Schockmoment- Der sturz vom Pferd

Diskutiere Schockmoment- Der sturz vom Pferd im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Ohje , ich reite jetzt seit ... sagen wir mal 8 Jahren und bin dass ich mich erinnern kann 8 Mal runter gefallen und über die Hälfte war unntötig...
*caro*

*caro*

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
4.579
Reaktionen
0
Ohje , ich reite jetzt seit ... sagen wir mal 8 Jahren und bin dass ich mich erinnern kann 8 Mal runter gefallen und über die Hälfte war unntötig :mrgreen:
Zweimal mit 8 Jahren glaube ich bin ich von einem Shetty gefallen , er ist 2 Mal zur Seite gesprungen wo ich einmal Kopfüber an seinem Hals runtergerutscht bin und den Mund voller Sand hatte und einmal einfach nur runtergeplumpst bin.
Dann einmal von unserem Hackneypony , der Sattel war nicht fest , ein Bruder schlug draussen mit der Longiergerte. Der Sattel rutschte unter den Bauch und ich runter (ein riiiiesen Schock für
mich:lol:)
Dann mit etwa 12 Jahren von einem Französischen Traber. Ein kleines Mädchen kam in die Halle gerannt , ich war gerade dabei zu Traben und das Pferd machte ne Vollbremsung und lief volle Kanne nach hinten. Das beste daran war dass ich nen Salto nach vorne machte und auf den Füssen aufkam :D Danach aber auf den Boden gefallen bin :lol:
Dann ein Jahr danach ungefähr bin ich von meiner damaligen Reitbeteiligung runter"gefallen". Er ist erschreckt und sprang zur Seite und ich runter.
Dann von meinem damaligen Pferd , es ging in der Halle durch , der Sattel war noch nicht nachgegurtet und rutschte zur Seite und ich in die Heuballen. ( Eigentlich glück weil 2 Meter weiter eine Rampe mit sehr spitzen Kanten war)

Und schlussendlich bin ich 2 Mal von meinem jetzigen Pferd geflogen , einmal im Wald : Ich hatte keine Steigbügel und wollte hinter den Ohren eine Bremse wegmachen. Er fiel über seine eigenen Vorderfüsse (Bergab) und fing dann direkt an zu traben um sich aufzufangen und ich wieder runter.
Dann wollte ich einmal aufsteigen auf der rechten Seite weil er gerade so stand dass ich von etwas austeigen konnte , er fing einfach an zu traben als ich halb im Steigbügel war . Ich versuchte mich noch festzuhalten , er machte ne 180 Grad Drehung im Trab und ich mit der Nase in den Sand :mrgreen:(Eigentlich ja kein richtiger Sturz )

So oft bin ich ja glücklicherweise noch nicht runtergefallen. Mal hoffen dass es auch noch lange so bleibt :D


Ich danke es ist immer am besten dass man versucht sich so am Pferd festzuhalten beim fallen dass man zuerst mit den Füssen oder Händen auf dem Boden aufkommt. Also so hab ich es meistens Hinbekommen ... Anders denke ich dass man in diesem Schockmoment nicht viel machen kann :eusa_think:
 
Q

QueenofShadows88

Registriert seit
02.01.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo allezusammen,

ich reite jetzt seit 16 Jahren und bin schon so oft vom Pferd gefallen, dass es für mich fast Alltag ist. Man muss dazu aber sagen, dass ich körperlich behindert bin und eine nicht gant einfache Araberstute reite (Sie ist auf dem linken Auge seit Geburt an halb blind).

Den Schreckmoment, wie viele ihn nennen kenne ich aber schon lange nicht mehr, nach einer Weile (bei mir hat es ungefähr 4 Jahre und ca. 40 unfreiwillig abstürzen) gebraucht, bis ich vom Schreckmoment auf "Jetzt muss ich so und so handeln" (das ist ja bei jedem absteigen anders) umgestiegen bin.

Bis jetzt gab es auch noch nie einen Sturz mit dem ich nicht wieder aufs Pferd bin, nur ein einziges Mal mussten wir den Ritt verkürzen, mit blutender Nase reitet es sich nicht so besonders gut.

Ich kann als Tipp nur geben: 1. Seht einen Sturz nicht als Sturz sondern denkt ihn euch als teil des Reitens, also als Reitübung, dann verliert ihr auch euren Schreckmoment (Bei mir hats so funktioniert).

2. Denkt nicht drüber nach was euch oder eurem Pferd passieren könnte, euer Körper bewahrt euch von alleine vor dem schlimmsten. Euer Pferd macht den Rest, es wird immer versuchen euch auszuweichen, selbst wenn ihr drunter fallt (meine Stute springt dann in der Regel einfach über mich hinweg und wartet ein paar meter weiter bis ich wieder auf den Beinen bin. Bei einem Seitichen Abstieg solltet ihr evtl. dran denken mit einer hand den zügel festzuhalten, ruhig durch die hand gleiten lassen, aber so kann euer Pferd nicht ohne euch weiter.

So soviel zu meinen Sturzerfahrungen, über konstuktieve kommentare würd ich mich freuen.

Liebe Grüße

QueenofShadows88
 
U

UriMuri

Registriert seit
17.10.2015
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich reite seit 8 Jahren und eigentlich bin ich sehr sattelfest^^ Bis ich zu meiner neuen Reitbeteiligung kam. In dem letzen 14 Monaten hat es mich gut 5 mal runter gelassen :clap:
Letztes mal gester ^^

Wir waren zu zweit ausreiten, wir wollten eigentlich nur ne kleine Runde traben... Da haben unsere Pferde aber nicht so mitgespielt.. und fingen sofort an zu galoppieren.. Das durchparieren fanden beide nicht so witzig nur hat meiner dann angefangen zu bocken und immer schneller zu werden .. als ich irgendwann auf seinem hals sass wars zuviel und ich landete unsanft im schlamm^^mein Pferd schlug mich beim drüber springen noch schön mit seinem Huf am Rücken und lief einige Meter weiter
Die Begleitung hatte selbst große Mühe ihr Pferd zu halten sprang aber ab und fing meinen Wallach wieder ein..

Unschönes Ende

Angeschwollener, schmerzhafter Rücken + angeschwollenes Knie und 1 Woche Reitverbot
 
L

lilifee28

Registriert seit
05.04.2014
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hallo miteinander,
ich weiß das Thema ist alt, aber trotzdem.
Heute bin ich das erste Mal von meiner Reitbeteiligung gestürzt.
Beim Ausgallopieren am langen Zügel, ist sie mir Anfang der langen Seite durchgegangen bzw hat stark beschleunigt.
Ich wollte sie noch am inneren Zügel reinholen, aber da lag ich schon unten.
Leider bin ich auf die Umrandung des Reitplatzes gefallen, der aus Baumstämmen besteht.
Zum Glück ist meine Reitbeteiligung stehen geblieben, aber das Pferd meiner Freundin ist etwas ausgetickt, dadurch ist sie auch runtergefallen, aber auf ihren Füßen gelandet.
Sie hat dann meine Reitbeteiligung eingefangen und ist mit beiden Pferden los und hat Hilfe geholt.
Mir hat dann eine geholfen aufzustehen und hat auch noch bisschen mit mir geredet.
Nach dem ersten Schock bin ich trotz Schmerzen wieder drauf und in der Halle noch bisschen Schritt und eine Runde Trab geritten.
Die ersten Stunden war auch alles gut, bis auf ein bisschen Rückschmerzen.
Aber schon langsam bekomme ich auch Übelkeit und starke Kopfschmerzen.
Ich weiß, dass wenn ich jetzt ins Krankenhaus fahre, behalten sie mich definitiv die Nacht über da.
Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.588
Reaktionen
79
Wenn dir übel ist und du auch Kopfschmerzen hast, könnte das eine Gehirnerschütterung sein.
Warum fragst du im Forum, geh bitte ins Krankenhaus!
Und gute Besserung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.216
Reaktionen
118
Wie Son- Gohan schon schrieb, bitte fahr umgehend ins Krankenhaus bzw lass dich fahren. Selbst wenn sie dich eine Nacht zur Kontrolle da behalten mit sowas ist echt nicht zu spaßen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
Thema:

Schockmoment- Der sturz vom Pferd

Schockmoment- Der sturz vom Pferd - Ähnliche Themen

  • Sturz durch Hund -.-

    Sturz durch Hund -.-: Hallo Zusammen, ich muss mich jetzt einfach mal mitteilen. Heute hatte ich eine sehr unschöne Begegnung mit einem Hundebesitzer und seinem...
  • Sturz vom Pferd - Erfahrungen gesucht

    Sturz vom Pferd - Erfahrungen gesucht: Hallo lieben Tierfreunde, ich bin am Samstag das erste Mal unsanft von einem Pferd abgestiegen. Ich bin 40 Jahre alt und seit einem Jahr als...
  • Welcher war euer schlimmster Sturz

    Welcher war euer schlimmster Sturz: Hallo, mich würde mal interessieren ob ihr auch schon mal, oder auch öfter, richtig schlimm vom Pferd gestürzt seid...?!? Und ob ihr danach gleich...
  • Sturz vom Pferd

    Sturz vom Pferd: Hallo Zusammen Ich war gestern Nachmittag mit einer Kollegin und meiner jungen Stute ausreiten. Als wir noch nicht weit weg vom Stall waren...
  • Eure Stürze vom Pferd

    Eure Stürze vom Pferd: Hallo. Ich hoffe nicht, dass es das Thema schon gibt! Wie oft seit ihr schon vom Pferd gefallen? Wie ist das passiert und was ist passiert? Wie...
  • Eure Stürze vom Pferd - Ähnliche Themen

  • Sturz durch Hund -.-

    Sturz durch Hund -.-: Hallo Zusammen, ich muss mich jetzt einfach mal mitteilen. Heute hatte ich eine sehr unschöne Begegnung mit einem Hundebesitzer und seinem...
  • Sturz vom Pferd - Erfahrungen gesucht

    Sturz vom Pferd - Erfahrungen gesucht: Hallo lieben Tierfreunde, ich bin am Samstag das erste Mal unsanft von einem Pferd abgestiegen. Ich bin 40 Jahre alt und seit einem Jahr als...
  • Welcher war euer schlimmster Sturz

    Welcher war euer schlimmster Sturz: Hallo, mich würde mal interessieren ob ihr auch schon mal, oder auch öfter, richtig schlimm vom Pferd gestürzt seid...?!? Und ob ihr danach gleich...
  • Sturz vom Pferd

    Sturz vom Pferd: Hallo Zusammen Ich war gestern Nachmittag mit einer Kollegin und meiner jungen Stute ausreiten. Als wir noch nicht weit weg vom Stall waren...
  • Eure Stürze vom Pferd

    Eure Stürze vom Pferd: Hallo. Ich hoffe nicht, dass es das Thema schon gibt! Wie oft seit ihr schon vom Pferd gefallen? Wie ist das passiert und was ist passiert? Wie...