lesenswerte hundebücher ( oder auch no-go's ;) )

  • Ersteller des Themas Mod-Team
  • Erstellungsdatum
DyingDream

DyingDream

01.04.2007
4.255
0
Schattenseele

Schattenseele

03.11.2009
5.571
0
Hui danke Dying !
Die sehen beide gut aus !
Ich denke ich werde einfach beide bestellen ;)

Lg
 
Valkyrja

Valkyrja

26.08.2010
296
0
Kann mir jemand ein Buch oder mehrere über "Hundesprache" empfehlen? Würde gern lernen Körpersprache und andere Signale des Hundes gegenüber dem Menschen und auch anderen Hunden gegenüber besser deuten zu können.

Kennt jemand das Buch "Hausapotheke für Hunde"? Findet ihr es empfehlenswert? Ich hatte es vor kurzem in der Bücherei in der Hand. Dort findet man viele Tipps, wie man die Genesung des Hundes zusätzlich unterstützen kann. Ich überlege mir, es zu kaufen, bin aber nicht sicher, ob da nur Hokuspokus drinsteht ;). Soll aber in Zusammenarbeit mit Tierärzten entsanden sein (steht zumindest drin).

Patricia B. McConnell - Das andere Ende der Leine.
Es beschreibt auf lustige Art und Weise die Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Ich habe daraus viel gelernt.
Das kann ich auch sehr empfehlen :)
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Mhh es gibt noch das Buch liebst du mich auch von Patricia B. McConnell
Das soll auch sehr gut sein!

Dann noch die Bpcher zum Thema Dogdacning von Denise Nardelldi (Name ist sícherlich falsch geschrieben)!

Sprachkurs Hund von Rütter ist auch noch sehr gut!

Günther Bloch sollte eigentlich jedem auch ein begriff sein, denk ich! Er hat auch tolle Bücher:)!

Lg Yvi
 
Pewee

Pewee

21.10.2009
13.963
0
@Black: Wie ist das Buch? Habe es im Weltbild- Katalog gesehen und wollte es mir evtl. auch holen. Fand es total interessant, aber bin noch unsicher.
 
Slate-blue

Slate-blue

20.08.2008
843
0
Ich habe gerade meine Bibliothek ein wenig durchstöbert ;)

Sehr empfehlenswert finde ich "Die drei Charaktere - Gefühlshund, Aktionshund, Augenhund" von Anke Bogaerts
Ich finde die Betrachtung der Charaktertypen sehr interessant und auch im Allgemeinen sehr hilfreich.
Die Autorin bringt zwar viele Beispiele aus dem Dummytraining, aber das ganze läßt sich auch auf andere Sportarten übertragen.

Das Buch "Pubertät und wilde Zeiten - Wenn Hunde schwierig werden" von Martina Nau.
Mein Teddy war/ist zwar nicht besonders schwierig, aber das Buch hat mir trotzdem geholfen einige unerklärliche Reaktionen zu erklären.

Auch viele andere Bücher von Martina Nau finde ich empfehlenswert und gut zu lesen.
... auch wenn diese für Hundeprofis wahrscheinlich nicht viel Neues enthalten.

Da mich das Longieren sehr interessiert habe ich mir "Longiersport für Hunde" von M. Heinrichsen, A. König, N. Minkner gekauft.
Das Buch macht noch mehr Lust auf das Longieren und ich würde sofort anfangen
... nur die Wiese oder das Grundstück fehlt mir dafür ---heul ---
Ich hoffe ich finde irgendwie eine Möglichkeit einen Longierkreis aufzubauen und stehen zu lassen.

Das letzte Buch ist nicht wirklich ein Hundebuch, aber doch sehr interessant:
"Wer denken will, muss fühlen - Mit Herz und Verstand zu einem besseren Umgang mit Hunden" von Elisabeth Beck.
Es enthält sehr viele interessante Ansätze im Umgang mit Hunden (aber auch anderen Tieren)
... aber auch sehr quälende Beschreibungen zur früheren Einschätzung von Tieren und dem daraus resultierenden Umgang mit Tieren, die noch gar nicht so lange her sind.
 
Yvi179

Yvi179

15.11.2009
4.553
0
Off-Topic
Habt ihr nirgends eine Wiese wo du es machen kannst?? ich bau mir den kram immer auf der Hundewiese auf*gg*!

Lg
 
blackdobermann

blackdobermann

04.09.2009
3.799
0
Pewee, es liest sich super, ich habe es gestern gekauft und bin schon fast bei der Hälfte.
Es ist fastzinierend, wie er versucht es mit wildlebenden Wölfen aufzunehmen, mit ihnen zu leben.
Einiges glaube ich wiederspricht sich mit dem was G. Bloch schreibt.... aber dass sind meist Situationen von Tieren in einem Zoologischem Garten, wo die Unterschiede im Verhalten sich auch stark von dem der Wildlebenden Tiere absetzt. Was Bloch aber auch erwähnte.

Es liest sich super und ist spannend geschrieben ;)
 
Pewee

Pewee

21.10.2009
13.963
0
Bloch in allen Ehren, aber manche Theorien von ihm gelten ja auch schon als veraltet, da muss man ja eh ein wenig vorsichtig sein.

Super, dann weiß ich ja, was noch auf meine Amazon- Wunschliste kommt ;)
 
blackdobermann

blackdobermann

04.09.2009
3.799
0
Tja, das ist das Problem ^^
Man muss viel Bücher über Hundepsychologie oder Hundeverhalten kennen, um dann selektieren...
 
Mickey48

Mickey48

05.01.2010
596
0
sehr empfehlenswert!

Ich kann "Hunde würden länger leben, wenn...Schwarzbuch Tierarzt" von Dr. med. vet. Jutta Ziegler empfehlen.

Es ist ein sehr informativer und kritischer Blick auf unnötige und schädigigende Praktiken, die allerdings in vielen TA Praxen Gang und Gäbe sind.

Allein die Titel der Kapitel zeigen es schon auf:

1.Kater Felix kann nicht mehr urinieren - die Folgen der Ernährung mit industriellem Fertigfutter

2.
Labrador Paule kratzt sich blutig - Warum Allergie Diäten nur kurzfristig oder gar nicht helfen

3.
Die unendliche Geschichte von Schäferhund Pomuc und seinen kaputten Gelenken - Die drastischen Folgen von überzüchtung und falscher Fütterung

4.
Sozusagen zu Tode geimpft - Warum Katze Benita sterben musste - über den Sinn und Unsinn jährlicher Impfungen

5.
Warum Dobermann-Hündin Sandrina die Wohnungseinrichtung zerstört - "Glückspillen" und Psychopharmaka für Hunde und Katzen

6.
Vom Tierartzt beinahe vergiftet - der Leidensweg eines kleinen Kätzchens - Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika, Kortison und das Bombardement mit Wurmmitteln uvm.

7.
Senta - das wandelnde Fass auf vier Pfoten - Über die Fragwürdigkeit von Reduktionsdiäten und Diabetiker-Futtermitteln

8.
Die traurige Geschichte des fünfjährigen Labradorrüden Max - Hunde und Katzen als Opfer falsch angewandter Gerätemedizin

9.
Die schlimmsten und hartnäckigsten Gerüchte rund um die Biologisch Artgerchte Rohfütterung - Wie Tierartzte - bewusst oder aus Unwissenheit - falsch informieren, um Fertigfutter aufzuwerten und zu verkaufen

10.
Wie Sie Ihren Hund oder Ihre Katze vor unnötigrn Eingriffen und falschen Behandlungen Schützen können - Lösungen zum Wohl ihrer Tiere


Meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für Hunde- und Katzenhalter!

:arrow:http://www.amazon.de/gp/product/384232460X/ref=ord_cart_shr?ie=UTF8&m=A3JWKAKR8XB7XF
 
*BlackSheep*

*BlackSheep*

06.02.2011
3
0
Ich find die bücher von martin rütter super besonders das buch Sprachkurs Hund- Körpersprache verstehen, richtig kommunizieren

find das sehr lehrreich und auch wichtig damit man seinen hund besser verstehen und besser mit ihm umgehen kann.

Inhaltsoberthemen:

- Wie Hunde sprechen
- Wie sich Menschen verständigen
- Vom Welpen zum Hund
- Die Welt der Gerüche
- Die Lautsprache der Hunde
- Körpersprache und Mimik
- Körperkontakt und was er für Hunde bedeutet
 
Viech

Viech

30.09.2010
105
0
Ich habe hier ein Buch zu empfehlen, dass jemandem bei der Auswahl der richtigen Rasse hilft. (sorry, wenns sich nicht sehr schön anhört :uups:)
In diesem Buch sind Bilder von jedem Hund, Schulterhöhe m/w, welche Farben es gibt, aus welchem Land sie stammen, ob sie vom FCI anerkannt sind, sowie die guten und die schlechten Seiten des Hundes.
Das Buch heist Der neue Kosmos - Hundeführerund ist im Kosmos verlag erschienen.

Dieses Buch hat mir selbst bei der Wahl meines ersten Hundes geholfen, und ist absolut zu empfehlen.
 
Z

Zafirah

06.02.2011
39
0
Misas Stern und alle anderen Bücher von www.db-tierhilfe.de
Die Bücher erzählen wahre Geschichten, traurig und spannend zugleich.
Das Geld kommt außerdem den armen Seelen zugute.
Eine schöne Investition, wenn ihr mich fragt. :)
 
Billie.Joe

Billie.Joe

28.05.2010
381
0
Hallo, *den thrad wieder auskram*
ich habe noch zwei Bücher-Empfehlungen:
1. Chihuahuas
von Karin Biala-Gauß
http://www.amazon.de/Chihuahuas-Praktische-Ratschl%C3%A4ge-Haltung-Erziehung/dp/3788811331/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1303371500&sr=8-9
Ich finde das Buch sehr interessant und vor allem ist es endlch mal ein Buch 8in dem Chis auch wie Hunde behandelt werden.
Sie erklärt in dem Buch sehr gut den Rassestandart und wie man ihn interpretieren kann. Ausserdem wie sich LH und KH vererben und der Charakter wird auch sehr ausführlich beschrieben.

2. BARF - Biologisch artgerechtes rohes Futter
von Swanie Simon
http://www.amazon.de/gp/product/393...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128
Mich wundert, dass es noch nicht vorgestellt wurde.
In dem Buch wird Barf gut erklärt und was man zu beachten hat. Ausserdem wird (mir zumindest) die Angst beim Barfen etwas falsch zu machen genommen. Es erklärt auch gut was an herkömmlichen Futter nicht gut ist.

Ausserdem habe ich noch eine Frage:
Hat jmd. eines dieser Bücher und kann mir sagen wie er es findet?
1. Der zuverlässige Begleithund von Gabriele Lehari
2. Das andere Ende der Leine von Patricia B. McConnell

Wenn ihr mir ein Buch über Hunderassen (nach FCI-Gruppen sortiert) empfehlen könnt, nur zu ;)

Edit:
Bücherempfehlungen über abrufen etc. sind auch erwünscht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Moderator
04.11.2008
17.379
0
2. Das andere Ende der Leine von Patricia B. McConnell
Absolut lesenswert und durch den tollen Schreibstil mit einem Hauch Humor ist man auch sehr schnell durch, weil man es einfach nicht weglegen kann ;)

Hunde würden länger leben, wenn...Schwarzbuch Tierarzt" von Dr. med. vet. Jutta Ziegler
Das kann ich auch nur empfehlen, so schockierend es ist, es ruettelt auf und regt zum Nachdenken an .. werde das meinen Eltern auch morgen gleich mal in die Hand druecken ^^

Im gleichen Atemzug wuerde ich Grimms Maerchenbuch *huestel* (Katzen wuerden Maeuse kaufen von Hans-Ulrich Grimm) empfehlen. Ein wenig Gedanken ueber die Ernaehrung seiner Haustiere sollte man sich schon machen und wenn man die Hinergruende der Futterindustrie kennt, hilft es einem, ein wenig besser aufzupassen, was schlussendlich im Napf landet und was nicht.

Wo wir gerade dabei sind, sehr lesenswert in Richtung Ernaehrung fand ich auch Natural Dog Food von Susanne Reinerth, das ist auch fuer Nicht-Barfer und Teilbarfer interessant, weil es einfach aufzeigt, was man roh fuettern kann, wie man es fuettern kann und wobei es helfen kann ..

Hunde sind anders von Jean Donaldson fand ich auch lesenswert, wenn auch der Stil fuer mich zum Teil etwas schwieriger war, ist einfach nicht mein Stil. Aber fuer den Einstieg in die Hundeerziehung sicher nicht verkehrt.

Die Calming Signals von Turid Rugaas sollte eigentlich auch jeder Hundehalter einmal durchgeblaettert (besser auch gelesen) haben. Von ihr finde ich das Buch "Das Bellverhalten der Hunde" inklusive CD auch sehr lesenswert.

Ich habe hier auch noch ein Rassebuch zum Flatcoated rumstehen, bisher fand ich es sehr interessant und besser als das andere, aber bevor es Empfehlungen gibt, wird es komplett gelesen ^^ und natuerlich habe ich hier noch Mittelklassebuecher, die ich nicht unbedingt empfehlen wuerde aber No-Gos sinds auch nicht, daher enthalte ich mich da ^^
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
27.11.2006
4.157
0
Da noch keiner Dorit Feddersen-Petersen erwähnt hat, tue ich es, die darf hier nicht fehlen ;)
Ich bin ein Anhänger ihrer Theorien über Dominanz, die mit der Vorstellung aufräumen der Mensch müsse dem Hund ein "Rudelführer" oder "Alphawolf" sein (was ja immer noch von so vielen Hundeschulen unreflektiert und unkritisch propagiert werden).
Für sehr lesenswert halt ich "Ausdrucksverhalten beim Hund":
http://www.amazon.de/Ausdrucksverhalten-Hund-K%C3%B6rpersprache-Kommunikation-Verst%C3%A4ndigung/dp/344009863X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303420134&sr=8-1
und "Hundepsychologie":
http://www.amazon.de/Hundepsycholog...7803/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1303420134&sr=8-2
Tolle Bücher für jeden der nicht nach einer "Gebrauchsanweisung" für Hunde sucht in der alles vorgekaut wird, sondern der selber verstehen und lernen möchte, wie ein Hund "funktioniert".

Etwas älter und deswegen vielleicht nicht mehr ganz up-to-date, aber dennoch lesenswert finde ich Eberhard Trumlers "Mit dem Hund auf du"
http://www.amazon.de/Mit-dem-Hund-a...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1303420801&sr=1-1

"So kam der Mensch auf den Hund" von Konrad Lorenz ist noch älter, aber auch wenn viele seiner Theorien mittlerweile als widerlegt gelten, will ich es hier dennoch als wirklich, tollen Klassiker erwähnen:
http://www.amazon.de/kam-Mensch-auf...=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1303421409&sr=1-2


Zum Thema Ernährung empfehlenswert finde ich "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth (und natürlich "Barf" von Swanie Simon, aber das wurde ja schon erwähnt ;))
http://www.amazon.de/Natural-Dog-Fo...063X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303421134&sr=8-1

Für alle die es bei der Ernährung genauer wissen wollen kann ich noch "Ernährung des Hundes" von Meyer und Zentek empfehlen:
http://www.amazon.de/Ernährung-Hund...=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1303421239&sr=1-1

Zum Thema Gesundheit ist auch die Broschüre "Haustiere impfen mit Verstand" von Monika Peichel sehr informativ:
http://www.amazon.de/Haustiere-impf...=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1303421290&sr=1-1


Und wer nach den ganzen Sachbücher Lust auf einen Roman hat, dem gefällt vielleicht "Fürst der Wölfe" von Garry D. Kilworth. Die Geschichte wird aus der Sicht eines Wolfes erzählt und man merkt, das Kilworth sich vor dem Schreiben des Romans intensiv mit den Verhaltensweisen der Tiere auseinandergesetzt hat.
http://www.amazon.de/Fürst-Wölfe-Ga...=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1303420954&sr=1-1
Leider wird das Buch zur Zeit nicht mehr verlegt (ich verstehe wirklich nicht warum!), aber spätestens falls es euch auf dem Flohmarkt oder im Antiquariat über den Weg läuft empfehle ich dringend es zu kaufen ;)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen