Vogelbaby gefunden- bitte dringend Hilfe!

Diskutiere Vogelbaby gefunden- bitte dringend Hilfe! im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Ich habe da noch nen alten Brehm hier stehen, den ich als Kind geschenkt bekam. Ausgabe 1956..Vögel und Reptilien Selbst hier findet man keine...
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
126
Reaktionen
8
Ich habe da noch nen alten Brehm hier stehen, den ich als Kind geschenkt bekam. Ausgabe 1956..Vögel und Reptilien
Selbst hier findet man keine Zeile über Vögel die vom Geruch des
Menschen abgeschreckt werden. Ich habe schon als Zwölfjähriger nicht an das Ammenmärchen geglaubt, weil ich bis dato schon viele Nestlinge angefaßt hatte.
Und sicher ist für mich auch, das wir niemals den Buchautoren, der so etwas veröffentlicht hat, kennenlernen werden.
Wäre ja auch ein Klacks, sich so etwas über antiquarische Bücherverlage zu besorgen.
Einfach mal die ISBN angegeben und ich besorge mir das Buch gebraucht, aber das wird sicher nicht geschehen.
Somit steht mein Urteil fest.
Grüße
PS Natürlich kann ich auch jeden Link aus dem Netz veröffentlichen, denn der steht nicht unter Copyright!
 
Zuletzt bearbeitet:
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
584
Reaktionen
42
Unter anderem deshalb würde ich daher eine Rolle des Geruchs auch Vögeln nicht grundsätzlich absprechen, es ist nur die Frage wann es der entscheidende Faktor wird.
Noch ergänzend zum Thema Geruch, da ich das etwas missverständlich formuliert habe. Ich meinte damit nicht dass ich es grundsätzlich für problematisch halte Jungvögel mit der Hand anzufassen. Es gibt aber Gerüche die über reines Anfassen hinausgehen (und manche Leute kommen ja auf die tollsten Ideen). Ist mir zwar nichts explizit bekannt. Nur gibt es ja auch die Aussage Vögel hätten keinen Geruchsinn. Das ist natürlich auch überholt. Aber reines anfassen ist mir bei keiner Vogelart als nur annähernd problematisch bekannt. Beispielweise werden auch viele Arten (nicht nur Singvögel, den man ja tatsächlich lange den Geruchsinn abgesprochen hat) im Nest mit der Hand beringt, funktioniert in der Regel problemlos.

EDIT: @gallus
Einen Link darf man natürlich veröffentlichen, würden wir hier einen wissenschaftlichen Beitrag leisten wollen müssten wir uns schon an entsprechende Vorschriften halten. Aber das tun wir hier ja nicht. Das ich eben keinen Link gesetzt könnte bemängelt werden, das sollte man eigentlich auch in einem Forum. Ist meiner Verträglichkeit mit der hiesigen Technik geschuldet und dem Vertrauen in die hier anwesenden User mit den gelieferten Angaben falls gewünscht die Informationen nachvollziehen zu können. Ist aber tatsächlich nicht ganz korrekt von mir ;-).
Wenn es jemand braucht sich hier an sowas aufzuhängen, so sei es ihm gegönnt wenn er sich dadurch besser fühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Glaubt was ihr wollt, aber bitte stellt es nicht als allgemeingültig dar. Das ist es nämlich keineswegs.
 
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
584
Reaktionen
42
@Nienor
Ich hoffe es ist in Ordnung für dich wenn ich dieses Zitat von dir noch einmal aufgreife
Wenn ich es richtig im Kopf habe, glaubte man früher wirklich, dass Vögel wegen des Geruchs Jungtiere verstossen würden.
Neugierig wie ich bin habe ich diesbezüglich heute früh noch einmal ein Blick in meine ältere Literatur geworfen. Sowohl in "Tierfindlinge. Aufzucht, Pflege, Auswilderung" von Jürgen Plass aus dem Jahr 2002 als auch einer älteren Broschüre von Plasse [1] von 1992 wird die Rückführung ins Nest [2,3] empfohlen und die Angst, dass Altvögel nicht mehr füttern würden als unbegründet bezeichnet [2,3]. Das war also schon vor 30 Jahren nicht unüblich. Passt auch zu meinen Erfahrungen. Die ersten Rückführungen an die ich mich aktiv erinnere waren 2004/2005, damals mit NABU und Naturschutzbehörde.

Umso mehr wundern mich solche Angaben, denn die Erkenntnis dass Vögel bezüglich der Rückführung und des Geruchs unproblematisch sind ist nicht neu, wie es scheint sogar wesentlich älter als ich geschätzt hätte.

Anmerkung: Es handelt sich bei diesem Angaben um veraltete Literatur. Diese eignet sich nicht als aktuelles Nachschlagewerk zur Aufzucht von Vögeln oder anderen Wildtieren. Dies hier dient lediglich der Frage der geschichtlichen Entwicklung dieser Angabe. Bitte bei Interesse aktuelle Literatur zu Rate ziehen, denn das Wissen und die Möglichkeiten der Jungtieraufzucht entwickelt sich stetig weiter.

---------------------------------------
Um zu vermeiden dass irgendjemand bei der Suche nach bestimmten Personen in Eigenregie überfordert ist:

[1] Jürgen Plasse ist Vogelkundler, angestellt im Biologiezentrum in OÖ, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Aufzucht von Jungtieren und ist Verfasser zahlreicher Publikationen am Biologiezentrum Linz.


Und falls es noch andere User gibt die Schwierigkeiten haben Angaben nachzuvollziehen und die nicht Weiterkommen wenn sich nicht an wissenschaftliche Zitierrichtlinien angelehnt wird:
[2] Plass J. 2002. Tierfindlinge. Aufzucht, Pflege, Auswilderung, Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer, S. 13 - 14
[3] Plass J. 1992. Wildtiere aufziehen und auswildern - aber wie?, 1. Auflage, Pregarten: Eigenverlag, S. 26

P.S.: Das ist nun auch nicht komplett vollständig und korrekt, aber eine interessante Vorgehensweise. Aber auch wenn ich nachvollziehbare Angaben zu schätzen weiß, so fürchte ich ist das Schreiben von Beiträgen in Foren auf diese Weise nicht praktikabel. Außerdem mache ich bezüglich der Fußnoten ja schon fast einem berühmten Autor Konkurrenz.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Nur komisch, dass ich auch neue Literatur habe, in der es ebenfalls steht, was ich hier schrieb. Hab ich mir dann sicher nur eingebildet.
Sorry, ich kann das hier nicht mehr für ernst nehmen. Ich wünsche euch einen angenehmen Tag und bessere Recherchen, denn mit ISBN Nummer zu recherchieren ist ziemlich retro und damit werdet ihr nicht weit kommen.
Daher wundert es mich auch nicht, dass ihr auf diese Literaturangaben stoßt.
Kleiner Tipp: Mal einen Nachmittag opfern und sich in eine Bibliothek in einer Großstadt begeben, um dort zu recherchieren. Mit dortigen Computerprogrammen. Da wird man eher fündig, als wenn man die ISBN Nummer von 1980 eingibt. Da bekommt man dann auch einen Weitblick was wie unter welchen Umständen geht oder auch nicht.
Ich wünsche euch dennoch einen schönen Sonntag.
 
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
584
Reaktionen
42
Kurz und knapp: Einfach eine Nennung deiner Literatur mit Titel und Autor zu deiner Aussage aus Beitrag 26. Es braucht nur diese Angaben, kein Zitat. Völlig ausreichend und keine Arbeit für dich.

Was man definitiv nicht machen sollte ist das Vogelbaby wieder ins Nest legen. Da geht die Mutter nämlich auch an den Rest nicht mehr dran. Die riechen das, wenn ein Mensch dran war und ihre Jungen angefasst hat.
 
  • Love it!
Reaktionen: Hundefreundin12
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
126
Reaktionen
8
Denke mal wir sollten unsere Energie und Fingerkuppen nicht unnötig beanspruchen, denn was es nicht gibt, kann man auch nicht nachweisen, selbst wenn man es vielleicht gern möchte.
Ergo werde ich es unter Forenlatein einsortieren.
Grüße
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.573
Reaktionen
157
@Tova : Danke fürs Raussuchen. Da hat ich wohl irgendwas in meinem Hirn falsch verknüpft. Wurde direkt überspeichert ;)
Umso erstaunlicher, dass sich dieses Ammenmärchen weiterhin so verdammt hartnäckig hält, obwohl seit mindestens schon seit Jahrzehnten überholt ist.
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
126
Reaktionen
8
Ich sprach doch vom "alten Brehm" ("Brehms Tierleben") der hat seine Bücher 1864 - 69 geschrieben. Ich habe die überarbeitete Form "Reptilien und Vögel" 1957 geschenkt bekommen. ISBN gab es da noch nicht...Safari-Verlag Carl Bolt hat das Copyright.
Ergo ist das wohl schon seit 150 jahren kein Thema mehr.
Tatsächlich wird es Kindern heute noch erzählt...aus gutem Grund, wie man sieht😊
Grüße
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Glaubt was ihr wollt, aber bitte stellt es nicht als allgemeingültig dar. Das ist es nämlich keineswegs.
Und ich würde dich bitten, dass du dich zukünftig aus dem Wildvogel-Ufo raus hältst, liebe Timbo-Fan.
Cerridwen, hat es recht allgemein gehalten, aber dein Tonfall hier ist unterste Schublade!
Wenn ich nochmal sowas von dir lese, wird es Konsequenzen von mir geben und wirst du nochmal solches halbwissen verbreiten und anderen als unfähig betitteln, werde ich deine Beiträge bearbeiten, bzw. löschen, denn dass was du hier machst, ist lebensgefährlich für jedes Tier und nicht hilfreich für Menschen, die hier auf vernünftige hilfe hoffen!

Wenn du Fragen hast, gerne per pn.

Irgendwo reicht es auch mal!
 
Thema:

Vogelbaby gefunden- bitte dringend Hilfe!

Vogelbaby gefunden- bitte dringend Hilfe! - Ähnliche Themen

  • DRINGEND! Vogelbaby gefunden

    DRINGEND! Vogelbaby gefunden: Hallo, ich habe heute meinem Kater ein Vogelbaby weggenommen mit dem er gespielt hat. Es lag auf dem Boden unter einer Tanne auf unserem...
  • Kohlmeisen junges gefunden, verkangt nach Futter, was tun/füttern?

    Kohlmeisen junges gefunden, verkangt nach Futter, was tun/füttern?: Schönen guten Morgen ^^, Ich habe auf meinem Morgen Spaziergang von einem Bekannten ein Kohlmeisen junges auf die Nase gebundne bekommen. Es...
  • Vogelbaby gefunden

    Vogelbaby gefunden: Heii ich habe bei uns ein vogelbaby gefunden schon das zweite für dieses jahr allerdings bei dem letzten hab ich es in ein katong mit moos und...
  • Vogeleltern kommen nicht wieder und von dreien liegt nur noch einer im Nest

    Vogeleltern kommen nicht wieder und von dreien liegt nur noch einer im Nest: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Habe ein Vogelnest auf der Terrasse und nachdem die 3 Eier auch ausgebrütet wurden...
  • Vogelbaby

    Vogelbaby: Hallo, ich brauch Hilfe habe heute ein kleines vogelbaby gefunden ohne mama und Nest was sol ich tun?
  • Ähnliche Themen
  • DRINGEND! Vogelbaby gefunden

    DRINGEND! Vogelbaby gefunden: Hallo, ich habe heute meinem Kater ein Vogelbaby weggenommen mit dem er gespielt hat. Es lag auf dem Boden unter einer Tanne auf unserem...
  • Kohlmeisen junges gefunden, verkangt nach Futter, was tun/füttern?

    Kohlmeisen junges gefunden, verkangt nach Futter, was tun/füttern?: Schönen guten Morgen ^^, Ich habe auf meinem Morgen Spaziergang von einem Bekannten ein Kohlmeisen junges auf die Nase gebundne bekommen. Es...
  • Vogelbaby gefunden

    Vogelbaby gefunden: Heii ich habe bei uns ein vogelbaby gefunden schon das zweite für dieses jahr allerdings bei dem letzten hab ich es in ein katong mit moos und...
  • Vogeleltern kommen nicht wieder und von dreien liegt nur noch einer im Nest

    Vogeleltern kommen nicht wieder und von dreien liegt nur noch einer im Nest: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Habe ein Vogelnest auf der Terrasse und nachdem die 3 Eier auch ausgebrütet wurden...
  • Vogelbaby

    Vogelbaby: Hallo, ich brauch Hilfe habe heute ein kleines vogelbaby gefunden ohne mama und Nest was sol ich tun?