Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen!

Diskutiere Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen! im Rennmäuse Haltung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Jetzt hab ich da auch mal eine theoretische Frage (bitte bitte nicht falsch verstehen, ich mein das jetzt weder frech noch aufmüpfig, sondern...
catgut

catgut

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
159
Reaktionen
0
Jetzt hab ich da auch mal eine theoretische Frage (bitte bitte nicht falsch verstehen, ich mein das jetzt weder frech noch aufmüpfig, sondern ehrlich):

Angenommen, keiner kauft
mehr in Tierhandlungen. Alle holen sich ihre Mäusels aus Notstationen/Tierheimen/etc. Züchter sind ja lt. Aussage auch mit Vorsicht zu genießen, also lieber erst mal TH.
Irgendwann wären ja alle Notmäuse aus dem Pool verschwunden (weil vermittelt). Was dann? Wo soll man DANN seine Mäuschen holen? Zumal anerkannte Züchter vom DMRG auch nur in den nördlichen Gefilden anzutreffen sind...

Ist zugegeben sehr theoretisiert, aber interessieren würden mich die Meinungen dazu schon. Das brennt mir nämlich schon länger auf der Seele...
 
hasihasenschatz

hasihasenschatz

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
357
Reaktionen
0
Die Nachfrage würde niemals so tief sinken.
Es sitzten trotzdem mäuse in TH die nicht aus einer ZH kommen. Es sind viele dabei, die nicht mehr gewollt werden. Oder manche meinen, einmal süße babies........ und dann sind es eben über 20 süße babies........
Ausgesetzte mäuse........
Übrigens werden die Mäusschen nicht nur als "Haustiere" gehalten, sondern landen oft bei einer schlage im Terrarium. Es gibt viele schlagen, die hunger haben.
 
kleineechse

kleineechse

Registriert seit
19.07.2010
Beiträge
870
Reaktionen
0
So ich habe jetzt mene Zeit zum Fenster hinausgeschmissen und mir diesen Threat durchgelesen ...Meine Güte verteufelt ihr wirklich alles? Mich interessierts zB nicht ob meine Mäuse jetzt im Geschäft in zu kleinen Behältnissen sitzen ist ja nur für kurze Zeit...solange ich das richtig mache und ihnen ein artgerechtes zu Hause biete (4 Mäuse in einem 100x50käfig + das gleiche nochmal oben auf)...ih habe auch vorhin gelesen (Seite 3) das Mäuse nicht lebend verfüttert werden dürfen, was für ein unsinn in freier Natur frisst die Schlange die auch lebendig ...wenn meine Mäuse unerwarteten Nachwuchs mitgebracht hätten , haben sie aber nicht , wären die Tiere auch bei der Schlange gelandet... Ich weiß gar nicht warum Tiergeschäfte so verteufelt werden ? Ich mein ok vllt sind manche nicht einwandfrei ...und gehen llt auhc nicht sauber mit den Tieren um , aber ich fahre auch nicht für ein Tier das 2 jahre lebt durch ddie halbe Welt. Würde ich hier im TH ne maus sehen klar die würde ich sofort mitnehmen ...aber ich fahre nicht 4 mal um den Globus ...
 
hasihasenschatz

hasihasenschatz

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
357
Reaktionen
0
Hallo, tenesse, jetzt muss ich schon mal antworten: Also, die Mäuse sitzen in Zooläden nicht nur für kurze zeit drinn. Weißt du wie grausam sie gehalten werden, bevor sie in den Laden kommen?? Sie werden dort noch schlimmer behandelt, noch kleiner gehalten, nur damit sie sich vermehren. Es ist ja dann auch schlimm, wenn in Zooläden die Mäuse nicht nach geschlechter getrennt werden und du weißt ja was das bedeutet? Inzucht! Dann kommen wir zu den schönen Thema: Lebendfutter! Weißt du warum man nicht Lebend verfüttern darf? Was ist denn der unterschied zwischen Natur und Terrarium, wo die schlange sitzt? In der natur bekommt es die Maus oftmal gar nicht mit, wenn sich die schlange anschleicht und zuschnappt. Selbst wenn die schlange endeckt wird, was macht dann die maus? Weglaufen, richtig. Nicht immer ist die maus dann schnell genug, aber in der Natur hat sie eben eine Möglichkeit dazu. Und was passiert zu hause? Die Maus sitzt mit der schlange im Terrarium. Die maus sieht ihren "Feind" und versucht in Todesangst zu entkommen! Sie hat angst und will weg und was passiert wenn sie weg möchte? Sie rennt ein paar mal gegen eine scheibe....... Und so ein Todesängstlicher Kampf muss ja nicht sein. Wenn man die möglichkeit hat, ein tier vor schmerzen zu erlösen, oder vor so einen Kampf zu bewahren, dann sollte man das auch. Sie kann ja gar nicht weg und das macht den unterschied zwischen Natur und zu Hause! Ich würde dich gerne mal sehen wenn dich jemand in ein Käfig steckt mit einen Hungrigen Löwen, was meinst passiert?
Was passiert, wenn die Mäuse in den Zoohandlungen zu alt werden? Die einen werden grausam eingefroren, die anderen werden "wenn sie glück haben" vorher gegen eine Tischkannte geschlagen........ Ist das wirklich eine artgerechte haltung? Soll man das wirklich einen tier antun? Wenn man schmerz und leid verhindern kann, dann sollte man dies auch tun.
Ich habe 2 meiner Mäuse aus einer Privaten Pflegestelle bekommen, die arbeiten mit dem Tierheim zusammen und die Frau ist bei mir vorbeigekommen, da musste ich nirgendwo hinfahren.
Nicht alle Zooläden sind schlecht, sind aber eher die ausnahme und man muss danach suchen....... Und wenn man eben ein guten Zooladen möchte, dann fährt man auch um den halben globus!
Ich hatte da mal ein "gutes" Youtube video gehabt, zu den Thema, mal schauen, ob ich es noch mal finde........

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://www.youtube.com/watch?v=hoqhwo_jN5U

Das erste video ist zeigt zum schluss hin, genau das was ich meine!

http://www.youtube.com/watch?v=A0k8vlzA_M0
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Sorry, hasihasenschatz, aber Mäuse haben keine Angst vor der Schlange im Terrarium, das stimmt einfach nicht.

Die schnuppern da interessiert rum und erkunden das Terra, und nehmen die Schlange nicht mal wahr - schlangen bewegen sich deswegen so langsam, weil Mäuse schlechte Augen haben. Was langsam bewegendes längliches halten die meisten Mäuse ganz einfach für einen Ast. nur wenn die Schlange dann zu beißt und die Maus verfehlt, versucht diese zu fliehen, aber das ist eher selten, die meisten Schlangen erwischen die Maus auf Anhieb. Sagen wir es so: wenn man Schlangen und Mäuse hat ist es üblich, schwerstkranke Mäuse, die deutliche Schmerzen zeigen der Schlange gibt, weil es deutlich weniger stressig ist, als mit dem Auto zum Tierarzt zu fahren, zu unterschen und dann eine Spritze zu setzen zum einschläfern.

Was aber gar nicht geht bei Futtermäusen ist Aufzucht und Haltung - wer schon eine Schlange zu versorgen hat ist gut beraten, seine Futtermäuse selber zu züchten, in großen Käfigen, immer nur dann den rang höchsten Bock und ein weibchen zusammen setzen, wenn man auch einen Wurf braucht und einen dritten Käfig für männlichen nachwuchs bereit halten ist sinnvoll. Der Bock kann mit einem Kastraten, oder einer Stachel- oder Vielzitzenmaus leben, und man verfüttert dann eben in erster Linie den Männlichen Nachwuchs, die kranken tiere, so lange ist die Lebensspanne ja nicht und tumore sind häufig, und nur zuletzt die gesunden Weibchen. Und setzt dann eben rechtzeitig wieder einen wurf an.

Wenn es mehr Mäusebabys sind als man braucht findet man sicher Abnehmer per Kleinanzeige, und das ist in jedem fall humaner als Frostmäuse, die in schlimmsten zuständen ihre wenigenWochen leben verbracht haben. Der Schlange ist es ja nun auch egal, ob die Maus ein schönes leben hatte oder nicht, nur teurer und Aufwändiger ist eben Eigenzucht schon.
 
kleineechse

kleineechse

Registriert seit
19.07.2010
Beiträge
870
Reaktionen
0
Ich bleibe bei meiner Theorie ...:D
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Dann bleib dabei. Aber lass uns doch bitte genauso unsere Meinung. Dieses Forum ist tierschutzorientiert und Tierschutz hat eben meistens etwas mit Aufwand und Arbeit zu tun. In zweiter Linie kann es einem aber auch wahnsinnig viel geben, den kleinen Tierchen ein neues Zuhause zu geben und etwas für den Tierschutz zu tun. So gewinnen Mensch und Maus, während bei einem Zooladenkauf meist nur der Mensch gewinnt, der hinter der Massenzucht steht.
 
kleineechse

kleineechse

Registriert seit
19.07.2010
Beiträge
870
Reaktionen
0
Ja mag ja sein, aber mal ganz ehrlich man kann es von beiden seiten sehen ...zwar unterstützt man dann die tierläden , aber soll dort lieber ne maus alt werden , weil sie keiner haben will ? da kann man tausend seiten sehen ... ob hier oder da es bleibt sih gleich
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Wie hier schon etliche Male geschrieben wurde: Wenn Du sie da kaufst, rücken etliche nach. Kaufst Du sie nicht, unterstützt Du das ganze nicht. Kauft keiner mehr Mäuse in Tierhandlungen, werden keine mehr nachproduziert.

Wie gesagt: Du kannst gerne bei Deiner Meinung bleiben, erwarte nur nicht, dass wir sie teilen oder dass wir Dich gar darin bestärken.
 
kleineechse

kleineechse

Registriert seit
19.07.2010
Beiträge
870
Reaktionen
0
das erwarte ich auch nicht aber ich finde es lustig das alle für eure meinung offen sein sollen und ihr so egoistisch seit und keine andere meinung duldet ... komisches forum
 
P

PollyundDaisy

Registriert seit
13.12.2011
Beiträge
66
Reaktionen
0
Wir haben leider diesen "Fehler" gemacht und haben uns Mäuse in der Zoohandlung gekauft :(. Jetzt im Nachhinein fühle ich mich ganz schlecht...- zwei der Mäuse sind auch noch schwanger und wir stehen vor einem großen Durcheinander.

Ich kann nur jedem davon abraten!
 
C

Checkered Pearl

Registriert seit
23.11.2011
Beiträge
65
Reaktionen
0
Macht das ein Unterschied ob die Mäuse als Schlangenfutter enden oder anschließend in ein anderes zu Hause kommen? Nur weil sie nicht sehr alt werden und als Schlangenfutter enden, heißt es doch nicht, das man sie ruhig bis zu ihrem Tod quälen darf oder?
Ich bin der Meinung, das selbst Schlangenfutter ein Recht auf artgerechte Haltung hat, denn immerhin sind es Lebewesen und nicht sowas wie Katzenfutter in Dosen, das man in Massen produzieren und irgendwo stapeln kann.

Mag sein, das es auch Tierhandlungen gibt, wo die Mäuse getrennt werden, doch das sind Ausnahmen. Aber ich wette du wirst keine einzige Tierhandlung finden, in der Tiere artgerecht vermehrt und untergebracht sind.
Außerdem gibt es auch noch genug andere Gründe, die übrigens in dem Text von mir auch erwähnt wurden, die dagegen sprechen Tiere in Zoohandlungen zu kaufen und diese Art der Massenproduktion von Tieren die den Menschen hilflos ausgeliefert sind auch noch zu unterstützen.

Darüber kann jeder denken was er will, doch man gibt eben die Hoffnung nie auf, das bei einigen Leuten solche Texte doch noch was bringen.
meine ersten Tiere kamen auch aus der Zoohandlung insgesamt sind uns 9 Tiere in 2 Monaten weggestorben,es wahr echt wiederlich und die eine geschichte wahr schlimmer als die andere wir wahren beim TA ,halten in einem 1m Gitterkäfig ,haben immer gutes Futter bekommen also es wahr nicht unsere schuld.Das Problem ist nähmlich auch das die Tiere noch in der zeit angeboten werden wo ihnen medikamente geschpritzt werden oder der muttermilch Svhutz noch aktiv ist die Kranckheiten brechen dan später aus.
Seit dem halten wir Rassemäuse vom Züchter die definitiv nicht aus Inzucht und Mykroplasmose versäuchten Makrolen-Boxen stammen.Das ist mit der Tierheim variante echt die beste Möglichkeit gesunde mäuse zu haben.Ausserdem stimmt es auch nicht das Mäuse nur 1,5 jahre alt werden sas ist meistens bei den Zoohandlungstieren so unsere werden im Schnitt bis zu 3 Jahre:p.
Also Finger weg von zoohandlungs Mäusen,klar ?
 
Thema:

Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen!

Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen! - Ähnliche Themen

  • Wie viele Mäuse, wie viel Platz ?

    Wie viele Mäuse, wie viel Platz ?: Hallo ! Wir sind seit ungefähr einem Jahr nun stolze Halter von zwei Rennmäusen. Unser Gehege ist in 3 Bereiche aufgeteilt. Ein Lauf- (40x100)...
  • Mäuse auf sand?

    Mäuse auf sand?: Hallo, Ich wollte mal wissen ob man Rennmäuse auch auf Sand (mit etwas einstreu/Holzpäne) halten kann?
  • Welche Mäuse???

    Welche Mäuse???: Ich möchte mir bald Mäuse holen , weiß aber noch nicht welche. ;) Ich hätte dann zum ersten mal Mäuse. -Soll ich Rennmäuse oder vllt doch lieber...
  • Eher Maus, eher Ratte oder doch was eigenes?

    Eher Maus, eher Ratte oder doch was eigenes?: Hallo! Mit Wüstenrennmäusen kenne ich mich nicht allzu gut aus. Ich bin jetzt ziemlich verwirrt, weil ich gar nicht weiß, in welche Kategorie sie...
  • mit dem Tod umgehen können.

    mit dem Tod umgehen können.: Hallo, ich weiß nicht ob das hier das richtige Forum ist aber ich brauche dringend Hilfe. Gestern ist meine Wüstenrennmaus gestorben. Der Tierarzt...
  • Ähnliche Themen
  • Wie viele Mäuse, wie viel Platz ?

    Wie viele Mäuse, wie viel Platz ?: Hallo ! Wir sind seit ungefähr einem Jahr nun stolze Halter von zwei Rennmäusen. Unser Gehege ist in 3 Bereiche aufgeteilt. Ein Lauf- (40x100)...
  • Mäuse auf sand?

    Mäuse auf sand?: Hallo, Ich wollte mal wissen ob man Rennmäuse auch auf Sand (mit etwas einstreu/Holzpäne) halten kann?
  • Welche Mäuse???

    Welche Mäuse???: Ich möchte mir bald Mäuse holen , weiß aber noch nicht welche. ;) Ich hätte dann zum ersten mal Mäuse. -Soll ich Rennmäuse oder vllt doch lieber...
  • Eher Maus, eher Ratte oder doch was eigenes?

    Eher Maus, eher Ratte oder doch was eigenes?: Hallo! Mit Wüstenrennmäusen kenne ich mich nicht allzu gut aus. Ich bin jetzt ziemlich verwirrt, weil ich gar nicht weiß, in welche Kategorie sie...
  • mit dem Tod umgehen können.

    mit dem Tod umgehen können.: Hallo, ich weiß nicht ob das hier das richtige Forum ist aber ich brauche dringend Hilfe. Gestern ist meine Wüstenrennmaus gestorben. Der Tierarzt...