden Tag Tabletten eingeben. :roll:

Ach menno.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Hey Wollknäuel,

und wie waren die pH-Werte dann bei den Urinproben? Ferdl habe ich mit der Uropet-Paste scheinbar gut im Griff, sein pH-Wert ist eigentlich immer bei 6,8, ich denk das ist absolut ok so. Zum Glück gibt's die auch bei Ebay ;)
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Bei den zwei Tests wars einmal 6,5 und einmal 7 glaube ich...

Ich verzweifel echt :091: heute früh, WÄHREND ich im Bett lag, genau auf die selbe Stelle wie vorgestern gepinkelt!!! Und immer auf meine Seite! Ich mag langsam nicht mehr. Sorry, muss mir Luft machen. Wir tuen alles für die Viecher, und wie danken sie es uns??!! Ich weiß, sie "können nichts dafür"...

Wir haben alles gewaschen, was vorgestern betroffen war. Vielleicht kam was auf die Matratze, was wir Menschen nicht gerochen haben, Katzennasen aber schon? Naja, auf jedenfall heute wieder alles waschen, auch den dicken Matratzenbezug (innen ist die Matratze so ein Schaumstoffteil, das hat nichts abbekommen und selbst wenn könnten wir es nicht waschen :( ). So kann das echt nicht weitergehen. Bin mit meinem Latein am Ende!

Vor allem, wieso eskaliert es jetzt wieder, wo wir doch schon so lange behandeln? Und das frustrierende ist, ich weiß immer noch nicht, wer da pinkelt. Katze, Kater oder beide?

Naja eine Idee die ich habe ist, dass einer oder beide vielleicht wieder eine Blasenentzündung haben. Also dass die Steinchen gar nicht primäre Pinkelursache sind, sondern Blasenentzündung? Die tritt ja öfter bei Struvitchen auf? Sie hatten auch eine, die aber erfolgreich behandelt wurde. Ich werde meinen Mann wohl bitten, nochmal ne Probe zum Tierarzt zu bringen. Bin selber leider auch noch krank!

Ansonsten ... Stress ... ? WIR haben den Stress mit den Miezen :evil: aber ich werde nochmal so doofe Hormonstecker kaufen, auch wenn ich nicht glaube, dass die was bringen ... grrr

An den Klos machen wir nichts mehr, wir haben 3 und die nehmen sie auch gut an, das Streu auch, das KANN es einfach nicht sein.

Sie sind inzwischen komplett auf NaFu umgestellt, dafür trinken sie kaum noch, wahrscheinlich weil sie es nicht mehr "brauchen"?

Sie kriegen weiterhin die Paste bis die Tube leer ist, auch wenn die scheinbar nix bringt. Und seit gestern Abend Guardacid-Tabletten.

Ich weiß echt nicht was ich sonst noch tun soll.

Wollknäuel :(
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
*Wollknäuel mal ganz fest drück*

Also erstmal: ja das ist wohl so - wenn sie ausschließlich Nafu kriegen müssen sie tatsächlich fast nix mehr trinken, das ziehen die fast alles aus der Nahrung.

Und dann... kann es sein daß sie Deinen Stress, kombiniert mit Deinem krank-sein (gute Besserung übrigens!) einfach merken? Und da sie sich ja nicht neben Dich setzen und mitheulen können machen sie's eben auf kätzische Art (ich rede jetzt einfach mal von beiden, da Du den "Übeltäter" ja nicht kennst). Dazu kommt dann, daß - wie z.B. in Wussels Fall - so eine Blasenentzündung eben durch den "Stress" ausgelöst werden kann... also ich würd auch wieder mal Urinproben überprüfen lassen...

Und Du machst Dir jetzt einen feinen Tee und läßt Katzen Katzen sein :) Alles wird gut *fest hoff*
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Glaubst du echt, die "spüren" sowas? Ich habe ja schon öfter gelesen, dass Katzen da ganz sensibel sind, aber ich kann mir das immer nur schwer vorstellen. Ja, das mit der Urinprobe werden wir machen. Entspannen ist halt schwer, wenn man immer ins Bett gepinkelt bekommt. Aber ich verstehe was du meinst. Danke fürs Drücken. :uups:

Mein Mann will ja die Katzen mal eine Woche nachts aus dem Schlafzimmer aussperren (tagsüber kommt inwzischen eh ne Folie aufs Bett). Glaubt ihr, das ist ne gute Idee? So als Pause, dass sie mal vergessen Bett=Klo. Oder eher noch mehr Stress, weil sie ja nicht verstehen, warum sie nicht mehr reindürfen? Auch wenn ich "sauer" auf sie bin, kann ich mir kaum vorstellen, ohne die zwei zu schlafen...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Davon bin ich sogar fest überzeugt - lies mal hier, da sagt sogar die TÄ daß nur Stress und sensibel-sein der Auslöser war... https://www.tierforum.de/t124921-p2-warum-macht-er-das-heulen-geh.html

Insofern glaub ich auch, daß Aussperren wirklich nur noch mehr Stress verursachen würde, eben weil sie dann die Welt nicht mehr verstehen. Im Zweifel suchen sie sich dann halt eh was anderes, das Sofa, oder einen Teppich...
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Jetzt hat Dila VOR MEINEN AUGEN :shock: :evil: aufs Kissen gepinkelt, das ich im Wohnzimmer hatte, da ich den Tag dank Krankheit auf der Couch verbringe. Mir reichts. Habe die "Chance" :roll: genutzt und den pH-Wert gemessen ... 6,2 also eigentlich PERFEKT.

Also, heute Nacht bleiben die auf jeden Fall draussen aus dem Schlafzimmer ... das geht einfach nicht, das gibt's doch nicht...
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich gebe jetzt seit Januar Uropet-Paste, aber na ja...
Die Pinkelei hat sich bei uns nur gebessert, weil wir einfach keine Taschen, Wäsche etc. mehr auf dem Boden liegen lassen.
Liegt doch mal etwas auf dem Boden, wird trotzdem noch gepieselt.
Letztens hat er auf die Arbeitsplatte gemacht und ich Dussel habe die Gelegenheit nicht genutzt, um eine Probe zu nehmen, was ich jetzt seit Januar erfolglos probiere...
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Ja, abgesehen von dem Bett haben unsere Miezen auch keine Pinkel-Gelegenheiten mehr. :?

@akani: Hast du dir schonmal so Spezial-Streu vom Tierarzt geben lassen? Im Grunde sind das nur kleine Plastikkügelchen, aber die Katzen haben was zum Scharren und der Urin läuft einfach dran vorbei. So haben wir die ersten Urinproben genommen.

Ich bin ja fast überzeugt, dass Dila wieder ne Blasenentzündung hat. :( Habe sie heute schon 3 mal auf dem Klo gesehen. Werde so bald wie möglich wieder eine Probe zum TA bringen.

Die Miezis waren heute Nacht aus dem Schlafzimmer ausgeperrt. War für sie sicher nicht schön und für uns ungewohnt, aber ich glaube dass tat gut, dass etwas Ruhe einkehrt. Mit einem nicht-vollgepieselten Bett lässt es sich auch ruhiger bleiben und nächste Schritte überlegen. :uups: Ich denke, die bleiben auch noch ein bisschen draussen, auf jedenfall bis wir wissen was mit Dila ist.

Ansonsten bemühe ich mich tagsüber sehr um sie, schmuse viel, spiele mit ihnen und versuche ihnen zu zeigen dass ich sie natürlich trotzdem lieb habe.

Ohje, anstrengend das ganze.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Na solang sie keinen Terror machen wenn ihr sie aussperrt ist das ja eh erträglich ;) Und klar, ein unbepinkeltes Bett verschafft ganz viel mehr Ruhe.

Macht das mal mit der Urinprobe - allein damit ihr wenigstens wißt, woran ihr seid, gegen was ihr nun konkret kämpft! Viel Glück!

Ich komme an Urinproben echt ganz einfach, indem ich ihnen eine Schöpfkelle unterhalte, wenn sie grad anfangen, zu pinkeln. Das funktioniert wirklich. Ferdl schaut zwar immer etwas irritiert (klar, weil ich ja damit an ihn rankomme wenn ich sie wieder rausziehe), aber es stimmt wohl wirklich, daß Katzen (meistens) nicht mehr anhalten können, wenn sie mal angefangen haben.... Meine erste TÄ hatte mir auch dieses Spezialstreu mitgegeben, ist aber bei 2 unzertrennlichen Katzen ein Ding der Unmöglichkeit - die schieben beide Terror wenn ich sie trenne - und wie weiß ich sonst, von wem jetzt das Pipi ist oder ob's nicht doch ein Mix von beiden ist...
 
M

moritzler

Registriert seit
09.01.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also nachdem mein Kater Moritz(unkastriert) festgestellt, daß er unsauber geworden ist. Für das große Geschäft geht er ohne Probleme aufs Katzenklo, aber für das kleine Geschäft meidet er selbiges und macht da lieber in die Badewanne, wenn zugänglich oder einfach auf den Boden oder alten Teppich. Ich freue mich daher immer, wenn er doch die Badewanne benützt - was mir zwar mißfällt aber ich kann hier ohne Probleme den PH-Wert kontrollieren. Ich habe auch versucht eine andere Einstreu zu nehmen und zwar feines Sägemehl oder Haseneinstreu, das er anfangs für das kleine Geschäft auch akzeptiert hat, aber nur für kurze Zeit. Was er noch angenommen hat waren leere Schachteln, die er gerne besucht hat. Moritz bekommt nur abwechselnd Naßfutter(Bozita verschiedene Sorten und wenn er die mal stehen läßt, opticat von Lidl mit mindestens 58% Fleischanteil 3 Sorten Geflügel, Rind mit Leber, Ente mit Truthahn in Wasser vermischt, das sind die Sorten in denen kein Zucker enthalten ist und einmal in der Woche Rohfleisch(Hühnchen, Pute, Leber). Für den PH-Wert nehme ich Guardacid.
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
So Urinprobe ist beim TA. Zusätzlich wird morgen mal die Blase von der Dila mit Ultraschall angeschaut. Frauchen ist aufgeregt. :uups: Drückt die Daumen, dass da soweit alles ok ist bei der armen Maus...
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Ich war im Urlaub und wußte deswegen nix vom Daumendrücken - sonst hätte ich das natürlich gemacht. Aber was ist denn nu dabei rausgekommen?? *neugier*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Struvitsteine - Austausch gesucht!

Struvitsteine - Austausch gesucht! - Ähnliche Themen

  • Kater hat Kratzwunden an den Vorderbeinen

    Kater hat Kratzwunden an den Vorderbeinen: Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem, mein Kater (ungefähr 8 Jahre alt), lebt seit einem Jahr bei mir. Seit ein paar Monaten ist er...
  • Hinterbeinamputation Tipps

    Hinterbeinamputation Tipps: Hallo, ich habe mich hier angemeldet und schreibe diesen Beitrag weil ich etwas verzweifelt bin. Meiner Katze Finni müssen sie leider das...
  • Penisamputation

    Penisamputation: Hallo Zusammen Nach langer Krankheitsgeschichte, gab es nun keinen andern Weg mehr als eine Penisamputation. Denn sonst wäre mein Kater Leo...
  • Struvitsteine/Kristalle im Urin

    Struvitsteine/Kristalle im Urin: Die Suche wurde benutzt Unser Kater ist geschätze 5 Jahre,vorige Woche fing er plötzlich an zu schreihen weil er keinen Urin ablassen konnt bzw...
  • Kater hat Struvitsteine

    Kater hat Struvitsteine: Hallo, unser Kater hat zur Zeit Struvitsteine und pinkelt deshalb desöfteren unkontrolliert in der Wohnung. Der Tierarzt hat uns eine spezielle...
  • Kater hat Struvitsteine - Ähnliche Themen

  • Kater hat Kratzwunden an den Vorderbeinen

    Kater hat Kratzwunden an den Vorderbeinen: Hallo Zusammen, ich habe folgendes Problem, mein Kater (ungefähr 8 Jahre alt), lebt seit einem Jahr bei mir. Seit ein paar Monaten ist er...
  • Hinterbeinamputation Tipps

    Hinterbeinamputation Tipps: Hallo, ich habe mich hier angemeldet und schreibe diesen Beitrag weil ich etwas verzweifelt bin. Meiner Katze Finni müssen sie leider das...
  • Penisamputation

    Penisamputation: Hallo Zusammen Nach langer Krankheitsgeschichte, gab es nun keinen andern Weg mehr als eine Penisamputation. Denn sonst wäre mein Kater Leo...
  • Struvitsteine/Kristalle im Urin

    Struvitsteine/Kristalle im Urin: Die Suche wurde benutzt Unser Kater ist geschätze 5 Jahre,vorige Woche fing er plötzlich an zu schreihen weil er keinen Urin ablassen konnt bzw...
  • Kater hat Struvitsteine

    Kater hat Struvitsteine: Hallo, unser Kater hat zur Zeit Struvitsteine und pinkelt deshalb desöfteren unkontrolliert in der Wohnung. Der Tierarzt hat uns eine spezielle...