Welches Vibrationshalsband kaufen?

Diskutiere Welches Vibrationshalsband kaufen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Modi, deine Begründung ist der Grund warum auch das Vibrationshalsband auf Dauer nicht funktionieren wird, wenn es eben nicht so extrem ist, dass...
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.095
Reaktionen
389
Modi, deine Begründung ist der Grund warum auch das Vibrationshalsband auf Dauer nicht funktionieren wird, wenn es eben nicht so extrem ist, dass der Hund nach maximal einmaliger Anwendung entsprechend starkes Meideverhalten auslöst.

Lydina,es steht dir frei deinen Hund mit Starkreizen zu erziehen
und selbigen Schmarrn zu umgehen.

Wenn's aber irgendwie noch nett, aber eigentlich aversiv sein soll geht's halt nicht.

Entweder Hü oder Hött.

Dann sollten einem mögliche Risiken aber auch klar sein und ich spreche bei "normal sozialisierten" Hunden und entsprechenden Folgen nach Dauer-Erziehung mit Vibrationshalsband mit beschissenem Timing und miesem Aufbau aus Erfahrung wie ätzend das ist das wieder auszubügeln.

Alle genannten Reaktionen sind mögliche (!) Reaktionen, niemand von uns (und der Trainer) kennen den Hund und der TE stellt sich das konträr entsprechender Lerntheorien vor (nett, aber aversiv und nachhaltig, ohne zukünftigen Aufwand und so).

Möge jeder seinen Hund anvibrieren, besprechen, hypnotisieren oder meinetwegen auch unter Strom setzen, wenn man denn so überzeugt von Starkreizen ist, aber dann bitte nicht schön reden und rationalisieren ohne Konsequenzen auch nur zu bedenken.
 
G

Gast84631

Guest
Lydina, du findest es also unterstützenswert, auch solche Menschen muss es geben.
Das hier ist halt ein Forum für TierFREUNDE..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
G

Gast57332

Guest
Offtopic:

Im Unterstellen und Worte im Mund umdrehen seid ihr wirklich erste Sahne. Da wird man zum "Tierfeind" und zu jemandem, der seinen Hund mit Starkreizen "erzieht" oder dies gar "unterstützt". Nirgends habe ich dies gesagt, ich habe lediglich gewisse Ausssagen kritisiert, aber gut, lassen wir euch in dem Glauben, wenn es euch beruhigt, in dieser hitzigen Diskussion. 🙂 Unverschämt ist es dennoch, aber so what. Ich würde mich ja kratzen, wenn es mich jucken würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mr. Spock
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.095
Reaktionen
389
Ob du deinen Hund so oder anders erziehst ist mir persönlich relativ egal.

Man sollte halt einfach wissen mit welchen Mechanismen man arbeitet und sich der Konsequenzen in jegliche Richtung bewusst sein- wie man das dann für sich selbst entscheidet möge dann jedem selbst überlassen sein sofern es im legalen Rahmen bleibt.

Wenn man fragt muss man auch mit Antworten rechnen, die einem eventuell nicht gefallen oder widersprechen, das kommt vor.

Man kann jetzt darauf pochen wie fies, gemein und überhaupt alles ist oder konstruktiv diskutieren warum bestimmte Lösungswege mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren werden und welche Alternativen es gibt.

Wobei das mMn bereits zu Genüge getan wurde, der TE ist da letzten Endes in der Verantwortung zu entscheiden was er tun will und was er berücksichtigen und mit seinem Hund umsetzen will.

Sollte der jeweils gewählte Lösungsweg nicht funktionieren steht es ja frei entsprechend zu adaptieren.

Lydina, deine Worte wurden übrigens zumindest von mir nicht umgedreht, sondern es steht dir halt frei das zu tun.
Ob du das de facto tust oder nicht- s.o.:
Ist nicht sonderlich von Interesse, sondern du könntest halt, wenn du wolltest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tompina
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.612
Reaktionen
186
Der Hund hört zwar sehr gut nur wird die Situation für ihn komplett heu sein. Also Herrchen ist nicht in Sicht, dennoch gibt er Kommandos. Und was passiert dann? Dann wird der Hund anfangen, Grenzen auszutesten. Und dann merkt er: Huch, wenn Herrchen doch nicht da ist, kann ich dann doch machen, was ich will. Denn es passiert keine körperliche Korrektur. Und bis ich am Hund bin, ist eine Minute vergangen und für eine Korrektur zu spät.
Und was genau ändert die Anwendung der Vibration an diesem Ablauf?
Wenn sie ihn nicht derart aus der Bahn wirft, dass es gegen das Tierschutzgesetz verstösst, wird er sich auch daran gewöhnen (soll ja etwas unangenehm sein) und mit der Zeit merken, dass er die Vibration ignorieren kann.

Zum Thema Verknüpfung noch die Erfahrung, die mein Hund mit Weidezäunen gemacht hat. Der hat den (wohl sehr starken) Stromschlag sehr lang weder mit dem Zaun noch mit unserer Warnung, wenn er sich genäher hat, verknüpft. Einmal hat er sogar den Rest vom Spaziergang meinen Partner gemieden, den er bei Zaunkontakt definitiv nicht im Blick hatte (er hat ihn aber danach kurz gehalten, um ihn zu beruhigen) - und beim nächsten Zaun wenige Minuten wollte die Nase schon wieder an den Zaun. Nach seinem (bisher) letzten Kontakt hat er lang sämtliche Zäune gemieden und gleichzeitig Angst vor Strommasten und Seilbahnkabeln gehabt (obwohl an der Stelle weder das eine noch das andere zu finden ist). Mittlerweile geht die Nase auch wieder Richtung Zäunen, Kontakt kann aber im Moment durch ein "Zaun" Signal abgebrochen werden. Es würde mich aber nicht wundern, wenn er irgendwann das "Zaun" auch wieder ignoriert und sich einen einfängt, wenn wir mit der Leine nicht schnell genug eingreifen können.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.063
Reaktionen
82
Hallo Leute ,

nun habe ich bisher noch keine Erfahrungen mit einem Vibrationshalsband
und habe den Einsatz mit so einem Gerät noch nicht probiert .

Ich denke aber es wäre vorteilhaft , wenn so ein Halsband möglichst viele Funktionen hat .
Wie ich gelesen habe, gibt es diese Dinger auch mit einer Funktion welche zusätzlich noch unterschiedliche Tönen übertragen kann .
Natürlich sollten Vibrationshalsbänder immer robust , Stoß und Wasserdicht sein ,
denn Hunde laufen nicht nur im Regen durch das dichte Unterhals ,
sondern schwimmen vielleicht ab und zu.

Nach meiner Meinung aber sollte so ein Halsband nicht eingesetzt werden ,
ohne das der Hund deren Signale mit einem Kommando verknüpft hat .
Es ist ja auch wohl ziemlich sinnlos, irgendetwas zu rufen , wenn ein Hund nicht vorher gelernt hat ,
diese Rufe seines Hundeführers mit einem Kommando zu verbinden .

Ich glaube aber nicht , das eine solche Vibration einen Hund so stark erschrecke könnt ,
dass dieser ein Trauma bekommen könnte .

Auch ein Stich von einem Floh ist für Hunde im allgemeinen allemal nur lästig .
Aber auch allein nur durch einen Flohstiche , wird ein Hund kein bestimmtes Kommando ausführen .

Fritz
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.610
Reaktionen
242
Jeder Hund ist anders, es gibt Hunde die sind sehr körperlich und seelisch so stabil, dass die bei einer Korrektur durch Vibrationshalsband, Wasserspritzen oder laute Geräusche oder auch mal einen leichten Knuff in die Seite überhaupt kein Problem haben, das als Erziehungsmaßnahme anzunehmen und da schadet es dann auch nicht. Aber da muss man seinen Hund wirklich gut kennen und vor allem ist das richtige Timing hier das A und O, sonst trainiert man schnell ein Fehlverhalten an oder verängstigt womöglich das Tier oder es kommt sogar zum Vertrauensbruch, das Tier verliert das Vertrauen zu seinem Menschen. Wenn man wirklich nicht sehr erfahren ist und sich nicht den Umgang von einem wirklich guten erfahrenen Trainer sich hat zeigen lassen, sollte man solche Erziehungsmaßnahmen nicht selbst vornehmen sondern nur im Beisein eines Hundetrainers durchführen.

Vor allem gibt es auch richtige Sensibelchen unter den Hunden, da sind solche Maßnahmen dann erst recht fehl am Platz.

Ein Hund sollte konsequent und mit viel Liebe und positiver Verstärkung erzogen werden. Ich würde den Hund dann nicht unbeaufsichtigt zu dem Pool mehr lassen, Pools bergen ja je nach Tiefe auch die Gefahr des Ertrinkens und natürlich sollte der Hund kein gechlortes oder mit anderen Chemikalien versetztes Wasser trinken. Also den Pool entweder abdecken oder einzäunen, so dass der Hund keinen Zugang mehr hat oder er darf halt nicht ohne Aufsicht in den Garten.
 
G

Gast84631

Guest
"Solche Sachen im Beisein eines Trainers"

NEIN!
Das pauschal zu schreiben ist naiv, 90% der Trainer sind leider irgendwelche Schwachmaten...
 
Thema:

Welches Vibrationshalsband kaufen?

Welches Vibrationshalsband kaufen? - Ähnliche Themen

  • Was muss ich alles vor dem Kauf kaufen?

    Was muss ich alles vor dem Kauf kaufen?: Hey User ! Ich bekomme am 27.3.2010 einen Welpen was muss ich alles kaufen bevor wir sie holen? Wir haben daweil Welpenfutter,Leine,Halsband und...
  • 2ten Hund kaufen?

    2ten Hund kaufen?: Ich überlege schon seit längeren ob ich mir einen 2 Hund dqzu kaufen soll oder nicht. Ich erkläre einmal wie meine hündin sich so verhält: -KOmmt...
  • Ähnliche Themen
  • Was muss ich alles vor dem Kauf kaufen?

    Was muss ich alles vor dem Kauf kaufen?: Hey User ! Ich bekomme am 27.3.2010 einen Welpen was muss ich alles kaufen bevor wir sie holen? Wir haben daweil Welpenfutter,Leine,Halsband und...
  • 2ten Hund kaufen?

    2ten Hund kaufen?: Ich überlege schon seit längeren ob ich mir einen 2 Hund dqzu kaufen soll oder nicht. Ich erkläre einmal wie meine hündin sich so verhält: -KOmmt...