Durchgänger

Diskutiere Durchgänger im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Solche Leute gibt es leider immer wieder, und sowas macht mich echt wütend und traurig zugleich! :smt093 :smt010 Schön dass Dein Pferd...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

geronimo

Guest
Solche Leute gibt es leider immer wieder, und sowas macht mich echt wütend und traurig zugleich! :smt093 :smt010

Schön dass Dein Pferd
wenigstens jetzt mit Dir jemanden gefunden hat, der sich mit dem Problem auseinandesetzt, und sich Mühe gibt das Problem zu lösen. Das finde ich echt toll von Dir! :D

Unter diesen Umständen kann man es dem Pferd ja auch nicht verübeln, er hat es einfach nicht anders gelernt. :roll:

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen dass Du es bald in den Griff kriegst!
 
J

Jasi

Guest
Als ich von ihm gehört habe war ich total traurige das es solche menschen immer noch gibt! :shock:
Da wuste ich das mir alle anderen egal sind ich musste ihn haben!
Egal um welchen preis, als ich in dem stall war. kahmen mir echt fasst die tränen er stand da wie ein häuchen elend! :cry:
Er war so dünn man konnte seine rippen und am hintern alle knochen sehen, seine unterlippe hing runter, seine augen waren trüb und total traurig #-o
Alle sagen zu mir:,, seit dem er bei dir ist hat er wieder feuer in den Augen!"
Aber man merkt das ihn seine vergangenheit im inneren noch oft einholt!
Was mir sehr leid tut, da sehe ich in seinem gesicht das er noch darunter leidet. :(
 
J

Jasi

Guest
Hallo!

Im Moment habe ich sein ständiges durchgehen ganz gut im griff!
Immer wenn er anhält bekommt er ein dickes lob und ein leckerli als er gemerkt hat das er das nur bekommt wenn er sich durchparriren lässt, und jetzt bleibt er schon srehen wenn ich nur brrrrr sage!
Ich weiß das das keine dauerlösung ist aber im moment fungzioniert das einfach am besten! :D

liebe grüße
jasi
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,
is doch ok wenn du kleine wirksame schritte tust. und das steehn bleiben soll gelernt sein, als ich heute spazieren war und kurz vor dem heimweg noch n anderen weg eingeschlagen hab, hat mein pferd voll rumgespinnt. bin stehen geblieben und sie lief mir in die hacken.ich bin dann losgelaufen,ruckartig stehen geblieben und am strick n kräftigen ruck gegeben. das ein paar mal und es ging!
somit hat sie s gelernt,(also sie wusste es vorher auch schon) und ich hab mich erneut als chef durch gesetzt.

grüße
 
N

Nanja

Guest
Ich muss im Moment mit meiner Hafi Stute auch ganz schön kämpfen.
Sobald wir den nach Hause weg einschlagen spielt sie verückt, will nur Galloppieren, Reißt den Kopf runter etc.
Eine Zeit lang hatte ich es gut im Griff jetzt also besser gesagt vor gestern, wollte ich austeiten.
Pferd nervös wie sonst was.Na ja alleine wegen den Scheiß Bremsen schon :evil:
Na ja ich habe sie kaum gehalten bekommen auf dem Rückweg, es ist echt schwer für mich sie zu halten teilweise.
Ich versuche schon sie trotzdem immer am relativ langem Zügel laufen zu lassen, klappt auch manchmal ganz gut, weil sie kann es echt nicht ab wenn sie so am kurzen Zügel gehalten wird.
Und ich verstehe nicht warum es war von Anfang an seit ich sie habe sehr schwer aber so wie vorgestern noch nie, hab mich schon gefragt ob es even. daran liegt das sie eine Woche lang nicht bewegt wurde.
Ausser mal so 15 Min an der Longe.

Werd wohl auch noch mal von ganz vorne mit kleenen Schritten anfangen müssen.


Lg, nanja
 
G

geronimo

Guest
Im Moment habe ich sein ständiges durchgehen ganz gut im griff!
Das ist doch toll, Jasi! :D
Hab ich doch gesagt: in der Ruhe liegt die Kraft! :wink:



@ Nanja:

Es kann sein dass da einfach einiges zusammen kam:

1. Die Bremsen, die sebst das ruhigste Pferd nervös machen können
2. Eine Woche kaum Bewegung
3. Darf man auch nicht vergessen, dass die Wiesen zur Zeit noch sehr viel Eiweiss enthalten, was gerade in Kombination mit wenig Bewegung wie eine "Extraportion Hafer" wirken kann. :wink:

Nicht gleich verzweifeln, vielleicht war es auch einfach nicht "euer Tag". :roll:
Wenn die Probleme allerdings anhalten, dann solltest Du Dir schon Gedanken darüber machen woran es liegen könnte.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,
ich denke das es ein schlechter tag für dich und für dein pferd war.

wenns sich das wiederholt könnte es den grund haben,das dein pferd sich unsicher fühlt wenn das leitttier nich da is und muß selber entscheidungen treffen (die z.b. steigen,nich von der weide kommen will, beißen sein können).

wenn sich das wiederholt sag einfach bescheid. dann suchen wir nach der ursache, brauch aber dann mehr infos dazu.
:wink:

grüße
 
B

Bela

Guest
meine beste freundin hat auch einen Durchgänger, es hat sich gebessert, als sie einen neuen sattel gekauft hat, wenn du das jedoch schon gemacht hast, würde ich einfach nochmal von ganz vorne anfangen.
1. hat er/sie vielleicht eine rückenentzündung/probleme? (hatte meine reitbeteidigung auch und wir merkten es nicht [ta aber auch nicht])
2. bist du schon einmal ohne trense geritten?
3. ist das pferd überempfindlich?
4. buckelt es schon immer so doll?
5. kann es nicht einfach nur freude sein?
6.wie oft reitest du es?
dann noch ein paar mögliche ursachen
Freude
hat kein Vertrauen
Überempfindlichkeit
Probleme im Rücken
zu langes Stehen/Auslauf
lg.(falls der thread schon beantwortet war sorry)
 

Anhänge

Friedel

Friedel

Registriert seit
09.03.2005
Beiträge
671
Reaktionen
0
Pferd nervös wie sonst was.Na ja alleine wegen den Scheiß Bremsen schon :evil:


daran liegt das sie eine Woche lang nicht bewegt wurde.
Ausser mal so 15 Min an der Longe.
:shock: Solch eine Kombination ist mehr als unglücklich! :shock:
Denke, da bekommt man mit fast jedem Pferd so seine Probleme.

Hake es einfach unter "Dumm gelaufen" ab und mach Dir nicht zu viele Gedanken darüber.

Liebe Grüße
Friedel
 
G

geronimo

Guest
@ Jasi und Nanja:

Gibt es etwas Neues bei euch? Haben sich die Probleme schon gebessert? Arbeitet ihr noch daran?

Würde mich freuen mal wieder zu hören wie es läuft! :wink:
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
232
Reaktionen
0
Hallo Jasi und Nanja,

versucht erst mal ganz geziehlt die Ursache herauszufinden und dann muß sie möglicht schnell abgestellt werden.
Zur Not geht ganz viele Schritte zurück, also erst mal an die Longe, dies ist für dich und deine Mitmenschen und für das Pferd ungefährlicher. Und wenn das Pferd, rennt laß es rennen bis es merkt das es sinnlos ist.
Hat es dies kappiert dann packst du den Sattel drauf und nun muß das Pferd kappieren das auch dieses völlig hamlos ist. Und dann gehst du wieder einen Schritt weiter.
Durchgehen unterm Sattel, würde ich dem Pferd auf keinen Fall mehr zulassen. Du mußt es strickt im Ansatz unterbinden!
Ferndiagnosen finde ich in einen solchen Fall recht schwierig, da man keinerlei Gegebenheiten, Reaktionen, Umstände, usw. sieht und kennt.
Es kann ja nur ne Kleinigkeit sein, die störend war und nun schleicht sich nach und nach ein ernstes Problem ein, was auch immer schwieriger zu beseitigen sein wird.
Ich oute mich hier nun mal als IPZV Trainer C, also ich weiß worüber ich da rede, denn ich korregiere ab und zu auch solche Fälle.
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
hallo jasi,

das ist ja echt der hammer mit der vorbesitzerin, solchen leuten sollten die tiere gleich weggenommen werden - ich versteh so was gar nicht!
ich kann dir zwar keine tips geben aber trotdem möchte ich es dir mal schreiben. ich reite erst seit ca. einem halben jahr und bin reitbeteiligung bei einer württembergischen kaltblutstute. vor kurzem hatte die besitzerin noch ein anderes pferd, dass war auch super lieb. aber das neue, nun 7 jahre alt, ist so ähnlich wie deins. wenn die besitzerin ausreitet ist es auch schon öfters vorgekommen, dass das pferd einfach losgerast ist und erst dann wieder langsamer wurde wenn es wollte. wie und wo das genau ist weiß ich nicht, weil ich nur auf dem platz reite. aber bis jetzt hat sie immer noch das problem, die stute möchte einfach die erste sein. sie überholt alle anderen und wenn einer aufholen möchte legt sie nochmal einen gang zu.

ich drück dir die daumen damit du es bald in griff bekommst.
viel glück!

lg
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
232
Reaktionen
0
gibt es in Sachen durchgehen schon was Neues zu berichten?
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
hallo.

meine freundin hatte auch einmal ein pferd, das immer durchgeganen und gestiegen ist. versuch es bitte nicht mit einem schaerferen gebiss. das bringt gar nichts und verschaerft die haltung deines pferdes nur. mach uebungen fuer die dominanz am boden mit deinem pferd. vielleicht sieht es dich nicht als ranghoeher und geht darum immer durch. da du dein pferd schon ein jahr lang hast und es dir immer und immer wieder durchgeht, ist das pferd das wohl schon so gewoehnt. mach einmal einen ausritt mit ihm, bei dem ihr nur im schritt geht und so bald es schneller werden will, haelst du kurz an. oder geht einfach nur spazieren. mit stallhalfter und fuehrstrick - ohne gebiss. vor zwei jahren habe ich mit dem rai-reiten (=reiten ohne trense, peitsche, sporen,...) begonnen und seither habe ich es nicht mehr erlebt, dass ein pferd durchgegangen ist...

ich wuensch euch zwei viel glueck und geduld...

liebste gruesse.
dandelion :wink:
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
232
Reaktionen
0
hallo.

meine freundin hatte auch einmal ein pferd, das immer durchgeganen und gestiegen ist. versuch es bitte nicht mit einem schaerferen gebiss. das bringt gar nichts und verschaerft die haltung deines pferdes nur. mach uebungen fuer die dominanz am boden mit deinem pferd. vielleicht sieht es dich nicht als ranghoeher und geht darum immer durch. da du dein pferd schon ein jahr lang hast und es dir immer und immer wieder durchgeht, ist das pferd das wohl schon so gewoehnt. mach einmal einen ausritt mit ihm, bei dem ihr nur im schritt geht und so bald es schneller werden will, haelst du kurz an. oder geht einfach nur spazieren. mit stallhalfter und fuehrstrick - ohne gebiss. vor zwei jahren habe ich mit dem rai-reiten (=reiten ohne trense, peitsche, sporen,...) begonnen und seither habe ich es nicht mehr erlebt, dass ein pferd durchgegangen ist...

das kann ich mit gut vorstellen, das sagt doch ganz klar aus, wie schwer so eine Korrektur sein kann!
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
servus jasi.

mir ist grad nochwas eingefallen, wie du die dominanz ueber dein pferd gewinnen kannst. meine reitlehrerin hat mir erklaert, dass man auch im gelaende volten reiten sollte. und achten... laesst das pferd ruhig den kopf unten, so heisst das, dass du die dominanz hast - wirft das tierchen jedoch den kopf nach oben und wiedersetzt sich eher, so sagt es damit, dass es dir nur wiederwillig gehorcht und eigentlich ranghoeher ist. vermittle deinem pferd sicherheit und versuche auch in bremsligen situationen ruhe auszustrahlen. mach auch mal uebungen zum fuehren... lass dabei die zuegel locker und zieh das pferdchen nicht hinter dir her.

viel glueck und machts gut.
gruessle.
dandelion. :D
 
B

Bela

Guest
...erst mal schön bodenarbeit vielleicht ein Join-p wenn dus hinkriegst aber vor allem zeigen wo der hammer hängt.
außerdem einen anderen Sattel bzw. ohne sattel ausprobieren und ein weicheres gebiss nehmen, meine freundin hatte auch einen durchgänger und seitdem der nen weicheres gebiss und nen neuen sattel hat, ist der ein lamm!
viel glück
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
hallo bela.

kennst du dich mit der join-up methode von monty roberts ein bisschen aus? ich habs mal bei einem total misstrauischen pferd ausprobiert und ich habs nicht geschafft. hmm...

liebe gruesse.
dandelion.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey bela,

bitte nicht einfach ein join up machen, mit dem thema sollte man sich bestens auskennen, sich hineinlesen oder evtl nen kurs mitmachen. den sowas kann echt nach hinten los gehen

grüße
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
hallo bela,
burani hat recht - join up ist nur was fuer menschen, die sich damit bestens auskennen. ich hab mich lange damit auseinandergesetzt, buecher gelesen, filme geschaut... schlussendlich hab ich es dann auch einmal ausprobiert... war aber irgendwie komisch. ich habe auch gemerkt, dass ich mich nicht so ganz damit identifizieren kann... hmm. also mach ichs jetzt nicht mehr :!:

bis denn.
dandelion.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Durchgänger