Hilfe bei Magersucht

Diskutiere Hilfe bei Magersucht im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; first... Foren über Magersucht oder allgemein Essstörungen gibt es wohl wirklich wie Sand am Meer. ...und leider ja auch so viele Betroffene. :/...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Foren über Magersucht oder allgemein Essstörungen gibt es wohl wirklich wie Sand am Meer. ...und leider ja auch so viele Betroffene. :/

In dem Forum (bei Interesse schreib mir bitte eine PN), was ich mit einem Freund gegründet habe, sind auch viele Leute, die wie ich auch so ihre Probleme mit dem Thema 'Nahrung' haben. - Und natürlich tauscht man sich dann auch soweit wie möglich drüber aus.
Es ist ja wirklich ein schwieriges Thema was schrecklich lange totgeschwiege wird. Und bis man selbst die Erkenntnis hat, dass man 'krank' ist und 'Hilfe' benötigt - da vergeht oft schon viel zu viel Zeit.
Und die liebe Zeit lässt einen immer tiefer in dem Strudel der Essstörung versinken. *seufz*

Weißt du, diese Krankheit ist eigentlich auch immer schwer zu ertragen, wenn man dieser Person 'nur' etwas Näher ist. Über kurz oder lang macht es einen einfach nur fertig zusehen zu müssen, wie sich jemand langsam aber beständig 'umbringt'.
Erzählt man dann etwas oder will Helfen, erntet man meistens keine große Freude darüber. *seufz*

Nun denn...
Wie man nun speziell die Magersucht erkennt ist wohl schon auf den beiden Links und Posts die hier gepostet worden beschrieben.

Versuche noch mal etwas darauf zu achten 'Was' derjenige isst und versuche in Erfahrung zu bringen, wie er sich beim Essen fühlt, sowie wie zufrieden er mit seinem 'Gewicht' ist.

Über welchen Zeitraum konntest du beobachten, dass er seine Nahrungsaufnahme reduziert hat?
Was weißt du über mögliche Probleme, die er hatte, bzw. hat?

Was du auch noch tun kannst, ist ihm einfach nur zu sagen, dass du für ihn da bist und du auch immer ein offenes Ohr hast. ...du kannst häufiger fragen, wie es ihm geht.
Über das Thema 'Essen' würde ich maximal in einem wirklich ruhigen Moment sprechen, wenn es auch von ihm kommt. Kaum ein Magersüchtiger redet wirklich gerne über dieses Problem.
Vielleicht kannst du aber auch einfach nur von einem anderen Magersüchtigen etwas erzählen.
Ebenso ist es für Betroffene mitunter hilfreich, wenn man ihnen irgendwo ganz zufällig ein Buch, eine Broschüre, einen Artikel, etc. über 'Magersucht' hinlegt. Viele werden auf jeden Fall mal einen Blick hineinwerfen, wenn sie alleine und ungestört sind.

Nun denn...
Soweit erst mal von mir...
~§~
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich hatte selber mal Probleme mit dem Essen, ist allerdings schon eine Weile her, da war ich 14-15. Ich würde nicht meinen dass ich richtig magersüchtig war, aber ich hatte nach BMI Untergewicht.
Irgendwann haben mir meine Eltern zum Geburtstag ein Buch über eine Magersüchtige geschenkt, und da habe ich gewisse Verhaltensweisen aus dem Buch an mir endeckt.

Zum Beispiel habe ich komplett aufgehört mit meiner Familie am Tisch zu essen, habe mir mein Essen immer erst dann genommen wenn die anderen es nicht sehen konnten (aus den Töpfen in der Küche) und bin dann in mein Zimmer. Ich habe oft erzählt bereits da und dort schon gegessen zu haben obwohl es nicht stimmte. Ich habe in der Zeit viel gekocht, aber es nie selber gegessen, sondern immer vorgegeben schon so viel beim zubereiten genascht zu haben das ich keinen Hunger mehr habe. Ich habe auch Sport getrieben, bin viel geschwommen, Fahrad und Inline Skates gefahren, teilweise bis mir schwarz vor Augen war. Ging dann irgendwann soweit dass ich meine Tage nicht mehr bekommen habe. Zudem habe ich ständig mein Gewicht kontrolliert. Habe dann auch Essenstagebücher geführt, wenn ich das heute lese, erschreckend wie wenig ich manchmal gegessen habe...:( In die Bücher habe ich Bilder von Models eingeklebt, das waren sozusagen meine Vorbilder, wollte auch so dünn sein. Ständig habe ich Kalorientabellen studiert. Und irgendwie hat ich immer ein schlechtes Gewissen wenn ich doch mehr als vorgenommen gegessen habe. Also schon krass irgendwie.

Ich weiß ja nicht ob Du solche Verhaltensweisen bei Deinem Bekannten auch erkennst, vorallem das mit dem Kochen ist so ein Indiz.
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich fasse mal zusammen:

Männlich- 16 Jahre - 160 cm- inzwischen ca. 38 kg (das weiß ich weil unsere Waage alles speichert was gewogen wird, außer man löscht es und er hat es vergessen)

Ich habe heute mit Bodo (sein Freund 26 Jahre gesprochen ) ihm ist nur aufgefallen der er arg abgenommen hat, aber er schiebt es immer auf den Stress in letzter Zeit wenn er ihn darauf angesprochen hat. Immerhin ich stehe nicht mehr alleine da, aber wir beiden wissen nicht so Recht was wir machen sollen. Wir fühlen uns total Hilflos und Überfordert.

Er verhält sich unter dessen normal wie immer, macht was er sonst macht, also alles vollkommen normal.

Frühstück...immer nur Tee Tee Tee.... allerdings war das schon immer so gewesen

Mittagbrot: Kann man schlecht kontrollieren da die Familie da noch nicht gemeinsam ist. Ich habe jetzt in der Mülltonne gewühlt und unter den ganzen Müll das essen gefunden, wohl weggeworfen (bei und wird nie essen weggeworfen einer ist immer die Reste)

Abendbrot (isst die ganze Familie gemeinsam ist bei und Pflicht damit wir uns alle mal sehen) : Da kommt die schon hier genannte ausrede: Habe schon dort und dort gegessen, sitzt meist mit am Tisch trink jede Menge Wasser, schiebt das essen hin und her, nimmt ab und an was im Mund aber nicht wirklich viel. Das was er isst, ist meist Salat oder anderes Grünzeugs. (Vegetarier) kein Brot usw. da sagt er dass er sonst nicht schlafen kann wegen Verdauung, ist nichts Ungewöhnliches meine Schwestern essen abends auch keine Kohlenhytrade sondern viel Eiweiß.

Was für mich auffällig ist. Normal ist er einer von der ruhigen Sorte und jetzt redet er beim essen immer sehr sehr viel so das er gar nicht zum essen wirklich kommt.


Sport geht er immer joggen, Rad fahren, Tennis, schwimmen, vollyball macht er aber schon seit 1 1/2 Jahren alles verteilt über die Woche.

Ich weiß eigentlich nicht so Recht was ich machen soll. trotz eurer Tipps und Ratschläge
 
B

Benjamin_Alexander

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
361
Reaktionen
0
[VERSTECK]Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

Louis "Satchmo" Armstrong

[/VERSTECK]
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
*mit Kopf gegen die Wand laufe* [VERSTECK]uneinsichtiger Stiesel[/VERSTECK]

Nicht wundern...Bodo sein Freund hat ihn darauf angesprochen. Jetzt ist er sauer auf mich und Bodo hat er aus seinen Zimmer ausgespeert.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Montag 08:49 Uhr


Ich habe mit meinen Dad gesprochen. Benjamin meint ich übertreibe usw. usw. und das alles nur ein wenig streßig ist zur Zeit.

Ich muss zugeben ich bin total mißtrauisch.

Er tut jetzt so als wäre alles wie immer und normal.

Als mein Dad meinte , "Heute keine Schule und zum HA" da war er aufeinmal weg schon Richtung Schule, so schnell konnten wir garnicht schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Keine Ahnung ob es jemand interessiert. Ich schreibe einfach mal.

Ich habe mit meinen Dad darüber gesproche und er wiederrum mit meiner Mom. Das ist für beide ein ganz schön harter Brocken. Sie machen sich extreme Vorwürfe warum se nichts gemerkt haben. Aber mal ernsthaft, selbst Bodo sein Freund, beide schlafen Seite an Seite hat nicht mal an sowas gedacht. Alle dachte es ist wegen den Streß in letzter Zeit und weil er Vegetarier ist, deshalb hätte er so abgenommen.

Also heute Morgen waren mein Dad und ich bei unseren Hausarzt um uns zu erkundigen. Hier die angegebenen Links haben wir uns schon durchgelesen. Danke nochmal an euch.

Leider ist es so, das es auf die Therapieplätze einen großen Antrang gibt und man nicht alle Kranke aufnehmen kann. Ich muss zuegeben das hat mich schon geschockt.Das nächste ist das Benjamin von sich aus, alleine so eine Therapie machen sollte. Und das ist das Problem.

Er ignoriert alles was mit diesen Thema zu tun hat. Er streitet nicht mal deswegen oder erwidert was. Er ignoriert es einfach so.


So verhält er sich ganz normal, tut so als ob nichts wäre.

Das ist doch zum Davonlaufen.

Komischerweiße hat unser Hausarzt mir einen Termin bei einen Psychologen empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Off-Topic
Ist Dein Bruder nicht sauer dass Du das hier in der Öffentlichkeit breitträgst? Nicht dass er aus Trotz noch mehr dicht macht :eusa_think:
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ja, weil er denkt, dass du darunter leidest, so zudenken.
Du kannst leider nichts tun, als immer wieder mit Benjamin zu reden.
Wenn du magst, kannst du mir eine PM schreiben, dann zeige ich dir eine Seite voller Erfahrungsberichte, Tagebücher usw.
Das kannst du Benjamin zeigen und ihn fragen, ob er so enden möchte.
 
Tansche

Tansche

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
230
Reaktionen
0
ich kann dich nur zu gut verstehen. Mein Bruder hat auch Magersucht,aber noch schlimmer in Verbindung mit Bulimie. Dazu trinkt er viel Alkohol. Man kann leider nix machen solange die Leute selber sich nicht helfen lassen wollen... es seitden sie kippen um und werden zwangseingewiesen. Mein Bruder (28) streites auch alles ab. Ihm passen nicht mal merh tennissocken,sir rutschen runter,der Bund ist viel zu weit
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Er betritt das Forum nicht mehr.

Wie gesagt für ihn läuft alles normal weiter.

Mit irgendwem musste ich ja reden und das hier ist im Moment das einzig vernünftige Forum. Und ich mussgestehen, ich habe gehofft und mir gewünscht das er das liest, in der Hoffnung das es ihm einen schupps gibt um mit mir zu reden, aber der Schuß ging nach hinten los.

In den ganzen Foren wo es um Magersucht geht , da zoffen sie sich teilweiße ja nur. Und da geht es hauptsächlich nur um Frauen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

@ Tansche...ohje das ist ja noch schlimmer. Vorallen mit Alkohol. *dich mal umarm* :056:
 
Zuletzt bearbeitet:
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Auf besagter Seite gibt es auch junge Männer, die von ihrer Magersucht berichten.
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Habe ich gelesen! ;)

*Brett vor Kopf* Jetzt weiß ich was du meinst. Ja klar ich melde mich bei dir.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Off-Topic
Ist Dein Bruder nicht sauer dass Du das hier in der Öffentlichkeit breitträgst? Nicht dass er aus Trotz noch mehr dicht macht :eusa_think:
Ich hatte keinen mit den ich reden kann und jetzt so wirklich habe ich auch niemanden. Da fällt es hier Anonym schon leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tansche

Tansche

Registriert seit
07.07.2008
Beiträge
230
Reaktionen
0
danke aber irgendwie nimmt mich das nicht mehr so mit seit ich es nicht mehr so mitbekomm. Die Leute leben echt in ihrer Welt und merken nicht das sie sehr gefährlich leben. da ich in einer Noataufnahme arbeite kenn ich mich auch sehr gut mit dem Thema aus was geschikt nach Jahrelanger Bulimie.........
Würd einfach mal versuichen ein lockeres Gespäch zu führen. Aber die Einsicht zu der Krankheit ist meist nicht da
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Off-Topic
Konnte mir schon denken das der Thread irgendwie für ihn bestimmt war, aber Anfangs war es ja trotzdem eher anonym gehalten. Hatte nur Bedenken das er sich dadurch irgendwie bloß gestellt fühlt, aber wenn er sowieso nicht mehr mitliest, ist es ja egal.


Ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber, aber mach Dich nicht zu sehr fertig. Ich kann mir gut vorstellen wie hilflos und verzweifelt Du bist, aber letzendlich muss er es einsehen. Wie man sich jetzt am Besten verhält weiß ich nicht, aber ich würde ihn nicht immer wieder darauf ansprechen. Ich denke Du hast ihm gezeigt dass er sich, wenn er möchte, Dir anvertrauen kann, aber ich würde ihn nicht drängen.

Tut mir Leid :056:
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Er wiegt inzwischen 38 kg bei 160 größe.

Ich frage mich: Was muss passieren damit er es kapiert? Nieren und Herzversagen? Zwangsernährung?

Das ist Selbstmord auf Raten und das tut weh sowas zu sehen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
danke aber irgendwie nimmt mich das nicht mehr so mit seit ich es nicht mehr so mitbekomm. Die Leute leben echt in ihrer Welt und merken nicht das sie sehr gefährlich leben. da ich in einer Noataufnahme arbeite kenn ich mich auch sehr gut mit dem Thema aus was geschikt nach Jahrelanger Bulimie.........
Würd einfach mal versuichen ein lockeres Gespäch zu führen. Aber die Einsicht zu der Krankheit ist meist nicht da

Oh ja.. na ja ich bekomme es jetzt bewußt mit. Jeden Tag.

Ich kann mir aber nicht vorstellen das er soviel abnimmt, weil er schlank sein möchte. Ich glaube eher der Streß und das Erlebte in letzten und diesen Jahr hat ihn mitgenommen. Unter anderen hat sich sein bester Freund umgebracht, ein anderer Freund ist an Aids verstorben und ein anderer Freund hatte HIV (hat sich bei den Aidsverstorbenen angesteckt)und hat sich deswegen umgebracht. Ich glaube das ist alles zuviel. Er hatte es an irgendeiner Stelle hier im Forum schon mal erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

:|
Wie du sein Verhalten und alles beschreibst klingt es natürlich gar nicht 'gut' - aber auf der anderen Seite auch relativ 'typisch'.

So viele Todesfälle/Erkrankungen in dem Alter und in so kurzer Zeit zu ertragen zerrt natürlich wahnsinnig an der Psyche. Und irgendwo muss sich diese auch wieder erholen. So krank es klingen mag, so dient auch eine Essstörung als eine Art 'Abmilderung' von viel schlimmeren Gefühlen, die in einem drin stecken. Die einen können nach solchen Erlebnissen reden oder finden sich in einem Glauben wieder, der Kraft verleiht. Wieder andere stürzen sich in Arbeit oder Sport. Manche werden vom Schmerz wie gelähmt und verfallen Depressionen und noch andere finden keinen anderen Weg als sich (unbewusst) zu schädigen.

Wenn er im Moment keine Krankheitseinsicht hat, wirst du selbst nichts anderes tun als anzubieten, dass du für ihn da bist, sowie dir selbst zu helfen mit der Situation umzugehen. So eine Essstörung ist für alle im nahen Umfeld wahnsinnig belastend und deswegen hat der Arzt/Therapeut auch vermutlich dir angeboten zu ihm zu kommen.

Falls er noch mehr abnimmt und er befindet sich ja jetzt schon im starken Untergewicht, sollte es in Erwägung gezogen werden, ihn 'Zwangseinzuweisen'. Doch das ist für alle ein schrecklicher Schritt und sollte nicht voreilig unternommen werden. Doch ebenso 'muss' etwas unternommen werden, bevor er in einem Lebensbedrohlichen Zustand ist! Zudem birgt die Unterernährung ja ohnehin so manche gesundheitliche Nebenwirkung. -.-
~§~
 
Biendal

Biendal

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
1.857
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich hätte mal eine Frage gehört aber nicht zum Thema, du sagtest er ist 16 und sein Freund 26? Ist der Altersunterschied nicht etwas groß?


Also ich würde an deiner Stelle das Angebot von deinem HA annehmen, mit der Psychotherapie, man wird ja noch einfach als "Psycho" abgestempelt, sondern es ist für dich bestimmt hilfreich/bzw. wichtig das du mit jemanden reden kannst der dir hilft und Tipps gibt das dich nicht alles so belastet. Vielleicht kann dir der Therapeut auch noch sagen wie du mit ihm richtig umgehen kannst ohne das er sich angegriffen ect. fühlt. Dazu gibts die sogenannte Gesprächstherapie und ich denke das würde dir gut tun!
Ihr wohnt doch in München oder?
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hallo!

Danke für eure Hilfe, auch an die per PN an einige die hier nicht geschrieben haben.

Benjamin ist heute Nacht in das Krankenhaus gekommen. Er ist einfach umgekippt und hat nicht mehr geatmet, einfach so.

Ich komme grad aus den Krankenhaus, bin total müde und kann nicht schlafen. An seine ganzen Körper sind Schläuche und irgendwelche andere Sachen die ihn mit den notwendigste Versorgen und alles messen, wie Herzschlag und so. Irgendwie kann man das alles mit einen Blick nicht erfassen. Das schaut so grausam aus. Man hat ihn an den vielen Geräten gar nicht mehr wieder erkannt. Der Arzt wollte mich erst gar nicht zu ihn lassen, nur meine Eltern.

Er hat irgendwie überhaupt keine Farbe mehr. Sein Körper wirkt so grau und so blass, die Lippe haben auch keine Fabe mehr und unter den Augen sind ganz tiefe dunkle schwarze Ringe. Und dieser dünne Körper, das soll mein Zwilling sein der da liegt? So zerbrechlich, so zart. Als ich seine Hand genommen habe, hatte ich Angst ich könnte ihn die Knochen brechen wenn ich ihn zu tolle anfasse. Es sind auch andere Sachen die jetzt erst wirklich auffallen, wie die total runterknaberten Fingernägel,teilweiße bis auf das Fleisch runter, an einen Finger ist nicht mehr ein richtiger Nagel, er hat auch ganz ganz dünne feine Haare, früher war das anders,er hat wohl totalen Haarausfall.

Wir hatten diese Woche auch schon mit den Hausarzt gesprochen. Bejamin sollte sich bis Montafrüh überlegen von alleine eine Therapie zu machen, sonst wird er Zwangseingewiesen.

Er wiegt jetzt nur noch 32kg.

Traurige Grüße

P.s. Sorry das ich mich hier ausheule, wußte nicht wohin mitmeinen Gedanken. Meine Freundin kommt gleich, vielleicht kann ich dann etwas schlafen.

[VERSTECK]Vielleicht liest jaauch der eine oder andere das hier der auch ein Essproblem hat. Vielleicht ist es den einen oder anderen eine Warnung[/VERSTECK].

......
 
koersche

koersche

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
4.636
Reaktionen
0
Hey Benedikt
Tut mir echt voll Leid das es nun soweit kommen musste.
Ich hoffe Ihr alle übersteht das gut.
Ich wünsche euch viel Glück und vorallen Gesundheit.
ich weiss ich konnte nun wahrscheinlich nich wirklich helfen aber ich wollte dir trotzdem alle gute wünschen!
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Danke!

Irgendwie hilft es schon wenn man darüber schreiben und sprechen kann und ein entsprechendes Feedback bekommt. Ich weiß das , das jetzt nicht das geeignetste Forum ist aber ich habe mich aus meinen ehemailgen Freundeskreis gelöst und das ist so ziemlich das einzige Forum wo ich meine Ruhe habe. Woanders geistern die nämlich rum.

Jetzt heißt es eigentlich nur warten, das er bald wieder aufwacht was anderes kann man so oder so nicht machen.

Little Foot merkt auch das was passiert ist, seit Heute nacht liegt sie vor der Tür oder Gartentür und wartet. Sie ist es gewöhnt das Benjamin weg ist und normal hat sie nie so gewartet sonder ist in ihr Körbchen gegangen und hat gespielt,aber jetzt wartet die Kleine Maus vor der Tür und liegt nur da. Gefressen hat sie heute auch noch nicht. Und selbt die Bernersennen interessieren sie nicht,wenn die ankommen dann knurrt sie kurz und legt sich in die andere Tür von der Ecke.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe bei Magersucht

Hilfe bei Magersucht - Ähnliche Themen

  • Hilfe - Wechseljahre!! Was macht Ihr gegen Hitzewallungen und Co.?

    Hilfe - Wechseljahre!! Was macht Ihr gegen Hitzewallungen und Co.?: Unangenehmes Thema. Seit einiger Zeit hat es mich auch erwischt. Das schlimmste ist derzeit diese aufsteigende Hitze. Erwischt mich jederzeit und...
  • Hilfe gegen Pollenallergie

    Hilfe gegen Pollenallergie: Hallo, bei mir wird es immer schlimmer mit der Allergie. :( Früher war es ´nur´ Augenjucken, Nasejucken und Niesen ab und an, was zwar nervig...
  • Zaunbau - No Go's, Infos...bitte um Hilfe

    Zaunbau - No Go's, Infos...bitte um Hilfe: Grüß euch! Aufgrund des heutigen Zwischenfalls wird die Renovierung im Sommer verschoben und wir werden uns beim Haus dem Zaunbau widmen. 3...
  • Hilfe bei Bewerbungsschreiben

    Hilfe bei Bewerbungsschreiben: Hallo leute ich brauche eure HIlfe, ich bin dadrin echt eine Null . Rechtschreibung und Ideen fehlen mir. Könnt ihr mir weiter helfen:D EDIT...
  • Von zu Hause ausziehen, aber WIE?

    Von zu Hause ausziehen, aber WIE?: Hallo ihr Lieben :-) Ich habe ein für mich ganz großes Problem... und zwar muss ich unbedingt bei meinen Eltern wieder raus. Ich habe schonmal 2...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe - Wechseljahre!! Was macht Ihr gegen Hitzewallungen und Co.?

    Hilfe - Wechseljahre!! Was macht Ihr gegen Hitzewallungen und Co.?: Unangenehmes Thema. Seit einiger Zeit hat es mich auch erwischt. Das schlimmste ist derzeit diese aufsteigende Hitze. Erwischt mich jederzeit und...
  • Hilfe gegen Pollenallergie

    Hilfe gegen Pollenallergie: Hallo, bei mir wird es immer schlimmer mit der Allergie. :( Früher war es ´nur´ Augenjucken, Nasejucken und Niesen ab und an, was zwar nervig...
  • Zaunbau - No Go's, Infos...bitte um Hilfe

    Zaunbau - No Go's, Infos...bitte um Hilfe: Grüß euch! Aufgrund des heutigen Zwischenfalls wird die Renovierung im Sommer verschoben und wir werden uns beim Haus dem Zaunbau widmen. 3...
  • Hilfe bei Bewerbungsschreiben

    Hilfe bei Bewerbungsschreiben: Hallo leute ich brauche eure HIlfe, ich bin dadrin echt eine Null . Rechtschreibung und Ideen fehlen mir. Könnt ihr mir weiter helfen:D EDIT...
  • Von zu Hause ausziehen, aber WIE?

    Von zu Hause ausziehen, aber WIE?: Hallo ihr Lieben :-) Ich habe ein für mich ganz großes Problem... und zwar muss ich unbedingt bei meinen Eltern wieder raus. Ich habe schonmal 2...