Lilly und Minou - die Zuammenführung

  • Ersteller des Themas Audrey
  • Erstellungsdatum
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Wie witzig - genau den gleichen Gedankengang hatte ich heute! Wie ich heimgekommen bin vorhin waren beide auf der Treppe, keine 4 Stufen dazwischen - aber es ist nix passiert. Es gibt keine Kämpfe mehr wo ich das Gefühl hab dazwischen
gehen zu müssen (ja, Blabla, soll man nicht, und ich bin echt hart im Nehmen, aber es gab hier schon Situationen wo selbst ich das als angebracht empfunden hab). Zufall - oder Feliway? Ich wart mal ab und kauf evtl. noch einmal nach - und dann schaun mer mal. Vielleicht haben sie sich dann auch einfach dran "gewöhnt", daß das Miteinander ok ist?
Hauptsache es funktioniert, ich hab damals auch Feliway eingesetzt als sie "Stress-Lecken" gemacht hat und hinten die Beine schon wie rasiert ausgesehen haben, ich fand es hat was gebracht, aber genauso gut könnte man sagen, sie hat sich mit der Situation abgefunden und dann war ja die Baustelle auch wieder weg, nur hat sie halt anfangs weitergeleckt und es ging darum dass es bei ihr nicht zur Manie wird bzw. ritualisiert.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Heute Nacht bzw. Früh (um 5 Uhr) hat's hier SO übel gekracht, daß mich heute sogar mein Nachbar drauf angesprochen hat - zum Glück geht der um die Zeit eh immer schon in die Arbeit, so daß er sich nur besorgt erkundigt hat, ob noch alles lebt, und sich nicht beschwert hat oder so... aber das war, weil das Quiekie merklich entspannter wird - die war offen"hörlich" auf dem Weg ins Schlafzimmer... und das hat meinem Hausdrachen halt so gar nicht gepasst. Das schöne ist: das Quiekie läßt sich davon nicht wirklich beeindrucken, die ist wie immer. Und verletzt ist auch keiner, und auch nix kaputt, und auch keine Fellbüschel...
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
So, neuer Zwischenbericht: soweit entspannt. Quiekie darf die Treppe nach unten gehen, aber unten nicht betreten. Wenn sie sich begegnen wird mal gefaucht, aber Lilly geht nicht mehr aufs Quiekie los. Also vor wenigen Wochen war's so, daß ich halt doch dazwischen bin, weil mir das Quiektier so leid getan hat. Jetzt ist es so, daß ich genervt-gelangweilt rufen kann "Giftspritze, es langt jetzt".
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
So, neuer Zwischenbericht: soweit entspannt. Quiekie darf die Treppe nach unten gehen, aber unten nicht betreten. Wenn sie sich begegnen wird mal gefaucht, aber Lilly geht nicht mehr aufs Quiekie los. Also vor wenigen Wochen war's so, daß ich halt doch dazwischen bin, weil mir das Quiektier so leid getan hat. Jetzt ist es so, daß ich genervt-gelangweilt rufen kann "Giftspritze, es langt jetzt".
Naja, wenn ich mir auch mehr erhofft hatte, aber sind doch trotzdem schon Fortschritte. ;-)
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Ich mußte heute Abend gleich 2x so lachen - also Quiekie frisst jetzt immer von der vorletzten Treppenstufe. Ich stell beiden Futter hin (Lilly in der Küche um die Ecke), geh kurz weg - hör ganz übles Fauchen - geh nachschauen: jo, Lilly faucht Quiekie an. Und Quiekie sitzt trotzdem seelenruhig da unten und frisst einfach weiter! Wenige Stunden später fast das gleiche: Quiekie sitzt ein paar Stufen höher, Lilly zieht ihr ganzes Fauch- und Sing-Repertoire ab - und Quiekie sitzt da seelenruhig und schaut sich interessiert das Konzert an :lol: Na Lilly, bist wohl also enttarnt als im übertragenen Sinne "Hunde die bellen beißen nicht"? :lol:
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Ich muss mal was fragen, auch wenn es nicht zu 100% in diesen Thread passt.

Also mir ist schon klar, dass Quiekie oben ein Klo haben muss, so lange Lilly so ein Theater macht. Aber wie war das früher? Mit Ferdl? Hattest Du da auch oben und unten Klos?
Die Frage ist also eigentlich, ob man auf jeder Etage ein Klo stehen haben sollte.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Ganz zu Anfang, wie ich hier eingezogen bin, hatte ich oben und unten Klos, ja. Und nach etwa einem Jahr hab ich dann festgestellt, daß das Klo oben maximal alle 3 Monate benutzt wurde. Und ich latsch da trotzdem jeden Tag rauf? :shock: Nee, ohne mich. Also hab ich das oben wieder abgeschafft, und die 2 haben sich eine zeitlang völlig unproblematisch ein großes Klo geteilt. Kommt also - wieder mal - ganz auf die Katze an, aber ein "Muss" ist ein Klo auf jeder Etage sicher nicht ;)

Momentan hab ich ja 3 Klos - eines eben oben, eines im Bad und eines am Balkon. Seit das Quiekie da ist würde ich wohl vermutlich auch nur mit dem Klo oben und dem am Balkon auskommen, das im Bad wird alle heilige Zeit mal benutzt, also da hab ich seit Oktober kein Streu mehr nachgefüllt... aber das stört da nicht, und ich hab ja noch die leise Hoffnung daß das Quiekie irrrrrgendwann mal nach unten umziehen darf. Also bleibt es als Luxus-Klo stehen.
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Das ist gut, dann kann ich ja mit meinem nur im Wohnzimmer ein Klo stehen haben problemlos weitermachen - es sei denn Katzi motzt irgendwann mal.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Ich denk bei einem Freigänger reicht das allemal - die früheren Nachbarn meiner Eltern hatten in einer Doppelhaushälfte nur ein einziges Katzenklo im Keller ...

hier gibt's mal was erfreuliches:



Quiekie lag neben mir, dann kam Lilly dazu. Von beiden erst nur leises Gebrumme / Gemaunze, dann hat sich Lilly über die andere Couchseite durchgeschlagen und sich hinter mich gelegt. Und dann haben beide friedlich geschlafen. Abstand nichtmal 1 Meter. Bis ich dann aufs Klo mußte, da ist das Quiekie dann doch wieder nach oben - aber das ist doch schonmal so richtig nett :)
 
Barcelos

Barcelos

02.04.2009
2.139
0
Ich musste jetzt ein klein wenig lachen.
Es liest sich so, als hätte ich dies geschrieben, nur eben über Marley und Tigris. Da geht es ja teilweise genauso (außer dass der Hund nicht grummelt oder faucht) ab und ich freu mich immer genauso über diese Schritte.
Lustig, dass eine reine Katzen-VG ähnlich ist wie eine Hund-Katze-VG.

Freut mich, dass sich jetzt auch Lilly und Quiekie näher kommen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Lustig find ich auch wie bescheiden man ist / wird - "ui sie sind friedlich in einem Raum mit geringem Abstand" - quasi Nationalfeiertag :mrgreen:

Vorher gab's hier aber wieder Zoff - schau ich auf den Feliwaystecker: leer (gestern war da noch was drin). Ich glaub langsam doch dran?! Hab also einen neuen dran gemacht...
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.258
6
Hallo Audrey, für mich hört sich dass schon so an als ob ihr auf einen guten Weg seid, mit oder ohne Feliway.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Unverändert... absolut unverändert. Wobei sich das Quiekie jetzt schon weit öfter runter traut. Und Lilly tut nix, sie faucht und maut - aber sie greift nicht an. Ich versteh das Quiekie trotzdem, daß sie sich halt doch wieder nach oben verzieht - wenn mich jemand dauernd "angrantelt" (Lilly ist scheinbar auf ihre alten Tage zu einer echten Bayerin geworden :mrgreen:) würd ich mir das auch nicht dauernd anhören wollen...
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Es wird :) Quiekie kommt zur vorletzten Stufe runter - und darf da bleiben. Die waren da quasi auch schon Nase an Nase. Es kracht nur noch, wenn ich mit der Futtergabe zu langsam bin!
 
