Ringsport - Mondioring

  • Ersteller des Themas Foss
  • Erstellungsdatum
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Omg Zappi! meeehr Bilder bitte! ich bin süchtig danach. Falls
du iegendwann auf Besuch nach ö kommst oder ich rauf borge ich dir Wega. Si ein toller Sport oh ja.
hab im frühling mein erstes herdertreffen und bin soo gespannt.
 
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Im Sommer kann ich mit mehr Bildern dienen, da ist wieder ein Treffen :)
Muss nur immer einen finden, der Bilder macht :mrgreen:

Und jaaaaaa, ich leih mir dann Wega für ne Mondirunde *.*
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Ja mit einer Leistungszucht kann ich es mir auch vorstellen, sie sind ja etwas anders vom Körperbau, aber Diva würd ich da nicht rüber schicken wollen. Sie braucht halt nur schön sein:lol:. Nein natürlich nicht, war ein spaß.

Lg Yvi
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
[YOUTUBE]pJiapCG62qE[/YOUTUBE]

Auch sehr nett. Man ich freue mich schon, wenn Wega dann soweit ist, hoffentlich finde ich dann auch jemanden der uns filmt. Ist ja immer so ne Sache. Der "neue" Trainer hat per Tele schon gemeint "Ich hatte schon oft mit Herdern zu tun...sie neigen dazu zu kippen und gegen den Besitzer zu gehen..."
Er hat natürlich nen Mali...schade, das es heutzutage so zugeht. Früher war es der DSh, heute der Mali..."Ohne so einen Hund bist du nichts" - Ich hasse sowas. naja, ich lasse mich am MI mal einfach überraschen ;) Mal sehen, wenns nicht passt kann man sich ja immer noch etwas anderes suchen. Auch wenn Wega langsam "alt" wird ^^
 
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Ja mit einer Leistungszucht kann ich es mir auch vorstellen, sie sind ja etwas anders vom Körperbau, aber Diva würd ich da nicht rüber schicken wollen. Sie braucht halt nur schön sein:lol:. Nein natürlich nicht, war ein spaß.

Lg Yvi
Ich den Ranga auch nicht :)
Den lass ich nicht mal über die Meterhürde...

Also ist auf vielen Plätzen Mali vs Herder? So wie auf den SV Plätzen häufig zwischen LZ und HZ ^^
Hundesportler sind halt ein komisches Völkchen :mrgreen:
Aber, hm...ich kenn das "mal drehen" mehr vom Mali als vom Herder, die sind bei der Arbeit dann ja doch noch in sich ruhender und weniger hyperbekloppt wie n Mali.
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Ja kenn ich auch so. Daher bin ich sehr gespannt da der Trainer am Mi Wega testen will. Mal sehen wad rauskommt :O
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Wieso sollen eigentlich Hunde dazu neigen zu kippen. Und verhindert man das? Liegt es vielleicht dann daran das einfach die Führung nicht klar ist? Oder hemmt der Sport die Beißhemmung wirklich so sehr??

Lg Yvi
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Hallo,

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Hund "kippen" kann, zu hohe Belastung beispielsweise, nicht "klar im Kopf", keine saubere Ausbildung oder ganz einfach ein "Irrtum" des Hundes. Das Tier kann zu sehr in den Wehrbereich kippen. Damit das nicht passiert, ist eine gute solide Ausbildung eben so wichtig und ein feinfühliger Figurant der sich auskennt und den Hund richtig und gut lesen kann. Hier mal ein Beispiel wo der Hund "kippt". Ist ziemlich am Ende des Videos, da hängt er dem eigenen Hundeführer am Ärmel:

[YOUTUBE]KzobIbXyY3c[/YOUTUBE]

Früher sagt man:

Linkslastiger Hund = Aggression "Kampf Hund gegen Mann"
Rechtslastiger Hund = Hoher Beutetrieb und will sein "Spielzeug"

Es braucht da halt viel Erfahrung, um einen Hund richtig und auch gut lesen zu können und entsprechend zu unterscheiden ob er im Wehrtrieb ist, ob das Beutetrieb oder Aggression etc. ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Jap, Darwin geht sehr schnell in den Wehrbereich mit dem Helfer, ihn im Beutebereich zu arbeiten ist schwer, aber solange der Helfer weiß, was er macht und in welchen Bereichen er den Hund grade anspricht, ist das auch kein Problem. Ein Helfer der sich selbst darstellen will, ist da aber absolut unbrauchbar und von denen gibt es leider noch mehr als genug... Aber einen für die eigenen Ansprüche geeigneten Helfer zu finden, ist eh immer so ne Sache^^
Malis sind tolle Hunde, aber sensibel in der Ausbildung und sehr häufig nervlich angekratzt. Körperlich sind sie sehr schnell fertig, sehr früh wahnsinnig Leistungsbereit, aber nicht wirklich fertig und erwachsen, viele machen zu früh, zu viel, zu heftig mit ihnen was im Ausbildungsbereich, der "Verschnitt" ist recht hoch. Modehund im Sportbereich zu sein, tut einer Rasse genauso wenig gut, wie Modehund im Alltagsbereich zu sein.
Ich kenn mittlerweile viele Malihalter, die auf DMC Malis keinen Heller mehr wetten würden und auf alte belgische und französische Linien zurückgreifen, weil die eben noch deutlich klarer im Kopf und nicht solche Nervenwracks sind
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Wow das Video sieht echt sehr extrem aus. Auch wenn es nur Übungen sind. (Wobei ich sagen muss das bei dem ersten Fall das mal zu sogenannten x Hunden gezeigt worde:eusa_think:).
Also liegt es viel mit am Helfer ob der Hund kippen würde oder nicht? Ich weiss glaub ich schon warum ich nicht in den Schutzdienst möchte, ich kann nicht erkennen wieviel der Helfer nun wirklich an können hat oder nicht, da braucht es schon viel Erfahrung denk ich. Solange sie es nicht unbedingt fordert, und mir auf der Fläche zu triebig wird, werden wir es denk ich lassen.
Wobei sie im Spiel oder bei ihren drolligen 5 min schonmal die Neigung hat in den Arm zu gehen. Jetzt nicht doll, aber sie nimmt ihn halt in die Schnauze.

Lg Yvi
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Ivy, man wächst mit den Aufgaben - deshalb ist es wichtig, das man sich einen guten Platz sucht, wenn man Sportschutz machen will.
Leute, die einem Schritt für Schritt helfen, dir alles erklären sind immer toll und hilfreich :)
Das Video oben sind wirkliche Polizeihunde, das ist kein Vergleich zum "Sportschutz". Polizeihunde sind "mannscharf", im Sportschutz und privat ist das Ausbilden von mannscharfen Hunden sowieso nicht erlaubt, damit macht man sich strafbar.
Die Ausbildung bei Diensthunden ist eine ganz andere als im Sportschutz. Grundzüge sind zwar vorhanden, aber es kommen dann noch viele Dinge dazu, die ein Sporthund nicht lernt.
Da sollte das Ganze in Richtung Beutespiel gehen. Der Hund sieht den Ärmel als Beute und gut ist. Schwarze Schafe gibt es halt leider überall.

Gibt als Beispiel auch noch die Stoßarbeit, wo der Hund lernt, mit dem Maulkorb (ist eine Stahlschiene drinnen), Personen niederzuringen und quasi "körperbetont" mit ihnen zu wresteln. Das sieht man relativ oft, wenn die Hunde mit dem Maulkorb einfach in die Leute "reindonnern".

Zweck davon ist es, eine Person am Boden zu halten. Die Stoßorbarbeit wird für uns auch ganz wichtig sein, da Wega nur in einer lebensbedrohlichen Situation beissen darf. Ansonsten muss er im Dienst den Maulkorb oben haben und eben so eine Stoßkorbarbeit leisten.

00:50 ist richtig böse für Männer, da donnert der Hund ihm richtig schön in die Eier *g*

[YOUTUBE]LiJI50CRsAk[/YOUTUBE]
 
Zuletzt bearbeitet:
Nephilim

Nephilim

24.02.2010
952
2
Ich finde das Thema sehr interessant und reihe mich mal in die Riege der gespannten Mitleser ein.
Ich inhalier ja sowieso jedes Thema, welchs mit Akos und Wega zutun hat ;).
 
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Bei Diva und einem normalen SD musst du dir gar keine solchen Sorgen machen, sie ist kein Mali ^^ und deine Intention ist es, den Hund zu beschäftigen, nicht innerhalb von 18 Monaten auf dem Weltmeistertreppchen zu stehen.
Ein staatlicher Diensthund durchläuft eine völlig andere Art der Ausbildung.
Wenn man es Vergleichen will, ist der SD und die Ringsportarten ähnlich wie bei uns Kampfsport, sei es Boxen, Karate oder sonstiges. Es gibt klare Regeln und Anforderungen, die Einstellungen der sportausübenden sind unterschiedlich, aber sie bewegen sich alle im gleichen Reglement.
Staatliche Diensthunde wären in dem Beispiel Soldaten, SEK Mitarbeiter oder ähnliches.
Zwischen Sportschutz und Einsatzbeißarbeit liegen die selben Welten, wie zwischen einem Sportboxer und einem Navy Seal.

Xer sind schlicht Mixe, meist mit Herkunft aus dem KNPV
Ein X Mecheler ist ein Mali mal X also ein Mali Mix
Das selbe gilt für einen X Herder.

Die Welpen aus solchen Verbindungen werden meist anhand der Farbe benannt, gestromte sind X Herder, gelbe X Mecheler. Der KNPV ist der einzige "Mischlingszuchtverein" den ich gutheiße, die Selektion beruht ausschließlich auf leistungsstarken und gesunden Hunden, es existiert ein Zuchtbuch, alles lässt sich nachverfolgen, der Ablauf ist eben wie in einem guten Rassezuchtverein, allerdings sind die Anforderungen an die Hunde dort auch sehr hart und nicht immer Öffentlichkeitstauglich.

Es gibt ein paar gute X Züchter ausserhalb, leider verkaufen mittlerweile auch genug Leute ihre Mali und HerderMixe als Xer, aber das hat mit den "echten" Xern aus dem KNPV nicht mehr viel gemeinsam
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Naja mit den x Hunden worde es in dem Bericht eher so dar gestellt, das es geborene Bestien sind. Nicht das ich es glaube aber so worde es damals dargestellt.

Mein bangen wäre es dann wenn ich mit Diva SD machen würde, das ich genau auf dem falschen Verein lande. Und nein sie würde nicht innerhalb von 18 Monaten Meisterschaftbereit sein, das wäre ja auch ein bisschen heftig. Wir werden aber trotzdem erstmal beim Rettungshundesport bleiben :). Da arbeiten wir auch rein mit Beute und sie steht da total drauf. Vielleicht schaffe ich ja mal ein Video wenn wir etwas weiter sind. Bisher üben wir noch das Bellen an dem Opfer.

Lg Yvi
 
Foss

Foss

06.07.2010
1.761
1
Bezügluch der Xer...ein schlichter Mischling wie Malteser x Dalmatiner ist wenn man es so siehtvau schon einer.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
0
Off-Topic
ob die ganzen Xer so viel sinnvoller sind wie das gedoodle sei dahingestellt. vielleicht ist wenigstens die Intention dahinter besser. aber es sind und bleiben mischlinge. wenn auch ausnahmweise mit papieren


Foss, erinner mich daran NIE NIE NIE nen Helfer zu machen. das tut schon beim Zuschauen übel weh. allerdings... stoßarbeit müsstst du (bzw wir) mit akos problemlos machen können. er benutzt seine rübe doch eh bei jeder gelegenheit als Ramme :eusa_doh: wenn du lust hast kann ja ich mit ihm in die richtung arbeiten, von mir lässt er sich wenigstens vernünftig belohnen :mrgreen:


im allgemeinen habe ich allerdings das gefühl, auch wenn polizeihunde mannscharf sind... sind die oft besser trainiert worden. vor allem schutzhundesport-hunde sind so nervenbündel (ich sag nur Ares, der Vater von Wega. der ist nett kaputttrainiert worden :evil:) naja, im sport muss ja nur die leistung kurzzeitig passen, ansonsten drehen die hunde teilweise munter am rad. polizeihunde weniger.
 
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Och, da kenn ich auch nette Polizeihunde :mrgreen: denen ist ne mutere Massenschlägerei zwar oft wurst, dafür kenn ich da so einige Kandidaten, die weder ausschließlich auf Arm/Bein/Schulter gehen, sondern die nehmen was sie kriegen können, ein offener Bauchraum ist unschön ^^ und genug von ihnen die das "Aus" im Prinzip gar nicht erst lernen, sondern, mal im Körper hängend, schlicht abgewürgt werden müssen, um sie zu trennen.
Auch bei den Dienstausbildungen gibt es wirklich gute und saubere, und eben...naja, weniger saubere.
Mein erster Helfer ist Diensthundeführer bei der Polizei, und seinem alten Mali hätte ich, auch ohne begangenes Verbrechen, nicht ausserhalb des Zwingers begegnen wollen, sein Dsh ist eigentlich mehr ein Sporthund der Zufällig zum Diensthund wurde und ne liebe Socke, sein jetziger Nachwuchshund, ein Rotti, ist ein sehr souveräner Hund, der Dienstsituation und Alltag ganz genau trennen kann, alle haben bei ihm ihre Ausbildung durchlaufen und sich dennoch völlig unterschiedlich entwickelt. Verschiedene Einflüsse, Ausbildungskönnen, Charakter vom Hund und situatinaabhängige Erfahrungen fließen sehr stark mit ein.
Aber stimmt schon, im Sportbereich gibt es genug, die schnell möglichst weit kommen wollen und keinen Wert auf eine gefestigte Ausbildung legen, überforderte und nervöse Hunde sind dabei fast Zwangsläufig das Ergebnis, aber das gibt es in ähnlicher Weise eben auch bei Polizeidiensthunden, nur das man da nicht auf ein Siegertreppchen will, sondern den "besten, stärksten und härtesten" Einsatzhund.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Off-Topic
zu den Xern, mich nervt bei der "Mischlingszucht," wie sie zu zigtausenden privat betrieben wird lediglich, das sinnfreie belegen lassen der Hunde.
Geht einer hin, nimmt sich Hund xyz, der einen bekannten Gesundheits- und Ahnenhintergrund hat, verpaart ihn mit körperlich, geistig und gesundheitlich passendem Hund abc, mit ebenfalls genetisch bekanntem Hintergrund, führt ausgangsrasseabhängige gesundheitliche Untersuchungen bei den Elterntieren durch und weiß, warum er Hund der Rasse xyz mit Hund der Rasse abc verpaaren will, hab ich da ehrlich gesagt kein Problem mit.
Denn dabei handelt es sich um geplante, durchdachte Zucht, nicht um Vermehrerei ala "die is so süß, die soll mal Welpen haben"
KNPV Zucht hat ein klares Ziel, triebliche sehr hoch angelegte, harte, gesunde und jederzeit leistungsbereite- und fähige Hunde. Ein Hund der die teilweise extremen körperlichen und geistigen Überprüfungen im KNPV nicht durchhält, hat nicht den Hauch einer Chance, je zum Decken zu kommen und wird aus der Zucht aussortiert. Sähe das Auswahlverfahren bei diversen Zuchtvereinen ähnlich aus, hätten eine Menge Zuchthunde ein Problem und kämen im Leben nicht zum decken...
Ich selbst würde mir, wenn ich mit Mali oder Herder arbeiten wollte, allerdings keinen Xer holen, einfach aus dem Grund, dass ich FCI Pappe haben wollen würde.
Und die bekommt man eben bei einem Mix des Königlich Nniederländischen PolizeihundeVereins nicht ^^
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

04.09.2009
3.859
0
Off-Topic
joa, ich versteh ja die absicht dahinter... aber muss man dazu die rassen durchmixen? bzw das zu einer art "rasse" hervorheben? de facto sind es ja doch nur mischlinge mit guten anlagen und untersuchten eltern. ich weiß nicht wie groß die genetische vielfalt im KNPV ist, aber so einen reißenden absatz dürften die nicht haben dass man dazu zig hunde braucht. und nachdem ja nach triebigkeit selektiert wird kann es ja auch gut sein dass mal ein ganzer wurf "ausfällt". dann wird ja doch wieder bei rassehunden nach neuem blut gesucht. und nicht ein X mit dem nächsten verpaart.

wenn man so wie du es gerne haben möchtest doodelt macht es das ja auch nicht unbedingt sinnvoller meiner meinung nach. Man kann auch entsprechende rassehunde bekommen ohne rasse ABC mit Rasse XYZ zu verpaaren. Egal wie gut der "grund" dafür sein mag.


wir sollten aufhören den thread zu missbrauchen :mrgreen:

das was du bei diensthunden beschreibst ist aber einfach nur "erziehungs/trainingsmurks". gut, charakter spielt natürlich auch eine rolle. aber du kannst mir nicht weißmachen dass man guten gewissens mit einem hund weiterarbeitet der absolut nicht die richtigen anlagen dazu hat wenn man noch alle Tassen beisammen hat.. das machen wieder nur idioten die sich übern hund profilieren.

und dass "zu schnell zu viel" nie gut ist wissen wir ja. ob das nun schutzsport, fährten, mantrailing oder auch coursing ist. alles führt zu kaputten hunden. nur die auswirkungen sind andere.
 
Zapzarap

Zapzarap

27.10.2011
654
0
Off-Topic
im knpv läuft die Zucht überwiegend mit Xer x Xer :mrgreen: und der Hund, der alle Anforderungen kompromisslos erfüllt, kommt in die Zucht, eben rasseübergreifend, farbübergreifend, keine Selketion nach Optik, sondern nach Gesundheit und Leistung, dass ist doch genau das, was man sich bei vielen Rassezuchten immer wünscht, es anprangert, dass es eben nicht so stattfindet, sondern die Zuchtauswahl durch das Showwesen stattfindet, wie oft wird in der Rassezucht nach Fremdrasseeinkreuzung zur Verbesserung vorhandener Blutlinien gerufen?
Beim Doodelwahn geht es mir genauso auf die Nerven, dass jeder Pudelmix als ein "reinrassiger xyz Doodel" geschimpft und verkauft wird, anders sieht es beidn Australian Labradoodles aus, was dort abläuft, ist Zucht und zwar geplant, nachvollziehbar in den Linien mit Verein, Zuchtbuch, strengen Zuchtrichtlinien und Gesundheitsnachweisen und das seit wesentlich mehr Jahrzehnten, als bei vielen modernen Rassehunden. Meins sind diese Hunde nicht, aber ich unterscheide schlicht, zwischen echter und nachvollziehbarer Zucht, mit all ihren Konsequenzen und Sinnlosvermehrung beim dummen aufeinander schmeissen zweier Hunde.


EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und stimmt, mit einem Hund der nicht beissen kann, arbeitet keiner weiter, weder im Dienst noch im Sportbereich. Bei allem anderen schon....bis die Hunde völlig murks sind und ausgetauscht werden. Es gibt überall genug Profilidioten, die sich über einen entsprechenden Hund darstellen wollen.
 
Sirina May

Sirina May

26.01.2011
163
0
Mein erster Gedanke bei den Videos: Uaaah genau das hatte ich die ersten Wochen mit Venja... Es gibt Leute die das wirklich freiwillig machen?!

Aber ich glaube ich könnte niemandem so sehr vertrauen dass ich mich darauf einlassen würde... schon garnicht wenn dann auch noch ein Stock uns sei er auch nur aus Schaumstoff dazukommt :?
 

Neueste Beiträge