Streunender Hund

Diskutiere Streunender Hund im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, immer wieder gibt es Unfälle und Verkehrstote , meistens trägt aber der Fahrer immer eine Mitschuld . Durch die Herabsetzung der...
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.063
Reaktionen
82
Hallo,
immer wieder gibt es Unfälle und Verkehrstote , meistens trägt aber der Fahrer immer eine Mitschuld .
Durch die Herabsetzung der Geschwindigkeit und andere Maßnahmen ist es jedoch gelungen
die Unfallzahlen immer weiter zu senken und so die urbanen Räume immer lebensfreundlicher zu gestalten .
Ich lebe an einer Spielstraße , dort ist nur schritt fahren erlaubt und wenn hier mein Hund ,
und die Enkelkinder auf die Straße laufen ,
gibt diese Regelung im Verkehr, mir schon eine gewisse Sicherheit ,
leider halten sich aber im besonderen Fahradfahrer häufig nicht.an die Verkehrsregeln .

Ich denke , man kann das Verhalten von Hunden ,mit dem von Kindern vergleichen
und jeder sollte immer so fahren , dass er jederzeit mit einem Kind auf der Straße rechnen muß.

Wie stark das Meideverhalten , oder die Erfahrung im Straßenverkehr bei diesem Hund ausgeprägt sind ,
wissen wir nicht genau , doch kann man davon ausgehen , dass dieser Hund mit den Gegebenheiten
gut zurecht kommt .

Scotty 0405 , dieses Hund läuft jetzt schon einige Jahre ohne Probleme herum
und nun willst Du , als völlig neu in der Gegend,
dich da einmischen , was gibt Dir das , möchtest Du den alten Mann erziehen ?

*Inhalt entfernt*
Es gibt in Deutschland schon lange keine Tollwut mehr.
Das dieser Hund wildert , entspringt wohl nur Deine Fantasie ,
da, wenn er tatsächlich wildert, würde er im laufe der vergangenen Jahre bestimmt schon erschossen worden sein .

Offenbar geht es aber diesem Hund gut ,ob er wirklich Flöhe und Würmer hat , wissen wir nicht .
Er hat offenbar auch ein normales Gewicht und auch keine sichtbaren
Krankheitsanzeichen, darum kann man davon ausgehen , das er wahrscheinlich auch sein Futter
und pflege bekommt .


Fritz



.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.610
Reaktionen
242
Ich denke auch, dass der Straßenverkehr die geringste Gefahr für den Hund ist, der hat sicher gelernt damit umzugehen, sonst wäre er schon längst überfahren worden. Wenn er wirklich schon mehrere Jahre so lebt, würde ich ihn auch so weiterleben lassen, allerdings sollte es jemanden Verantwortlichen für den Hund geben, der seiner Verantwortung auch gerecht wird und dafür sorgt, dass der Hund immer ausreichend Futter bekommt, einen warmen und trockenen Schlafplatz bei schlechtem, kaltem oder nassen Wetter hat, regelmäßig gegen Flöhe und Würmer behandelt wird und bei Bedarf auch tierärztlich versorgt wird.

Was aber gar nicht geht, den Hund einfach sich selbst zu überlassen und den Parasitenbefall nicht zu behandeln. Die heutigen Hunde sind nun mal keine Wildtiere mehr, auch kann der Hund sich nicht wirklich selbst artgerecht ernähren. Er ist kein Wolf, hier sind keine passenden Gegebenheiten für einen einzelnen Hund, sich selbst durchzuschlagen, dass ist kein gutes Leben für das Tier. Natürlich sollte er nicht sein Leben eingesperrt oder angekettet fristen müssen, aber es gibt eine Menge Spielraum zwischen dem jetzigen Streunerleben und eingesperrt mit mangelnden Auslauf.

Was verstehst du unter Pflege, wenn das arme Tier unter Flöhen leidet und vollkommen verwurmt ist? Starker Flohbefall kann sogar zu Anämie führen. Nur weil die Tiere es überleben, heißt es noch lange nicht, dass es ihnen damit gut geht.

Bei deinen Einstellungen die du hast Fritz, solltest du eigentlich überhaupt keine Tiere halten, es sei denn auf einen Einödhof, wo die ganz und gar frei leben können und je nach dem nur entsprechend gefüttert und tierärztlich versorgt werden bei Bedarf.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.063
Reaktionen
82
Hallo,
Da wir nicht wissen , ob es diesem Hund wirklich schlecht geht,
denn der Befall von Flöhen und Würmern ist nicht nachgewiesen
Irgendwelche Vermutungen helfen nicht , es bleibt die Frage ,
sollte man den Hund seiner Nachbarn selber einfangen und in ein Tierheim bringen ,
wenn wir diesen irgendwann, wiederholt unbeaufsichtigt erwischen ?

Ich denke ,
die Endwendung von Eigentum eines Anderen ist eine Straftat .
Die Durchsetzung von Gesetzen und Verordnungen ist immer die Angelegenheit der Behörden .
Wer die Regelung und Bestrafung eines Unrechts selber betreibt , macht Selbstjustiz , dieses ist verboten .

Fritz



.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scotty 0405

Scotty 0405

Registriert seit
29.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
11
Der Besitzer geht seiner Aufsichtspflicht eindeutig nicht nach, also denke ich ist es keine Straftaat einen streunenden Hund in ein Tierheim zu bringen! Dort wird er wenigstens medizinisch versorgt. Falls der Mann den Hund zurückhaben will, soll er sich beim Tierheim melden. Ich glaube jedoch nicht, dass er ihn diesmal ohne weiteres zurückbekommt.
 
G

Gast84631

Guest
W
Ich denke auch, dass der Straßenverkehr die geringste Gefahr für den Hund ist, der hat sicher gelernt damit umzugehen, sonst wäre er schon längst überfahren worden. Wenn er wirklich schon mehrere Jahre so lebt, würde ich ihn auch so weiterleben lassen, allerdings sollte es jemanden Verantwortlichen für den Hund geben, der seiner Verantwortung auch gerecht wird und dafür sorgt, dass der Hund immer ausreichend Futter bekommt, einen warmen und trockenen Schlafplatz bei schlechtem, kaltem oder nassen Wetter hat, regelmäßig gegen Flöhe und Würmer behandelt wird und bei Bedarf auch tierärztlich versorgt wird.

Was aber gar nicht geht, den Hund einfach sich selbst zu überlassen und den Parasitenbefall nicht zu behandeln. Die heutigen Hunde sind nun mal keine Wildtiere mehr, auch kann der Hund sich nicht wirklich selbst artgerecht ernähren. Er ist kein Wolf, hier sind keine passenden Gegebenheiten für einen einzelnen Hund, sich selbst durchzuschlagen, dass ist kein gutes Leben für das Tier. Natürlich sollte er nicht sein Leben eingesperrt oder angekettet fristen müssen, aber es gibt eine Menge Spielraum zwischen dem jetzigen Streunerleben und eingesperrt mit mangelnden Auslauf.

Was verstehst du unter Pflege, wenn das arme Tier unter Flöhen leidet und vollkommen verwurmt ist? Starker Flohbefall kann sogar zu Anämie führen. Nur weil die Tiere es überleben, heißt es noch lange nicht, dass es ihnen damit gut geht.

Bei deinen Einstellungen die du hast Fritz, solltest du eigentlich überhaupt keine Tiere halten, es sei denn auf einen Einödhof, wo die ganz und gar frei leben können und je nach dem nur entsprechend gefüttert und tierärztlich versorgt werden bei Bedarf.
Das ist der mit Abstand beste Post in diesem Thread..muss das mal so deutlich schreiben.

Eine Freigängerkatze, wenn auch verwildert, vermittelt man auch nicht in eine Wohnungshaltung.
 
Windhundliebe

Windhundliebe

Registriert seit
24.02.2017
Beiträge
149
Reaktionen
11
Da muss ich Fritz recht geben... ich denke, man macht nicht jeden Hund glücklich, ihn nach Deutschland zu holen, ihn in eine Wohnung zu sperren und alles neu kennenzulernen! Manche sind sicherlich besser aufgehoben, da wo sie leben. Wenn sie versorgt werden, sowohl mit Futter als auch tierärztlich, sehe ich darin auch kein Problem. Niemand meckert über die freilaufenden Katzen. In den Ländern ist es nun mal auch schlicht und ergreifend normal, dass dort wilde Hunde leben. So lange es ihnen dort gut geht, muss man sie nicht in ihr weiches deutsche Körbchen holen.

Hier in dem Fall mit dem JRT sehe ich das anders. Er wird anscheinend nicht mehr versorgt von seinem Herrchen, obwohl er es bisher so kannte. Ich würde auch versuchen, den Hund in eine andere Obhut zu geben.
 
Thema:

Streunender Hund

Streunender Hund - Ähnliche Themen

  • Darf man streunende Hunde aus dem Ausland adoptieren?

    Darf man streunende Hunde aus dem Ausland adoptieren?: Hallo ihr Lieben :D, Wie jedes Jahr fliege ich mit meiner Familie nach Griechenland. Letztes Jahr habe ich mich in einen Streuner verknallt und...
  • Streunender Nachbarsrüde - was tun?

    Streunender Nachbarsrüde - was tun?: Irgendwie ist hier jeden Tag etwas Anderes... o_O In der Nachbarschaft gibt es einen Papillon-Rüden. Der läuft Tag und Nacht frei herum und geht...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...
  • Hund ( 5 Monate ) alleine lassen

    Hund ( 5 Monate ) alleine lassen: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Schäferhundmischlingshündin .Das Ding ist ,dass meine Nachbarin sehr viele Hunde hat und dabei eine Hündin...
  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Ähnliche Themen
  • Darf man streunende Hunde aus dem Ausland adoptieren?

    Darf man streunende Hunde aus dem Ausland adoptieren?: Hallo ihr Lieben :D, Wie jedes Jahr fliege ich mit meiner Familie nach Griechenland. Letztes Jahr habe ich mich in einen Streuner verknallt und...
  • Streunender Nachbarsrüde - was tun?

    Streunender Nachbarsrüde - was tun?: Irgendwie ist hier jeden Tag etwas Anderes... o_O In der Nachbarschaft gibt es einen Papillon-Rüden. Der läuft Tag und Nacht frei herum und geht...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...
  • Hund ( 5 Monate ) alleine lassen

    Hund ( 5 Monate ) alleine lassen: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Schäferhundmischlingshündin .Das Ding ist ,dass meine Nachbarin sehr viele Hunde hat und dabei eine Hündin...
  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...