Halbwilde katze entlaufen

  • Ersteller des Themas Dr. Watson
  • Erstellungsdatum
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Das ist bei uns sozusagen um die Ecke, vielleicht 30 Meter entfernt, man muß erst durch ein kleines stückchen Garten gehen, der uns gehört, dann über
1 Dach, springt dann runter und ca. 10 Meter entfernung liegt dann das wäldchen, unterhalb einer Burg..in die Burg ist sie sicher nicht und wenn sie nicht so weit gegangen, dann müßte sie ja hier sein. Wir wohnen oberhalb eines Dorfes schauen also auf die Dächer. Rückmeldungen gibt es auch nicht....Nala ist ja ja eine scheue Katze und läßt sich sicher am Tag nirgendwo sehen..wundere mich nur, das auch keine andere dort rein geht..hier leben so viele Freigänger...
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
"dann müsste sie ja hier sein" - das hab´ ich auch gedacht ;)
Wie gesagt, ich bin wie eine Blöde hier herumgetigert, hab´ die Netty gerufen (blöd aber eben auch, dass die Netty da schlicht auf stur schaltet, wenn eine Katze gezielt nicht auf ihren Namen hören will, ist das die Netty :roll: - die zuckt nichtmal mit dem Ohr... und nein, taub ist sie nicht, das war ja meine erste Vermutung ;) )
Am Ende war es dann aber wie gesagt doch so, dass die Netty unten im Garten saß - und sich immer prima fein genau dann woanders hin verzogen hat, wenn ich dort vorbeikam... Schließlich dank Tipp der Nachbarin - fand ich die Katze hinter einem Stromkasten. Wir haben dann ein paar Runden rund um das Teil gedreht - ich linksrum, die Netty ebenfalls linksrum.. ich dann rechtsrum, die Netty ebenfalls rechtsrum... ich dann wieder linksrum, die Netty rechtsrum - bis es der Netty zu blöd wurde und sie in Nachbars Vorgarten geflüchtet ist, wo ich sie dann ja letztendlich doch noch eintüten konnte.
Also - Hoffnung bitte nicht aufgeben!!!
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Nunb ja, deine Nelly ist wohl auch nicht eine so scheue Katze wie Nala...würde ich meinen. Man kann die beiden Katzen schlecht vergleichen oder die deine als Beispiel nehmen....Nala ist eben Nala, eine wildgeborene und ich stelle es mir nicht gerade einfach vor, sie wieder einzufangen.
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Meine Nelly heißt ja auch Netty ;)
Natürlich kann man die nicht vergleichen oder als Beispiel nehmen - aber vielleicht als Hoffnungsschimmer? Netty kann offenbar auch ein stures Biest sein ;)
Ich wollte Dir damit eigentlich nur Mut machen! (Ich hatte nämlich auch gedacht, dass die Netty in ihre alte Heimat abhaut - und da hätte es unterwegs reichlich Gefahren gegeben, und ob man sie dann je wiedergefunden hätte?)
Also - ich drücke einfach weiter die Daumen, großartig mehr kann ich ja leider nicht tun....

LG seven
 
Hexe76

Hexe76

24.08.2011
849
0
Mach Fisch rein. Den Geruch trägt es weiter. Entweder Thunfisch aus der Dose oder noch besser Seelachs aus der Dose.
Den Tip habe ich von einer Organisation bekommen, die sich seit 20 Jahren um ausgesetzet und verwilderte Katzen und Hunde kümmert.
Ich hab selber mittlerweile auf die Art 10 Katzen eingefangen.
Den letzten erst vor kurzem und der Fisch hat ihn angelockt. Das war das erste was er gefuttert hat....
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Hallo, ich werde heute Thunfisch und Lachs aus der Dose kaufen, wo ich jetzt nicht wußte dass es Lachs aus der Dose gibt:roll:bin Veganer und weiß es halt nicht. Keine Sorge, unsere Kazen haben immer ihr Fleisch bekommen, Barf, wo ich auch gerne den Oskar und die Nala hinbekommen möchte....
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Nala ist wieder da, :D sie kam letzte nacht durch die Katzenklappe........hat viel gegessen und verschwand in ihrer Höhle..bisher war sie nicht draussen gewesen....also ausserhalb der Höhle....ich habe mich sowas von gefreut....nun wissen wir auch: sie kann raus wenn sie will, sie wird zurückkommen.....
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Oh ja! Ich/wir sind sehr glücklich...nun haben wir 3: Oskar Nala und Merlin der 4,5 Monate alte BKH Kater, den wir auch aus einer schlechten Haltung rauskauften..Wir werden sehen, wie sich die 3 verstehen....
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.259
7
Als Britenfan muss ich gleich mal nachfragen, gibt es schon Bilder von Merlin in einem deiner Threads?

Wie ist dass zu vertehen mit dem aus schlechter Haltung rausgekauft? Vom Vermehrer erworben oder von einer Privatperson die ihn schlecht gehalten hat?

Wie die sich miteinander verstehen werden? Gibt es einen Thread wo du die drei vorstellst? Alter, Geschlecht, Wesen und Temperament usw. Sind schon alle kastriert? Spielt alles eine wichtige Rolle.
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Hallo Nein, die gibt es noch nicht....und kastriert sind erst die beiden Großen, der Oskar letzen Mittowoch und Merlin ist zu klein.....sollte im Oktober dann soweit sein...Rausgekauft aus einer Familie in der Merlin alleine lebte und nur hinter dem Sofa lag....da drei Kinder da waren. Merlin ist wie schon geschrieben 4,5 Monate Oskar und Nala sind Gleichaltrig so um die 2 Jahre.. Wir sind sehr ruhige Menschen und der Merlin taute regelrecht auf....er tobt, spielt, jagt den Oskar. Uns wurde gesagt das BKH Katzen nicht rausdürfen da sie geklaut werden....also eigentlich dachten wir, ihn auch mal raus zu lassen, aber da schauen wir mal. Ich lade mal ein Bilder hoch vom Merlin...Ach so, also der Oskar ist Maincoonmix wohl mit Perser.....so die Aussage der Tierärztin und wenn ich Maincoon mir anschaue, mit dieser Fellfarbe, so ist er wirklich so einer..uns ist das aber egal, er ist ein supernetter Kater...
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.259
7
Nein, Maincoon-Mix mit Perser kann auf keinen Fall sein, weil da ja beide Elterntiere Langhaargen tragen müssten, dann müsste er deutlich längeres, buschigeres Fell haben. Die Kopfform hat weder was von einem Maine Coon noch von beim Perser. Perser müsste alles mehr runder, kompakter sein und bei einem Maine Coon größer und kantiger, der ganze Körper länger. Die Fellfarbe ist ganz normal getigert, hat nichts mit Rasse zu tun, im Gegenteil die Maine Coons die ich bisher gesehen habe, da sah das Fellmuster bei den getigerten ganz anders aus.

Hab mir ja die Bilder von Oskar schon angeschaut, siehe anderer Thread.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.140
0
Das ist ja toll, dass Nala wieder da ist. Freut mich sehr für Dich.

Scheint heute ja der Tag der guten Nachrichten zu sein. Meine Nachbarn von gegenüber vermissen seit 6 Wochen ihre Katze und ich habe sie heute morgen gesehen. Nun ist die Katze dann zwar so gesehen nicht wieder daheim, aber immer wissen sie, dass ihre Katze lebt und sich wieder (oder immer noch) in der Gegend aufhält.
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Oh ja, die Freude war groß, aber auch ein bissel der Nachdenklichkeit, denn ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Nala sitzt in ihrer Höhle, wir haben die Türe dorthin verschlossen, weil die beiden Kater sie eventuell erschrecken könnten....nun müssen wir abwarten, wie es weitergeht.....
lg
 
seven

seven

24.12.2006
15.128
0
Puuuuh!
Auf jeden Fall freue ich mich sehr für Euch, dass die Nala wieder da ist! :clap: Und das auch noch freiwillig! Super!!!

(Wie macht Ihr das denn jetzt mit der Katzenklappe, wenn der Kleine noch nicht raus darf? Der kann übrigens durchaus schon früher kastriert werden, unsere beiden Kleinen waren 5,5 Monate alt - aber gut, das tut sich dann ja bis Oktober nicht mehr allzu viel ;) )

LG und viel Freude mit Deinem Trio! Ich drücke die Daumen, dass sie sich gut zusammen"raufen" ;)

seven
 
Sini

Sini

10.07.2010
1.044
0
Nala ist wieder da, :D sie kam letzte nacht durch die Katzenklappe........hat viel gegessen und verschwand in ihrer Höhle..bisher war sie nicht draussen gewesen....also ausserhalb der Höhle....ich habe mich sowas von gefreut....nun wissen wir auch: sie kann raus wenn sie will, sie wird zurückkommen.....
Ich freue mich sehr für euch. Lasst ihr sie denn direkt wieder raus wenn sie will?
Bei gleich zwei neuen Katzen in "ihrem" Revier hätte ich Angst, dass sie dann wirklich auf nimmerwiedersehen verschwindet.
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Hallo Seven, dass sie freiwillig kam ist für uns ein absolut gutes Zeichen uns gegenüber, denn dass bedeutet für uns: sie hatte schon einen bezug zu uns hergestellt..unsere Küche wird restauriert, ist ein altes Haus in dem wir leben und dort gibt es eine Erdhöhle die später eine Meditationshöhle werden soll für meinen Mann.Dort ist sie und als ich spülte bei verschlossener Türe kam sie raus und hat gegessen...Ihr Fell sieht wirklich zerrupft aus, der Schwanz nicht mehr so buschig....Die Katzenklappe ist geschlossen und wenn Nala raus will, wird sie wieder so gestellt, dass man rein kann aber nicht raus...wir sind sehr glücklich und hoffen dass die Katzen sich verstehen....der Mrlin macht mir ein bisschen kummer und ich werde am Donnerstag erst mal zum Doc mit ihm fahren....

LG
 
Dr. Watson

Dr. Watson

06.08.2017
99
0
Hallo Sini, nein, wir lassen sie nicht gleich wieder raus, dass wäre ja fatal.....erst mal sehen wie die drei sich betrachten.....und verhalten...:D
 
K

Kion2017

24.11.2017
2
0
Hallo zusammen,

da ich erst seit dem 24.09.2017 durch einen glücklichen Zufall Katzenmama bin und alles neu für mich ist brauche ich mal kurz eure Hilfe.

Ich habe meinen Kater Kion am 24.09 in Ravenstein ( kleiner Ort zwischen Heilbronn und Würzburg) gefunden. Der kleine Kerl saß komplett verschmutzt, abgemagert und krank zwischen zwei Mülltonnen vor dem Haus meines Freundes. Da man ihm ansehen konnte dass etwas gewaltig nicht stimmt und in der Nähe weder ein Tierarzt noch Tierheim offen bzw. vorhanden war hab ich ihn mit zu mir nach Karlsruhe genommen ( Natürlich erst nachdem ich mit den Nachbarn gesprochen hatte ( keiner hatte ihn jemals zuvor gesehen)). Nach einem Besuch in der Nottierarztklinik wurde klar dass es ein Straßenkater ist, welcher einen ganz schlimmen Katzenschnupfen und Durchfall hatte. Er war kurz davor zu sterben.

Er ist seit der ersten Begegnung mehr als nur zustraulich, er sucht förmlich die Nähe von Menschen. Nach wochenlangem Aufpäppeln ging es ihm auch wieder richtig gut ( der Kleine hat wahnsinns Power :D) und wir sind nach und nach langsam mit ihm um die Häuser gezogen, sodass er seine neue Heimat kennen lernen konnte.

Nun wohnen wir in einem Vorort mit reichlich Grünfläche und sehr vielen anderen Katern. Mein Kleiner konnte aber leider noch nicht kastriert und gechipt werden da er gesundheitlich noch nicht fit genug war (lt. Tierärztin).

Wie es auch kommen musste hat mein Kleiner eine Chance zum Ausbrechen gefunden und ist nun seit dem 18.11.2017 spurlos verschwunden. Ich habe alles mögliche in Bewegung gesetzt ( bei Tasso registriert, es bei der Polizei, Tierheimen und Tierärzten gemeldet, Plakate aufgehängt, mit Nachbarn gesprochen, die Gegend jeden Tag mindestens 3x zu unterschiedlichen Uhrzeiten abgesucht und überall im Netz sein Bild mit Text gepostet.

Ist es möglich dass er zu seinem "Fundort" in Ravenstein zurückkehr? Das wären immerhin 120km...

Danke schonmal
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen