Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom

seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Sehr hübsche Exemplare hast Du da!
Aber - ok - 8,5kg sind natürlich in der Tat ´ne Hausnummer - das sind ja Audrey und John-Boy zusammen ;)
Und so ganz schlank sieht er auf dem Foto jetzt auch nicht aus (und ja, ich weiß, das ist nicht das Thema dieses Threads, aber manchmal ergibt es sich dann einfach so ;) Ich würd´ als ersten Schritt auf jeden Fall auch schonmal das TroFu weglassen (bzw. zumindest ausschleichen) und ansonsten wirklich auch über eine Ernährungsumstellung nachdenken.)
LG seven
 
G

gata-curiosa

27.10.2017
23
0
und ja, ich weiß, das ist nicht das Thema dieses Threads, aber manchmal ergibt es sich dann einfach so
hast du wohl Recht ;)

Ich nehme mein Kommentar mal zurück... :roll:
Kenne einfach aus anderen Foren, dass oft das grundsätzliche Thema ignoriert wird aber alles andere angesporchen wird und manche fühlen sich dann halt angegriffen. Da DucatiMuc aber geantwortet hat (auf das Thema Gewicht), gehe ich davon aus, dass es sie nicht im geringsten stört.

Mein Fehler :uups:
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Das ist schon okay. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass Tom ein Gewichtsproblem hat. :)
Er hat seit einem Jahr nun 450g abgenommen - nicht viel, aber für einen so faulen Kater doch eine ganze Menge. ;)
Er hatte mal Struvitsteine, um dem vorzubeugen bekommt er entsprechendes NaFu 2x täglich und 1 x 35g TroFu zum Erspielen.

Ich bin mir bewusst, dass ich kein Katzenprofi bin und bestimmt mache ich auch nicht alles korrekt - ABER ich mag meine kleinen Bestien und tu alles, damit sie ein gutes und erfülltes Leben haben.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Das ist schon okay. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass Tom ein Gewichtsproblem hat. :)
Er hat seit einem Jahr nun 450g abgenommen - nicht viel, aber für einen so faulen Kater doch eine ganze Menge. ;)
Er hatte mal Struvitsteine, um dem vorzubeugen bekommt er entsprechendes NaFu 2x täglich und 1 x 35g TroFu zum Erspielen.

Ich bin mir bewusst, dass ich kein Katzenprofi bin und bestimmt mache ich auch nicht alles korrekt - ABER ich mag meine kleinen Bestien und tu alles, damit sie ein gutes und erfülltes Leben haben.
Also 2x Nafu und 35 g Trofu am Tag scheint mir etwas viel, für Kater der abnehmen soll, weil 50-70 g Trofu sind eine Tagesration. Wie viel Nassfutter und welche Marken bekommt er denn noch zum Trofu dazu? Welches Trofu?


Zu Lucy, dass eine Katze nach dem Einzug die ersten Tage schlecht frisst, kann durchaus vorkommen, nur wenn sie tagelang gar nichts frisst, dann muss man natürlich einschreiten. Hast du ihr auch das vertraute Futter, also das Futter wo sie auch bekommen hat von wo du sie hast, angeboten? Es ist in der Nähe von ihrem Aufsteck aufzustellen ist schon mal eine gute Idee.
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
NaFu: Hills Prescription Diet C/d Multicare Urinary sowie Royal Canin Moderate Calorie Urinary s/o

TroFu: Hills Prescription Diet urinary care sowie Kattovit Feline Diet Urinary

Ist das falsch?
Mein TA hat mir ein paar Dinge empfohlen und das frisst meine dicke Diva.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Naja, von Hills und Royal Canin halte ich jetzt nicht allzu viel, aber bei den Spezialfutter soll auch einiges ganz gut sein. Wie viel Nassfutter bekommt er noch zum Trofu dazu?

Wichtig ist bei einer übergewichtigen Katze, sie sollte stetig aber nur langsam abnehmen und die Futtermenge, muss natürlich nicht auf das momentane Gewicht ausgerichtet sein, sondern auf das Normalgewicht für eine Katze ihrer Größe, also wenn der Kater so um die 5 kg Normalgewicht hat, darf die Futtermenge auch nur für 5 kg Katze berechnet werden und nicht für 8 kg.

Es gibt bei Struvitsteinen auch die Möglichkeit bestimmte Zusätze über das Normale Futter zu geben, dann ist es abwechslungsreicher und ausgewogener als wenn man nur das Spezialfutter füttert. Bei Erkrankungen der Harnwege und/oder Blasengeschichten finde ich die Fütterung von Trockenfutter eher kontraproduktiv, weil es meiner Ansicht nach wichtiger wäre, wenn die Katze soviel Flüssigkeit wie möglich aufnimmt, damit die Blase und die Harnwege immer gut gespült werden.
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Wir haben zwei Brunnen, die er auch kräftig nutzt. Er ist kein Säufer, aber auch kein Verächter. :)
Die TA sagte, dass bei seiner Grösse und Höhe 6.5-7kg okay wären.

Er bekommt morgens und abends je 70g und das TroFu bekommt er zugespielt, damit er sich anstrengt.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Schwierig von nur einem Bild bzw. überhaupt anhand eines Bildes das Gewicht zu beurteilen, aber ich würde sagen 6 kg maximal 6,5 kg für einen Kater seiner Größe. Meine Katzen sind BKHs die sind von Haus aus etwas rundlicher und auch etwas größer als normale Hauskatzen, die wiegen 5-6 kg und bekommen jede 200 g Nassfutter am Tag, das reicht locker.
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Also besser 3 x täglich NaFu und kein TroFu?
Dann kann ich Tom aber sicherlich nicht mehr zum längeren Spielen/bewegen animieren...
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Die Tierärzte empfehlen gern mal genau die Sorten, die Du da angegeben hast - die haben nämlich Verträge mit den Herstellern und verdienen daran zusätzlich. (Und das weiß ich nicht nur hier aus dem Forum, sondern weil die Tochter einer ehemaligen Kollegin genau als Vertreterin dieser Futter gearbeitet hat.)
Ich würde auf mittel- bis hochwertiges Nassfutter umstellen (schau mal bei www.sandras-tieroase.de , da kannst Du alle angebotenen Sorten unbedenklich verfüttern - und zwar so ca. 200g pro Katze und Tag, also jeweils morgens und abends ca. 100g pro Katze...) und das TroFu komplett streichen und wirklich nur noch als Leckerchen anbieten - und ich glaube, bei 35g, wenn Du die in "Einzelteilen" zum Spielen nutzt, kommst Du schon recht weit - 35g ist ja quasi schon ´ne Handvoll, da kann man aber wirklich lange Bröckchen werfen, bis die weg sind ;) Die Menge würde ich also auch mindestens noch halbieren...


LG seven
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Hallo Ducati,

Dein Kater erinnert mich sehr an meinen letztes Jahr leider verstorbenen Ferdl - sowohl von seiner Farbgebung her (siehe mein Avatar), als auch was das Gewicht angeht. Ferdl hat in guten Zeiten fast 8 kg gewogen - die TÄ meinte das wär grenzwertig, aber grad noch im Rahmen. Er hat schon so viel gewogen wie ich ihn bekommen hab - in seinem vorherigen zu Hause hat er aber Billig-Nafu bekommen und Trofu immer zur freien Verfügung. Bei mir wurde das dann umgestellt: mind. mittelwertiges Nafu und Trofu gab's zuerst nur als Leckerli, irgendwann hab ich es dann komplett abgeschafft. Hat er abgenommen? Nein! War er fit? Oh ja! Bevor er so krank geworden ist (Zungentumor) ist der in seinen wilden 5 Minuten (die eher 10-15 waren) wie blöd rumgetobt - außer Atem? Nö, gab es nicht.

Also lange Rede kurzer Sinn: ich hab mich damit abgefunden. Dann ist er halt ein dicker, glücklicher und aber fitter Kater! Im Nachhinein hab ich damit auch alles richtig gemacht, denn dass er mit 12 Jahren verstorben ist lag ja an was gänzlich anderem! Struvit hatte er übrigens auch, das haben wir 6 Jahre lang mit der Uro-Pet-Paste (und normaler Ernährung) bestens im Griff gehabt :)
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Update Lucy:
Nachts ist sie sehr aktiv, fordert Kuscheleinheiten und tapert durchs OG. Heute früh ist sie noch mit die Treppe runter bis ins Wohnzimmer, hat dann aber kehrt gemacht und sitzt wieder unterm Bett.
Tom war nachts auch schon da sowie heute früh im OG - da waren sie nicht verliebt, aber auch nicht gestritten.

Sie geht auf ihn zu, streichelt sich an seinem Kopf und er geht erhobenen Schwanzes weg. Geht er aber auf Lucy zu, faucht die kleine und Tom geht auch wieder.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Struvit hatte er übrigens auch, das haben wir 6 Jahre lang mit der Uro-Pet-Paste (und normaler Ernährung) bestens im Griff gehabt :)
Danke Audrey, ich wusste doch, ich hab das hier im Forum schon gelesen, wusste nur nicht mehr wessen Kater es war. Ich würde es auch so probieren, gutes Futter mit Uro-Pet-Paste, trotzdem probieren zur Bewegung animieren und Trofu weglassen bzw. nur als Leckerli zwischendurch in Verbindung mit Spieleinheiten.
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Update:
Lucy ist aufgeweckt im Haus unterwegs, frisst mit Tom zusammen u.s.w.
Manchmal ist sie etwas schreckhaft und sitzt dann wieder ein paar Stunden unterm Bett. Dann kommt sie freiwillig wieder raus.
Sie frisst, auch wenn aktuell beide Junior Futter Essen, da sie Näpfe aus Neugier wechseln und die kleine nicht Toms Nierenfutter fressen sollen.

Tom ist oftmals genervt, da sie sich an ihm streicht und dann geht Tom weg.
Geht er wiederum auf sie zu, faucht und Knurrt sie ihn an.
Manchmal eskaliert es laut, wild und kurz. :)
 
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
989
13
Schön, wenns klappt.

Du brauchst übrigens kein Junior Futter.
Kauf einfach hochwertiges, dann passt es ^^
 
DucatiMuc

DucatiMuc

28.05.2010
71
0
Danke für den Tipp, ist dass wirklich egal?

Aber mein Problem mit dem Futter bleibt dennoch, da Tom Urinary Futter isst. Das halte ich für unglücklich bei einer gesunden Katze.
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Egal in dem Sinne nicht ganz - aber Junior-Futter ist Quatsch - in der Natur gibt´s auch keine "Junior-Mäuse". Von daher ist das wieder nur ein geschickter Verkaufstrick, und Du kannst bedenkenlos auch direkt Adult-Futter geben ;)

Was das Urinary-Futter betrifft - ich fürchte, da bleibt Dir nur übrig, die Katzen getrennt zu füttern - wobei das natürlich echt verdammt schwer umzusetzen ist, ich wüsste auch nicht, wie ich das bei meinen hier hinbekommen sollte...
Da müsste man ja schon einen wegsperren, während der andere frisst, bzw. sie zum Fressen in getrennte Räume sperren und anschließend das Futter wieder wegräumen.
Das ist aber natürlich sehr schwer umsetzbar, zumal wenn sie (wie meine z. B.) daran gewöhnt sind, dass sie rund um die Uhr ihr Futter zur Verfügung haben und es sich selbst einteilen...
Bei dieser Frage kann ich Dir also leider auch nicht wirklich weiterhelfen...

LG seven
 
Sini

Sini

10.07.2010
1.044
0
Junior Futter hat eine andere Nährstoffzusammensetzung weil Katzen im Wachstum einen anderen Nähstoffbedarf haben. Notwendig ist es wahrscheinlich nicht, aber schaden wird es auch nicht.
Die eleganteste Lösung wäre, wenn du zwei chipgesteuerte Futterautomaten kaufst http://www.zooplus.de/shop/katzen/f...vUEIOUb78Dr9ae1pnBa8tXkX_TY9Ta3RoC5ugQAvD_BwE

Etwas günstiger, aber auch unschöner ist es, wenn du den Katzen getrennte Futterplätze einrichtest die nur mit einer chipgesteuerten Katzenklappe zugänglich sind. Es gibt Halter die haben dafür Zimmertüren mit einer Katzenklappe ausgestattet, und Katze A kommt dann nur ins Bad wo sie fressen kann, wärend nur Katze B Zugang zum Büro hat und dort fressen kann. Andere User haben (gebrauchte) Vitrinen oder Schränke umgebaut. Also die Vordertüren vergittert damit es im Schrank hell und luftig ist und seitlich eine Katzenklappe angebracht durch welche die Katze dann in den Schrank an ihr Futter gelangt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen