Rinder zur Hobbyhaltung

Diskutiere Rinder zur Hobbyhaltung im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Theoretisch könnte man, soweit ich weiß, aber bei der Fläche, die du Mähen musst um die Tiere über den Winter zu bringen... viel Spaß ;) Das macht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Theoretisch könnte man, soweit ich weiß, aber bei der Fläche, die du Mähen musst um die Tiere über den Winter zu bringen... viel Spaß ;) Das macht man nicht mal schnell neben seinem normalen Beruf nebenher, außerdem kannst du auch nicht einfach sagen, so, Samstag mähe ich jetzt. Das ganz ist stark wetterabhängig. Zum Mähen muss gutes Wetter sein und auch die nächsten 4-5 Tage danach. Diesen Sommer ist hier übrigens der Wender ausgefallen und wir durften zu fünft auf 4 Weiden das Heu umdrehen -täglich- Allein packt man das gar nicht... Dann musst du ja auch irgendwie das Heu von der Weide zur Lagerstätte bringen, im Kofferraum wirds knapp :D Ohne Maschinen wirst du daher nicht auskommen.
 
P

Präriegold

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
0
naja, an der Wiese an die ich da gedacht hätte, fahre ich jeden Morgen und Nachmittag (Schulweg) vorbei (auch im Winter).
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Wenn du noch zur Schule gehst, wie hast du dir vorgestellt das alles zu finanzieren?
 
Fuexle

Fuexle

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
0
Also wir verwenden die Folie auf jeden Fall nicht wieder, ich weiß aber nicht ob das irgendwie möglich ist. Allerdings wickeln und pressen wir auch nicht selbst.


Präriegold, ohne Maschinen geht das trotzdem nicht. Und die sind auch teuer, falls du die dir selbst kaufen willst und den großen Traktorführerschein brauchst du auch noch. Da ist echt glaube ich echt noch billiger und einfacher, wenn du Heu und Silage dazukaufen würdest.
 
P

Präriegold

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
0
Wie ich das finanzieren will? Englisch Nachhilfe geben und außerdem : andere gehn reiten- ich habe Kühe ;-) (Mama liebt das Kälbchen auch, aber ich wollte mich bevor ich aus meinen Andeutungen Ernst mache, erstmal erkundigen wie das mit der Rinderhaltung überhaupt ist, aber versucht jetzt bitte nicht mir die Sache auszreden, nur weil ich noch kein Geld verdiene)
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
0
Tja tut mir leid deinen Optimismus zu dämpfen aber kein Geld ist schon ein Kriterium eine Kuh lebt locker auch mal 25-30 Jahre mit allen Konsequenzen.

Wegen der Wiese: Du kannst nicht einfach die Wiese anderer Leute abmähen.
Wegen Silage: Bei Ballensilage ist die Folie hinterher hin. Für ein Fahrsilo braucht man Platz und ne Menge Geld und Zukaufen ist nicht günstig

Ich würde dir empfehlen geh mal zu einem Bauer hin und lass dich mal aufklären über Rinder. Oder mach mal ein Praktikum. Oder geh an eine Landwirtschaftliche Lehranstalt.
Ich denke einfach du stellst dir das mit den Rindern einfach zu romantisch und zu wenig realistisch vor
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Ich denke einfach du stellst dir das mit den Rindern einfach zu romantisch und zu wenig realistisch vor

Ja, da muss ich leider zustimmen. 2 Kühe kosten mehrere tausend im Jahr, das kannst du durch Nachhilfe nicht finanzieren, nichtmal durch einen 400 Euro Job glaub ich ;) Außerdem gehen die Tierarztkosten auch recht schnell in die Höhe, wenn eine OP fällig wird; Magendrehungen sind bei Kühen keine Seltenheit. Ohne eigenes Land und ohne den Verkauf der Tiere, kann man sich das nur schwer finanzieren...
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
0
Außerdem sind Rinder gerade in Sachen Fütterung 1000 mal anspruchsvoller als Pferde bei Pferden sind die meisten Fütterungsfehler nicht so schlimm. Bei einer kuh endet das gleich in Pansenacidose, Labmagenverdrehung oder Fettleber (welche nie wieder weggeht)
 
P

Präriegold

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
0
ich bin jetzt auch so weit, dass ich die beiden dann lieber im Winter in eine Milchviehanlage zur Pension gebe - dann bleibt der Stress mit der Heulagerung "in großem Stil" für den Winter und dem Silo machen wenigstens größtenteils weg. Dann kommen, wenn es jetzt keine besonderen Vorfälle gibt, "nur" noch Pachtkosten (die hier gott-sei-dank nicht so hoch sind - soweit ich weiß 100 Euro pro ha/ Jahr, das kann ich von meinem Taschengeld finanzieren), Impfungen (welche und wieviele im Jahr insgesamt? Kosten?) Die Stromkosten für den Weidezaun (Geht ein Schafnetz von 1,08 m?) und die Wasserkosten (habe vor mir ein gebrauchtes 1000l Weidefass für 550 Euro zuzulegen) und halt die Kosten für den Winter (muss ich mich nochmal erkundigen wo es hier die nächste größere Anlage gibt und wie teuer das da ist und ob sie da überhaupt Pensionsrinder annehmen). Naja und die Heunetze, weil ich dann doch wenigstens 5 Ballen selber machen will, für den Fall, dass das Gras zu trocken wird und nicht mehr reicht... Brauch ich noch was?
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
0
Nein ein Schafzaun ist keine Alternative da maschieren sie dir durch. Wie willst du Tiere in Pension geben? Schon mal nachgefragt bei Landwirten? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das sie sich zwei Tiere in den Stall stellen welche sie dann auch noch gesondert füttern müssen und nicht wissen ob sie ihnen i-welche Seuchen einschleppen.

Dann ist immer noch die sache wo kriegst du Land her? Wer verpachtet dir sowas wer baut dir einen Unterstand da drauf? Wie willst du ein 1000 l Fass transportieren zum befüllen?
Wie stellst du dir vor Heu selber zu machen? Woher soll das Gras dafür kommen und wie willst du daraus einen Ballen machen und ihn lagern?

Wie viel weißt du allgemein überhaupt über Kühe und ihr Verhalten ihre Fütterungsansprüche und Krankheiten? Neben den Impfungen muss auch ein Klauenpfleger bezahlt werden z.B
 
P

Präriegold

Beiträge
77
Punkte Reaktionen
0
ich weiß, dass ihr das nicht einschätzen könnt, weil ihr mich ja nicht kennt, aber ich habe mich vorher schonmal mit dem Thema Rinder beschäftigt und bloß nichts über die Haltung herausgefunden, bin also nicht volkommen unwissend auf dem gebiet :) Mit der Klauenpflege - unsere Bekannte hält ihre Tiere ganzjährig draußen, sodass sie sich ihre lauen praktisch abnutzen - da kommt nie jemand zur Pflege und die "Hufe" sehen trotzdem gut aus :)
Würdet ihr mir trotzdem dazu raten? Wenn ja (was ich i-wie annehme:)), ist Klauenschneiden leicht klingt naiv, ich weiß)? Ihr Zaun ist übrigens auch nur 1,10 m hoch. mein Opa ist mit einem Landwirt befreundet (Fleischrinder), den wollte ich dann mal fragen, aber ersteinmal wollte ich halt hier Infos sammeln um ersteinmal meine Eltern "überzeugen" zu können :). Schönen Abend noch,
Jojo

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Achso und welche Impfungen genau brauchen die jetzt im jahr? Kosten?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rinder zur Hobbyhaltung

Rinder zur Hobbyhaltung - Ähnliche Themen

2 Kühe halten: Hallo, bin neu hier im Forum und hab gleich ne Frage. In meiner Nähe gibt es einen Schäfer bei dem ich die Tage mal wieder aus diversen Gründen...
Der Revoluzzer von Balingen: Das ist bei mir in der Nähe passiert & hat mich tief beeindruckt - Ein Beispiel dem jeder folgen sollte oder ein Modell das man untersützen...
Der Husky: Quelle: http://www.von-steinbeeke.de/wesen.htm
Oben