Na toll ! 25€ Ordnungsgeld... >_<

Diskutiere Na toll ! 25€ Ordnungsgeld... >_< im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hm blöd..und ich dachte ich hätte eine Gesetzeslücke entdeckt :D Ich hab hier grade mal das gefunden, was für meine Stadt gilt: Innerhalb...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hm blöd..und ich dachte ich hätte eine Gesetzeslücke entdeckt :D

Ich hab hier grade mal das gefunden, was für meine Stadt gilt:

Innerhalb geschlossener Ortschaften im
Sinne der Straßenverkehrsordnung sind auf den im anliegenden Plan, der Bestandteil dieser Verordnung ist, dargestellten Bereichen, auf Verkehrsflächen, in öffentlichen Parks, auf Spiel- und Sportflächen sowie auf Friedhöfen Hunde an der Leine zu führen.

1. ich find keinen plan o_O
2. d.h. also auf deutsch..Hunde müssen im Ort überall angeleint sein?

Und Spiel-und Sportflächen ist ja sehr schwammig..ist ne große Wiese jetzt auch schon ne Sportfläche oder muss da 'n Fußballtor draufstehen?

ich zieh um ...-.-
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ne, nur auf den Flächen im nicht existenten Plan XD und direkt auf Spiel- und Sportflächen, also zwei Meter neben dem Sportplatz kannst du ihn laufen lassen, solange es keine andere der genannten Flächen oder eine des Planes ist.

Frag mal bei der Stadt nach dem PLan, das würde mich interessieren....

EDIT: Ne Wiese ist keine Sportfläche, nur das, was erkennbar als solche gekennzeichnet ist (eingezäunt, Schild).

LG
 
Insa

Insa

Registriert seit
23.07.2008
Beiträge
80
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wohne in Köln und gehe des Öfteren durch ein rechtsrheinisches gebiet, dass füher ein Militärübungsgelände war und jetzt für die Allgemeinheit frei gegeben ist.
Überall stehen Schilder rum, dass die unde an die Leine müssen und auch die Wege auf keinen Fall verlassen werden dürfen, da evtl.noch alte Munition im Boden liegt, die ja hochgehen könnte.

Selten so gelacht! Aber sämtlich Schafsherden samt Schäfer und den Hunden dürfen drauf. Wiegen die alle soviel wie Luft?

Dann steht da noch was von Natur erhalten drauf. Dabei werden auf den Wiesen und den Wäldchen Bomeben zur Explosion gebracht, die sie irgendwo im Stadtgebiet gefunden und entschärft haben. Das haut dann riesige Krater in den Boden und macht die ganzen Bäume kaputt.
Also alles sehr verlogen mit dieser Gebietsfreigabe.

Das Ordnungsamt rennt jeden tag dort rum, die fahren mit Karacho über die Wiesen, um Hundehalter mit unangeleinten Hunden direkt zu stellen. Sie springen sogar hinter Büschen hervor, man könnte meinen, die sind auf der Suche nach Terroristen.

Aber die Polizei lässt ihre Hund eregemäßig frei dort laufen. Als ich diese mal ansprach, ob für die Polizei Sonderrechte gelten würden, haben sie nicht geantwortet, sondern sind wieder weg gefahren.

Meine Bekannte hat sich neulich einfach geweigert, den Ordnungsamtsfritzen 50 Euro zu bezahlen mit der Begründung, andere Hundebesitzer wären ja auch nur verwarnt worden und sie wolle gleiches Recht für alle. Und siehe da, es hat geklappt ;-)

Soviel zu meinen Erfahrungen mit den Ordnungshütern, die meines Erachtens das "Hüten" übertreiben in der Relation zu anderen Dingen, wie Müllwegwerfern, Über-die-rote-Ampel-Radler ect.

Mindestens genauso eklig wie Hundekot find ich mittlerweile das ewige Gespucke und Verzeihung - Gerotze von Jugendlichen auf den Boden überall.
Die machen das alle 20 Meter und das ist echt widerlich, was da zum Teil..ähm rauskommt. Da möchte ich auch nicht reintreten.

Viele Grüße, Insa
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ein Bekannter von mir sagte einmal zu einem Polizisten: "Sie kommen wie die Pädophilen aus dem Gebüsch"...Hat ihn 30 Euro gekostet, aber war das Gesicht des Polizisten wohl alle Mal wert ;) Wenn ich das so lese, Insa, muss ich da automatisch wieder daran denken.. Ich glaube, wenn vor mir ein Mann in grüner Uniform aus einem Strauch heraushechten würde und mich anbrüllen würde: "50 Euro Strafe, hier ist Leinenpflicht!" müsste ich nur Lachen und würde weitergehen.... Sowas kann man doch echt nimmer ernst nehmen :roll:

Es gibt eines, was mich auch viel mehr aufregt als Hundekot, da ich fast täglich hineintrete, und zwar mitten auf Wald- und Wiesenwegen: Pferdeäpfel. Überall bei uns liegen mitten auf dem Weg riesige Häufen herum, so viel macht mein Hund in einer Woche nicht. Da Frage ich mich, warum ich angemotzt werde, wenn mein Hund ins Unterholz macht, zum Reiter sagt aber keiner was. Ich bin früher selbst geritten, wir hatten stets eine Schaufel dabei und haben den Dreck vom Weg geräumt... Letztens lag ein Haufen auf einer engen Strafe und ich musste voll mit dem Auto durch.... Mit zwei Mal Waschen war es immer noch nicht getan :? Aber da hüpft keiner aus dem Gebüsch :D
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Da Frage ich mich, warum ich angemotzt werde, wenn mein Hund ins Unterholz macht, zum Reiter sagt aber keiner was.
Ist bei uns nicht anders...die POLIZEIpferde (!!!!) haben mitten auf den weg gemacht..aber man muss bloß nich denken dass die feinen Herren mal von ihrem hohen Ross gekommen sind..und ne Woche später lag der Mist immernoch da..
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Soweit ich weis darf man Hunde ableinen wenn man Hinter dem Ortsschild ist. Also ausserhalb Geschlossener Ordschaften. (schreibt man des so??)

Am Feld, Leine ich Ginger auch ab. Da sagte noch nie eines was zu.
Echt!? o_O Ich leine Sunny auch auf dem Feld ab oder ran an die Schleppleine, da bin ich längst nicht aus der Stadt raus... und erlaubt isses auch. Wie das bei uns im Park ist, puh keine Ahnung... denke schon, da dort nicht so viele Menschen unterwegs sind.
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
außerhalb geschlossener Ortschaften...toll...D.h. ich kann meinen Hund schön neben der Landstraße frei laufen lassen damit er vom nächst besten Auto, dass da mit 70 herknallt, überfahren wird.

Zum Thema Felder: ich habe gerade bei der Stadt angerufen und die sagten mir, dass es auch auf Feldern verboten ist, solange sie Jemandem gehören. Das wäre dann somit Privatgrundstück und verboten.
 
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Hallo zusammen.
Wenn ich das hier lese, bin ich froh, dass sich meine Eltern für das ländliche Haus entschieden haben...
Zu meiner Ausrüstung, die immer mit dabei ist, wenn ich mit dem Hund unterwegs bingehören auf jeden Fall Kottütchen (1-4 Stück) und sämtliche Marken (in einem kleinen Täschchen aus nem Tierleaden, das an Mona´s HB befestigt ist). Interessanterweise wurde ich hier auf einem Feld von einem Wachmänneken zusammengestänkert, weil ich ein schon gefülltes Kottütchen am Wegesrand liegen lassen hab, damit ich die Hände kurz frei hab um an Ort und Stelle Unterornungsübungen machen zu können. Ich hätte es aber in jedem Fall wieder aufgehoben! *seufz* Aber ich konnte das zum Glück sachlich klären, nach gefühlten zwei Stunden hat er mich mit einer Verwarnung ziehen lassen. Etwas ähnliches ist mir auch passiert, als ich Mona abgeleint hatte.
Ich bin desöfteren in Solingen und da beobachte ich jeden Tag an der Bushaltestelle einen Mann, der mit seinen vier Hunden durch die Stadt läuft. Keiner davon hat an LEine dran und dabei hat der Typ wohl auch keine. Letztens lief besagter Herr mit seinen Hunden (wieder ohne Leine) an zwei Ordnungshütern vorbei (mitten in der Innenstadt wohlgemerkt) und die haben nur geguckt... manchmal frage ich mich, wann die Ordnungshüter übertreiben und wann einfach die Augen verschließen. Oder ist seit neuerdings die Leinenpflicht in Solingen nicht mehr gültig...? :eusa_doh:
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
:lol: Sag du das mal den, denen das Feld hier gehören. Ich bezweifle, dass das sie so großartig interessiert, wer da auf seinem Feld laufen lässt... bei uns lassen auch andere Leute die Hunde ableinen und wenn ich Sunny nicht mehr auf dem Feld ableinen oder an die Schleppleine lassen dürfte.. ähm ja, wohin nun? Mit dem Auto hinfahren!? Meine Eltern würden da mir den Vogel zeigen :wink:

Deine Stadt sagt, Feld = Privatgrundstück, kann ich nicht nachvollziehen. Keiner darf natürlich ins Privatgrundstück und bei uns gehen viele mit und ohne Hunde zum Feld, wäre das dann nicht auch Einbruch!? :lol:

Egal wie jemand das sieht, ich werde mit Sunny trotzdem weiterhin zum Feld gehen. Solange ich merke, dass das ok ist und - selbst wenn nicht, interessiert das hier kaum einer :wink:
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Also bei uns gilt die LGV, da steht drin, das Hunde ab 40/20 an der Leine geführt werden müssen. Also meine Hunde darf ich ohne Leine laufen lassen, ausser in Parkanlagen und in der Innenstadt. Aber sie müssen eine sichtbare Steuermarke am Halsband tragen. Sonst gibt es strafe.
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Verstehe einer die Sesselpupa vom Rathaus..ich tu es auch nicht :D
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Bei uns sind die Felder public domain^^ Die Bauern regen sich wesentlich mehr über Wildschweine auf, als üben den Hund, der mal einen Meter in den Acker reinläuft. Allerdings bin ich auch immer freundlich zu den Bauern und siehe da - das sind ganz nette Menschen mit viel Verständnis, gleiches gilt für die Schäfer ;)

Das mit den Tüten kenne ich.... Mein Hund hat einmal gleich zu Beginn des Spazierganges in der Nähe eines Erdbeerfeldes sein Geschäft verrichtet. Ich wollte gerade die Tüte herausholen, da werde ich schon von hinten aus dem Verkaufshäuschen angeblufft, ob ich denn einen Vogel hätte und das schnellstens sauber machen solle.... Ja, als ob ich nicht schon dabei gewesen wäre, sry aber einsaugen kann ich es noch nicht, auch wenn das mal eine Erfindung wert wäre. Auf jeden Fall hatte ich noch 1 1/2 Stunden Weg vor mir, habe also die Tüte vorsichtig an die Seite gelegt und wollte sie auf dem Rückweg wieder mitnehmen, denn wie jeder hier weiß, gibt es auf den Feldern keine Mülleimer. Da motzt mich die selbe Frau noch einmal an, in einem Ton das gibts nicht und die Ausdrücke wiederhole ich hier lieber nicht. Ich habe ihr dann versucht zu erklären, dass ich mit zwei Hunden unterwegs bin und dann aber sicher nicht noch eine Tüte mit mir herumtrage. Mürrisch hat sie mich ziehen lassen, was hätte sie auch tun sollen, und als ich zurückkam hat sie mich zehn Minuten lang beobachtet, ob ich auch ja die Tüte mitnehme und nicht woanders fallen lasse :shock:

Aber ich sehe auch hier komischer Weise immer mal wieder volle Tüten liegen und Frage mich dann, warum man sich noch die Mühe macht, es überhaupt einzupacken. Die Tüte baut sich sicherlich nicht so schnell ab wie der Haufen^^
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Unglaublich was man hier so hört..Warum macht man uns (und unseren Hunden) das Leben denn so schwer? :eusa_eh:
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Warum? Weil die Leute sich beobachtet fühlen und ihre Häufchen einpacken. Wenn keiner mehr schaut, fliegt es auf den Boden. wir haben bei uns hier das gleiche Problem gehabt. So eine .... Kuh hat ihren Hund immer auf unsere Wiese scheissen lassen. Darauf angesprochen wurde sie noch richtig frech und behauptete sie mache es auf dem Rückweg weg. :roll: hat sie nie getan. Auf der Weise spielen aber Kinder, also ihr das erklärt. Meinte sie nee, um 8 Uhr spielen da noch keine Kinder :x.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich kenne das aber auch anders herum: Bei uns ist es ja so, dass man die Häufen an Hängen nicht wegräumen muss und so einen gibt es bei mir in der Nähe, an dem ich meinen Hund ab und zu abends pinkeln lies. Hin und wieder hat er eben auch ein Häufchen fallen lassen, allerdings den Hang runter im Gebüsch, der Streifen ist auch ziehmlich abseits. Dann meint eine Frau zu mir, ich darf da nicht mit meinem Hund laufen, da spielen ihre Kinder... erstens ist direkt darunter eine Strasse, auf der die Leute mit 70 lang fahren, da lasse ich meine Kinder sicher nicht spielen, zweitens ist zwei Minuten Fußweg ein riesiger Spielplatz mit allen Schikanen und drittens haben die Bewohner auch einen großen Garten. Wieso braucht sie dann diesen zwei Meter breiten Streifen, der zu 90 % mit Gebüsch überwuchert ist? Und mein Hund hat sich ja immer unters Gebüsch gesetzt, da Frage ich mich doch, wieso sie ihre Kinder da reinkrabbeln lässt? Da lagen auch öfter Glasscherben, weshalb ich dort auch nicht mehr lang ging.

Aber es gibt eben leider auch die anderen.. Da macht der Hund mitten auf den Gehweg, wegmachen Fehlanzeige, gleiches in der Innenstadt. Oder rennt in fremde Gärten, beißt dort den Haushund (ja, habe ich erlebt), oder wird auch noch extra auf die Mauer unseres Gartens gesetzt!! Da braucht man sich nicht wundern, dass viele ein schlechtes Bild von Hundehaltern haben....
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ja, genau das ist es Mischling. Es gibt wenige dumme und alle Hundehalter leiden drunter. Bei uns ist man verpfichtet immer und überall seine Haufen zu entfernen. Und erst recht auf Privatgrundstücken. Ich meine sollte doch eingentlich logisch sein. Und erst recht wenn Kinder da spielen.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Zum Thema Felder: ich habe gerade bei der Stadt angerufen und die sagten mir, dass es auch auf Feldern verboten ist, solange sie Jemandem gehören. Das wäre dann somit Privatgrundstück und verboten.
Da hast du allerdings recht. Natürlich ist das Privatbesitz. Bei uns ist es allerdings so (wir leben recht ländlich), dass es da überhaupt keinen Bauern juckt, ob da ein Hund über die Wiese läuft.
 
catgut

catgut

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
159
Reaktionen
0
Gleichzeitig muss Euch der "Ordnungshüter" ebenfalls dokumentieren können, daß er im Recht ist bzw ihr gegen ein Gestzt verstoßt. Willkür ist nicht.Dies ist eine Tatsache die man - so man Lust darauf hat .- auf die Spitze treiben kann - ich habe damit den ein oder anderen unausgebildeten Hilfssheriff an den Rand der Verzweiflung gebracht und zum Aufgeben bewegt.....nur durch höfliches Nachfragen und belegbare Argumente.
Man muss als Ordnungshüter nicht mit dem gesamten Gesetzeskatalog herumlaufen, das ist Quatsch. In der Regel kann man danach bei einer übergeordneten Stelle seinen Widerspruch anbringen und dort wird dann anhand der Fakten (natürlich dokumentiert, keine Frage) entschieden.
Versetzt euch mal in die Lage eines Ordnungshüters: 99% aller Menschen lügen einem frech ins Gesicht, nur um Recht zu bekommen. Das ist Fakt. Das erlebe ich jedes Jahr auf dem Oktoberfest. Bei den Einfahrtskontrollen. Und je ruppiger und nerviger derjenige dann wird, desto weniger wird er von mir Recht bekommen. Ich habe jeden Tag eine Handvoll Menschen, die von mir dann die gesamte gesetzliche Grundlage für meine Arbeit hören wollen. Und es aber auch nicht einsehen, wenn ich ihnen meine Angaben nicht ausreichen und ich sie dann zur übergeordneten Stelle schicke (natürlich zu Fuß, ohne gültige Genehmigung ist bequemes Hinfahren erst mal Essig). Am schlimmsten sind wirklich die Möchte-gern-Halbwissen-Besserwisser, die völlig ruhig bleiben, sich offensichtlich überlegen fühlen und keinen Millimeter weichen, nur weil sie sich mit besagtem Halbwissen auf der sicheren Seite wiegen und nur darauf warten, dass ich einknicke. So ähnlich liest sich das hier auch.
Versteht mich nicht falsch, fachlich richtige Information ist der wertvollste Schutz, den ein Mensch haben kann, auf jeder Seite.
Ich halte es für sehr gut, wenn sich die Hundebesitzer über ihre Rechte und ihre Pflichten vollstens im Klaren sind und sich auch danach richten (Stichwort: belegbare Argumente, Daumen hoch). Das ist die beste Grundlage, selbst wenn man auf eine andere Meinung trifft, da diese dann unhaltbar wird.

Wenn Leinenzwang/Steuermarken Nachweis Pflicht ist - dann muss man sich eben daran halten oder blechen. Bei der nächsten Wahl kann man da was daran drehen oder es zumindest versuchen.....wenn nicht....dann belegt es und wehrt euch.
Danke, ein wahres Wort!


Dann möchte ich aber auch noch etwas los werden.
Zugegebenermaßen, unsere Gesellschaft verweichlicht und entwickelt sich in eine ganz komische Richtung.
Aber es gibt doch einige Menschen, die vor Hunden Angst haben, da hilft auch ein "Der tut nix!" überhaupt rein gar nichts. Innerorts trifft man meist ständig auf alte Menschen und Kinder, die das Gleichgewicht nicht so halten können wie ein Teenager und bei denen ein durchaus freundliches Anspringen durch einen Hund fatale Folgen haben kann. Zudem die Menschen, die schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht haben (ich hatte ca. 10 Jahre lang panische Angst vor Hunden, nachdem mich mit 9 Jahren ein freilaufender Schäferhund zusammengebissen hatte). Man kann es den Menschen nicht verübeln, dass sie lieber ohne Angst zum Einkaufen oder mit ihren Kindern in den Kindergarten/die Schule gehen möchten.

Natürlich gibt es viele guterzogene Hunde, die abrufbar sind. Dennoch stechen natürlich die schwarzen Schafe heraus. Klar müssen da dann alle leiden, das ist leider immer so im Leben (siehe Politik), aber so ist es halt.
In München kenne ich viele Hundebesitzer, die gezielt mit dem Auto zu Flächen fahren, auf denen ihre Tiere problemlos frei laufen dürfen (die Stadt gibt da gerne Auskunft).

Ich verstehe jeden Einzelnen hier, ich möchte nur einmal anregen, auch mal für einen kurzen Moment die andere Seite und damit den Sinn hinter einer bestimmten Verordnung zu betrachten...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Na toll ! 25€ Ordnungsgeld... >_<

Na toll ! 25€ Ordnungsgeld... >_< - Ähnliche Themen

  • Susie ist laeufig und Olly findets toll

    Susie ist laeufig und Olly findets toll: Hallo foris, Nun ist vor etwas mehr als einer woche Susie bei uns eingezogen. Susie ist laeufig, kein problem dachte ich, Olly ist ja kastriert...
  • Susie ist laeufig und Olly findets toll - Ähnliche Themen

  • Susie ist laeufig und Olly findets toll

    Susie ist laeufig und Olly findets toll: Hallo foris, Nun ist vor etwas mehr als einer woche Susie bei uns eingezogen. Susie ist laeufig, kein problem dachte ich, Olly ist ja kastriert...