Keisuke

Keisuke

22.08.2013
698
6
Es kracht nur noch, wenn ich mit der Futtergabe zu langsam bin!
Okay, da kracht es bei uns auch manches Mal noch und ich weiß nicht, ob sich das je ändert. Da ist Leya immer ganz angespannt und zickig :roll:

Aber ist doch schön, wenn sich beide endlich etwas näher kommen! Hut ab für deine Geduld und weiterhin viel Erfolg mit den beiden!

Mir wurde übrigens schon mehrfach erzählt, dass es fast unmöglich sei, zwei weibliche Katzen zu vergesellschaften, die seien dann immer so zickig :eusa_shhh:
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.433
3
Ach, bei der Futtergabe kracht es hier auch regelmäßig obwohl sich meine Pappenheimer min. über ein Jahr nun kennen (und da kam nur Lina hinzu... Die kennt sowas ja nicht wie richtigen Streit). Irgendwer sitzt dann falsch oder geht zu früh an die Schüssel oder an ein Bröckchen was sich schon irgendwer anders ausgesucht hat und dann ist erstmal wieder gefauche, wildes umhergelaufe und geschreie und gekloppe:074::021::093: Könnte alles so einfach sein, aber Katzen :mrgreen: Und nachts schmusen die ganzen Streithähne dann doch heimlich miteinander
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Mir wurde übrigens schon mehrfach erzählt, dass es fast unmöglich sei, zwei weibliche Katzen zu vergesellschaften, die seien dann immer so zickig :eusa_shhh:
Aha? :eusa_think: Das weckt ja jetzt direkt meinen "Ehrgeiz", denen das Gegenteil zu beweisen :lol: Irgendwann - und wenn es in 1-2 Jahren ist - mit einem schönen Beweisfoto :cool:

Ich mein wenn ich an den Anfang zurückdenke, da hat sich schon sooo viel getan und verbessert - Lilly ist auch grad oben beim Quiekie gewesen und es war kein Geschrei oder Gefauche zu hören. Also ganz langsam - im Schneckentempo, wie Ina mal so schön in einer PN sagte - machen sie das. Und ich denk nicht mehr ansatzweise dran das Quiekie wieder abzugeben, und auch ein "Ausgleichskater" steht momentan nicht zur Debatte.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.433
3
Mein Ex und ich hatten jahrelang 4 Katzen, das ist auch ohne größere Probleme und Gezicke (außer das übliche Maß gut gegangen), der "Ausgleichskater" der dann irgendwann kam hat versucht sich aufzuspielen und wurde dann von allen 4 gleichzeitig verhauen :)mrgreen:) und dann war wieder Ruhe.
Mir fällt grade auf das hier ja die gleiche Konstellation sitzt - 4 Mädels und 1 Kater. Die Mädels untereinander haben sich nicht so viel zu sagen, man lebt halt miteinander und spielt auch ggf. mal oder putzt sich, nur hab hier 2 ultimative Giftnudeln :mrgreen: Aber in einem ist man sich einig: wenns ums verhauen des bekloppten Katers geht :mrgreen:
 
Keisuke

Keisuke

22.08.2013
698
6
Aha? :eusa_think: Das weckt ja jetzt direkt meinen "Ehrgeiz", denen das Gegenteil zu beweisen :lol: Irgendwann - und wenn es in 1-2 Jahren ist - mit einem schönen Beweisfoto :cool:
Ja, evtl. lags auch daran, dass die Tierschutzvereine zu viele Kater hatten, für die sich keiner interessierte :eusa_shhh:
Wir haben ja auch das unmögliche geschafft und zwei Zicken vergesellschaftet :mrgreen:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen