Plötzlich Katzenhalter

  • Ersteller des Themas Barcelos
  • Erstellungsdatum
Shaina

Shaina

08.11.2011
827
0
Nee, krankhaft ist es nicht, nur niedlich :D

Ich wüsste jetzt nicht, was gegen Hüttenkäse und Leberwurst
sprechen sollte.
Das mit dem Kot am Hintern kenn ich vor allem aus der Kittenzeit, da hatten meine beiden das noch nicht so drauf. Kira ist dann ganz gerne mal "Schlitten gefahren", wenn das zu spät bemerkt wurde.
Kann aber auch vorkommen, wenn Katzen beim Klogang gestört werden.
 
Jayjay!

Jayjay!

04.03.2015
123
0
Meine Katzen bekommen ab und an auch einen Klecks (!) Käse, manchmal auch ein Stückchen Gouda oder Emmentaler etc. Solange es im Rahmen bleibt, finde ich es für mich ok. Nur aufpassen, dass Du nicht zuviel gibst, Katzen vertragen keine Laktose.
Auf Leberwurst steht hier jeder unserer Katzen. (Wenn ich Tabletten gebe, verpack ich das meist in Leberwurst, dann ist bei uns zumindest die Chance höher, dass die Tabletten in der Katze landen ;))
 
Elkecita

Elkecita

03.09.2013
766
0
Machen da die vielen Gewürze in der Leberwurst nichts?
Kitty lässt sich von solchen Tricks nicht beeindrucken, die lutscht die Wurst ab und spuckt die Tablette wieder aus. Bei ihr hilft nur eins: untern Arm quetschen, Tablette mit Finger in den Hals reinstecken, Maul zuhalten und warten bis sie schluckt. Danach ist sie dann zwar mindestns 2 Tage beleidigt (wie die Leberwurst), aber da kann ich nix dran ändern, da muss sie durch.
 
Jayjay!

Jayjay!

04.03.2015
123
0
Ich denke, solange es nicht zu viel ist, machen die Gewürze auch nix, ich fütter ja den Katzen keine ganze Leberwurst, von der Menge, die sie da bei der Tablettengabe bekommen, würde ich schätzen, doppelt so groß wie ne Erbse, so dass die Tablette halt gut eingepackt ist. Bei uns ist da die Gier stärker, bevor der kätzische Kollege mir die Leberwurst abjagt, schluck ich sie lieber gleich runter... Bei mir stehen da halt 6-7 Katzen bettelnd vor mir und wollen was abhaben... 2 Mal war da leider auch schon ein Finger von mir dazwischen... Leberwurst klebt ja so gut an den Fingern... autsch. Und ob diese Katzensticks von der Zusammensetzung so viel besser sind... (außerdem wird da bei uns die versteckte Tablette eher wieder rausgepopelt)
Wobei ich sagen muss, dass meine Katzen eh nicht viele Leckerlies bekommen... vielleicht alle 2 Wochen mal einen Katzenstick, eher weniger. Dasselbe bei meinen Coonies. Deswegen gibt's halt ab und an auch mal nen Hauch Leberwurst oder ein Eckchen Käse (bei mir aber meist nur dann, wenn ich Tabletten verpacken muss...)
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Gouda hab ich Tigris ja auch schon abgegeben, da wusste ich ja, dass Katzen ein bissel Käse ab und an dürfen, aber bei den Hamstern ist es ja so, dass ich denen ein wenig Hüttenkäse ruhig geben kann, aber Gouda nicht, deshalb dachte ich, dass es ja sein könnte, dass es bei der Katze genau umgekehrt ist.
Bei der Leberwurst war ich eben auch verunsichert wegen der Gewürze und Schwein und bla.
Also einen Klecks abgeben ist okay. Gut zu wissen.

Tabletten musste ich bisher noch nicht in sie reinkriegen - zum Glück, aber so wie ich Tigris kenne (sie quält mich ja mit ihren Fressmacken), wird das mit dem Leberwursttrick definitiv nicht funktionieren. Die Wurmkurtablette hab ich direkt beim TA von denen reinjagen lassen (mit so nem "Stift"?), weil wir ja eh da waren mit ihr, da hatte ich es mir einfach gemacht und bin dem irgendwann auf mich zukommenden Problem erstmal aus dem Weg gegangen.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Wir haben jetzt eine ungefähre Idee, wo Tigris herkommen könnte. Wissen es zwar nicht 100%, ob sie von da kommt, aber könnte durchaus sein und wirklich erfahren werden wir es sowieso nie.

In der Straße um die Ecke haben 2 Typen gewohnt, die Hunde und Katzen hatten. Gesehen habe ich die nie (weder Mensch noch Tiere), aber von denen halt öfter gehört. Gestern erzählte mir eine Nachbarin, dass die Typen wohl beide von der Polizei abgeholt wurden (und zeitlich könnte das hinkommen, sie denkt es war im August) und deren Hunde vom Tierschutz geholt wurden. Ein Nachbar der Typen hätte wohl gesagt, dass da auch Katzen waren, aber was aus denen geworden ist, weiß keiner. Es ist also theoretisch gut möglich, dass Tigris von dort kam. Es würde auch dafür sprechen wie Tigris auf Marley reagiert hat. Nicht gerade mit Begeisterung, aber eben auch nicht mit totaler Panik und sie wusste von Anfang an genau wie sie sich in Gegenwart des Hundes zu benehmen hatte um ihn nicht unnötig auf sie aufmerksam zu machen.
Eigentlich ist es ja egal wo sie herkam, aber irgendwie find ich den Gedanken schön, dass sie vielleicht doch nicht ausgesetzt sondern einfach vom Tierschutz vergessen bzw. nicht erwischt wurde.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Casimir, Du hattest ja empfohlen zu versuchen, ob Tigris rohes Fleisch frisst - wegen ihrer unsauberen Zähne.

Sie frisst rohes Fleisch, zumindest Huhn und Pute, Rind hasst sie auchin roher Form. Nun wollte ich mal fragen wie oft und wie viel ich ihr denn rohes Fleisch geben kann, ohne dass ihr irgendwelche Stoffe fehlen? Denn barfen trau ich mir definitiv nicht zu, deshalb muss das so nebenbei zum Nassfutter laufen.

Und wie groß sollten/dürfen die Fleischstücke sein?
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.107
6
Man sagt bis zu 20 % der Ernährung darf roh ohne Supplimente sein - also pi mal Daumen 2 Mahlzeiten die Woche.

Und die Fleischstücke dürfen so groß sein, wie sie sie nimmt ;) Also z.B. einen Hühnerflügel halbiere ich nur, den Rest zerkauen sie selber. Ideal sind Hühnerherzen, die sind ja eher klein, aber da müssen sie trotzdem so richtig kauen. Und Taurin ist auch schon drin ;)
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Danke Audrey.

2 Mahlzeiten die Woche ist ja nun leicht umsetzbar.:mrgreen: Und mit großen Stücken hat sie vom Annehmen her kein Problem (hab nämlich Hundeportion mit Katzenportion verwechselt, daher weiß ich das zufällig mal).

Aber äh, ich trau mich kaum zu fragen, aber Hühnerflügel, also Knochen dürfen da ruhig drin bleiben? Gott ist das peinlich:uups:
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.107
6
Nein, das ist nicht peinlich :)

Solang es roh ist dürfen die Knochen drin bleiben, Lilly frisst die mit! Nur gekocht dürfen die Knochen nicht werden, dann zersplittern sie. Ich mein, sollte Tigris draußen einen Vogel erwischen würde sie den ja auch mit Haut und Haa... ähhh, Federn und Knochen fressen ;)
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Doch es ist peinlich, gerade nach Deinem Vergleich mit dem draußen gefangen Vogel - da hätte ich ja nun wirklich selbst drauf kommen können. :eusa_doh::uups::mrgreen:

Ne Keule kann ich ihr dann also wohl auch anbieten - praktisch, hab ich eh grad hier und kann das dann daran schön testen. Und schön, dass ich nicht mehr ständig Hühnerbrustfilet kaufen muss für die Katze, das hab ich nämlich bisher gemacht. Herzen werd ich aber nicht holen, denn im Nassfutter verweigert Tigris ja alles wo Rind oder Herz drin ist und da Rind auch roh verweigert wird, gehe ich mal dumm davon aus, dass es bei rohem Herz auch so sein wird.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Audrey, gib es zu. Das mit den Hühnerflügeln hat nichts mit Barf oder den Zähnen oder so zu tun. Sei ganz ehrlich, die gibst Du Deinen beiden nur, damit mal Ruhe herrscht. :mrgreen:

Gestern hat Tigris ihren ersten Hühnerflügel bekommen und was soll ich sagen? Die war fix und fertig! Danach lag sie nur noch komatös rum und war völlig am Ende und schlief und schlief und schlief. Das war wohl total anstrengend für sie. Aber sie hat sie gefressen, musste richtig kämpfen (was ja auch gut für die Zähnchen sein dürfte) und fand es auch lecker. Aber ich glaub, hätte ich ihr noch einen Hühnerflügel gestern gegeben, dann hätte sie ihre 7 Sachen gepackt und wäre ausgewandert, weil ich sie so sehr quäle. :mrgreen:
Wenn sie heut früh das Futter verweigert hätte (was sie nicht hat), dann wäre ich davon ausgegangen, dass das arme kleine Raubkätzchen Muskelkater in der Kauleiste hat. :mrgreen:

Die Knochen frisst sie nicht mit und wenn ich ehrlich bin, bin ich da auch froh drüber. Dieser alte Knochen-Mythos sitzt bei mir eben total tief und Knochen machen mir Angst (egal ob bei Hund oder Katz).
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Ich hab tatsächlich schon von Tieren gelesen, die Muskelkater durch eine zu schnelle Umstellung bekommen hatten und dem barf dann seeehr kritisch gegenüber standen.
Ich hab Knochen extrem langsam eingeführt. Ewig nur gewolfte Knochen, dann Hühnerklein und zwischendurch immer wieder Portionen ohne Knochen.

Am tollsten fand ich es damals ja, als die Kleine paar Monate alte Pupsi zum Napf der Großen ging und denen die Hühnerflügel klaute- gewolft war ihr wohl zu langweilig :lol:

Knochen, Gräten... sind roh absolut kein Problem. Jedes carnivore Wildtier ernährt sich so. Man muss eben nur schauen, dass man einer Katze jetzt z.B. keine tragenden Knochen von einem Rind gibt. Die sind zu hart und können den Zähnenam Ende mehr schaden als nützen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.107
6
Audrey, gib es zu. Das mit den Hühnerflügeln hat nichts mit Barf oder den Zähnen oder so zu tun. Sei ganz ehrlich, die gibst Du Deinen beiden nur, damit mal Ruhe herrscht. :mrgreen:
:lol::lol::lol::lol:

Nein, Lilly und Ferdl (auf die war der Bericht bezogen) hab ich damals langsam ans Rohfleisch rangeführt. Angefangen mit Rinderhack, dann weiter zu eben Hühnerherzen, dann mal zerschnipselte Hühnerflügel, und irgendwann mal der ganze - da hatten sie aber dann wohl schon Kondition im Kauen. Wie Casimir ja (indirekt) sagt - unsere Fertigfutterkatzen haben einfach keine Kaumuskeln mehr. Nassfutter ist eine Pampe, die auch jeder Rentner ohne Zähne (menschlich jetzt ;)) theoretisch zu sich nehmen könnte... und Trofu ist eben wie Kekse - da kaut man auch nix.

Hühnerflügel etc. gab's hier schon lang nimmer- seit Ferdls Krankheit nicht mehr. Ferdl wollte ich das mit seinem Zungentumor nicht zumuten (er hätte gewollt, aber nicht gekonnt), dann war es für eine Katze zu viel - und ist weiter für eine Katze zu viel. Das Quiekie hatte ihre bisherigen 3 1/2 Jahre nur Trofu, und ich bin unglaublich froh, daß sie sofort Nafu genommen hat, obwohl sie das gar nicht kannte! Jetzt muß ich wieder langsam und vorsichtig mit dem Rohfleisch anfangen - denn "kauen" kennt das Mädel ja auch nicht! Und da Lilly das seit mindestens Juli auch nimmer bekommen hat ist das wohl auch für sie gut so...
 
Elkecita

Elkecita

03.09.2013
766
0
Unsere Kitty hat ja schon 2 (oder waren es 3???) Zähne gezogen bekommen. Also werde ich sie wohl besser nicht damit belasten, auf Hühnerflügeln rumzukauen. Wenn, dann gebe ich ihr Stückchen von Hühnerbrüsten, manchmal ein Stück roher Fisch (oder gegart, wenn vom Essen was übrig bleibt). Sie mag es auch nicht, wenn die Stücke zu gross sind, dann lässt sie sie liegen. Happy ist sie dafür mit ihrem Lieblingsfressi, Thunfisch mit Gambas - das atmet sie förmlich ein :lol:

Toll, wie zufrieden Tigris nach den Hühnerflügeln war. Da hatte sie bestimmt herrliche Träume danach.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Ooops, das mit dem Muskelkater war eher ein Scherz von mir und zack, wäre genau dies möglich.
Aber glücklicherweise hatte Tigris damit ja keine Probleme.

Mit Rinderhack kann ich gar nicht anfangen, weil Madame ja kein Rind frisst. Hühnerherzen habe ich bisher hier noch nicht gefunden (und wir haben uns am Dienstag die Füsse wundgelatscht, aber gestern ist uns wer eingefallen, der selber Hühnerherzen und mägen isst, der muss uns dann ja auch sagen können, wo wir das kaufen können), wobei ich aber auch meine Zweifel habe, ob sie die Hühnerherzen frisst, denn neben Rind, verweigert sie beim Nassfutter ja auch alles wo Herz drin ist.
Ansonsten habe ich inzwischen bei Nassfutter übrigens keine Probleme mehr. Ich weiß inzwischen eben, was sie nicht mag (wie Rind und Herzen), welche Marken vollkommen igitt sind (wie Animonda) und so klappt das jetzt richtig gut.

Ich möchte ihr jetzt 2 x die Woche was fleischiges geben, ich bleibe eben bei Huhn, weil sie das wirklich mag und wenn wir Herzen und Mägen aufgetrieben haben und sie die auch nicht will, dann bleibt es eben bei Flügel und Hühnerbrustfilet. Geht ja nur um die Zahnreinigung bei ihr, denn ihre Zähne fangen jetzt schon wieder an ein wenig ins gelbliche zu gehen, dabei ist die Zahnreinigung ja nun wirklich nicht lange her. Fleisch ist also wirklich nur ein verzweifelter Zahnputzversuch.
Am Dienstag hatten wir in einem Laden sogar fertiges Barf für Katzen gefunden, erst wollte ich mal was mitnehmen, auch wenn ich mir nicht sicher bin ob bei Fertig-Barf auch wirklich alles drin ist, was man sonst selbst dazugeben müsste, aber natürlich war da Rind drin. Nerv! Ist meine Katze die einzige Katze auf der Welt, die kein Rind frisst?

Äh Elke, ob sie zufrieden war kann ich so nicht beurteilen. Irgendwie hab ich mich eher als Tierquäler gefühlt - ihren Blicken nach. Denn das Fleisch zwischen den Knochen rausfummeln war wirklich hochanstrengend für die kleine dicke Trulla. Aber sie wird es wieder bekommen und mit der Zeit bekommt sie dann bestimmt auch Übung.

Morgen ist Dickmadame echt schon ein halbes Jahr bei uns - wie die Zeit vergeht.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Es gibt wohl einige Katzen, die kein Rind mögen bzw überhaupt nicht vertragen. Das hör ich in den barf-Kreisen so oft, dass ich denken könnte, dass meine drei irgendwie unnormal sind :mrgreen:

Probier das mit den Herzen ruhig mal. Viele Tiere, die bestimmte Dosensorten nicht vertragen/ mögen, haben mit der rohem, unbearbeiteten Version kein Problem. Manchmal liegts nämlich an den Zusätzen oder auch einfach an der Verarbeitung. Da gibts selbst Unterschiede zwischen den Marken. Wir geben hier oft Rind, auch mal Dosenrind. Alles kein Problem- aber eine bestimmte Dosenmarke Rind kommt postwendend wieder raus.

Leber und Herz haben wir hier immer im Futter- aber eine Dose, die das größtenteils enthält, wird nur mit dem Schwanz angeschaut.

Also: nur Mut. Führ die Organe aber langsam ein, zu viel kann durchaus zu Durchfall führen.

Zähnchen putzen ging bei ihr nicht, oder? Es gibt enzymatisch wirkende Zahnpaste, die man nur ins Maul schmiert und gut ist. Geht sehr schnell und hilft bei unsren super.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Sie verträgt es schon, sie mag es nur nicht. Anfangs hat sie ja wirklich alles gefressen, aber das Theater kam ja dann recht schnell. Falls es nicht zu menschlich gedacht ist, gehe ich davon aus, dass sie anfangs einfach alles gefressen hat, weil sie so ausgehungert und abgemagert hier vor der Tür stand und deshalb einfach alles fraß aus lauter Angst, dass es bald wieder nichts gibt.

Ich werde das mit den Hühnerherzen auf jeden Fall probieren, rohes Rind hatte ich ja auch probiert, aber Rind halt vergebens.

Zähne putzen? Sagen wir es mal so: Wir würden gern unser Augenlicht behalten. :mrgreen:
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.138
0
Leber fressen wir schon mal nicht. Den Hund hats gefreut.
Aber das hatte ich mir ja schon gedacht.

Nicht mal mein lebender Mülleimer (Nachbarskater) wollte die Leber.
 
Casimir

Casimir

Moderator
31.05.2010
6.890
0
Pur fressen meine das auch nicht :mrgreen: Ich glaub, es gibt keine Innerei, die die mir so abnehmen würden *grübel* Erst vermatscht mit Fleisch und Blut/ Wasser geht alles weg.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen