Nacktschnecken-Alarm auf Terrasse - was tun?

Diskutiere Nacktschnecken-Alarm auf Terrasse - was tun? im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hier 3 firstFotos von Seven´s Dachterrasse.
Para

Para

Moderator
Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
3.974
Reaktionen
0






Hier 3
Fotos von Seven´s Dachterrasse.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
Danke, Para! *knuddel* Beim dritten Foto ist irgendwas schiefgelaufen, eigentlich wollte ich Dir eine Außenansicht der Wohnung schicken - aber egal ;)
Heute hab´ ich mal wieder ein Dutzend runterbefördert... Die Zahl dezimiert sich...
LG seven
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.566
Reaktionen
66
Na hoppla, da hast du ja bisher verflucht viel Glück gehabt, dass dir da noch keiner von der Brüstung gesegelt ist Oo
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
Mido, ich hab´ hier Senioren... die versuchen das gar nicht erst... die würden das auch nimmer schaffen...
(Einzig vielleicht der Pold - der hat´s genau einmal probiert, da hab´ ich ihn aber gleich eingefangen, und das war ihm ein heilsamer Schock, das ist jetzt.. puuuh... 4 oder 5 Jahre her? Seither hat es niemand mehr auch nur ansatzweise probiert.) Ja, ich weiß, dass das nicht vorbildlich ist, und sollten hier jemals neue Katzen einziehen, hätte ich ein Problem - aber wo wir ohnehin schon beim Thema "Terrassensicherung" sind - sag´ mir, wie ich das Teil katzensicher kriege? 65qm, ums Eck, versetzt, also nix mit "mal eben ein Netz spannen"... Andere haben das Risiko, dass ihre Freigänger überfahren oder vergiftet werden, ich hab´ das Risiko, dass der Pold aufs Geländer hüpft (wie gesagt, Netty und Dinah KÖNNEN das einfach nicht) - und ja, damit muss ich jetzt leben. Damit lebe ich jetzt aber seit 4-5 Jahren sogar so gut, dass ich auch nachts die Terrassentür im Sommer auflasse und mir tatsächlich keine Sorgen mache - zumal der Pold nachts ohnehin brav neben mir im Bett schläft....
Aber das war jetzt gar nicht das Thema dieses Threads, gell? (Wobei ich schon geahnt habe, dass solche Kommentare kommen, wenn ich Fotos von meiner Terrasse zeige ;)..)
LG seven
 
Zuletzt bearbeitet:
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.566
Reaktionen
66
Off-Topic
Naja, dir ist ja immerhin klar, dass das nicht die beste Idee ist, wenn du wusstest welche Kommentare kommen.
Ich nehme an bei den jüngeren und jetzt ausgezogenen Katzen gab es auch Gründe warum eine Sicherung nicht notwendig war?

Man kann auch große Flächen sichern, aber wer nicht will findet Gründe.
Solange das für dich ok ist, wenn Freigänger ja mit viel mehr Risiken leben- bitte.

Aber der Form halber für stille Mitleser:

Katzen können sich bei Stürzen von Balkonen/Terrassen schwerst verletzen oder sterben.
Seinen Balkon nicht zu sichern, weil Grund XY ist gefährlich.

Genau so wie ungesicherte Fenster übrigens auch.
 
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
154
Reaktionen
0
Dann habe ich hier die falschen Kartoffelsorten. Dieses Jahr ist meine Ernte bescheiden ausgefallen. Erst hat der Hagel die Blätter vorgeschädigt (Löcher hier und da), dann sind Armeen von Nacktschnecken über die Pflanzen hergefallen. Bei uns hat es im Vergleich zu anderen Jahren so oft und viel geregnet, dass die Biester beste Voraussetzungen hatten.

Gruß
Maravilla
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.027
Reaktionen
0
Wir haben hier bei uns auch Armeen von Nacktschnecken. Wir wohnen ländlich und haben eine grosse Naturwiese neben uns. Von dort kommen sie in Scharen. Dieses Jahr hat es eine (!!!) Zuchini geschafft, eine ordentliche für uns attraktive Grösse zu erreichen, die anderen wurden alle schon klein angefressen und faulen dann.
Deshalb haben wir dieses Jahr begonnen 3 Hochbeete zu bauen und zu befüllen. Dan ist das Gemüse schon mal schwerer zu erreichen für die Schnecken, oben kommt noch ein Kupferband ran und dann werden wir sehen.
Töten kann ich sie auch nicht und das wäre ja bei der Menge auch ziemlich sinnlos. Es kommen immer wieder neue nach. Ich bin ja selbst (Achat)schneckenhalter und sehe die Nacktschnecken einfach als schutzlose Wesen aufgrund ihres fehlendes Häuschens.
So muss man versuchen, mit ihnen im Einklang zu leben. Kupferband an die richtigen Stellen geklebt kann sie abhalten, auch feinen trockenen Sand überqueren sie ungern.

Von chemischen Mitteln halte ich wenig. Es gibt sogar welche, wo drauf steht, dass sie "katzenfreundlich" sind - aber gemeint ist damit wohl eher, dass die Katze nicht sofort tot umfällt. :silence:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
Danke, maravilla und max!
Töten mag ich sie ja auch nicht - im Moment sieht´s ja auch wieder recht gut aus, ich warte mal noch ´ne Stunde, dann haben sie ja Hochsaison...
Sie fressen mir ja hier auch witzigerweise nix weg, ich hab´ keine angeknabberten Pflanzen.... Trotzdem brauch´ ich nicht 100 Nacktschnecken auf meiner Terrasse, die sind anderswo sicher glücklicher - hier ist es doch todlangweilig ;)
("katzenfreundlich" hat mir mein Hausverwalter auch ein Unkrautmittel empfohlen - das letztendlich aber eher "katzentödlich" ist. Und deswegen hier auch nicht zum Einsatz kommt.)
Off-Topic
Und an alle, die hier meine Terrasse kritisieren, dann hätte ich bitte gern konstruktive, praktikable und finanzierbare Vorschläge. Wobei - im Moment sind die auch wieder müßig, denn hier geht keiner aufs Geländer. Natürlich kann man immer sagen: "Sag niemals nie" - aber da geht wirklich eher ein Kamel durchs Nadelöhr... dass das nicht repräsentativ ist, weiß ich auch, aber ich will da jetzt einfach keine Diskussion mehr zu, da kann man einen separaten Thread zu eröffnen, wenn man möchte. Oder man lässt die Katzen gemütlich weiter auf der Couch pennen. Danke....
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.566
Reaktionen
66
Off-Topic
Da du ja sicher bist, dass da nie was passieren wird und überhaupt das Ganze überflüssig ist werde ich mir die Mühe sparen dir Vorschläge zu unterbreiten;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
Off-Topic
So geht´s natürlich auch ;)
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.602
Reaktionen
23
Off-Topic
Ich dachte auch immer meine "alte Oma" könnte nicht springen... Bis zum letzten Einfangen für den Transportkorb und sie mal so gar keine Lust drauf hatte... Dann hat mir Oma Katze mal gezeigt wie hoch sie kann und wie flink sie eigentlich doch ist...

Bei Zooplus gibt es extra Teleskopstangen für Katzennetze, die sind ganz einfach am Geländer zu befestigen sind. Da kann man dann ganz einfach das Katzennetz zwischen den Teleskopstangen spannen. Ein Bekannter hat damals sogar noch eine günstigere Variante mit Bambusstangen gewählt (sieht echt super aus) und zwischen den Bambusstangen dann ein Netz gespannt. Wir haben demnächst auch einen freien großen Balkon. Zwar geht es "nur" 3m runter in einen fast geschlossenen Innenhof (unsere Kira hat schon in der Wohnung gewohnt in die wir jetzt ziehen, die ist da mehrmals runter geflogen :silence:), aber muss ja trotzdem nicht sein.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.105
Reaktionen
6
Wenn es wirklich die kleinen Wegschnecken sind, dann sollten sie zumindest deine Pflanzen in Ruhe lassen oder größtenteils, falls das beruhigt :mrgreen:

Ansonsten: Wir haben auch nicht verfugte Terrassenplatten und KEINE Schnecken auf der Terrasse. So viel zu der Bemerkung von A-Fritz.

Schnecken mögen keinen Kaffeesatz und keine Eierschalen (zermörsert, aber nicht zu Pulver!). Bei uns hat Kaffeesatz auch schon Pflanzen gerettet, die schon angefressen waren. Das wäre ökologisch besser wie Waschmittel.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
McLeod, die Pflanzen lassen sie ja tatsächlich in Ruhe ;)
Letzte Nacht hat es ja wieder ordentlich geschüttet - bisher keine Schnecken... Ich denke mal, dass sich das "Problem" so allmählich ausschleicht. Ich glaube, ihr Lieblingsversteck ist unter oder in einer großen Topfflanze ganz links auf der Terrasse, dort finde ich nämlich immer die meisten - da wohnt aber Chinaschilf und Clematis, und weil letztere eine Rankpflanze ist, ist sie durch ein Rankgitter mit einem zweiten großen Topf verbunden, in der ebenfalls Clematis wohnt.
Ich warte jetzt einfach mal ab, und ansonsten, wie gesagt, gibt´s einen Eimer-Transfer in die Pampa :D
LG seven
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
514
Reaktionen
25
Hast du immer noch so viele Schnecken?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
miwok, danke der Nachfrage, aber zum Glück: NEIN! :D
In den ersten Tagen hab´ ich immer mal noch so 10-12 runterbefördert, dann waren es noch so 2-3 - und seit vorgestern herrscht Ruhe. Mag natürlich auch an den Temperaturen liegen, im Moment brennt hier die Sonne vom Himmel, da hab´ sogar ich es mal gewagt, mir ein paar Sonnenminuten einzufangen und nicht mehr ganz kalkweiß zu bleiben... Die Schnecken haben sich offenbar verkrümelt.
Aber, wie eingangs schon gesagt - mit 3-5-10 könnte ich ja leben, aber mit diesen Massen natürlich dann irgendwann auch nicht mehr. Bin also froh, dass es jetzt hoffentlich geschafft ist, dass hoffentlich keiner zu Schaden gekommen ist und wir jetzt alle glücklich unser "Revier" genießen können ;)

LG seven
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
514
Reaktionen
25
Was mir noch einfliel, Seven.

In die Beete macht man Holzwolle, damit die Schnecken nicht an die Pflanzen kommen.
Sie können nur sehr schlecht bis gar nicht darüber "schleimen"
Ist ja nicht teuer...musst aber darauf achten, dass es unbehandelt ist (wegen den Katzen).
Einfach rund um die Terrasse auslegen, dann hast du sie wenigstens auf einem Flecken.

Vll,, wenn sie wieder kommen, einfach im Hinterkopf behalten.....
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.144
Reaktionen
1
Danke, das ist ein liebgemeinter Ratschlag, miwok, aber ich habe eine Dachterrasse mit Blumentöpfen :D Ich könnte jetzt natürlich Holzwolle in die Blumentöpfe legen (wie verhält sich das Zeug denn bei Regen oder wenn man dann die Blumen gießt?) Abgesehen davon krauchen sie ja auch hauptsächlich auf der Terrasse herum, IN den Blumentöpfen hab´ ich sie noch nicht entdeckt, bestenfalls drunter (wenn´s denn Töpfe waren, die sich hochheben ließen ;)
LG seven
 
C

cosgan1

Registriert seit
20.05.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0

Auch ich habe diese Nacktschnecken auf meinem Balkon. Zuerst dachte ich ja, dass es von der Erde meiner Clematis kommt, weil ich sie darin uferlos fand. Einmal mit der Taschenlampe hinein geleuchtet und über 80 Schnecken herausgeholt. Wenn man am Abend auf den Balkon gehen wollte, musste man Slalom laufen.
Ich habe alles versucht, nichts hat geholfen.
Am Wochenende haben wir nun den Balkon mit dem Kärcher saubergemacht. Pflanzen habe ich im Moment noch keine und auch keine Pflanzenkübel, wollte die Eisheiligen abwarten und das angesagte schlechte Wetter.
Siehe da, diese Viecher sind immer noch da. Gesten schon wieder 10 Stück.
Ich will ja nicht zum Massenmörder werden und denke auch an die Umwelt. Jetzt habe ich aber die Nase voll.
Die Viecher leben wohl unter den Balkonplatten und krabbeln aus den Fugen hervor. Jetzt habe ich hier gelesen, dass jemand den Balkon mit Waschpulver sauber gemacht hat und das gewirkt hat.
Nun habe ich, da Stark regen angesagt ist, in die Fugen Waschpulver gestreut. Ich weiß, nicht umweltfreundlich und nicht sehr tierlieb. Jetzt hoffe ich, dass ich danach Ruhe habe und der Regen das Waschpulver unter die Platten befördert.
Ich bin sehr gespannt ob ich damit Erfolg habe, wie das wirkt und ich heute Abend nicht auf dem Balkon ausrutsche.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Borstentier

Registriert seit
21.05.2019
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo zusammen
Ich habe eine richtige Freiland-Schneckenherde. Aber Gefleckte Weinbergschnecken. Gehäuseschnecken stehen unter Schutz, Tigerschnegel in einigen Regionen ebenfalls. Diese habe ich seitdem ich Katzenfutterreste auf dem Balkon stellte, die brauchen tierisches Eiweiß und fressen deswegen auch andere Schnecken. Mit ein wenig altem Nassfutter kommen die mit der Zeit vielleicht von alleine. Aber gegen Nacktschnecken soll z.B. Knoblauch oder Kerbel helfen. Muss man halt pflanzen und zwar überall verteilt. Ich vermute, dass ich dieses Jahr weniger Nacktschnecken habe, Gehäuseschnecken macht das nichts. Eventuell gibt es auch Stauden, die Schnecken fern halten.
 
C

cosgan1

Registriert seit
20.05.2019
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
die unter Schutz stehenden Schnecken sind auch vor mit in Sicherheit, die würde ich versuchen mit anderen Mitteln umzusiedeln. Aber diese Minischnecken sind eine echte Plage. Nach meiner Waschmittelaktion habe ich bis jetzt keine mehr gesehen.
 
Thema:

Nacktschnecken-Alarm auf Terrasse - was tun?