Pferd extrem aggressiv?

Diskutiere Pferd extrem aggressiv? im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Das ist echt heftig. Da braucht man sich über garnichtsmehr zu wundern:( Wie genau geht denn der SB mit ihm firstum? Auch wenn das vielleicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.733
Reaktionen
30
Das ist echt heftig. Da braucht man sich über garnichtsmehr zu wundern:(

Wie genau geht denn der SB mit ihm
um?
Auch wenn das vielleicht noch nicht das Idealste ist, ist es vielleicht ein Ansatzpunkt, wie man es schaffen kann, zumindest das nötigste gefahrenfrei mit ihm zu schaffen.

Mein ehem. Berittpony hat sich auch teilweise aggressiv verhalten (gegen den Menschen steigen usw.). Das habe ich mit Ruhe und Konsequents einigermaßen hinbiegen können, aber ich glaube Apache ist da noch eine ganz andere Liga...
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Dana, niemand würde das tun.
Warum?
Weil der SB meint, wenn die "Beziehung geklärt" ist, klappt's schon. Nur kann das irgendwie niemand außer er, und auch er muß sich behaupten.


Ich weiß nicht, ob das Auto angehalten hat, nach meinem Verständnis wird das Pferd auf die Bahn gestellt, mit kA was angetrieben und zu einer schnellen Trabaktion gebracht. Das Auto dient der Geschwindigkeitsermittlung.
Diese "richtige" Ausbildung, d.h. das raustrainieren des Galopps, hat er ja nicht erfahren.

Der Hüftbruch war komplett ausgeheilt, aber das Pferd durch den Wachstum halt nicht so ganz gerade. Das kam erst durch gezieltes Training.

Wie geht der SB mit ihm um?
Alle seine Pferde reagieren gut auf ihn, er braucht nur den Arm zu heben mit erhobenem Zeigefinger, und die Pferde weichen (selbst wenn Sie gerade tierisch abgelenkt waren).
Führen lassen sich alle mühelos ohne Halfter, Sie vertrauen dem SB.
Bei Apache muss er manchmal per Name warnen, oder er sagt "Pass auf!", wenn das Pferd aber weiterhin total ignorant agiert (d.h. z.B. weiter die Pferde in der Box jagt, obwohl er gemahnt hat und auch drinnen steht) sorgt er für einen Überraschungsmoment wie ein Händeklatschen oder sowas.
In den richtig ehftigen, gefährlichen Situationen hat der SB schon mal mit dem Besenstiel verteidigt, daraufhin ließ sich Apache aber trotzdem normal händeln (nix Angst). Das hält einige Wochen, dann wird er wieder dreist und so.

Ich kann das halt nur von den Situationen beurteilen, die sich mir zeigen während ich am Stall bin. Der SB ist aber am Tag garantiert 10 Mal im Stall zum Abäppeln, Heu nachwerfen, Pferde tränken und so..

Liebe Grüße
Federchen
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hm, also für mich hört sich das ehrlich gesagt nicht so an als wäre der SB besonders "aggressiv" dem Pferd gegenüber.

Vlt. merkt er (also das Pferd) auch einfach "aha bei dem kann ich´s ja machen" und kommt wieder in sein altes Verhaltensmuster.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Pfff... die Frage, die ich mir stelle, ist, wie er es geschafft hat, dass seine Pferde so gut auf ihn reagieren?

Das kann einerseits durch Gewalt, andererseits durch gehörige Pferdekenntnis und die daraus resultierende Rangordnung entstehen.

Vlt. merkt er (also das Pferd) auch einfach "aha bei dem kann ich´s ja machen" und kommt wieder in sein altes Verhaltensmuster.
Das wäre denkbar, auch Schulpferde "testen" gerne mal ihre Reiter aus.

Gruß
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Also Pferdekenntnis hat der Mann nicht wirklich.
Er hat sich vor 25 Jahren mal Ponies gekauft, nachdem er keine Lust mehr hatte auf Rinderhaltung, und seit dem alles nach Intuition gemacht.

Bin überzeugt, dass Apache so eine Art "Fury"-Abklatsche ist: Fixiert auf 1 Person und bei allen anderen ein Teufel..
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Bin überzeugt, dass Apache so eine Art "Fury"-Abklatsche ist: Fixiert auf 1 Person und bei allen anderen ein Teufel..
Dann wird es schwer sein, sich überhaupt Zugang zu dem Tier zu verschaffen.
Wenn es solch' einen ungeheuren Respekt vor dem Mann hat und nur ihm gehorcht, dann würde ich sogar fast wagen, du behaupten, dass es unmöglich ist.

Gruß
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Und was hilft mir das?
Ist ja süß, wenn Apache nur mit IHM klar kommt, aber ich persönlich würde gerne noch viele viele Jahre lang tanzen, reiten und so..
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Die Frage ist, ob du dich mal mit dem SB zusammensetzen solltest und mit ihm ausmachen könntest, wie und ob du Apache aus dem Weg gehen kannst.
Ändern kannst du das Pferd wohl leider nicht mehr. :102:
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Wie und ob..?

Hab den SB überredet bekommen Pak mit dem Hengst zusammen auf die OS Wiese zu stellen, da Pak an einem (!!) Tag 13 Tritt/Bisswunden hatte an Bauch, Beinen, Gelenken etc.

Aber im Winter stehen die nunmal im Laufstall und ab Mai/Juni auf der 12ha Wiese.. ALLE.
Da ist Apache dann wieder bei Pak und zwangsläufig auch in meiner Nähe..
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Mhm... könnt ihr die Weide nicht aufteilen?
(E-)Zäune sind schnell gezogen...
 
M

*meli*

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo silberfeder, das klingt ja alles ganz schlim was da passiert. man ist natürlich hin und her gerissen.will seinem pferd helfen aber es kann ja nicht reden und sagebn wa es für ein problem hat. man müsste pferdesprache sprechen, hi. mal so ein vorschlag, hast du schon mal überlegt einen tierverhaltenstherapeuten, tierpsychologen oder auch tierheilpraktiker zu holen. die gehen auf die psyche des tieres mit ein. ja auch ein Tierheilpraktiker, e kann es zumindest mal mit bachblütenprobieren, die sich positiv auf das gemüt des pferdes auswirken können. ein versuch ist es wert. denn wenn es allzu gefährlich wird muss das pferd weg, auch enn es schwerfällt, aber solang du nicht weißt was es hat, kannst du ihm nicht helfen und es führt sich weiter auf. es ist schrecklich wenn man so hilflos ist, weil man denkt man könne immer etwas tun und das nur die verständigung nicht passt. noch ne frage hat dein pferd eie gründlcihe hodenuntersuchung hinter sich. es sit nämlcih so wenn das pferd nur einen hoden aufweist, kann der andere in der bauchhöhle iegen( er konnte nicht rauswachsen) und sich dort tumorös entarten, dass kommt bei hunden oft vor und bei pferden auch manchmal. wenn das passiert, kann es bei der entartung der mänlichen geschlechstzellen, die das testosteron herstellen, zu einer übermäßigen ausschüttung von besagtem hormon führen und damit zum extrem rivalisierendem und unnatürlich agressivem verhalten gegnüber andren tieren und menschen, es ist sozusagen ein richtiger hengst, sehr hengstig sogar, es übertreibt in seinem männlichem gehabe. das würde ich erst mal ausschließen, wenn es das ist, hilft eine kastration und das problem ist glöst. oder wenn das nicht geht, hormonblocker, es gibt auch ungefährliche, die nur auf das tetosteron abzielen.
versuch es mal damit. und wenn nicht der tierheilpraktiker oder tiertherapeut kann bestimmt auch weieterhelfen. so hast du alles versucht.

ich hoffe ich konnte helfen
liebe grüße meli
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu Meli!

Das Problem ist, Apache ist ja eben "nicht" mein Pferd :)
Sonst wäre das alles nur halb so schlimm.
Er ist auch kein Hengst mehr, in keiner Hinsicht, das wurde damals nämlich vom SB prüfen lassen (eben wegen diesem Verhalten).

Tierheilpraktiker etc. stehe ich eher kritisch gegenüber, es gibt viele Pfuscher und Möchtegern Menschen, hin zu kommt noch, dass der SB die Kosten tragen müsste (für 2 Pferde aufkommen geht nicht :().
Und der ist ja widerrum der Überzeugung, dass Apache nur ein wenig bekloppt ist, aber alles funktioniert, "wenn die Beziehung geklärt ist".

Liebe Grüße
Eure Feder
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hey Leute!

Ich stehe kurz vorm Knock-Out.
Apache wird immer heftiger!

Am Freitag griff er mich an, d.h. er legte die Ohren an, trabte auf mich zu, auf heben meiner Arme stieg er, sprang herum und wandte mir seinen Ar*** zu! Nur dank meiner Freundin bin ich noch ganz!

Und gerade?
Ich befehlige meinen Freund Apache abzulenken, damit ich Pak entflechten kann, und Apache mich immer von Pak abschirmt bzw. andere Pferde grundsätzlich wegbeißt, da ignoriert der sture Esel meinen Kerl, bis der über den Zaun eine Hand vor Apaches Brust klopft.
Er legte sofort die Ohren an, stieg etwas, tänzelte zurück.
Als Chris ihn dann verbal ermahnte (böse Stimme) sprang er einen Schritt nach vorn und stieg wieder!
Ich habe mittlerweile echt Panik vor ihm.
Kann mein Pferd nichtmal besuchen.

Auch die anderen Pferde jagt er sobald Menschen in der Nähe sind, ständig durch die Gegend.
Pak ist deswegen gefrustet!
Will zu mir, kann aber nicht :silence:

Muss unbedingt die Tage mt dem SB reden.
Ich hänge an meinem Leben :(

Liebe Grüße
Federchen
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
In meinen Augen musst du weg von dem Stall, wenn du da so fertig von bist. Wenn es dir schon an die Substanz geht, dann ist das immer ein schlechtes Zeichen!

Ich weiß, gute Haltergemeinschaften sind rar gesät, aber schau' dich doch mal probehalber um, ob du vielleicht etwas Besseres für dich und Pak findest. Wäre das eine Idee?

Ansonsten musst du dich wirklich mal mit dem SB in Verbindung setzen, so geht das schließlich nicht weiter, bei aller Liebe.

Könnt ihr vielleicht zwei Weidenabschnitte machen und die Herde trennen (so, dass sie sich zwar noch sehen können, aber eben voneinander getrennt sind)?

Liebe Grüße
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hey, ich stimme schlange da mal echt zu! entweder du gehst oder das pferd soll woanders hin oder sonst was. hat der SB nur eine weide?
bist du die einzige mit dem problem? wenn nicht, warum tut ihr euch nicht mal zsm und redet mit dem SB? wer kein problem hat mit dem pferd, kanns ja auf der selben weide lassen, aber wer probleme hat, .., man kann doch aus einer weide (naja was auch immer^^) 2machen ;)
LG
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich glaube, Feder ist die einzige Einstellerin, das erschwert es natürlich, einen SB die Argumente so darzulegen, dass er sie auch animmt.
Schließlich ist sein Pferd in seinen Augen das Beste, Tollste und Sozialste - wir denken doch dasselbe von unseren Pferden, oder? ;)

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ich bin die einzige Einstellerin, Iza.
Niemand außer dem SB kommt mit Apache klar, also von den Mitreitern.

Weg von dort geht nicht, Schlange, ich habe ja schon Monate gesucht. In der Nähe gibt es keine anderen Ställe in der Preisklasse mit Auslauf, zumindest nicht wenn ich nicht 1,5 Std. mit dem Bus fahren will.. (was hieße das ich im gesamten Winter nichts mit ihm machen kann).

Ich verstehe es nicht, irgendwo drauf muss der blöde Gaul doch reagieren.
Verteidigt man sich, wird er noch aggressiver.
Weicht man, hilft es auch nicht.

Ich muss unbedingt mit dem SB reden, hoffentlich stellt er Apache zu Byalli und Bylkja.
Dann wären Yiddu, Myriel und Pak zusammen, und die anderen 3 halt.
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
aso, das wusste ich nicht.
hmm ja tu das feder, so kann das doch nicht weitergehen! das ist ja gefährlich o_O
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Vorallem ist das ernüchternde, dass ich ja beim alten Stall auch von einer Stute penetriert wurde.
Vllt. finden mich die Pferde einfach so super anziehend, dass Sie es nicht ertragen, wenn ich mich nicht um Sie kümmere :eusa_doh:
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Ja toll wenn er den doofen zu den Isis stellt haben die doch das Problem, toll, der Muss alleine stehen, oder ganz weg!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pferd extrem aggressiv?

Pferd extrem aggressiv? - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...
  • Ähnliche Themen
  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...