Plötzlich Katzenhalter

  • Ersteller des Themas Barcelos
  • Erstellungsdatum
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Na ja Seven, ich hab auch weniger Angst davor ausgelacht zu werden, mehr hab ich mir Sorgen um die User gemacht, die vor Lachen krank werden. ;)
Ich kann ja nicht abstreiten, dass ich grad ein klein wenig überfordert bin, schließlich haben wir uns um Katzenhaltung nie wirklich Gedanken gemacht und nu steh ich da mit meinem angelesenen Halbwissen und merke, dass ich eigentlich gar nichts weiß.
Sie läuft ja an sich draußen rum und den Schuppen nutzen wir normal auch als solchen, da steht halt nur Krimskrams rum und natürlich ist
da nichts tapeziert oder dergleichen. Aber wenn sie länger bleibt, dann sind so Matten wohl auch ne Idee.

Gut, dann werden wir am Montag mal bei Zooplus ein paar der marken bestellen, die es auch bei Sandras Tieroase gibt. Wenn sie dann weniger frisst (inzwischen sind wir bei 400 g angekommen), wird es auf Dauer wohl sogar billiger.

Reizangel kam ganz okay an, kleines Kratzding wird vollkommen ignoriert.

Sie stellt unseren Alltag grad ganz schön auf den Kopf. NOrmalerweise gehen wir mit dem Hund hinten raus, das ist nun in vorne umgewandelt worden, weil hinten ja die Katze sein könnte. D.h. auf einmal muss man einen Schlüssel mitnehmen. :shock:

Oh danke Casi, so seh ich es nämlich eigentlich auch. Jetzt so viel Geld rauswerfen für ein Tier was eventuell gar nicht hierbleibt und bei dem wohl ein paar TA-Kosten anfallen könnten, mit denen logischerweise so rein gar nicht zu rechnen war, das seh ich eigentlich auch nicht ein. Wenn sie bleibt, dann soll sie kriegen was sie braucht, aber jetzt für den Übergang kann man ja auch ein wenig "geiziger" sein. Und eine Kastration ist garantiert wesentlich wichtiger als ein Kratzbaum, gerade für eine Freigängerkatze.
Die Artikelnummer wäre: 502755.0 (Raponsje heißt der hier).

Es gibt jetzt noch 2 Häuser wo wir fragen werden, ob sie die Katze kennen und wenn die, die auch nicht kennen, dann wissen wir auch nicht weiter (es sei denn sie hat nen Chip, was wir aber erst beim TA feststellen könnten) und bestellen am Mo wirklich Futter und machen mal nen Termin beim TA und schauen was der so sagt (so von wegen Chip, trächtig oder nicht und so).
 
K

Kater-willi

14.08.2016
17
0
Aber bitte Casimir das ist selbstredend. natürlich bekommt willi eine Auswahl. Dosenfutter ist eindeutig nicht das non plus Ultra!
Möglicherweise ist willis Heilungsprozess genau darum eben schneller?.
Aussedem erhällt willi wenn er mag auch :angel: Schnittlauch/ Dill weil er es mag. Aus dem Garten.:lol:
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Off-Topic
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei :mrgreen:
Mit Supplementen meine ich Vitamine, Calcium, Phosphor, Jod, Eisen, Magnesium, Natrium, Chlor und vor allem das für Katzen so wichtige Taurin. Fleisch enthält, wenn überhaupt, nur Bruchteile davon. Auf jeden Fall nicht genug, um eine ausgewachsene Katze ausreichend mit allem zu versorgen. Deshalb muss man es den Mahlzeiten hinzugeben, sonst ist diese Fütterung auf Dauer sehr ungesund und schädlich für das Tier. Gemüse, Getreide- also Ballasstoffe- machen nur einen kleinen Anteil im Futter aus, das Hauptaugenmerk sollte da wirklich woanders liegen.
Wenn man das Fleisch nicht ordentlich supplementiert, ist eine gute Dose weitaus gesünder und sinnvoller für die Katze. Man nennt diese Art der Fütterung "barf" und man sollte sich da wirklich ordentlich einlesen, sonst macht man in der Katze mehr kaputt als man ihr gutes tut. Und das meine ich wirklich ernst, das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Hat wer schon mal was mit einer laparoskopischen Kastration zu tun gehabt bzw. Erfahrung damit?
Beim googeln hab ich gesehen, dass unser Hunde-TA (zu dem wir wenn auch mit Tigris gehen würden) so was auch bei Katzen anbietet. Würde ja eigentlich - so wie ich das verstehe - bei ihr Sinn machen, oder?
Allerdings hab ich keine Ahnung was so was kostet, Preise stehen auf der HP leider nicht bei, ich hab ja nicht mal ne Idee was eine normale Kastration kostet. Aber wenn diese spezielle Art nicht so extrem viel teurer wäre, wäre es vielleicht eine Überlegung wert wegen der Einsperrzeit.:eusa_think:
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Ich habe keine Erfahrung mit laparoskopischer Kastra, kann mir aber durchaus vorstellen, dass sowas auf dem Vormarsch ist (ist es ja bei Blinddarm-OPs beim Menschen schon lange und auch bei anderen Eingriffen, die sonst mit Schnitt gemacht wurden, dass man das jetzt laparoskopisch kann). Das würde natürlich die Regenerationszeit enorm verkürzen.
Wir haben damals für unsere Audrey (ist jetzt 7 Jahre her) um die 80 Euro bezahlt - natürlich weiß ich nicht, wie die Preise sich inzwischen entwickelt haben und wie die Preise generell in den Niederlanden aussehen.

LG seven
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Tja, eventuell haben wir die Besitzer gefunden. Tigris könnte - laut Nachbarn - Leuten gehören, die bis montag in Urlaub sind. D.h. jetzt warten wir erstmal ab bis die zurück sind und fragen dann dort nach.

Ehrlich gesagt sind mir fast die Tränen gekommen. Ja natürlich weiß mein Verstand, dass das für die Kleine besser wäre, denn was soll sie hier wo sie nicht ins Haus darf wegen dem sie hassenden Hund? Für uns wäre dann vieles wieder unklompizierter und natürlich würde es uns viele Ausgaben ersparen, aber was soll ich sagen? Ich mag die Kleene einfach, ich hab sie richtig liebgewonnen. Also hofft mein Verstand, dass das ihre Besitzer sind, aber mein Herz hofft, dass sie es nicht sind.
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Barcelos, ich hab´ da ´ne super Idee ;)
Ich find´s supertoll, wie Du Dich um das Kätzchen gekümmert hast und immer noch kümmerst. Hut ab und meinen Respekt!

Du scheinst Dein Herz jetzt ja aber auch an Kätzchen verloren zu haben - spräche irgendwas dagegen, wenn Du z. B. zwei Freigängertiere aus dem Tierheim aufnehmen würdest? Dein Hund ist da ja leider ein kleiner Haken - aber meinst Du nicht, dass er sich evtl. an Katzen gewöhnen könnte? Wenn Du für die Katzen erstmal den Schuppen einrichten würdest mit Klos, Kratzbaum & Co?

Ist nur so´ne Idee, denn ich lese aus Deinen Zeilen, dass Du Katzen durchaus nicht abgeneigt bist.. Musst Du natürlich aber letztendlich selber wissen und entscheiden, denn es sollen ja weder die Katzen noch Dein Hund darunter leiden bzw. Einschränkungen in Kauf nehmen müssen...

LG seven
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.457
16
Kurz zur "Einsperrzeit"- kannste dir schenken.

Ich würde sie für maximal 1-2 Tage festsetzen, wenn sie fix angefüttert ist kommt sie ja auch danach noch wieder und du kannst zur Not mit ihr zum TA um Fäden ziehen zu lassen.

Sollte sie nicht den Leuten gehören sagste dem TA halt, dass es eine streunernde Katze ist, die raus muss/will wie auch immer und selbst auflösende Fäden braucht und fertig:)

Bei Kastrationsaktionen auf Bauernhöfen o.ä. werden die Katzen übrigens auch sofort wieder rausgesetzt und sofern es keine massiven Komplikationen gibt ist das auch problemlos möglich.

Da würde ich mich gar nicht so verrückt machen;)

Wurde schon nach einem Chip geschaut? Vllt. hab ichs ja überlesen?
Ohren auf Tattoos untersucht?
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Nee Seven, das wollen wir gar nicht. Total abgeneigt gegen Katzen waren wir noch nie (wir hatten auch beide schon Kontakt zu Katzen im Haushalt, ist aber verdammt viele Jahre her) und hatten sogar schon mal überlegt, ob wir nach dem Hund eventuell vielleicht auf Katzen umsteigen. Aber eins war immer klar: Keine Freigänger! Die kleine Tigris wäre also als Katze genau das, was wir nie wollten, aber wenn dem nun so ist, dann müssen wir wohl da durch, aber bewusst Freigänger anschaffen, das käme nie in Frage (mein Freund hatte da vor einigen Jahren ein so schlimmes Erlebnis, dass er dadurch in Bezug auf Freigängerkatzen traumatisiert ist).
Aber ansonsten hast Du schon nicht verkehrt zwischen den Zeilen gelesen.;)

Danke Mido, das werd ich mir für den Fall der Fälle merken und nein, Tätowierungen am Ohr gibt es nicht und nach einem Chip wurde auch noch nicht geschaut.

Gestern morgen komm ich freudestrahlend mit meiner Katzenfutterschale raus und keine Katze kommt. :shock: Ich bin Frühaufsteher und stehe immer ohne Wecker auf und bin dann meistens schon zwischen 6 und 6.30 Uhr unterwegs. Um 7 war sie immer noch nicht da und ich fing an sie suchen zu gehen. Nichts! Im Endeffekt haben wir sie dann den halben Tag gesucht und uns richtig Sorgen gemacht, denn das Wetter war auch mehr als mies (Regen und starker Wind). Abends um 19.30 Uhr tauchte sie dann endlich auf, was waren wir erleichtert. Allerdings war sie vom Verhalten her eine ganz andere Katze, was sich aber nach einer halben Stunde spielen wieder gelegt hat. Nachdem wir uns eine Stunde mit ihr beschäftigt hatten (spielen, schmusen und füttern - Madame ist der Meinung, dass man nur fressen kann, wenn jemand dabei steht), gingen wir rein und wir sahen durchs Fenster, dass sie wieder abzog. Eine weitere Stunde später wollte ich das Restfutter reinholen und wegtun, da kam sie mir entgegen. Ich hab mich total erschrocken, war aber auch sehr erfreut, dass sie ihr "schlafzimmer" anscheinend doch annimmt.

Heute früh kam sie mir dann um 6.15 Uhr auch sofort entgegen (allerdings von draußen). :clap:

Den Leuten, die bis heute in Urlaub sind, gehört sie definitiv nicht. Wir haben nochmals mit der Katzenfrau gesprochen und die versorgt deren Katze während des Urlaubs der Besitzer und die Katze ist komplett getigert und ist außerdem die ganze Zeit da. Damit haben wir jetzt jeden angesprochen, wo es uns sinnvoll erschien und keiner kennt die Katze.

Deshalb wollen wir jetzt doch gern mal schauen, ob sie nicht doch gechipt ist (was an eine Wunder grenzen würde, aber ab und an sollen ja auch die geschehen). Hoffentlich kriegen wir sie in eine Transportbox (so was haben wir sogar wegen der Meerschweinchen) und hoffentlich kommt sie nach der Aktion auch wieder. Mach ich in die Transportbox was rein? Also nen Handtuch als Untergrund oder so?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wir kommen grad vom TA und Tigris hat sich vorbildlich benommen, außer das Gebrülle in der Transportbox während der Fahrt, aber sie da rein setzen und sich untersuchen lassen - alles kein Problem.

Tigris ist natürlich nicht gechipt und natürlich auch schwanger. :shock::eusa_doh::roll:

Wir haben sie jetzt beim TA gelassen, damit sichergestellt ist, dass sie heute abend nichts mehr frisst und morgen wird sie kastriert und gechipt. Ja natürlich kann theoretisch doch noch ein Besitzer auftauchen, aber die Gegebenheiten beim Chip könnte man dann ja wieder umändern und wenn der wegen der Kastration motzen würde, tja dann hat er eben Pech gehabt, für Tigris ist es besser und das zählt.

Bei uns liegen die Nerven blank, wir machen uns so Sorgen um die Kleine und ja, ganz ehrlich, hab ich auch echt Angst, dass sie uns das nicht verzeiht, dass wir sie da jetzt mehr als 24 Stunden lassen. Es wäre echt ätzend, wenn wir sie morgen abholen und aus der Transportbox lassen und sie dann auf Nimmerwiedersehen verschwinden würde, aber wenigstens ist sie dann kastriert und durch den Chip haben wir dann wenigstens ne Chance zu erfahren was aus ihr geworden ist. Seufz!
 
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
990
13
Also hab ich doch richtig gesehen, dass sie auf dem einen Bild trächtig aussieht!
Ich finde es aber gut, dass sie nun kastriert wird und den Namen Tigris finde ich auch süß :)
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Deine Kratzbaumlinks funzen bei mir leider nicht... prinzipiell kannst aber auch was billiges nehmen, wenn Du es an der Wand festdübelst. Ansonsten taugt der Billig-Mist aber halt echt nix - ich bin daneben gesessen, als Ferdl mit einem Billig-Kratzbaum abgestürzt ist - da ist einfach die Verschraubung gebrochen (wenn Du Foto sehen willst sag Bescheid - dann such ich). Plastik und schwere Katze - keine gute Kombi...
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Tigris hat die OP gut überstanden und war auch sehr happy als sie wieder hier ankam. Geschmust, geköpfelt, geschnurrt wie bekloppt, nur auch gemotzt, da sie natürlich Kohldampf hatte.

Auch das mit dem eingesperrt sein klappt recht gut. Begeistert ist sie nicht, aber sie bleibt ruhig und ist weiterhin friedlich, macht nix kaputt und macht sogar in das extra gekaufte Katzenklo.:clap: Und da ich hier so viel gelesen hatte, haben wir direkt 2 Klos gekauft, aber das hätte ich mir sparen können, sie macht beides ins gleiche Klo. Beim Einkauf stand ich eh da ziemlich hilflos, ich hatte natürlich auch schon viel über das Katzenstreu hier gelesen, konnte mich aber einfach nicht mehr erinnern. Also haben wir ein Päckchen Catsan und ein Päckchen von der Supermarkteigenmarke gekauft, natürlich nimmt sie die billige Eigenmarke. Eine sehr liebe und günstige Katze, wenn man es denn erst weiß. :mrgreen:

Schwanger war sie übrigens doch nicht, die TA-Helferin hatte sich vertan, darüber bin ich auch sehr froh, denn es hat mir schon zu schaffen gemacht die - zum Glück doch nicht vorhandenen Babies - "töten" zu lassen.

Kratzbaum muss auf jeden Fall erstmal warten. Erstmal abwarten, ob sie die 2 eingesperrten Tage verzeiht und wieder kommt und vor allem waren das jetzt schon so viele nicht geplante Ausgaben - alles auf einmal geht nicht. Sie war ja keine geplante Anschaffung und auch keine unüberlegte Mitnahme, sie stand halt da, fragte um Hilfe und wir tun jetzt was wir können, aber manche Dinge müssen eben warten. Kastration war wichtiger als ein Kratzbaum und demnächst möchte ich sie auch noch impfen lassen (wenn sie denn wiederkommt, wenn wir sie morgen wieder rauslassen). Und bis auf Transportbox und Näpfe mussten wir ja alles kaufen.
Wie lang soll ich denn mit der Impfung jetzt warten? Was ich impfen soll weiß ich ja dank Casi schon, aber wie viel Zeit soll ich verstreichen lassen?

Ich hab da noch eine Frage zu ihrem Spielverhalten. Ich denke, dass sie alles richtig macht, sie ist wirklich toll, aber ich weiß nicht, ob ich richtig reagiere. Sie packt sich gern mit ihren Vorderpfoten meinen Arm, tritt mit den Hinterpfoten dagegen und beißt mich in die Hand. Alles in allem sehr sanft. Die Zähne spüre ich eigentlich gar nicht (hab schon nachgeschaut ob sie überhaupt Zähne hat :mrgreen:), das macht sie wirklich super. Aber halt die Krallen an den Vorderpfoten, die spüre ich schon. Sie ist auch da sehr vorsichtig, also ich bin absolut nicht blutig oder so, aber auf nackter Haut merkt man natürlich auch die vorsichtige Krallenberührung. Ich lass sie auch eigentlich machen, aber ich weiß halt jetzt nicht, ob ich damit nicht falsches Verhalten "provoziere", also dass es irgendwann fester wird.
Aus meiner Sicht macht sie es perfekt, aber meine Sicht hat leider mangels Erfahrung gar nichts zu sagen.

Alles in allem ist sie mehr als super. Sehr anhänglich, sehr verschmust und friedlich und genügsam. Irgendwann wird sie allerdings kein Fell mehr auf dem Kopf haben, weil sie Weltmeisterin im köpfeln ist. :mrgreen: Zur Zeit teilen wir uns ja auf, einer ist beim Hund, einer bei der Katze (muss ja jetzt sein, da sie ja nicht raus darf, da müssen wir versuchen beiden viel Gesellschaft zu geben nur eben getrennt) und wir haben auf den Steinboden eine Decke gelegt und da lag sie dann neben mir, kuschelte sich an mich und schlief tief und fest. Sie streckt uns auch ständig den Bauch zum Kraulen entgegen. Ist das bei Katzen alles ein Zeichen von Vertrauen/Mögen?

Wenn man ein Paar ist und einer ist Katzenmensch und der andere Hundemensch, dann wäre sie das perfekte Tier - sie ist halb Katze, halb Hund. :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Gestern um 15 Uhr ging dann das Fenster wieder auf und wir waren da kräftig am Schlucken. Aber bis 19.30 tat sich nix, madame blieb im Schuppen. Um 19.30 dann sprang sie raus und blieb dann noch ca. 15 Minuten, schaute sich um, schnurrte, köpfelte uns und miaute einmal und dann ging sie los. Uns beiden stand das Wasser in den Augen und wir hatten einen Kloß im Hals, denn wir hatten echt Sorge, dass sie nicht zurückkommt. Aber 20 Minuten später stand sie wieder im Garten und dann wollte sie ne Runde mit der Reizangel mit mir spielen und was schmusen und noch was fressen und dann zog sie wieder los. Sie schien sich aber immer in der Nähe aufzuhalten, denn sobald sie uns hörte, stand sie wieder da.
Heute morgen hatte ich dann richtig Angst, dass sie nicht da ist, aber die Sorge war völlig unberechtigt. Ich kam in die Küche, sah in den Zwischenraum und wurde von einer auf der Waschmaschine sitzenden Katze nach Futter angeschrien. :lol::clap: Sie ist immer noch da und schläft. Sie scheint den Schuppen also als ihr Reich anzusehen, was uns sehr freut.
Darauhin hab ich jetzt auch bei Zooplus bestellt. Animonda, Schmusy, Applaws und Grau - jeweils ein bissel zum Testen. Mal schauen was sie zu guten Futter sagt, Billigfutter frisst sie jedenfalls alles!

Da sie sich weiterhin hier aufhält, scheinen wir jetzt echt Katzenbesitzer zu sein und wir sind darüber sehr glücklich, auch wenn es natürlich ein wenig stressig ist durch den Hund, aber das kriegen wir schon hin. Marley jedenfalls wirkt bisher nicht anders als sonst, er kann also wohl durchaus damit leben, dass man zwischendurch Zeit im Nebenraum verbringt und Tigris scheint auch zufrieden zu sein, denn sonst wäre sie ja nicht wiedergekommen.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Huhu!

Das freut mich, dass sie die OP so gut überstanden hat, klasse!
Und ja, es klingt wirklich so, als ob die Katze da ihre Menschen bzw zu Hause gesucht und gefunden hätte ;) Wie läuft es denn jetzt? Kommt sie weiterhin zurück zu euch?
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Ja, sie ist weiterhin hier. Sie geht zwar ab und an mal auf Tour, aber sehr viel hält sie sich hier auf. Das süße kleine Ding hat eh einen totalen Dachschaden. Ist das Wetter schön, dann liegt sie drinnen und kaum geht Sturm, Gewitter oder Regen los, da zieht sie dann los. :roll: Verstehe nur wer will, dass sie Angst vorm Trockner hat, der läuft grad und sie liegt beleidigt draußen auf der Tonne. Wir wissen nur absolut keinen anderen Platz für den Trockner als den Schuppen/Anbau. Und da sie so viel hier ist, kann ich auch nicht darauf warten, dass sie unterwegs ist um den Trockner einzuschalten.
Also ja, sie scheint dies hier nun als ihr Heim anzusehen.
Allerding gehen hier im Dorf ab dem 05.09. die Baumaßnahmen an sämtlichen Häusern der Wohngesellschaft los und damit auch an unserem. Ich hoffe, dass sie sich dadurch nicht vertreiben lässt. Wenn wir das gemeinsam überstehen, dann bin ich mir sicher, dass sie bleibt.
Als hätten wir nicht schon wegen der Baumaßnahmen genug Sorgen wegen der Hamster, der Meerschweinchen und dem Hund, nee, da muss dann auch noch ne Katze auftauchen um die man sich sorgt. Seufz!

Ich hab grad ein paar Bilder von Tigris gemacht.













 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Falls es noch wen interessiert: Ich möchte mich mal eben noch für den super Tip mit dem Futter bedanken. Ich geb ja zu, dass ich immer, wenn ich hier von der Wichtigkeit des guten Futters gelesen habe, ein wenig gezweifelt habe, aber ich hab den Ratschlag trotzdem mal angenommen, bestellt und gestern ist das Paket angekommen und ich hab das neue Futter direkt ausprobiert.
Gestern abend gab es dann das erste Mal Applaws Thunfisch mit Garnelen und was soll ich sagen? Es ging weniger als sonst in die Katze rein und danach hatte ich eine vollgefressene Katze, die "komatös" und zufrieden in den Tiefschlaf gefallen ist. Heute morgen wurde ich das erste Mal nicht angebrüllt als ich runterkam, sondern es wurde gemächlich darauf gewartet, dass es was zu fressen gab (dieses Mal Animonda).
Es hilft also wirklich, Katze frisst weniger und ist länger satt!:clap:
 
Para

Para

Moderator
22.06.2009
3.974
0
Hallo Barcelos,

ich lese immer still mit.
Das du die Katze aufgenommen hast und auch gleich hast kastrieren lassen finde ich super.

Auch das die Ernährungstipps helfen freut mich sehr.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Auf den ersten Blick eine "normal"-süße Tigerkatz. Und auf den 2. Blick - oh mein Gott ist die niedlich! Die weißen Söckchen! Und das weiße Schnäuzchen!! V.a. das weiße Schnäuzchen!
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
@ Para: Oops, ich wollte niemanden nötigen hier zu schreiben, auch wenn ich mich natürlich sehr darüber freue. Das mit dem interessieren meinte ich so, dass die Leute, die das Futter empfehlen, dies wohl zum unzähligsten male getan haben und wahrscheinlich auch wissen was sie empfehlen. So könnte es ihnen ja eventuell egal sein, ob sie ein Feadback bekommen oder nicht. Aber ich dachte mir halt, dass ich mal schreibe, dass der Futterwechsel hier sehr gut angekommen ist und Wirkung zeigt.
Aber schön, dass Du mitliest, wunderst Du Dich nicht über die Tatsache, dass wir mit Monstermarley jetzt noch ne Katzenhaltung versuchen? Wenn auch nicht ganz freiwillig. :mrgreen:

@Audrey: Das ist genau der Grund, warum wir Tigris nicht in eine Auffangstation geben wollten. So eine stinknormale Tigerkatze hat ja fast genauso wenig Chance da wieder rauszukommen wie die schwarzen bzw. schwarz-weißen Katzen. Aber wir sind inzwischen so verliebt, dass Tigris für uns eh die schönste Katze der Welt ist. :uups:

Gestern lag Tigris im Garten und hatte Gesellschaft. Ich tippe auf nen Katzer (von der monströsen Optik her und vom Verhalten) und ich hab mich sehr gefreut, dass sie anscheinend auch mit anderen Katzen umgehen kann (wobei etwas später von einer anderen Katze war sie alles andere als begeistert, aber man muss ja auch nicht jeden mögen).
Als der Kater allerdings weiterzog, da rief er Tigris die ganze Zeit und sie folgte ihm dann auch irgendwann. Das gefiel uns dann gar nicht und wir sind dann hinterher, haben Tigris und den Kater gesucht und als wir die Beiden gefunden hatten, haben wir Tigris gerufen und siehe da: Madame reagierte wirklich auf uns, kam sofort zu uns gelaufen und ging mit uns wieder heim. Ich war so stolz auf die kleine Tigris! Man darf ja nicht vergessen, dass Tigris uns grad mal 2 Wochen kennt.
Ich frag mich aber nun schon, warum ein Kater eine kastrierte Katze ruft und warum eine kastrierte Katze darauf reagiert. Kann das ein Zeichen dafür sein, dass der TA bei der Kastra Scheiße gebaut hat oder ist es normal, dass katzen aufeinander reagieren, egal ob kastriert oder nicht?

Dann noch eine Frage wegen der Impfung. Ich weiß ja, dass Hunde eine Grundimunisierung brauchen, Katzen auch? Wahrscheinlich schon, so von der Logik her. Aber ich weiß ja nicht, ob Tigris je geimpt wurde, so dass ich nun auch nicht weiß, ob ich sie einfach ganz normal jährlich impfen lassen soll oder eben eine Grundimunisierung anfangs machen soll. Wobei, braucht es so was überhaupt, wenn ich sie nur gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut impfen lassen möchte?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen