Bemerkenswerte Erlebnisse und Sätze mit Hund

Diskutiere Bemerkenswerte Erlebnisse und Sätze mit Hund im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Schweinemama, du verhältst dich stumpf rücksichtslos, das hat nichts mit der firstVorgehensweise der Stadt zu tun. Im Zweifelsfalle erwischt der...
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.849
Reaktionen
149
Schweinemama, du verhältst dich stumpf rücksichtslos, das hat nichts mit der
Vorgehensweise der Stadt zu tun.

Im Zweifelsfalle erwischt der schnellere und bessere Schwimmer halt mal deinen Hund und dann ist das Geschrei groß, wenn er verletzt ist.

Warum riskiert man das ohne ansatzweise triftigen Grund?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nirvana
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.799
Reaktionen
58
Heute wurde ich für das Benehmen meines Hundes gelobt...Er hat so viel aufgeholt, so viel gelernt er ist mittlerweile gegenüber anderen Rüden - egal welchen ziemlich gleichgültig (es sei denn der andere provoziert - da könnte er schon mal auch angedeutet knurren). Er wird erwachsen. Jetzt nur noch das Thema - Nackenhaare aufstellen und die Grundnervosität... dann haben wir ihn dort wo wir ihn haben wollen.

Freu mich schon auf die Freilaufspaziergänge mit ihm... ich hoffe es klappt.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.217
Reaktionen
85
Lass ihn doch seine Nackenhaare aufstellen und Thema Grundnervosizät: Weniger ist mehr.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.799
Reaktionen
58
Lass ihn doch seine Nackenhaare aufstellen und Thema Grundnervosizät: Weniger ist mehr.
Es ist schwierig, wir werden sehen das die Hundetrainer sagen. Er wird ja dadurch von anderen Hunden die er nicht kennt gemobbt. Dh. die sehen ihn mit seinem hochgestelltem Kamm und meinen er wäre agressiv, nervös (was es eher trifft). Sprich ohne Leine kann es sein, dass er vermöbelt werden würde - obwohl er ja grundsätzlich ein sehr freundlicher und sehr sozialer Hund ist, nur braucht er von mir noch sehr sehr viel "Erdung" damit sein kleines Raketenhirn nicht einen kurzschluss reisst, dann wirds aber auch gleich gefährlich wenn er Menschen niederrennt etc.

Und dann brauchte ich natürlich Ideen was man mit ihm machen kann. Sehr viele "Hundetrainer" die ihn so sehen meinen, dass er ein reiner "Assistancedog" ist, möchte ich ja so gar nicht hören, weggeben könnte ich ihn aber nie. Trotzdem braucht er sehr viel geistige Nahrung, liebt tricks, will to please ist enorm vorhanden. Etwas machen, dass ihm und mir spass macht, von Mantrailing bis hin zu BGH ist ja alles dabei. Wir werden uns umschauen und dann entscheiden. Bin selber ja nicht so der Vereinsmaier, dazu fehlt mir die Zeit, Struktur, Ergeiz habe ich ja genug mit meinen Kindern Haushalt und Privatleben, ob ich noch mehr "ertrage" ist halt fraglich.

AUf jeden fall werden wir davor noch in den Wald gehen und uns dann in den eingezäunten Hundespielplatz begeben. Damit er davor mal seine Energie loswird. Dann eine lange Pause und werden zum Hundekurs marschieren.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.849
Reaktionen
149
...Nackenhaare aufstellen kann von Hunden nicht willentlich kontrolliert werden, genau so wie Gänsehaut bekommen bei Menschen.

Und den Hund erst auszupowern um ihn dann nochmal richtig zu fordern ist, sorry, Schwachsinn.

Davon abgesehen klingen die Baustellen deines Hundes nach Vielem, aber nicht nach dem geborenen Assistenzhund.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.799
Reaktionen
58
Gut wars, es hat ihm sehr gefallen. Wir werden sehen ob das nackenfell besser wird, es dürfte Nervosität sein, gerade im Freilauf mit anderen zwei Rüden, war es wieder extrem da, wobei er sich jagen hat lassen. Sonst sehrbrav, labi halt-vorzugsschüler auf jeden Fall wird viel mit suessli gearbeitet, das taugt und er nimmt es auch. Die Bindung zu mir passt auch, also nix zu bemängeln, richtig tu hund eben, er war etwas perplex an der leine der Trainerin, aber mit voran... ist es schon gegangen. Er ist der vorzeigehund.
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Schweinemama, was haben deine Beiträge der letzten Seiten noch mit dem ursprünglichen Thema "Bemerkenswerte Erlebnisse und Sätze mit Hund" zu tun?
Das ist doch eher normales aus dem Alltag, wofür du für dich einen eigenen Thread aufmachen kannst.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Ich komm mit Hund vom Joggen, Ende der Runde, beide Zungen hängen weit raus.


Vor mir fährt ein Nachbar auf seinen Parkplatz, kleiner, weißer Hund auf dem Rücksitz, steigt aus, guckt mich grinsend an und meint, "Geh ruhig erst mit deinem Großen vorbei, nicht, dass er meinen noch frühstücken will."

Ich "Der ist gerade keine Gefahr."

Zweiter, näherer Blick auf den Loki, mit seinem todschicken Zungenschlips (
) und er meint, "STimmt auch wieder, da hätte meiner aber ein großes Abendessen."

Beide
und noch einen schönen Abend.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
1.799
Reaktionen
58
Gestern hatten wir einen Servicetechniker für unseren Herd im Haus. Labi war etwas verwirrt, gleichzeitig begeistert. Gott sei Dank hatte der Junge Mann keine Angst vor dem großen Hund, sodass der entspannt, in der Türe zur Küche sich abgelegt hat - und ihn beobachten konnte. Den Werkkoffer hat er fast gemeinsam mit dem Hund ausgeräumt. Ich war gleich nebenan um zu beobachten, dass Labi nicht stört oder gar an die Elektrik geht mit Zunge, Schlabberohr oder sonstigen Körperteilen. Er hat sich relativ schnell wieder entspannt, hat ihn aber beobachtet wie im Kino - erste reihe Fussfrei.

Die Alltagssituationen fordern ihn noch ein bisschen.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Bei manchen Menschen frage ich mich, was ihr Problem ist.


Heute unterwegs, es regnet, ich hasse Regen also habe ich einen Schirm. Die Hunde können ruhig nass werden.


T-Kreuzung, ich komme von unten und will nach links. Von Links kommt eine Frau mit angeleintem Hund und will sichtlich nach rechts, also gerade drüber. Ich setze meine zwei am Rand ab, locker noch 5 oder 6 Meter zur Kreuzung hin.

Sie hätte ohne Probleme vorbei gehen können, beide Hunde saßen, ich stand sinnlos rum, einfach weiter gehen. Naja, ihr Hund tickt völlig aus, kläffen, schreien, toben, er war nicht groß - max. 10 kg - also hatte sie keine Probleme ihn zu halten.

Sie bleibt auf der Kreuzung stehen und motzt mich an, dass es eine Unverschämtheit wäre, dass ich hier mit Schirm stehen würde.

Ich


Sie maulte weiter, dass das unverantwortlich wäre, dass ich da mit zwei Hunden und Schirm und das geht doch nciht, ich hätte ja keine Hand frei um die Hunde zu führen und wenn da jetzt ein Kind käme, blablablubb. Während ihr Hund an der Leine randalierte.


Hab sie dann gefragt, was ihr Problem ist. Dass meine Hunde hören und ihrer nicht? Dass sie nass wird und ich nicht? Dass sie heute mit dem falschen Fuß aufgestanden ist? Dass sie den Regen nicht mag?

Sie wurde dann dezent ausfallend, habe dann angeboten, dass sie doch einfach weiter gehen soll. Sie maulte nur rum. Bis ich anbot, die Hunde frei zu geben. DA konnte sie ihren Hund plötzlich weiter ziehen.


Ich weiß immer noch nicht, was ihr Problem war.
Vielleicht mag sie keinen Schirme mit bunten Tropfen drauf.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Hallo-Sager beim Tierarzt!


Sitz mit Hund und Katze in der Transportbox, Hund schon so weit wie möglich vom Eingang weg. Frau mit Bernersennen Hund kommt, der stürmisch erstmal die ersten TA Helferin begrüßt, es wurde gelacht und kommentiert, "Ja, du muss ja jeden begrüßen". DAss sie ihren Hund schlicht und einfach nicht halten kann, ignorieren wir an dieser Stelle einfach.

Meiner quitscht - hat ja noch nie einen anderne Hund gesehen
-, ich schieb den Fuß davor und die Frau hat alle Hände voll zu tun ihren Hund bei sich zu ebhalten. Die Frage dann an ihren Hund (!), "Ich weiß nicht ob du dahin darfst."

Da ihr Hund es auch nicht weiß, habe ich mal geantwortet. "Nein, darf er nicht."

Sie zog und zerrte ihren Hund dann weg und ich durfte mir 7 Mal (!!) anhören, dass mein armer Hund keine Kontakt haben darf. Dass ihr Schatzipupsi ja immer nur jeden begrüßen will. Dass mein Hund nicht spielen darf. Dass nicht jeder andere Hunde mag.


Verdammt, ich warte auf eine schwere OP mit meiner Katze, da ist Kontakt an der Leine im Warteraum der Tierklinik das Allerletzte, was ich gebrauchen kann.
 
Jacky83

Jacky83

Registriert seit
12.12.2018
Beiträge
361
Reaktionen
79
Sowas dämliches. Mal davon ab das der Hund was ansteckende haben könnte 🙄. Ich hoffe deine Katze hat alles gut überstanden.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.194
Reaktionen
114
Tierarzthelfer freuen sich auch immer tierisch, im wahrsten Sinne, wenn die Kundschaft im Wartezimmer zusammen spielt, haben auch großes Verständnis das "FieberUndDurchfall" jedem Hallo sagen muss. Auch habe ich es immer geliebt von 40kg Kalb unvermittelt angesprungen zu werden.... Demona... So machst du dir, und erst Recht nicht dem Collietier, neue Freunde. Der braucht Sozialkontakte! War wenigstens die Katze auf deinem Schoß und nicht eingesperrt im dunklen, bösen Korb? 🙃 Ich hoffe Katze hat die OP gut überstanden?
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Doch, die arme, bedauernswerte Katze war im Korb eingesperrt. Ich böses Frauchen. 😥 Aber sie hat es gut überstanden, ist jetzt 7 Zähne los und darf mit Trichter nach Hause. 😁

Unsere Helferinnen und auch die Tierärzte freuen sich wirklich über jeden Hund, ohne Ironie, aber unter Kontrolle. Und wenn Frauchen aus dem Aufzug kommt und ihr Hund sie einfach hinter sich her schleift, ist das weniger schön. Gespielt wird bei unserem TA nicht, das unterbindet die resolute Dame am Tresen. 😁💪
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Auch wenn nicht Hund: Ich hasse diese Menschen, die in die Boxen schielen müssen und fragen, ob man mal gucken darf oder was da drin ist (keine Ahnung, was die erwarten, was da drin ist, so viele Optionen gibt's ja eigentlich nicht). Bei Kindern hab ich ja noch Verständnis, aber bei erwachsenen Menschen schwindet das. Aber meine Nachbarin ist genauso (und die sehe ich leider erstaunlich oft beim Tierarzt... Ist bisschen anstrengend). Die Menschen, die ihre Hunde an die Boxen lassen sind genauso schlimm. Und wenn dann mal ne Mietze durch das Gitter nach dem Hund haut, dann ist der Hund das arme Tier. Das Katze und Kleintiere Angst haben, wenn da plötzlich ein riesen Kopf auftaucht -.-
 
M

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
263
Reaktionen
33
Wenn ich mit einem meiner Kater beim TA bin lege ich meist ein Handtuch drüber.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Auch wenn nicht Hund: Ich hasse diese Menschen, die in die Boxen schielen müssen und fragen, ob man mal gucken darf oder was da drin ist (keine Ahnung, was die erwarten, was da drin ist, so viele Optionen gibt's ja eigentlich nicht). Bei Kindern hab ich ja noch Verständnis, aber bei erwachsenen Menschen schwindet das. Aber meine Nachbarin ist genauso (und die sehe ich leider erstaunlich oft beim Tierarzt... Ist bisschen anstrengend). Die Menschen, die ihre Hunde an die Boxen lassen sind genauso schlimm. Und wenn dann mal ne Mietze durch das Gitter nach dem Hund haut, dann ist der Hund das arme Tier. Das Katze und Kleintiere Angst haben, wenn da plötzlich ein riesen Kopf auftaucht -.-
Meine Katze hat mal einem Hund im Gesicht gehangen. 😥 Sie saß auf meinem Schoß, angeleint und ruhig unter meiner Jacke liegend. MAn hat wirklich nur den Popo und den Schwanz gesehen. Die ist da nie runter, nie weg, hat sich nicht bewegt, die lag nur da. Mann kommt rein, Labrador an der Flexi und bevor irgendjemand was machen konnte, hatte der Hund mir den Kopf in den Schoß geschoben. Direkt zwischen die vier Pfoten meiner Katze. 😥 😱

Ergebnis war leider ein verletzter Hund, der plötzlich 16 Krallen und massig Zähne im Gesicht hatte. Die Katze ist dann in meinen Ärmel gekrochen, der HH fluchte und beschimpfte mich während sein Hund stiften gehen wollte. Der Hund wurde dann versorgt, der Mann bekam noch den Hinweis, dass er das nächste Mal besser auf ihn aufpassen soll und nicht zu jedem hinlassen sollte. Es waren Gott sei Dank nur oberflächliche Verletzungen.


Von Heute:

Die erwachsene Tocher meiner Vermieter hat Angst vor Hunden weil sie als Kind gebissen wurde. Sie wohnt direkt unter uns, sie kennt Loki seit Welpen an und hat ihn bis jetzt nie angefasst sondern immer Abstand bewahrt. Wir haben natürlich darauf geachtet, dass er nicht zu ihr hin geht, sind auf der Treppe ausgewichen, usw.

Heute kamen wir vom Gassi, kommen so ins Gespräch und sie geht von alleine und langsam auf den Zwerg zu. Ich hatte die Leine kurz damit er nicht blöd wird. Und sie hat ihn wirklich gestreichelt.
Nur kurz aber für sie eine enorme Überwindung.


Fand ich total toll von ihr.
 
  • Love it!
Reaktionen: Hundefreundin12
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Sowas ist doch immer schön :)

Ich finde ja, man muss heutzutage echt gegen so eine Angst arbeiten. Zumindest, dass man ohne Panik an einem Hund vorbei kommt (ich habe einen Ex-Kollegen, der bei jedem Mini-Hündchen panisch wurde... Blöd, dass sein kleiner Sohn Hunde liebt...). Hunde merken sowas ja auch und benehmen sich dann anders.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.828
Reaktionen
313
Sie kann schon an Hunden vorbei gehen, solange sie angeleint sind und nicht zu ihr kommen. Aber so direkter Kontakt oder noch schlimmer, freilaufende Hunde, da hat sie einfach Angst. Und wenn dann noch "Der tut nix" gerufen wird, ist es ganz vorbei.

Sie wusste, dass wir einen Hund bekommen, das wurde im Vorfeld von den Vermeitern auch mit ihr besprochen. Also, ob das für sie okay ist, dass oben drüber ein Hund wohnt, man begegnet sich ja doch im Treppenhaus und vorm Haus. War für sie okay und wir haben auch imemr alles getan, dass es ihr nicht unangenehm wird.

Ich fand das heute so toll, dass sie von selber den Kontakt gesucht hat. 🥰
 
Levana Rya

Levana Rya

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
1.658
Reaktionen
5
Wer kann Loki auch auf Dauer widerstehen 😍 finde ich aber auch super von ihr..
 
Thema:

Bemerkenswerte Erlebnisse und Sätze mit Hund

Bemerkenswerte Erlebnisse und Sätze mit Hund - Ähnliche Themen

  • Erlebnisse die man nicht zu schnell vergisst

    Erlebnisse die man nicht zu schnell vergisst: Habt ihr auch Erlebnisse mit eurem Hund die ihr nicht so schnell vergessen werdet? Ich möchte euch 2 erzählen weil sie gerade Top Aktuell sind...
  • Erlebnisse die man nicht zu schnell vergisst - Ähnliche Themen

  • Erlebnisse die man nicht zu schnell vergisst

    Erlebnisse die man nicht zu schnell vergisst: Habt ihr auch Erlebnisse mit eurem Hund die ihr nicht so schnell vergessen werdet? Ich möchte euch 2 erzählen weil sie gerade Top Aktuell sind...