Ein kleines Sammel Thema für Vegetarische Gerichte!

Diskutiere Ein kleines Sammel Thema für Vegetarische Gerichte! im Gesundheit & Ernährung Forum im Bereich Smalltalk; firstSo ich rück jetzt auch mal mit paar simplen Rezepten nach....... da ich nur vegetarier bin weis ich ehrlich gesagt nicht ob die folgenden...
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
744
Reaktionen
0
So ich rück jetzt auch mal mit paar simplen Rezepten nach.......
da ich nur vegetarier bin weis ich ehrlich gesagt nicht ob die folgenden Rezepte vegan sind.

Mediterane Ebli pfanne

1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1Packung Cherry Tomaten
Olivenlöl
Eblis (Sonnenweizen)
Mediterane Kräuter

Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden/würfeln , in ner grossen Pfanne andünsten im Olivenöl. Eblis nebenbei kochen. Danach in die Pfanne zum Gemüse geben und mit mediteranen Kräutern (Kräuter de Provance, Rosmarin, Oregano) und Brühe abschmecken.



Schupfnudeln mit Sauerkraut und Kümmel
ebenfalls alles in ne Pfanne andünsten , bzw die Schupfnudeln vorher goldbraun anbraten.


Ofengemüse

Kartoffeln
Paprika
Zwiebeln
Tomaten
Knoblauch
Möhren
Olivenöl
Kräuter

alles in Mundgerechte größere Würfel schneiden, in eine Auflaufform geben , etwas mehr Öl drüber und ordentlich würzen , nach Geschmack. Ca 40 min in den Backofen, gelgentlich etwas Wasser drüber kippen und alles bissl durchrühren.


Chili sin Carne

2 Dosen Kidney Bohnen
1 Dose Mais
2 Zwiebeln
2- 3 Paprika
halbe Packung Soja Granulat (ohne einweichen)
1 Packung Passierte Tomaten
Tabasco
Chilli Pulver
Brühe

klein gewürfelte Zwiebeln mit Soja granulat im Topf mit etwas Öl andünsten, dann etwas Wasser hinzu mit Brühe und die passierten tomaten, Kidneybohnen und Mais mit Saft hinzu und ordentlich würzen, Pfeffer Salz, Chilli Pulver bissl Tabasco und Paprikagewürz.Alles ne halbe Stunde köcheln lassen dann gewürfelte Paprika hinzu nochmal 10 min köcheln lassen. Mit Reis, Nudeln oder Fladenbrot servieren ;)


Curry Pfanne

1 große Zwiebel
1-2 Paprika
1 dose Erbsen und Möhren
halbe Packung Soja Geschnetzeltes (ohne einweichen)
1 1/2 Packungen Schlagsahne oder Cremefine (oder ähnliches)
Vollkornnudeln
Gewürze : Curry, Pfeffer, Brühe, Paprika Scharf

Zwiebeln und Paprika würfeln und leicht andünsten in ner grossen Pfanne , in der Zeit die Nudeln vorkochen, Sahne hinzu und schonmal würzen, mit allem angegebenem, dann die dose Erbsen und Möhren mit dem Saft hinzu, etwas köcheln lassen , Nudeln hinzu und so 10 minuten vor dem Servieren das Soja Geschnetzelte hinzu damit es nicht zu matschig wird.


Lasagne mach ich auch gern mit Bechamelsoße und Porree , total lecker, hab das Rezept aber grad nicht im Kopf.

Canneloni hab ich auch schon öfters mal gemacht einfach statt hackfleisch, das Sojagranulat als Füllung nehmen, da allerdings vorher einweichen und sehr ordentlich würzen ;)


 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Kartoffel-Gemüse Auflauf

Kartoffeln je nach Anzahl der gewünschten Portionen
entweder: Spinat, Brokkoli, Blumenkohl (vom Gewicht her ungefähr halb so viel wie die Kartoffeln, TK geht auch)
Ei, Sahne
geriebener Käse

Kartoffeln schälen, große Kartoffeln halbieren. In Salzwasser fast fertig kochen. Währenddessen den Ofen vorheizen und das Gemüse putzen und kleinschneiden oder auftauen. Ei verquirlen, Sahne einrühren (darf auch etwas flüssiger sein). Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern würzen. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Gemüse und Kartoffeln in der Auflaufform verteilen. Sahne-Ei-Masse drüber verteilen. Käse obendrauf, ab in den Ofen. Dauert dann nicht mehr lange, halt bis der Käse braun wird.
 
Yoko

Yoko

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
99
Reaktionen
0
Huhu,

leckere Rezepte, da bekommt man ja Hunger :p

Sämtlicher Fleischersatz ist übrigens nicht vegan, um das mal zu meinem Vorschlag zu ergänzen.
Da ist sehr viel Milch und Ei drin in der Regel.
Das stimmt so nicht. Es gib einige vegane Fake-Fleisch/Würstchen-Sachen z.B. von Viana und Alnatura.


So, von mir auch mal ein paar Rezepte :D


Falafel - vegan

Für ca 4 Personen

250g getrocknete Kichererbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1/2 Tl gemalener Chili
1 Tl gemalener Koriander (oder eine Hand voll frischen)
1/2 Tl Zitronensaft
Pfeffer, Salz
1Tl backpulver
1EL Mehl
50g Paniermehl

Die Kichererbsen in kaltem Wasser einweichen, mind. 6 Stunden oder einfach über Nacht.
Kichererbsen mit allen anderen Zutaten mit einem Pürierstab ( oder Mixer,...) fein pürieren. Aus dem Teig Bällchen formen, etwa so groß wie Tischtennisbälle.
Eigentlich werden die in Öl fritiert, aber ich pinsel sie immer mit etwas Öl ein und packe sie in den Backofen, so ca. 20 Minuten bis sie goldbraun sind. Schmeckt mir persönlich besser.

Und wer keine Bällchen mag kann sie auch bisschen platt drücken ;) dann passen sie besser ins Fladenbrot.



Süßkartoffe-Kokos-Suppe - vegan

Für 2 Personen

ca. 500g Süßkartoffeln
500ml Gemüsebrühe
300 ml Kokosmilch
1-2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1 Banane
1 TL Curry
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Öl

Ziebeln und Knoblauch schälen, Chilischote entkernen und alles klein schneiden. Süßkartoffeln schälen und würfeln.

Zwiebel in Öl anbraten, Knoblauch, Chili und Curry dazugeben, kurz mitbraten und mit Brühe ablöschen.
Süßkartoffeln und Kokosmilch dazugeben, kurz aufkochen und etwa 5 Minuten auf niedriger Stufe kochen lassen.

Geschälte Banane schneiden, dazugeben und noch 5 Minuten weiter kochen lassen. Suppe pürieren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.



Nussecken - vegan

Für ein Backblech voller Nussecken :mrgreen: :

Zutaten für den Teig:

130 g Margarine (z.b. Alsan)
130 g Zucker
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1-2 Ei-Ersatz oder 1 EL Sojamehl +2 EL Wasser

Zutaten für den Belag:

4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Margarine
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
200 g Haselnüsse gemahlen
200 g Haselnüsse gehackt
4 EL Wasser
200 g Zarbitterschokolade

Zutaten für den Teig zusammen in eine Schüssel geben und zu einen schönen Teig verkneten.
Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen.
Teig mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen.
Margarine, Zucker und Vanillezucker zusammen in einem Topf erhitzen bis sich alles zu ner klebrigen Masse vermischt hat.
Das Wasser mit den Nüssen in die Masse einrühren und dann alles auf dem Teig verteilen.

Bei 175 °C etwa 25 - 30 Minuten backen.

Sofort in kleine Dreiecke schneiden und dann abkühlen lassen.
Schoki im Wasserbad schmelzen. Die abgekühlten Nussecken in Schoki tauchen (mit der Spitze oder dem Rand oder die Schoki drüber kippen...eben wie's gefällt ;))



Kirsch-Streuselkuchen
- vegan

Zutaten:

1 Glas Kirschen (720ml)
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
240 g Zucker
450 g Mehl
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Messerspitze Backpulver
Prise Salz
250 g Margarine (Alsan)

Mehl, 200g Zucker, Vanillin-Zucker, Backpulver und salz vermischen. Margarine dazu geben und zu einem schönen Teig verkneten. 2/3 Teig in eine gefettete Springform (24 oder 26 cm) geben und fest andrücken.

Kirschen abtropfen lassen und dabei den Kirschsaft auffangen.
Puddingpulver, 40 g Zucker und 6 EL vom Kirschsaft verrühren. Restlichen Kirschsaft mit Wasser (lauwarm) auf 450ml auffüllen und im Topf aufkochen.
Puddingmasse dazu geben und ~ 1 Minute aufkochen lassen, dann die Kirschen unterrühren. Die Masse (etwa 5 Minuten) abkühlen lassen, dann auf in die Form geben.

Restlichen Teig als Streusel auf die Kirsch-Puddingmasse bröseln.

Bei 200°C (E-Herd) ~ 35-40 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen kann man noch bisschen Puderzucker drauf machen.


LG Yoko :mrgreen:
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Au fein, den Streuselkuchen werd ich die Tage mal ausprobieren! *freu*
 
Yoko

Yoko

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
99
Reaktionen
0
Ich mach dir schon mal Appetit...so kann's aussehen :mrgreen::
 

Anhänge

akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Ich stelle an der Stelle meine Frage noch mal, da hier echt super gute Ideen dabei sind.

Darf ich die Rezepte auf meinem Blog veröffentlichen und als Quellenangaben eure E-Mail-Adressen oder zumindest einen Link zum Forum darunter schreiben?
Es wäre sehr lieb, wenn mir die Leute, die hier Rezepte posten, eine PM mit entweder einem Ja oder einem Nein schicken würden, damit ich nicht immer wieder fragen muss.
Falls ich die Erlaubnis bekomme, schreibt bitte noch dazu, wie ihr erwähnt werden möchtet (nur Vorname, nur Initialen, E-Mail-Adresse, Link zum Forum oder mehreres zusammen).
 
Karamellogramm

Karamellogramm

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
305
Reaktionen
0
Ich auch! :cool: Die letzt genannten sind zum Grillen gedacht. Hab auch noch ewig viele Tofu-Rezepte, das würde aber den Rahmen sprengen...

[FONT=&quot]Bärlauch-Pasta[/FONT] vegan
[FONT=&quot]• 250 g Spaghetti
• ca. 50 frische Bärlauchblätter ohne Stiel
• 1 kleine Zwiebel
• 1 Biozitrone
• ca. 100 ml Gemüsebrühe
• ca. 1/2-3/4 Packung Hafer Cuisine oder Sojasahne
• Salz und Pfeffer
• Olivenöl[/FONT]

[FONT=&quot]1. Als erstes setzt ihr am besten das Nudelwasser auf, denn das dauert am längsten.
2. Danach Zwiebel fein würfeln, Zitrone waschen und Schale fein abreiben. Den Bärlauch ebenfalls waschen, abtrocknen und fein hacken.
3. Ist die Pasta im Topf, geht es mit der Sauce weiter. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Gemüsebrühe und Hafersahne dazu und leicht köcheln lassen.
4. Wenn die Pasta fast fertig ist, gebt ihr die Zitroneschale und den Bärlauch in die Sauce und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Zum Schluss noch ca. 1 EL Zitronensaft dazu oder soviel wie ihr mögt. Wem die Sauce zu dick oder zu wenig ist, der kann noch was von der Hafersahne dazu kippen.
5. Spaghetti abgießen, in die Sauce schmeissen und gut verrühren. Auf zwei Teller verteilen und schmecken lassen.[/FONT]

[FONT=&quot]Dazu passt Baguette, Ciabatta oder ähnliches und ein gut gekühlter Weißwein.[/FONT]


[FONT=&quot]Asiatische Linsen-Reis-Pfanne[/FONT] vegetarisch
[FONT=&quot]Für 4 Personen[/FONT]

[FONT=&quot]200 g Grüne Linsen [/FONT]
[FONT=&quot]100 g Roter Camargue Reis [/FONT]
[FONT=&quot]30 g Prima Pflanzenmargarine [/FONT]
[FONT=&quot]250 g Zwiebelwürfel [/FONT]
[FONT=&quot]30 g Butterschmalz [/FONT]
[FONT=&quot]100 g Mandelstifte [/FONT]
[FONT=&quot]500 g frische Ananas [/FONT]
[FONT=&quot]1 TL Crema di Aglio (Knoblauch-Würzpaste) [/FONT]
[FONT=&quot]1 TL Ingwer, Shoyu [/FONT]
[FONT=&quot]Meersalz [/FONT]
[FONT=&quot]Curry[/FONT]

[FONT=&quot]Linsen waschen und 1-2 Std. einweichen.
Die Zwiebelwürfel in 30 g Pflanzenmargarine andünsten, Reis und abgegossene Linsen zugeben, mit Salz und Curry würzen, 800 ml Wasser zugeben und 50 Min. garen.
Die Mandelstifte im Butterschmalz hellbraun rösten und mit den gewürfelten Ananas zu den Linsen geben. Mit Knoblauchpaste und Ingwer würzen, einmal kurz aufkochen lassen und mit Shoyu abschmecken.

Zubereitungszeit: 1 Stunde (+ 1-2 Stunden Einweichzeit)[/FONT]





[FONT=&quot]Erbsenplätzchen [FONT=&quot]vegetarisch[/FONT][/FONT]

[FONT=&quot]2 [FONT=&quot]geh[/FONT][FONT=&quot]. [/FONT][FONT=&quot]EL[/FONT][FONT=&quot] Mehl [/FONT][FONT=&quot]
2 Eier
300-400 Gramm Blanchierte Erbsen
2 Essl. Petersilie
Salz, Zucker
30 Gramm Butter
Ö[FONT=&quot]l[/FONT][/FONT]
[/FONT]

[FONT=&quot]1. Alle Zutaten außer Butter und 200 - 300 [FONT=&quot]g[/FONT][FONT=&quot] Erbsen [/FONT][FONT=&quot]pürieren.
2. Restliche Erbsen und flüssige Butter dazugeben, verrühren.
3. Im Kühlschrank ca 2-3 Stunden ruhen lassen.
4. In der Pfanne kleine Fladen ausbacken.[/FONT]
[/FONT]


[FONT=&quot]Amaranth-Gemüsepfanne[FONT=&quot] (mit Margarine vegan)[/FONT][/FONT]

[FONT=&quot]150 g Amaranth [/FONT]
[FONT=&quot]50 g Butter [/FONT]
[FONT=&quot]3 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl [/FONT]
[FONT=&quot]1 Stange Lauch [/FONT]
[FONT=&quot]1 rote Paprikaschote [/FONT]
[FONT=&quot]1 Möhre [/FONT]
[FONT=&quot]1 Zwiebel [/FONT]
[FONT=&quot]500 g Brokkoli oder Blumenkohl [/FONT]
[FONT=&quot]1/2 l Gemüsebrühe [/FONT]
[FONT=&quot]1/2 Bund Schnittlauch oder Petersilie [/FONT]
[FONT=&quot]etwas abgeriebene Zitronenschale [/FONT]
[FONT=&quot]etwas Pfeffer[/FONT]

Amaranth in Butter oder Öl einige Minuten anbraten.

[FONT=&quot] Mit der Gemüsebrühe ablöschen und eine halbe Stunde leicht in der Pfanne kochen lassen.
Zwischenzeitlich die Möhre, die Paprikaschote, den Brokkoli bzw. den Blumenkohl und den Lauch putzen und klein schneiden. Die Petersilie und den Schnittlauch fein hacken.
Das Gemüse nach der halben Stunde zum Amaranth geben und nochmals einige Minuten garen. Mit der geriebenen Zitronenschale, dem Pfeffer oder anderen Gewürzen (z.B. Rosmarin) abschmecken. Abschließend mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren.

Tipp: Zur Amaranth-Gemüsepfanne schmecken als Beilage sehr gut Kartoffeln oder frische, leicht angebratene Pilze. Dazu passen ausgezeichnet ein leichter Rotwein oder Rosé.
[/FONT]


Gefüllte Auberginenscheiben (vegetarisch)
(4 Portionen)

1 kleine rote Paprikaschote
10 schwarze entsteinte Oliven

3 Stiele Thymian

150 g Schafkäse

1 Knoblauchzehe

6 EL Speiseöl, Salz,

Pfeffer

2 mittelgroße Auberginen


Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und mit den Oliven in sehr kleine Würfel schneiden. Thymian waschen, trockentupfen und die Blätter abzupfen. Schafkäse fein zerbröseln. Alles gut vermischen und beiseite stellen. Knoblauchzehe schälen, fein hacken, mit Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginen waschen, putzen und in ca. zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Auberginenscheiben waagerecht einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden und mit Knoblauchöl bestreichen. Auf dem vorgeheizten Grill von jeder Seite ca. zwei Minuten grillen. Auberginenscheiben leicht aufklappen, Schafkäsefüllung hinein geben und nach Belieben mit Paprikastreifen und Thymian garnieren. Auberginenscheiben nach Wunsch mit Knoblauch- und Currysaucen servieren. Dazu schmeckt Fladenbrot.


(Vorbereitungszeit: ca: 25 Minuten; Grillzeit: ca. 5 Minuten)



Gegrillte Paprikaschote vegetarisch
(10 Stück)

Für die Creme:

400g Frischkäse

40 g Creme fraiche

Salz

1/4 TL Paprika, rosenscharf

1 - 2 TL Salatkräuter, gerebelt

1/2 TL Bunter-Pfeffer-Gewürzmischung


Bei den Paprikaschoten die Deckel abschneiden, die Schoten putzen, waschen und auf dem Grill so lange grillen, bis die Haut blasen wirft. Schoten etwas abkühlen lassen und die Haut abziehen.

Für die Creme Frischkäse und Creme fraiche verrühren, mit den Gewürzen pikant abschmecken, in die Schoten füllen und nach Wunsch kurz auf dem Grill erhitzen.

Marinierte Zucchinischeiben
2 Zucchini
1 Pck. Feta
1 Tomate
1 kl. Zwiebel
Olivenöl
Basilikumblätter
Salz und Pfeffer
Feta und Tomaten würfeln, Zwiebel dazu, würzen mit Pfeffer, Salz, Basilikumblätter und Olivenöl dazu. In Alufolie einpacken und 15 Minuten auf den Grill


Folienkartoffel
vegan
Große Kartoffeln
Rosmarinzweige/Salbeiblätter
Olivenöl

Kartoffel waschen und mit Schale 8 Minuten in siedendem Wasser vorkochen. Vielfach mit der Gabel anstechen, mit Olivenöl einstreichen, Rosmarinzweige/Salbei drumherum legen. Dann in Alufolie wickeln und für 20 Min. in die Kohlen legen.


Bunte Gemüsespieße
vegan

Für die Marinade:

6 EL kaltgepresstes Olivenöl

3 EL Sojasoße

Saft von 2 Zitronen

Nach Geschmack:

Trockenkräutermischung (z.B. italienische, 2 EL)

Salz, Pfeffer

1 Knoblauchzehe, frisch gepresst


Gemüse der Saison: (für 4 Spieße)

8 kleine Zwiebeln

8 kleine Champignons

1 Aubergine

2 Zucchini

8 Cocktailtomaten

4 Paprikaschoten

Auch Fenchel, Okraschoten, Gurken schmecken gut am Gemüsespieß


Zubereitung:

1. Marinade zubereiten

2. Gemüse vorbereiten:

Zucchini und Auberginen ungeschält in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden

Zwiebeln Schälen, bei Tomaten den Stielansatz entfernen, Champignons

abreiben

3. Vorbereitetes Gemüse in der Schüssel einlegen und mindestens 2 Stunden,

besser über Nacht ziehen lassen

4. Das marinierte Gemüse abtropfen lassen (Marinade kann für Salatsoße

weiterverwendet werden), auf Schaschlikspieße stecken und auf dem

Holzkohlengrill 10 Minuten grillen, bis sie gut gebräunt sind


Gefüllte Riesenchampignons
vegetarisch
Frischkäse
Kräuter, Knoblauch
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Die Stiele klein hacken und unter die Masse aus Frischkäse, Kräuter, Knoblauch, Salz und Pfeffer rühren. Die Champignons damit befüllen, mit 1 EL Öl bepinseln und auf den Rost bis sie schön gebräunt sind.


Gegrillter Feta
vegetarisch

Päckchen Feta einlegen in:
Olivenöl
Knoblauch
Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum, …
Pfeffer
Zwiebelringe
Gehackte Oliven
Päckchen verschließen und einige Zeit auf den Grill legen.


Fenchel mit Camembert
vegetarisch
4 Fenchelknollen
etwa 100g Käse
2-3 EL gehackte Haselnüsse
Saft einer halben Zitrone
etwas Pfeffer

Die Fenchelknollen halbieren, Käsemasse auf die Hälften streichen, diese wieder zusammensetzen und in leicht eingeölter Alufolie grillen (so ca. 10 Minuten) - zwischendurch wenden.


Zucchini mit Feta vegetarisch

1 Zucchino
Halbe Pck. Feta
2 EL Öl
Chilipulver, evtl. Salz

Zucchini einmal quer und einmal längs halbieren (so dass Du 4 Stücke hast), in eine Form legen. 3-5 EL Olivenöl mit Hähnchengewürz (Maggi) mischen und darüber geben, über Nacht marinieren lassen.
Vom Feta 4 Scheiben abschneiden und auf die Zucchini geben, diese auf Alufolie legen (Rand etwas hochziehen) und auf den Grill schmeissen, bis der Feta schön weich wird.


Pikante Maiskolben vegetarisch
4 EL Öl
1 TL Paprikapulver, Chili
2 EL Hot Ketchup
1 Prise Cayennepfeffer
Prise Salz
2 TL Honig
4 Maiskolben (Dose, oder vorher 15 Min. kochen)

Das Öl mit den fünf Zutaten zu einer Marinade verrühren. Die Maiskolben damit bestreichen und auf dem Holzkohlegrill unter gelegentlichem Wenden goldbraun grillen.

Tipp: Auf diese Weise kann man auch wunderbar Paprikastückchen zubereiten.


Maiskolben mit Kräuterbutter vegetarisch
4 Maiskolben, frisch
3 TL Öl
100 g Butter
½ Pck. Kräuter
¼ TL Zitrone, abgeriebene Schale

Die Maiskolben putzen, waschen und trocken reiben. Rundherum mit Öl einpinseln. Auf jeder Seite 10 Minuten grillen.

Inzwischen die Butter mit den Kräutern, der Zitronenschale und dem Salz verrühren. Die gegrillten Maiskolben mit der Kräuterbutter bestreichen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ähem. Irgendwie werden meine Formatierungen ignoriert. o_O Sorry dafür.

Meine Rezepte dürfen gern verwendet werden - aber ich hab sie selbst teilweise aus dem Internet, teilweise aus Büchern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yoko

Yoko

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
99
Reaktionen
0
Damit der Thread nicht einschläft :mrgreen:


Indische Linsenbällchen - vegan

250g rote Linsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1-2 Chilischoten
1 Stange Zitronengras
1 TL Fenchelsamen
1 EL Mehl
1 TL Backpulver

Linsen über Nacht einweichen (mind. 6 Stunden).
Am nächsten Tag die Linsen in ein Sieb schütten und abtropfen lassen.

Zwiebel, Knoblauch und Chilieschoten hacken. Beim Zitronengras oberes und unteres Ende ein bisschen wegschneiden und den Rest auch hacken.

Alles, was wir gerade zerhackt haben, zusammen mit den Linsen pürieren (Zauberstab, Mixer,...). Mehl, Backpulver, Fenchelsamen und etwas Salz dazu geben und gut vermischen.
Den Teig zu Bällchen formen, etwa Tischtennisballgröße.

Die Bällchen in der Fritöse (oder im Topf) goldbraun fritiern, oder mit etwas Öl bepinseln und ca 20 Min. im Ofen backen.


LG Yoko :D
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.613
Reaktionen
49
Ich habe heute Kartoffelsalat "frei Schnauze" gekocht =)

Dazu braucht man :
Kartoffeln (ja nee, ist klar ;)
Zwiebel
etwas Oel
Peperoni (welche Farbe man am liebsten hat)
Eier
etwas Gemuesebouillon
eingelegte Gurken
Mayonaise
kleine Dose Mais

also eindeutig kein veganes Gericht ;)

als erstes versucht man die Pellkartoffeln so zu kochen, dass sie durch, aber nicht matschig sind :003:
waehrend die dann abkuehlen, kann man die Zwiebel kleinschnibbeln und in etwas Oel anbraten. Danach giesst man etwas Wasser dazu und gibt vllt 2 Loeffel Gemuesebouillon dazu.
Nun schaelt man die Kartoffeln und schneidet sie klein. Ist man fertig, kocht man die Zwiebel-Bouillonsuppe nochmal kurz auf und giesst sie ueber die Kartoffelscheiben. Das ganze laesst man eine Stunde ziehen.
In der Zwischenzeit kann man die Peperoni (oder auch Paprika, je nach Dialekt ;) ) kleinschneiden, genauso die eingelegten Gurken und das Ei schaelen und ebenfalls kleinscheiden bzw durch den Eierschneider jagen :003:
Am Ende kommt der Gemuese-Ei Mix zu den Kartoffeln, dazu die Dose Mais und dann noch Mayonaise dazu und verruehren .. je nach Geschmack noch ein wenig wuerzen .. Et voilà, fertig gekocht :003:

soviel von einem Kuechenschreck zum Thema vegetarisch kochen ^^
 
Hamster_Lover

Hamster_Lover

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
912
Reaktionen
4
WoW hier hat sich ja echt einiges angesammelt! Die Rezepte sind echt klasse!
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Ooooh, der Kuchen sieht soo lecker aus! Ich hab neulich Marzipan-Vanille-Dinkel-Kuchen gebacken, hab ihn aber frei Schnauze ohne wiegen und messen gebacken, daher kann ich das Rezept nicht wirklich weitergeben.
So ungefähr ging es so: Mehl, 1 Tütchen Backpulver, ein paar Dinkelflocken, Soja-Vanillemilch und Marzipanrohmasse vermatschen, in die Form tun, backen. :mrgreen: War aber sehr lecker =)

Bei mir gabs neulich Bratlinge:

Tofu-Gemüse-Bratlinge - vegan

Du brauchst:
Tofu
Gemüse (nach Geschmack)
Saaten (nach Geschmack. Ich nehm gerne so eine 6-Korn Mischung)
Etwas Mehl
Gewürze

Die Körner über Nacht quellen lassen.
Tofu und Gemüse reiben, mit den Körnern, etwas Mehl, Gewürzen (besonders lecker: Frische Kräuter) und ein wenig Wasser zu einer festen Pampe vermatschen. Mit etwas Olivenöl auf mittler Hitze goldbraun braten.
Genießen. ;)

Abwandlung:
Tofu-Frikadellen. Gemüse und Körner weglassen, stattdessen gehackte Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Mit Paprika und Muskatnuss (und natürlich Salz und nach Geschmack auch Pfeffer ;)) würzen.

Liebe Grüße,
freake
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Grad bekommt mein Kasperle eine Zahnbehandlung und da ich immer tausend Tode sterbe, wenn ich eine Ratte für mehrere Stunden allein beim TA lassen muss, hab ich mir zur Ablenkung im Bioladen was feines gegönnt. DAraus ist dann das folgende geworden:

Dinkel-Maronen-Bratlinge mit Petersilie (vegan)

Du brauchst:
Kernige Dinkelflocken,
Gegarte Maronen,
Frische Petersilie,
Mehl,
Pfeffer und Salz

So gehts:
Dinkel und Maronen (diese vorher hacken) etwa 2:1 (Dinkel:Maronen) vermischen. Gehackte Petersilie untermischen, mit Pfeffer und Salz würzen. Das ganze mit etwas Mehl und Wasser/Sojamilch zu einer festen Pampe vermischen.
Knüddelchen machen und mit etwas Olivenöl goldbraun braten.
Jammeeh! ^^

Liebe Grüße,
freake
 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Nudelpfanne (vegan):

Für 3-4 Personen:
2 EL Olivenöl
1 rote Paprika
1/2 Zucchini
einige Champignons
2 EL grünes Pesto
150 g Räuchertofu
300 g Penne Rigati (Nudeln :p )
Knoblacuh, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer... nach belieben

Nudeln in Salzwasser kochen
Gemüse kleinschneiden
Olivenöl in der Pfanne erhitzen
Tofu, Paprika, Zucchini, Pilze nacheinander in die Pfanne geben (immer so lange braten bis sie ein bisschen angebräunt sind)
Gemüse nach Belieben würzen
Nudeln und Pesto in die Pfanne geben
Kurz durchziehen lassen
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
0
Ui, das hört sich lecker an, Cassandra. Wenn für meinen Mann der neue Grill total langweilig wird, wird das direkt ausprobiert ;).
 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
Ui, das hört sich lecker an, Cassandra. Wenn für meinen Mann der neue Grill total langweilig wird, wird das direkt ausprobiert ;).
Danke! Hat auch echt gut geschmeckt. War zwar ein bisschen Resteverwertung a la "Was mach ich jetzt mit diversem alten Gemüse und Tofu", aber manchmal kommt was gutes dabei raus... Die Mengenangaben (gerade für die Nudeln) musst du eventuell etwas anpassen, da war ich mir nicht 100% sicher wie viel ich genommen hatte.

ACHTUNG: Mir fällt gerade ein, dass in Pesto meistens Käse ist! Das Rezept ist also nur mit selbtsgemachten veganen Pesto auch vegan, ansonsten ist es nur vegetarisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
0
Mit dem anpassen habe ich keine Probleme, koche fast immer "frei Schnauze".
Ich mag eh keine Pilze, die werd ich mal fröhlich durch Auberginen oder so ersetzen ;). Aber Räuchertofu hab ich grad da, also wird das auf jeden Fall in den nächsten Tagen getestet.
Die "Resteverwertungsrezepte" sind sowieso meist supertoll, da hab ich auch schon ganz tolle Sachen draus gezaubert :mrgreen:.
Vor einigen Jahren hab ich mal aus Hackfleisch, Erbsen, Sahne, Tomatenmark und einer italienischen Kräutermischung eine interessante Sauce gebastelt (zu Reis, aus Mangel an Nudeln, Studentin halt :lol:). Das könnte man bestimmt auch mit Soja-/Tofu-Hack und Soja-Cuisine veganisieren :eusa_think:. *auf den geistigen Spickzettel notier*
 
Zuletzt bearbeitet:
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
744
Reaktionen
0
Pesto mit Käse ?? Das ist mir ja ganz neu
ich kenne Pesto aus frischem Basilikum, Olivenöl, Pinienkerne und Salz, alles im Mörser zermalmen , fertig ;)
 
_cassandra_

_cassandra_

Registriert seit
27.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
kommt meistens noch Parmesan mit rein.
 
KiTTyRocKs

KiTTyRocKs

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
744
Reaktionen
0
Ah ok, das ist mir wirklich neu............ da hab ich das Pesto wohl unterbewusst schon immer vegan gemacht ;)
 
Herzblatt

Herzblatt

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
306
Reaktionen
0
Hallo ich finde echt toll das es hier so was gibt... ein paar rezepte hören sich auch echt lecker an..

Ich selber lebe nicht mehr vegan bzw vegitarisch... das habe ich mal aber da habe ich noch bei meinen eltern gewohnt und die haben halt nicht extra gekocht für mich...

trotzdem brauche ich nicht bei jeder mahlzeit fleisch dabei... und wenn ich fleisch esse dann nur in geringen maßen aber nur weil es mir nicht schmeckt...

aber ich finde es toll wenn man auch die möglichkeiten hat so ein leben zu führen... aber das kann man nur wenn man voll und ganz dahinter steht und das kann ich nicht ... also ich habe davor respekt ich glaube ich würde das nie uf langer sicht schaffen aber werde trotzdem ein paar rezepte ausprobieren....

liebe grüße
 
Thema:

Ein kleines Sammel Thema für Vegetarische Gerichte!