rückwerts gehen,seitwert gehen,usw ...(peinlich)

Diskutiere rückwerts gehen,seitwert gehen,usw ...(peinlich) im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; So, jetzt mal ganz egal ob Schulterherein ne lösende oder versammelte Lektion ist. Ich verstehe das Problem nicht. @Schlange: Sie schreibt ja...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Elly

Elly

Beiträge
2.197
Punkte Reaktionen
0
So, jetzt mal ganz egal ob Schulterherein ne lösende oder versammelte Lektion ist. Ich verstehe das Problem nicht.
@Schlange: Sie schreibt ja, dass das Pferd alle Lektionen (sprich Schulter herein ect.) beherrscht. Wenn jetzt die Reiterin nur die Hilfen des Schulterhereins kann, wo ist dann das Problem?

@Ronja: mM nach ist Schulterherein zwar eine eher lösende Lektion, aber ich würde sie nur bei einem Pferd anwenden , das insgesamt gut und "hoch" ausgebildet ist. (trifft vlt. hier auf das Pferd zu?) Sprich, das Seitwärtsgänge bereits gut beherrscht.
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Hallo Elly,

ich sehe das Problem in der Reiterin, dass sie die entsprechenden Hilfen nicht versteht bzw. nicht kennt, aber da sollte sie sich doch an ihren Reitlehrer wenden, oder?

Mal davon abgesehen, ob Schulterherein jetzt lösend oder versammelnd ist - darauf kommt es ja hier nicht an -: Seitwärtstritte, sprich den Schenkel weichen, wird doch als Vorstufe des Schulterhereins benutzt, nicht?
Zumindest galt das in der Ausbildung meines Pferdes und auch bei der vieler anderer.

Wie kann ein Pferd etwas beherrschen, wenn es die Grundlage nicht kennt?

Wir Menschen können ja auch nicht schreiben, wenn wir die Buchstaben nicht kennen!
 
Elly

Elly

Beiträge
2.197
Punkte Reaktionen
0
Hey Schlange,

das ist schon richtig, deshalb sagte (schrieb^^) ich ja schon, dass man das Schulterherein erst als lösende Übung einbauen kann, wenn Seitwärtsgänge kein Problem sind. Also bei erfahrenen Pferden.
Ich glaube hier hatte auch keiner in Frage gestellt, dass das Schulterherein nach dem Schenkelweichen kommt, oder?

Back to Topic:
Klar sollte sie eine RL dazu ziehen, aber sie muss ja schon die Hilfen für Schulterherein kennen, sonst würde das Pferd es ja nicht machen, oder?
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube hier hatte auch keiner in Frage gestellt, dass das Schulterherein nach dem Schenkelweichen kommt, oder?

Das kam mir nur so vor... ;) Ist ja jetzt auch gleich.

Klar sollte sie eine RL dazu ziehen, aber sie muss ja schon die Hilfen für Schulterherein kennen, sonst würde das Pferd es ja nicht machen, oder?

Genau das ist es ja, was mir zu denken gibt.
Kann man eigentlich eine Basis überspringen, um sofort zur nächst höheren Sprosse der Ausbildung zu gelangen? :eusa_eh:

Meiner Meinung nach muss man doch den Schenkel weichen können, um Schulterherein in Betracht zu ziehen.

Da das hier aber nicht der Fall ist, würde ich in erster Linie den Reitlehrer hinzuziehen, der ja bekanntlich dafür bezahlt wird, oder in zweiter Linie einfach den Stall wechseln.
 
Elly

Elly

Beiträge
2.197
Punkte Reaktionen
0
mhm. Das weiß ich jetzt auch nicht. Ich denke, dass der Reiter nicht unbedingt Schenkelweichen beherrschen muss um Schulterherein zu können. Wenn das Pferd entsprechend ausgebildet ist, warum nicht? Nur ob das sinnvoll ist, ist jetzt eine andere Frage...
Aber sie will ja auch Schenkelweichen ect. lernen, von daher auf jeden Fall einen RL aufsuchen.
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Schulterherein ist nicht nur für fortgeschrittene Pferde. Ich habe es bei Einreiten gleich mit eingebaut, weil es herrlich zusätzlich lockert, die Pferde ihre Beine lernen zu sortieren und man später weiteres drauf aufbauen kann. Ein paar Tritte reichen da schon.
 
A

Anonym123

Gesperrt
Beiträge
857
Punkte Reaktionen
0
Ich hab jetzt leider nicht alle Antworten durchgelesen die dir gegeben wurden deshalb entschuldige wenn es schon jemand geschrieben hat.

Ich empfehle dir einen kurzen Reiterurlaub auf einem guten Reiterhof.

Einige Reitanfänger aus meinem Verein haben das gemacht. Um genauer zu sein waren es Männer so um die 30 und um die 50! Die vorher nur mal im Schritt aufm Pferd gesessen haben.
Die waren nur kurz weg (glaub 5 Tage) und als sie wieder kamen hatten sie alle Grundbegriffe drauf und auch wie man sie reitet.

Klar denen tat der Arsch weh vom vielen reiten aber sie haben es gelernt.

Wo du jetzt nen guten Hof findest weiß ich auch nicht so genau. Sie haben drauf geachtet das der Hof nach FN ausbildet und auch Prüfungen abnimmt und alles in allem einen guten eindruck macht. Also nicht nur so Ferienmädchen Reiterhof mit armen abgenutzten tieren.

Sie hatten 3 Pferde am tag es ging auch in den Wald usw.....

Überleg dir mal ob du nicht sowas machen möchtest.
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,

auch wenn eure Diskussion sicher interessant ist ;) bitte wendet euch der Fragestellung zu.

lilo99 schreibt ja:
ich habe seit ca. einem 3/4 jahr eine reitbeteidsigung auf einer stute von der ich weiß das ich richtig was mit ihr anfangen könnte und es ist sehr deprimierend zu wissen das mein pferd viel beherscht ...nur ich halt nich...

und in meinem stall gibt es leider auch keine leute die mir sachen wie z.b. seitwerts ,rückwerts gehen oder die richtigen hilfen das sie am zügel geht [...]...erklären könnten und da ich ja immernoch keinen anderen untericht gefunden habe ...hoffe ich ihr könnt mir da helfen (

Daraus kann man dann doch schließen, dass sie

a) nach gutem Unterricht sucht, nur bis sie etwas findet nicht so weiter machen will - auch wenn es sicher sehr schwer ist, ein bisschen etwas kann man sich auch Auto-didaktisch beibringen!

b) warum sie nur Schulter herein kann, ist doch egal ;) das hat ihr halt mal jmd gezeigt und gut ist - muss man doch nicht unbedingt in Frage stellen

c) wäre es doch sinnvoll, ihr mal zB zu erklären, wie man Schenkelweichen reitet und warum Rückwärtsrichten eine versammelte Lektion ist

Und: ich nehm mir die Tage mal die Zeit was zusammen zu schreiben, nur im Moment ist es bei mir zu chaotisch, kann also 2009 werden.

Aber ich kann dir zwei Bücher empfehlen die ich persönlich gut finde: Claus Penquitts Freizeitreiterakademie und Selbstständig reiten von Reinhard Meier.
Kannst sie dir ja mal ausleihen und schauen, was dir mehr zusagt.
Oder du schaust nach einem Buch der FN wo die Hilfengebung beschrieben ist.

Frohe Weihnachten euch allen! Lilly
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Du hast schon recht Lilly wir kommen von der eigentlichen Fragestellung ab ;-9
Aber cih finde es falsch theoretisch irgendwas zu erklären, wenn niemand das kontrollieren kann! Dabei kann soviel falsch gemacht werden, und man selbst sieht die Fehler doch gar nicht! Deswegen fände cih es nicht richtig hier irgendwelche Erklärungen zu geben, die hinterher ausversehen falsch angewendet werden - niemand ist perfekt. Da muss jemand bei sein und sich das angucken.
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Klar, aber sie kann ebenso gut falschen Unterricht bekommen... hier kann sie immerhin nachfragen und sie sucht ja auch Unterricht.

Und wenn sie einfach allein weiter probiert, kann sie ebenso viel falsch machen - also dann doch lieber hier versuchen ihr zu helfen oder?
Sie hat ja sont niemand wie sie schreibt...

Das das Netz und auch kein Buch richtigen Unterricht ersetzten kann, ist denke ich allen klar - auch lilo999.

LG Lilly
 
L

lilo999

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
also...wo2w...waren das viele antworten...erstmal will ich lilly und fussel danken denn die haben das problem erkannt..MEIN PFERD KANN ES ,ABER ICH NICHT!...und ich bin (wie ich ja auch ober geschrieben hab)auf der suche nach untericht...also ich würde sagen lilly hat meine situation relativ gut erklärt(da ich es ja nicht so gut hinbekommen habe^^)...und ich würde mich über noch mehr antworten bezüglich des themas freuen..besonders von lilly...
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Bekommst du guten Unterricht? :eusa_think:
Ich weiß, das wird etwas OT, aber beschreibe doch mal die Reitstunde. Was macht ihr so, was fordert der Reitlehrer, bist du in der Anfänger- oder Fortgeschrittenenstunde?

Daran lässt sich gut festmachen, was du im Moment können sollest und woran euch euer Reitlehrer in Zukunft arbeiten lässt.
Wenn du jetzt nämlich reiterlich einfach noch nicht so weit bist - was ja nicht schlimm ist -, dann wird dein Reitlehrer, sofern er euch etwas vermitteln kann, dich so weit auf die Seitwärtsgänge vorbereiten, dass du es irgendwann lernen wirst.

Learning by doing hat sich selten bewährt.

LG

Ach, und: Ich hoffe, ich durfte dir einen kostenlosen Rat geben, zu dem ich nämlich nicht verpflichtet bin, obwohl ich nicht Lilly79 bin! :mrgreen:
 
ShiGi

ShiGi

Beiträge
5.751
Punkte Reaktionen
46
Brillenschlange, sie hat doch geschrieben, dass sie nach einem guten Reitlehrer sucht. Also hat sie bis jetzt noch keinen;)

Lilo999, ich versuche mal, dir die Hilfen für Schenkelweichen ein bisschen zu erklären (ich finde das immer schwer, da Reiten ja doch sehr viel mit Gefühl zu tun hat):
Am besten du probierst es erstmal an der Bande. Du stellst das Pferd leicht nach außen (es darf nicht so stark gebogen sein, wie beim Schulterherein) und gibst eine halbe Parade. Währenddessen treibst du mit dem äußeren Bein, sodass die Kruppe nach innen geht. Das innere Bein liegt "verwahrend" hinten, um zu verhindern, dass das Pferd die Kruppe zu weit dreht. Es darf nicht steiler als ca. 45° zur Bande stehen, da es sonst nicht mehr richtig mit dem äußeren Bein untertreten kann.
Wenn du am Anfang noch Schwierigkeiten hast, lässt du das Pferd einfach ein paar Meter am Schenkel weichen und dann wieder stehen.
Und für die ersten paar mal suchst du dir am besten einen erfahrenen Reiter, der dich ein bisschen korigieren kann. Das ist immerhin besser als garniemand.
Aber Schenkelweichen ist eigentlich einfacher als Schulterherein;)
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Brillenschlange, sie hat doch geschrieben, dass sie nach einem guten Reitlehrer sucht. Also hat sie bis jetzt noch keinen;)

Ach, ja...

Trotzdem: Soll das hier die Frage sein, wo man in ihrer Umgebung einen guten Reitlehrer finden kann oder die Frage, wie man Schenkelweichen "macht"?

Irgendwie sehe ich den Sinn in dem Thread nicht wirklich. :roll:

ShiGi hat es an sich schon gut erklärt. Später kann man, sofern das Pferd gut gymnastiziert ist, auch den Schenkel auf der Mittellinie oder auf der wechselnden Linie weichen lassen.
 
cassi001

cassi001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo, sorry das ich mich da jetzt mal einmischen muss aber die Aussage von ShiGi stimmt so nicht

Du stellst das Pferd leicht nach außen (es darf nicht so stark gebogen sein, wie beim Schulterherein)

schenkelweiche ist eine vorwärts-seitwärts-bewegung bei der das Pferd entgegen der Bewegungsrichtung gestellt ABER NICHT gebogen ist

ich finde es aber persönlich schwierig am Pc zu korrigieren bzw. mehr als zu sagen welche Hilfen gegben werden müssen kann man nicht und da ist es für jemanden, selbst wenn es das Pferd kann, richtig dieses auszuüben. Da sich dann zB. solche Fehler wie Taktverlust, zu eng im Hals oder zu viel Abstellung u.v.m. eischleichen können.

Deshalb rate ich Dir auch einen Vernünftigen Reitlehrer/in zu suchen

Aus was für ner Region kommst du denn??
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Gemeinhin biegt man den Hals ja, deshalb ist es ebenfalls eine gebogene Lektion, die Hinterhand weicht dabei.
Wenn das Pferd steif ist, wird man wohl kaum den gewünschten Effekt erreichen können.
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Falsch, der Hals ist nicht gebogen sondern im Genick gestellt.
 
cassi001

cassi001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
danke Ronja11 das wollte ich auch gerade anmerken
 
Ronja11

Ronja11

Beiträge
1.778
Punkte Reaktionen
2
Stellung und Biegung sind ja auch 2 paar verschiedene Schuhe!
 
cassi001

cassi001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
und noch was, zu Beginn der Ausbildung müssen Pferde erstmal die grundsätzlichen Reiterhilfen kennen lernen die für vorwärts, rückwärt, halten und seitwärts das Schenkelweichen ist in diesem Zusammenhang die erste Übung die seitwärtstreibende Hilfe zu verstehen und richtig umzusetzen.
drüber hinaus ist es eine gut seitliche gymnastizierende Übung die auch als lösende Arbeit eingesetzt wird, sprich steifes Pferd viele Übungen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

rückwerts gehen,seitwert gehen,usw ...(peinlich)

rückwerts gehen,seitwert gehen,usw ...(peinlich) - Ähnliche Themen

Kann man die Auto Heckscheibe so beschädigen, dass sie zeitversetzt kaputt geht?: Hallo, vor fast 4 Jahren bin ich von Duisburg nach Kürten gezogen und seit dem habe ich ein Problem mit meinem Auto. Die Heckscheibe bricht...
Kater eingeschläfert...ich habe so Angst das es die falsche Entscheidung war :(: Hallo Zusammen, Ich schreibe euch heute hier, da ich einfach nicht mehr weiter weiß... Am Montag wurde mein Kater Max mit seinen 13 Jahren...
Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Geburt: Bin gerade neu eingetroffen. Ich habe vor 4 Wochen 2 süße Mädels (jetzt ca. 11-12 wochen) zu meinem 8 Monate altem kastrierten Böckchen und 2...
Wucherungen im Hals, Atemgeräusche etc.: Hallo ihr Lieben, da ich ziemlich verzweifelt bin, probiere ich es jetzt einmal hier. Vielleicht kann sich jemand von euch einen Reim daraus...
Oben