Kaninchen sind KEIN Spielzeug

Diskutiere Kaninchen sind KEIN Spielzeug im Kaninchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; Oh, ich habe schon erlebt, daß die Kinder ihre Tiere nicht gefüttert haben und die Eltern das dann auch nicht taten, weil sie der Meinung waren...
L

Lucrezia

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
Oh, ich habe schon erlebt, daß die Kinder ihre Tiere nicht gefüttert haben und die Eltern das dann auch nicht taten, weil sie der Meinung waren, daß die Kinder "ja schließlich die Tiere haben wollten"... Ich hasse Eltern, die zu feige und zu bequem sind, sich mit dem Kind auseinander zu setzen und "Nein" zu sagen, wenn absehbar ist, daß sich um das Tier nicht gekümmert wird. Als ich noch jünger war, gab es leider noch
kein Tierschutzgesetz, aber auch damals gab es schon Leute (Tiermessies), die sich ein Tier nach dem anderen holten, KEINE AHNUNG davon hatten, kein Geld für ein Buch über Lektüre zum ausgesuchten Tier hatten, aber qualmten in Gegenwart der Tiere, und den TV brüllend lauf hatten, neben dem der Kaninchenkäfig stand...
Diskutieren war zwecklos, die Tiere gingen ein, alles was ich tun konnte - den Zoohändler bitten, denen keine Tierchen mehr zu verkaufen, was der dann tatsächlich auch nicht mehr tat! Oh, da war was los, da wurde sich aufgeregt hoch 10 - aber Einsicht? NADA! Die Kinder plärrten, und man wollte woanders sich Tiere beschaffen, die umliegenden Züchter aber waren gewarnt und verkauften denen auch keine Tiere mehr. Ich bin ja kein Freund von Online-Prangern, doch im Web sollte es durchaus ein Register geben, wem man keine Tiere mehr geben sollte. Das ist Wunschdenken, ich weiß - und das ist auch alleine schon aus rechtlichen Gründen nicht umsetzbar. Mir tun die Tiere so entsetzlich leid, die in solche Haushalte kommen...
Wir sind alle mal Anfänger, was Tierhaltung betrifft - und ich habe mir in jungen Jahren begeistert eine Farbratte gekauft, ohne Ahnung zu haben. Der nächste Weg aber war in die Bücherei (Internet gab es noch nicht), und über Nacht wurde der Lesestoff bearbeitet - und man hatte die erste Ahnung. Es ist alles machbar, aber das wollen leider einige nicht...
 
L

laura_x3

Dabei seit
25.04.2010
Beiträge
1.246
Reaktionen
0
soo dann will ich meine geschichte auch noch erzählen...
sie is zwar lang nicht so schlimm wie eure ganzen horrorgeschichten aber auch nicht schön.
als ich ungefähr 10-11 jahre alt war hatte ich meine sitka grad mal so nen monat.
(mal am rande bemerkt: noch nich mal in dem alter wäre ich auf die idee gekomen meine katze b.w. in die luft zu werfen oder soo....) meine nachberin, die ungefähr genauso alt war wie ichkam vorbei um mit mir zu spielen. irgendetwas hatte dieses mädchen schon immer gegen tiere. grade sie die von ihren eltern jedes nur erdenkliche tier bekam. (die armen tiere:() auf jeden fall kam sie zu mir und fing ers mal an meine katze zu jagen. ich hab ihr noch nett gesagt sie soll das lassen und versuchte sie abzulenken, indem ich mit ihr unser planschbecken zeigen wollte.als sie mein planschbecken sah kam sie auf eine "super idee". Sie schnappte sich sitka und schmiss sie kurzerhand ins planschbecken. sitka sprang schnell wieder raus aber ich war soo wütend, dass ich meine nachbarin packte und mitsamt klamotten ins planschbecken schmiss. sie ging heulend nach hause und ich bekam mega ärger von meinen ältern...aber das war es mir wert!!!
 
Filimamo

Filimamo

Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.414
Reaktionen
0
Wooah Laura, hätte das einer mit meiner Katze gemacht, ich weis nicht ob der nur mit nassen klamotten davongekommen wäre....
 
A

_Antje_

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
894
Reaktionen
0
super laura!!
das ist toll dann hat sie auch mal gesehen wie man sich dabei fühlt!!:eek:
 
L

laura_x3

Dabei seit
25.04.2010
Beiträge
1.246
Reaktionen
0
ja ich mein ich war zehn und ein relativ schüchternes mädchen....
heute hätte sie dafür eins auf die fr**** bekommen
 
Duffyknuddel

Duffyknuddel

Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
jaja, dass ninis keine kuscheltiere sind sondern eher die *unglaublich-süß-anzuguggen*-haustiere musste meine kleine cousine auch lernen. meine tante hatte auch die grandiose idee ihr ein zwergkaninchen zu kaufen (eins!), aber das wurde meiner cousine dann schnell langweilig, da ihr nini nicht hochgehoben werden wollte und deswegen gemurrt hat, sobald man es anfasste. das ende vom lied: jetzt hab ich die kleine und sie war für unsere duffy sofort ein toller ersatz für unser verstorbenes nini und hat sich wunderbar erholt.
kaninchen sind wirklich keine geeigneten haustiere für kinder. dann eher hunde oder katzen, mit denen können kinder sich viel besser beschäftigen. entweder man kann es ertragen, dass die kaninchen sich lieber mit sich selbst oder ihrem partner beschäftigen, oder man sollte sich lieber ein anderes haustier zulegen.
 
Nanunana

Nanunana

Dabei seit
19.05.2010
Beiträge
4.062
Reaktionen
0
also mit den Katzen muss ich nen bisschen widersprechen. Wir haben selbst drei Stück und die haben auch schon allerlei mitmachen müssen, weil Nachbarskinder meinten sie müssten ihren neuen Terrier auf meine arme Wolke zu hetzen. Zum Glück haben wir eine Katzenklappe sodass sie mit einem Monstemäßig dicken Schwanz nach drinnen flüchten konnte, aber das mit dem Hund hat einfach nicht aufgehört.
Sie haben die Mara (so heißt der Hund) morgens einfach vor die Tür gesetzt und die ist dann immer zu uns in den Garten gekommen um Jag die Katze zu spielen. Vorallem unsere älteste (Lucky) fand das gar nicht lustig und hat sich gewehrt und ihr eins verpasst. Jetzt ist sie blind und geht langsam ihrem Ende zu aber der Hund war nie wieder bei uns und sie gehen mit dem Hund "richtiger" um.

Zu den Ninis. Unsere Nachbar hatten auch die Lustige Idee mit den Leinen. Er meinte, dass sie ja eh geschlachtet werden -.-

Zum Glück wissen alle Kinder aus unser Familie wie man Tiere behandelt
 
Stupsi*<3

Stupsi*<3

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
173
Reaktionen
0
Ich finde die ganzen Geschichten hier total schrecklich. Wie können Leute nur sowas machen?? -.-
Also ich musss auch sagen, dass ich noch ein Kind bin (12 Jahre), aber ich weiß auch wie ich mit meinen Tieren umgehen muss.!!
Aber das ist echt verantwortungslos von den Eltern und von den Kindern, die schon alt genug sind, um zu begreifen, dass sie das Tier verletzen und dass es ihm wehtut!!
 
KaninchenJaspry

KaninchenJaspry

Dabei seit
09.02.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
bei mir auch so , mein kleiner jasper wurde bevor er bei mir war bevor er zu mir kam , als geburtstagsgeschenk gekauft (lernen die es denn nie ???)unnd wie man es sich denken kann wurde es für das 6jährige mädchen schnell langweilig . und so ließen sie ihn alleine in einem viel zu kleinen käfig im winter (mit sommerfell , stand vorher drin!!!)draußen stehen . da war er grade mal 2 monate alt !nach einem halbem jahr langeweile und sehr langen hunger- und durst - perioden (wasser is eingefroren-.-)haben die es an einen freundin auf einem bauernhof gegeben natürlich nach 2 monaten wieder ungeliebt . es war wieder für ein kleinen jungen . so , nach einem total schlechtem jahr voller angst usw hatten die wohl keine lust mehr auf ihn und wollten ihn zum schlachter bringen (das lohnt sich ja auch , die haben den total abmagern lassen) . die tante die am anfang ihn für das kleine mädchen gekauft hatte , wollte das aber nicht und vertsuchte ihn zu retten ndem sie jm fand der ihn nahm . und das war meine mutter die in der selben firma arbeitete wie die tante. sie überraschte mich damit an einen freitag (gaaaanz schöööner tag) indem sie sagte sie hätte einen überraschung für mich . denn ich wünschte mir schon lange einn ninchen.
bei mir hat er jetzt : -eine partnerin-genügend futter und wasser-wärme-streicheleinheiten-liebe...
so was is total wichtig , das war als es zu mir kam psysisch total gestört , oft abwesend und sehr verängstigt.
meine nachbarn hatten für ihr kleines mädchen (2jahre alt) 2 ninchen gekauft , und sie anderen interessenten weggeschnappt . 2 mänchen !! natürlich kam es wie es kommen musste , das eine kaninchen kritisierte das andere auf übelste und zerfleischte es schließlich... jetzt sitzt das andere allein im tierheim ...weil "ein so bösartiges kaninchen wollen wir nicht " aber das es deren schuld war , die ninchen hatten vielleiht höchstens 1,5quadratmeter ... übel
kaninchen sind keine spielsachen !!
warum verstehen das manche nicht ??
 
S

shari :P

Guest
Oh gott, total die traurigen Geschichten hier. Nur man sollte sein Außengehege auch vor Menschen sichern
Ich habe nicht alles durchgelesen, deshalb weiß ich nicht ob es hier schon erwähnt wurde.

Bei mir war es so:
Ich hatte ,als ich in der 1.-2. Klasse war, ein Kaninchen, dass Babys bekommen hatte und draußen in einem viel zu kleinen Stall lebte. Ein Kleiner Junge den wir kannten hat sich dann die Babys genommen, sie in den Schnee geworfen und in das Vogelhäuschen was über dem Stall hing reingequetscht. Babys waren tot.
Außer eins!
Die Erlärung seiner Eltern ,als wir ihn erwischten und es schon zu spät war, war: Erwollte doch nur spielen

Meine Eltern stellten dann den Stall in eine versteckte Ecke, wo der Fuchs mein Kaninchen und das Baby holte, weil der Stall nicht gesichert war.

Shari
 
Danii_22

Danii_22

Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
62
Reaktionen
0
oooh meeeiiin goott.
das hört sich ja alles total schlimm an :'''''(
ich meine ich habe auch kaninchen und hatte auch schon welche mit 6 jahren. :S aber da hatte meine mutter mir beigebracht das sie ihren freiraum brauchen. und so habe ich das halt alles gelernt... das ist jas alles soo schlimm.... : (
 
Saphi09

Saphi09

Dabei seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Also wenn ich manche Geschichten hier so lese behaupte ich mal mit 6 Jahren mehr Verantwortungsbewusstsein gehabt zu haben wie manche mit 11/12.. Meine allerersten Tiere um die ich mich auch gekümmert hab waren 2 Meerschweinchen aus denen dann später 9 wurden. Ich hab in der Zeit sehr viel gelernt und meine Eltern haben mir auch erklärt wie sich das Meerschwein fühlen muss wenn man es z.B. gegen den Strich streichelt, was viele Menschen oftmals tun, oder wie doof es das finden muss wenn man es dauernd am Kopf rumtatscht.

Was mir nur nicht in den Kopf gehen will ist die Tatsache dass sich kaum einer informiert wenn er/sie sich ein Tier holt. Das tut man doch bei allem anderen schließlich auch?! Will man sich einen neuen PC zulegen, oder einen Grill oder what ever, dann macht man sich doch vorher schlau. Warum also nicht bei Tieren? :roll:
 
A

_Antje_

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
894
Reaktionen
0
Ja bei meinen Nachbarn ist das auch ganz schlimm!
Also da ist eine Tochter die ist 6 und hat 2 Kaninchen.
Natürlich ein Weibchen und einen Rammler das sie schön Babys
bekommen und nicht anders zu erwarten in einem kleinen Käfig
wo die nur einen Sprung machen müssen und haben dann schon das andere
Ende des Stalles erreicht :evil:
Also hat das Weibchen Babys bekommen und das Mädchen nimmt
sie viel zu früh aus dem Nest trägt die drei Babys in einem Eimer mit sich rum
und schleudert sie umher, dann lässt sie die in Reithalle und scheucht die kleinen
umher das die so einen Shock kriegen das sie nach zwei Tagen auch schon gestorben
sind :':)evil::evil:
Ich hab die echt angeschrien das sie das lassen soll aber bei der bringt
das nichts, sobald man weg ist macht sie weiter und die Eltern sagen da auch nichts gegen :evil:

Nun ja jetzt sind die Babys tot nun kommt der Rammler dran :evil:
Und gestern war ich da weil ich reiten wollte, dann bin ich zu ihren Kaninchen gegangen
und sah das die beiden schon wieder zusammen in einem Käfig sitzen :evil:
Jetzt bekommen sie also wieder Babys!!!

Da kann man echt sagen was man will, die hören nicht zu!!! :evil:
 
Filly und Flipp

Filly und Flipp

Dabei seit
16.10.2009
Beiträge
111
Reaktionen
0
hi,
oh das tut mir leid mit den bunnys...

wir haben 2 bunnys und die stehen draußen aufen balkon...
wir haben 3 jungs und achten immer darauf das die kinder die hasen nicht ärgern, oder sonstiges machen. wir wohnen in der 2ET und unsere jungs dürfen eh nicht alleine aufen balkon... die 3 dürfen auch nur die hasen streicheln wenn wir dabei sind sonst nicht, weil ich genau weiss wie kinder und unsere jungs sind...

ich kann nur sagen das wir immer darauf achten das unseren bunnys nicht weh getan werden, ihnen angst gemacht wird oder sonstiges antut.... sie dürfen auch nicht den käfig aufmachen.....

lg
 
L

laura_x3

Dabei seit
25.04.2010
Beiträge
1.246
Reaktionen
0
Off-Topic
Wie groß ist dein Käfig denn?


Das ist wirklich schlimm wie sie mit den Kaninchen umgehen, sie packen die auch immer in einen Bollerwagen und fährt mit ihnen in der Gegend rum. Das ist wirklich traurig, die Kaninchen tun mir so Leid, wenn Mama und Papa es erlauben, werde ich eins von ihnen nehmen.
Eine andere Nachbarin von mir, hatte auch mal Babyjunge, in einem Mini-Stall, die waren noch im Nest und dann hat sie die ganze Zeit mit einem Löffel in dem Nest rumgestochert und die rausgenommen. Am Ende sind all ihre Junge wie zu erwarten gestorben. Sie spielt mit ihren Kaninchen auch immer "fangen" und andere grauenhafte sachen. Aber da kannst du nicht gegen an reden, die kinder sind dann einfach noch zu klein um das zu verstehen und die Eltern ist es egal, solange sie sich nicht mit ihren Kindern beschäftigen müssen.
 
LeFa

LeFa

Dabei seit
19.12.2011
Beiträge
18
Reaktionen
0
Oh man, wenn man diese Geschichten hier liest,kommen einem ja fast die Tränen :(
Habe selber einen kleinen Sohnemann, der darf nur bei uns auf dem Arm, mal die Ninchen streicheln und mehr auch nicht. Habe mir schon gedacht, das da schnell mal was schief gehen kann und gut das meine Gedanken dann hier bestätigt wurden!
So werde ich in Zukunft natürlich weiterhin aufpassen, das uns so etwas schlimmes nicht passiert!
 
S

sabrinchen24

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
87
Reaktionen
0
Ohhh diese Situationen kenne ich all zu gut ,ich habe noch viele kleine Cousine und Cousings und einen kleinen Bruder ,als mein Bruder auf die Welt gekommen ist hatte ich nur Wellensittiche ,soooo und als ich Hamster hatte waren meine Cousings und meien Cousinen da ,meine Eltern und soo meinten ich soll denen mal meinen Hamster geben :-o:-o:-o ,ich habe mein Hamster nur meiner damals 6 Jährigen Cousine gegeben !
Und das war seehr gut:) den sie weiß zum Glück schon wie man mit Tieren umgeht!
Und meinen kleineren Cousing und Cousinen +meinen Bruder ,gebe ich keine Tiere in die Hand ,,werde ich auch nicht!
 
N

Nadine1301

Dabei seit
14.10.2011
Beiträge
27
Reaktionen
0
So nun bringe ich auch mal mein Wort an. ;) Also mein Sohnemann (mittlerweile 11) ist mit Hasen groß gewurden als er auf die Welt kam lebte unsere (Hopsi 11 Jahre ) noch er war zu klein um zu verstehen das es kein Spielzeug ist also musste ich damals wahnsinnig aufpassen hab immer mit ihm geredet und Hopsi nur unter meiner Aufsicht hoppeln lassen ... Als er 3 wurde war Hopsi bereits im Himmel und wir bekamen Baja der allerdings alles andere als nen Kuschelhäschen war sowas biestiges hab ich noch nie erlebt , aber dennoch war er unser Schatz, damals hatte Max einen Freund zu besuch beide 5 Jahre der Freund hatte Baja zu doll gedrück sodas er abends Tot im Stall lag dieses Ereignis hat meinen Sohn geprägt seitdem weiß er was Tieren passieren kann wenn man nicht aufpasst, er hat auch seine Wut und schreianfälle aber wenn er bei Sammy ist weiß er das er derjenige ist der auf Sammy achten muss, also kann ich ihn unbeaufsichtigt mit Sammy lassen und weiß unserem Häschen passiert nichts..

Fazit: Die Eltern sind dazu verpflichtet den Kindern es zu erklären auch wenn es hart klingt müssen aber auch die Kids eigene Erfahrungen machen, man kann nicht immer beiseite stehen und drauf achten irgendwann muss man seinem Kind auch mal vertrauen schenken oder man kann sich keine Tiere zulegen. Wenn ich wüsste das mein Kind keine Vorstellung hat was es heißt die Verantwortung für ein Tier zu tragen dann würde ich keine Tiere halten... ;)
 
Nienna88

Nienna88

Dabei seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
öhm wirklich Hasen oder Kaninchen?
Falls Kaninchen habt ihr eurem Sohnemann bestimmt beigebracht die nicht alleine zu halten? ;)

Ansonsten stimme ich dir zu, die Eltern müssen halt schauen wenn die Kinder noch zu klein sind um das gleich zu verstehen/respektieren dass es nunmal Lebewesen sind und keine Kuscheltiere die man nach Lust und Laune herumtragen kann, das habt ihr anscheinend ja ganz gut hinbekommen :)
 
N

Nadine1301

Dabei seit
14.10.2011
Beiträge
27
Reaktionen
0
Zwerkaninchen meinte ich... stimmt Hasen wären nen bissel zu groß :D Leider muss ich sagen das meinem beiden damaligen Kaninchen es nicht vergönnt war zusammen zu leben bei meiner ersten Häsin war ich zu jung um mich gegen meine Eltern durchzusetzen damit ich noch nen 2tes bekomme, und als ich dann in meine eigene Wohnung gezogen bin, war die Dame schon zu alte für eine Vergesellschaftung. Und bei Baja nunja bei Ihm konnten wir froh sein das unsere Finge dran blieben, haben 2 mal eine Vergesellschaftung versucht was mächtig in die Hose ging bestimmt auch Fehler von uns Menschen mit gewesen, nicht genug belesen oder Rat eingeholt. Deshalb wollen wir bei unserem jetzigen Zwerg Sammy alles Richtig machen. Seine kleine Freundin zieht morgen bei uns ein und wir hoffen das dann die Vorgesehene Vergesellschaftung in ca 2 Monaten auch gut geht....;)
 
Thema:

Kaninchen sind KEIN Spielzeug